Schmerzen im rechten, unteren Bauch

Dieses Thema im Forum "Du bist Fussball" wurde erstellt von Touligoal, 15 April 2013.

  1. Touligoal

    Touligoal Hamburg!

    Beiträge:
    147
    Likes:
    0
    Hallo,
    Ich habe jetzt auch mal den Entschluss gefasst meine Probleme in einem Forum darzulegen, denn es ist immer noch kein Ende meiner Leidenszeit in Sicht :(

    Es geht um folgendes: Ich bin aktiver Fußballer in der 5. Liga und habe mit einem Problem zu kämpfen, das im Oktober für mich wie "aus heiterem Himmel" aufgetreten ist. Nach dem letzten Spiel, das ich noch völlig beschwerdefrei absolvieren konnte, traten die Schmerzen in der anschließenden Trainingswoche das erste Mal auf. Es ist ein Schmerz-/Druck/Spannungsgefühl etwa auf der Höhe mittig zwischen Bauchnabel und Schambein und dann nach rechts versetzt. Angefangen haben die Schmerzen ganz leicht. Es war zuerst nur ein komisches Gefühl zu spüren und nichts wirklich schmerzhaftes. Doch insbesondere beim Schießen oder bei unkontrollierten Bewegungen wurden die Schmerzen schlimmer und ich beschloss ein, zwei Wochen zu pausieren, bis ich wieder Schmerzfrei war. Doch nach kurzer Zeit im wieder aufgenommenen Training fingen die Probleme erneut an.

    Daraufhin bin ich das erste Mal zum Sportmediziner gegangen. Diagnose: Ansatztendinose der rechten geraden Bauchmuskulatur. 3 Wochen Pause und Diclofenac.
    Nach den 3 Wochen begann ich wieder mit Lauftraining und hatte dabei auch überhaupt keine Probleme, jedoch ist schießen (kraftvollere, lange Bälle) Immernoch ein riesen Problem.
    Bin dann zum Osteopathen. Der hat eine Beckenschiefstellung erkannt und diese korrigiert, sollte sich dann alles wieder dadurch einspielen. Hat es aber nicht, also bin ich nochmal dorthin. Es wurde nun der Hüftbeuger (Iliopsoas) verantwortlich gemacht und ich bekam Dehnübungen mit nach Hause. Hab mich über Wochen dann konsequent gedehnt und startete im Januar dann einen neuen Versuch mit Fußball. Auch diesmal waren die Beschwerden im rechten Unterbauch beim Schießen direkt wieder vorhanden. Das besonders merkwürdige ist, dass mir ein normales Lauftraining nie Schmerzen bereitet. Laufen gehen ist überhaupt kein Problem.
    Dann, nach einiger Zeit weiter dehnen, bin ich erneut zum Sportmediziner gefahren. Diagnose diesmal ist eine chronische Zerrung in der rechten, schrägen Bauchmuskulatur. Ultraschall wurde durchgeführt und keine Flüssigkeitsansammlung am Schambein etc. Entdeckt. Auf Röntgenbilder war die Symphyse angeblich ganz leicht verändert. Habe dann noch eine Überweisung zum MRT bekommen. Der Arzt dort konnte auf den Bildern des MRT absolut nichts erkennen. Also ich dannnnn mit den Bildern wieder zum Sportartz bin, meinte dieser, man könne schon sehen, dass die Schräge Bauchmuskulatur beeinflusst ist. Er hat gesagt, dass ich nun 6 Wochen intensives Krafttraining (3h pro Woche) für den Rücken und die Brust, also insgesamt für den Oberkörper machen soll. Das habe ich nun auch wirklich eisern durchgezogen, jedoch das gleiche Spiel: Ich habe zwar im Alltag und beim Laufen keine Schmerzen, aber an Schießen und Fußball ist weiterhin nicht zu denken. Ebenfalls versucht, habe ich es schon mit der Einnahme von Wobenzym Plus und heißen Rollen und Wärmflaschen. Nach der Wärme habe ich immer ein besseres Gefühl als vorher, aber weg ist das Problem noch lange nicht.

    Nun bin ich echt ratlos und habe keine Abnung wann ich wieder auf den Platz zurückkehren kann, deswegen hoffe ich nun sehr auf Tipps oder Ratschläge eurerseits :/


    Des Weiteren wollte ich nochmal eben beschreiben, wie ich die Schmerzen hervorrufen kann:
    Wenn ich auf dem Rücken liege und die Beine durchgestreckt für einige Sekunden anhebe, dann spüre ich irgendwann den Schmerz im rechten unteren Bauch.
    Auch kann ich die Schmerzen hervorrufen, indem ich im Stand einen Ausfallschritt nach vorne mache und mit dem rechten (hinteren) Bein dabei mit der Innenseite des Fußes stark auf den Boden drücke.

    Was meint ihr, für welche Muskulatur spricht das am ehesten?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.549
    Likes:
    1.734
    Rückenprobleme hast du keine gehabt bisher? Ansonsten geh mal zu einem Orthopäden und lass den mal gucken ob die Bandscheiben nicht auf irgendwelche Nerven drücken. Da schmerzt es hier und da wenn man Pech hat...
     
  4. cdcr7skills

    cdcr7skills knuckleballer

    Beiträge:
    407
    Likes:
    3
    Hört sich an, als ob du das selbe Problem hast wie ich... War auch bei verschiedenen Orthopäden und der eine meinte weiche Leiste und der andere, dass Oberschenkelknochen bei der Bewegung (Schießen) auf dem Beckenknochen (er ließ mich röntgen) reibt, und dadurch die Schmerzen auftreten. Einzige Lösung wäre es, einen Teil des Knochens abzuschaben (durch OP) oder eben Fußball aufhören. Nebenbei bemerkte er noch, dass ich eine Adduktorenreizung habe.
    Schockiert entschloss ich mich gegen eine OP und fand mich schon halbwegs damit ab, nie wieder kicken zu können. Doch dann dachte ich mir ich schmier die Adduktoren (Ansatz-Ansatz) einfach mal mit Voltaren ein und massiere den Muskel/dehne ein wenig. Das habe ich jetzt 3 Wochen gemacht und ich befinde mich momentan wieder im Training. Ich habe keinerlei Schmerzen bei leichtem Schießen, jedoch traue ich mich noch nicht, stärker gegen den Ball zu treten.

    Mein Tipp: Lass mal das hier ab 2:34 machen, und schau, ob du Schmerzen hast, wenn du gegen einen Widerstand deine Beine so zusammenführen musst. Hip Adductor strength testing - YouTube


    Grüße
     
  5. Touligoal

    Touligoal Hamburg!

    Beiträge:
    147
    Likes:
    0
    Hallo,
    danke für eure Antworten erstmal! :)

    Rückenschmerzen hatte ich eigentlich noch nie so wirklich. Die Schmerzen sind ohne Vorwarnung gerade auf dem Höhepunkt meiner Form wie von Geisterhand gekommen. Als ich gegen dieses anfangs nur komische Gefühl einfach weiterspielte, erinnere ich mich an einen gespielten langen Ball, bei dem es dann an der Stelle einmal kräftig zwickte! Jedoch war dies erst nachdem ich mit diesem nicht schmerzhaften aber komischen Gefühl noch ein zwei Trainings durchzog. Es muss ja also schon vorher irgendwas gewesen sein...

    Leiste wurde bei mir ausgiebig getestet, damals damit überhaupt keine Schmerzen. Jetzt aber zurzeit verspüre ich ziemlich oft ein Knacken in der rechten Leiste bei irgendwelchen Bewegungen. Dies ist zwar deutlich spürbar, aber eigentlich nicht schmerzhaft.
    Geröntgt wurde ich auch, jedoch ohne irgendwelche Auffälligkeiten.

    Wer irgendwas dazu beitragen kann, bin für jede Hilfe dankbar ;)
     
  6. cdcr7skills

    cdcr7skills knuckleballer

    Beiträge:
    407
    Likes:
    3
    Ich meinte ja auch nicht die Leiste, sondern die Adduktoren ;) => http://jnyquistfitness.com/wp-content/uploads/2010/08/primal_muscle-front.jpg "Brevis, Longus, Magnus adductors"
    Bei mir sind die Schmerzen von den Adduktoren in die Leiste ausgestrahlt und beim eingentlich verletzten Muskel hatte ich garkeine Schmerzen ;)
     
  7. Rosiecoco

    Rosiecoco New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    [TABLE="class: tablebg, width: 100%"]
    [TR="class: row1, bgcolor: #ECECEC"]
    [TABLE="width: 100%"]

    Hallo liebe Leute,
    ich weis nicht ob es so ganz zum thema passt aber vielleicht leidest du auch an einer Schambeinentzündung
    ich leide seit über 2 Jahren an einer an eben jender Krankheit und habe trotz einer Vielzahl von Therapieversuchen keine markante Besserung verspührt.
    Meine bisherigen Behandlungen:
    - Fußballpause seit Beginn der Schmerzen
    - Massagen
    - Elekto-Stimulation der Muskeln
    - jede Menge Kortisonspritzen + Osteopathische Behandlung (Atlas-Therapie)
    - weitere osteopathische Behandlung (200€)
    - Beinlängendifferenzausgleich durch Schuheinlagen
    - Tragen eines sim-loc Beckengurtes zur Stabilisierung der Symphyse
    - Physiotherapie mit Übungen der Rücken-, Bauch-, Abduktoren- und Adduktorenmuskulatur, Übungen mit anfangs sehr geringer Intensität und allmäliger Intensitätssteigerung

    Wie gesagt, alle diese Behandlungen zeigen wenig bis garkeinen spührbaren Erfolg. Auch die Bilder aus dem MRT zeigen nur eine marginale Besserung.
    Ich bin jetzt an dem Punkt wo ich einfach nur noch deprimiert und sauer bin. Meiner Ansicht nach muss meine Krankheit schon chronisch sein. Vielleicht hat jemand hier im Forum damit erfarhung und kann mir weiterhelfen.

    Phil



    [/TABLE]

    [/TR]
    [/TABLE]
     
  8. cdcr7skills

    cdcr7skills knuckleballer

    Beiträge:
    407
    Likes:
    3
    Hi!

    Hast du's schonmal mit der Stoßwellentherapie versucht? Muss man aber soweit ich weiß selbst zahlen. (angeblich 50€ pro Sitzung - am besten vorher nachfragen!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 April 2013
  9. Touligoal

    Touligoal Hamburg!

    Beiträge:
    147
    Likes:
    0
    So, ich muss mich nochmal zu Wort melden!
    Ich hatte nun nochmal nen Termin bei einem Orthopäden vereinbart und dieser hat sich wie ich finde sehr bemüht des Rätsels Lösung zu finden. Ich sollte dann eine Test auf dem Fußballplatz machen und habe nach dem Aufwärmen mit voller Kraft auf das Tor geschossen. Zu meinem Erstaunen hatte ich dabei keinerlei Probleme. Daraufhin habe ich mich dann noch auf den Rücken gelegt und die durchgestreckten Beine angehoben und einige zeit in der Luft gehalten bis ich wieder den typischen Zug durch den rechten Unterbauch verspürt habe. Danach hat mir auch das Schießen aufs Tor wieder Probleme bereitet.
    Das habe ich dem Orthopäden beim zweiten Termin dann so erzählt und nun geht er davon aus, dass der innere Leistenring gebrochen ist und, soweit ich das richtig verstanden habe, dadurch iwie ein Nerv oder sowas eingeklemmt ist. Er meint ein muskuläres Problem oder eine Geschichte vom Rücken aus kann man ausschließen.
    Kann das ein Leistenbruch sein? Hätte das nicht innerhalb 6 Monaten schlimmer werden müssen zumal auch keine Beule oder ähnliches ersichtlich ist? Deutet diese Übung für den Unterbauch mit dem Beine anheben nicht eher auf muskuläre Probleme hin?

    Bin gespannt was ihr zu dem Thema Leistenbruch berichten könnt !