Schmeisst Oenning raus!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 20 August 2011.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Saisonübergreifend zehn Spiele ohne Sieg, über die Hälfte davon grottenschlecht.

    Eine Abwehr, die den Namen nicht verdient.

    Westermann immer noch Mannschaftskapitän, obwohl er durchweg der schlechteste Spieler von allen ist (und das ist wirklich ´ne Kunst).

    Null Kampfgeist, null Siegeswille, null Ordnung auf´m Platz. Heute hätte man die auch die elf Unterhosenbremsspuren nennen können.

    Sorry, aber der hat´s einfach nicht drauf. Unter seiner Leitung haben wir glaube ich eins von elf Spielen gewonnen, und letzte Saison war die Qualität im Kader weitaus höher. Der Mann hat weder Charisma noch sehe ich eiinen winzigen Ansatz zur Besserung. Letzte Woche wurden wir von Hertha an die Wand gespielt, und jetzt haben die bisher wenig überzeugenden Bayern uns wie eine minderbegabte Schülertruppe aussehen lassen.

    Wenn man absteigen will, ist genau das der Weg.

    Selbst Gladbach unter Frontzeck hatte letzte Saison ab und zu lichte Momente oder einfach mal Pech. Der HSV ist davon meilenweit entfernt, die sind sogar mit ´nem Fünftligisten teilweise überfordert.

    Setzt lieber Cardoso auffe Bank. Bei dem kann man zumindest ansatzweise glauben, dass er was vom Fussballl versteht. Oenning hat sich selbst demontiert.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Ich glaube, dass Oennings Schicksalsspiel am kommenden Wochenende stattfindet. Wobei es sich dabei gut trifft, dass man auf der Gegenseite einen hat, der in derselben Position ist. HSV - Köln ist das Duell der Trainerentlassungen. Wer verliert, der fliegt.*

    Ansonsten spricht die Statistik eigentlich Bände. Auch hier bin ich bei Dilbert, ein Ansatz einer Veränderung ist nicht zu erkennen. Natürlch darf man bei den Bayern Bayern verlieren, aber in der Summer 10 Gegentore in 3 Spielen und dazu ein glücklicher Punkt daheim gegen einen Aufsteiger ist trotz des Umbruches in Hamburg indiskutabel. Geschweige denn von den Saisonübergreifenden Ergebnissen. Nächstes Wochenende brennt in Köln oder Hamburg bereits der Baum.

    *immer unter dem Aspekt, dass das Spiel dementsprechend grottig war
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ich hab keine Ahnung, was ihr in Hamburg mit Westermann angestellt habt, auf Schalke war er schlichtweg spitze. In 2 seiner 3 Jahre auf Schalke war er elementarer Bestandteil der besten Abwehr der Liga, wobei Schalke in der gegentorreichsten dieser Saisons gerade mal 35 Tore kassierte. Daneben erzielte Westermann in den 3 Jahren insgesamt 12 Tore, was fuer einen Defensivspieler nun auch nicht schlecht ist.
     
  5. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.176
    Likes:
    1.882
    Es liegt nicht nur an Westermann. Die ganze Mannschaft hat sich den Bayern kampflos ergeben.
    Für die Bayern war der HSV, man könnte sagen, ein willkommener Aufbaugegner. Da es bei den Bayern noch nicht so rund läuft, passt das schon.
    Ich glaube, dass Oenning der erste Trainer sein wird, der gehen darf. Beim FC Köln konnte man gestern sehen, dass die Spieler gekämpft haben und motiviert waren.
    Beim HSV dagegen war von all dem nichts zu sehen.
     
  6. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Wieder einmal viel zu hohe Ansprüche, die ihr an den HSV und der neuen sportlichen Leitung setzt! Gegen den amtierenden Meister und den FC Bayern zu verlieren ist für diesen Verein definitiv keine Schande mehr. Schade, dass es so viele immer noch nicht begriffen haben und ein Wunderspiel von Samstag zu Samstag erwarten. Mit einer Entlassung des Trainers innerhalb des nächsten halben Jahres käme der Verein kein Schritt weiter. Und das zu verhindern, wäre immerhin ein Erfolg bei sieben Trainern in fünf Jahren!
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.497
    Likes:
    2.489
    Nicht, wenn man Arnesen Glauben schenken darf.

    -> Arnesen stützt Oenning

    Der HSV befindet sich im Umbruch und nach mMn haben die reichlich Tafelsilber verkauft und nicht gleichwertig ersetzt. Oenning hat doch beim Club gute Arbeit geleistet und man sollte ihm Zeit geben, sein team aufzubauen.
    Aber Geduld ist im Profigeschäft ein Fremdwort und wenn Oenning nicht die nötige Unterstützung bekommt, ist er die ärmste Sau im Verein.
    Sinngemäss gilt das auch für den 1.FC Köln und ich kann nur hoffen, dass sich die Verantwortlichen nicht irre machen lassen und auch nach dem nächsten Spieltag sowohl Oenning als auch Solbakken noch im Amt sind.
    :hammer2:
     
  8. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.176
    Likes:
    1.882
    Klar kann man gegen die beiden Mannschaften verlieren. Es kommt aber immer drauf an wie man verliert. Die Bayern sind momentan nicht die TopMannschaft der Bundesliga. Wenn man sich den Bayern, bei denen es bekanntlich noch nicht so rund läuft, dermaßen kampflos ergibt, ist das ein Armutszeugnis. MMn haben Motivation und der Kampfeswille gefehlt. Oenning scheint nicht imstande zu sein die Mannschaft motivieren zu können.
    Ein Spielsystem war nicht zu erkennbar.
    Wie gesagt, es kommt immer drauf an wie man verliert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 August 2011
  9. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Sicherlich ist die Art des Verlierens auch entscheidend. Allein deshalb war das gestrige Spiel eine sehr große Enttäuschung für alle Fans. Aber wie gesagt: Für einen Saisonstart und für die neue sportliche Leitung kann so ein Programm "tödlich" sein.

    Und mal abgesehen davon haben wir gestern einen FC Bayern in einer Form gesehen, die sie in den letzten Monaten seltener gezeigt haben.
     
  10. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.098
    In München und Dortmund können halt nur absolute Topteams der Bundesliga gewinnen.

    Ernsthaft - Hamburg ist im Umbruch, muss erst mal eine "Mannschaft" finden.
    "Neuer" Torwart, neue Innenverteiligung, neuer Sturm, bis auf das Mittelfeld quasi alles neu!
    Was soll man da zu Beginn der Saison grossartiges erwarten? Das die Jungspunde aus dem Chelsea Fundus die Bundesliga aufmischen? Man hat nicht gut gespielt aber auch ein wenig Pech gehabt. Beim BVB wird der reguläre Treffer zum 1:2 von Jansen, nicht anerkannt. Berlin macht 2 Minuten vor Schluss den Ausgleich, verdient zwar aber dann doch unglücklich für den HSV.
    Die Mannschaft braucht das, was man im Fussball halt nicht hat - nämlich Zeit. Jetzt den Trainer zu feuern und nen neuen zu holen, der dann mit einem Kader arbeiten muss den er nicht selber zusammengestellt hat ist auch nicht das gelbe vom Ei.

    Die Ansprüche mal ein wenig zurückschrauben und nicht von Europa träumen, wäre hilfreich und würde sicherlich auch Ruhe in den Verein bringen.
     
  11. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.176
    Likes:
    1.882
    Auch dabei kommt es drauf an, wie man sich dem Gegner stellt. Wenn man, wie gestern der HSV, sich nicht wehrt, sich ergibt, spielt man eine Mannschaft bei der es noch nicht so rund läuft, stark. Und genau das hat der HSV gestern getan.
    Dazu musst du dir nur die beiden vorherigen Bulispiele der Bayern anschauen.
    Das es auch anders geht haben haben Gladbach und Wolfsburg bewiesen. Man muss sich nur wehren wollen. Denn sooo stark sind die Bayern nicht. Noch nicht.
     
  12. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ob der momentane Anspruch mit einer Verpflichtung Matthias Sammers als sportlicher Leiter vergleichbar gewesen wäre? Unvorstellbar.
     
  13. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Das simmt naürlich auch. Die Offensive Bayerns hatte zuviele Freiräume. So aber haben wir zum ersten Mal gesehen, was in der Mannschaft wirklich drin ist, nach dem sie ca. 40 Millionen in diese Mannschaft investiert hat. Ich bin mir sicher, dass dies der HSV gerne auch tun würde, wenn sie die Kapazitäten hätten.
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.052
    Hertha und nächste Woche Köln zu Hause ist sicher kein "tödliches" Auftaktprogramm. Wennfalls nach 4 Spieltagen weniger als 3 Punkte auf dem Konto stehen, kann man wohl schon von einem Fehlstart sprechen. Und zwar nicht wegen zweier erwartbarer Niederlagen in Dortmund und München. Sondern wegen den Nichtsiegen gegen die anderen beiden.
     
  15. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Du redest von einer Begegnung gegen den 1. FC Köln, die noch gar nicht statt gefunden hat. Tolle Diskussionsgrundlage.
     
  16. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    ... inkl. den dazu gezeigten Leistungen.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.052
    Kennst du die Bedeutung des Wortes "wenn"? oder "Falls"?
     
  18. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ich spekuliere nicht darüber, wie viele Spiele Oenning noch als Trainer des HSV präsent sein wird. Deshalb ist es mir egal, wie viele Tore die Mannschaft bei Köln erzielen kann. Zwei deutliche Niederlagen gegen den amtierenden Meister und den FC Bayern sind niederschlagend. Ein frustrierender Saisonstart, den man aber bei diesem Programm auch differenziert beurteilen sollte. Und nicht jedes Spiel als Schickssalsspiel titulieren sollte.
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Hä? Was für'n regulärer Treffer? :suspekt:

    Da war gar nix. Pech hatte in dem Spiel vielmehr der BVB mit seinen Alutreffern und Hundertprozentigen. Insgesamt wurde der HSV vor zwei Wochen genauso an die Wand gespielt wie gestern gegen die Bayern. Da von HSV-Pech zu sprechen, ist ein echter Witz. :nene:
     
  20. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Dilbert schrieb es jedoch im Eingangsthread, hier geht es nicht nur um diese Spiele, sondern ebenfalls um saisonübergreifende Spiele, Ergebnisse, Handschriften, Konzepte etc. Nichts von alledem ist zu erkennen. Umbruch hin oder her, einen Kampf darf man jederzeit erwarten. Selbst dass lassen die Hamburger vermissen. Gestern hat es der Reporter eigentlich recht treffend gesagt (als ein Foulspiel misslang): "Selbst das bekommt der HSV derzeit nicht auf die Reihe." Ich denke bei 10 Spielen in Folge ohne einen Dreier, dermassen schlechten Leistungen, zudem sportliche Massaker (sorry für den brutalen Ausdruck) bei Grössen wie dem BVB und Bayern, dann darf und sollte man den Trainer durchaus hinterfragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 August 2011
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Find's super :top:
    Der HSV strudelt einfach planlos weiter; seit Jahren kriegen die's nicht hin mal an einem Trainer festzuhalten - schon fast bayernesk, nur mit dem Unterschied, der HSV kann das mangelnde Konzept nicht durch starke Spieler auffangen und so den Schaden begrenzen.

    Ich sag mal so: Steigt halt ab ;)
     
  22. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ist mir gerade aufgefallen: in der letzten Saison gab es nach der 0:6-Klatsche des HSV in Muenchen einen 6:2-Heimsieg - gegen den 1. FC Koeln. Vielleicht klappt das ja wieder... (Das war uebrigens der letzte Sieg vor den ominoesen 'saisonuebergreifend 10 sieglosen Spielen'.)
     
  23. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Das war auch das erste Oenning-Spiel.
     
  24. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.175
    Likes:
    163
    Dann kann sich dort ja auch der Kreis schließen :D

    Nein ganz ehrlich, ich erhoffe mir auch, dass wir einfach mal einen Trainer über einen längeren Zeitraum halten und ihm auch die Zeit für einen Umbruch geben aber Oenning zeigt bislang aber nur, dass er kein Konzept hat! In 4 Pflichtspielen vier mal eine neue Formation? Dazu erst an Elia festhalten, dann aber doch nicht? Es scheint, als ob er nicht so genau weiß, was er eigentlich machen muss. In den Gesprächen mit Arnesen muss er ihn wohl voll und ganz überzeugt haben. In den Medien hört man ja auch immer wieder was für ein toller Taktikfuchs der Oenning ist, auf dem Platz sieht man es dann aber nie!
    Beim Stand von 0:3 oder war es sogar schon 0:4 bringt er zwei Defensivspieler. Petric ist verletzt und er bringt nen Mittelfeldspieler! Warum gibt er Berg/Arslan und Co denn nicht mal eine Chance?

    Wenn eines klar ist, dann das der HSV einen gestandenen erfahrenen Trainer braucht. Schaut man mal in die Vergangenheit dann kamen die Erfolge des HSV immer mit einem erfahrenen Trainer! Happel, Zebec, Stevens, Jol um nur mal ein paar zu nennen!
    Ich freu mich schon auf den gefühlt 10. Trainer in 7 Jahren! :huhu:
     
  25. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Glaub mir, ich hab schon vor Saisonbeginn was den HSV betrifft Europa nicht ansatzweise im Hinterkopf gehabt. Ich wusste, dass das schwer wird, dass die Zeit brauchen.

    ABER: Irgendwie sieht man da seit Oenning das Ruder übernommen hat eine durchgehende Verschlechterung. Das bisschen, was mal an Ordnung dagewesen sein könnte, geht immer mehr inne Binsen. In Dortmund war die Defensivleistung schon sehr schlecht, die Rückwärtsbewegung nach eigenen Angriffsversuchen stümperhaft bis nicht vorhanden. Gegen Hertha, die bei allem Respekt nun nicht gerade den besten Kader der Liga haben, hätte das besser sein müssen, stattdessen darf man sich bedanken "nur" zwei Gegentore bekommen (hätten auch fünf sein können) und selbst einen Sonntagsschuss von Son gesetzt zu haben.

    Und dann gestern: Beide Spiele in ihrer Grausamkeit vereint mal zwölf, ohne eigene Chance oder auch nur einen ernstzunehmenden Angriffsversuch. Und obwohl es quasi keine Vorwärtsbewegung gab, die grossartige Räume für die Bayern hätte öffnen können, hatten die mehr Platz zum Spielen als ein junger Springbock inner Sahara.

    Das ist nichts als ein schlechter Witz, und Oenning sitzt auf der Bank und flucht nicht einmal. Stattdessen macht er die Enttäuschung der letzten Saison weiterhin zum Kapitän, obwohl der Westermann nichtmal in der Lage war beim VfB Oldenburg einen souveränen Eindruck zu machen. Was soll so ein Scheiss? wenn Westermann derzeit eine Binde verdient, dann gelb mit drei Punkten drauf.

    Mit Oenning steigen wir ab. Den nimmt keiner ernst, es fühlt sich auch keiner dazu berufen für ihn und seine Ideen überhaupt zu laufen. Vielleicht versteht die Ideen auch keiner, derzeit wird jedenfalls daran gearbeitet, den Gladbacher Gegentorrekord zu brechen, weil keine Sau auf´m Platz weiss was sie machen muss, wenn der Gegner den Ball hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 August 2011
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Was veranstalten denn eigentlich der Jarchow und der Arnesen so?
    Die müssten doch den Plan für die Zukunft haben.
     
  27. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Die versuchen ´ne neue Mannschaft aufzubauen. Wir waren ja durch die zwei Jahre mit dem überteuerten und erfolglosen Kader gezwungen, den Personaletat drastisch zu senken.

    Oenning hatte in der letzten Saison diesen teuren Kader noch acht Spiele, gewonnen hat er davon nur eins, und die Chance doch nochmal in´s internationale Geschäft zu kommen, wurde leichtfertig vergeigt. Sie war ja da, aber wenn man dann sein Heimspiel gegen Mainz so elendig vergeigt, bei den grottigen Hoffenheimern nur ein 0:0 ermurmelt, sich von Stuttgart ohne Gegenwehr 3:0 wegledern lässt, zuhause gegen die in der Rückrunde schwachen Freiburger 0:2 verliert... Verzeihung, aber die Unentschieden gegen Leverkusen, Hannover und Dortmund waren da die Highligts, das Spiel gegen Dortmund das letzte, welches man als wirklich gut bezeichnen konnte. Das war allerdings der 29. Spieltag.

    Seither gab es sieben Spiele unter Oenning, die in wenigen Ausnahmen als allenfalls anständig bezeichnet werden konnten (eigentlich genau zwei davon, gegen Leverkusen und gegen in der zweiten Halbzeit mit Muffensausen behaftete Gladbacher). Der Rest war nicht nur schlecht, er war unterirdisch.

    Wir hätten den ganz grossen Schnitt machen sollen. Okay, haben wir eigentlich, aber Oenning war schon aus den letzten sieben Saisonspielen mit tonnenweise Misserfolg "vorbelastet". Und nun geht es weiter steil bergab.
     
  28. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.098
    Ich hab nicht geschrieben das der HSV mit Pech verloren hat, sondern dass das Kopfballtor von Jansen wegen angeblichen Foulspiel an Weidenfeller nicht gegeben wurde. Und so ehrlich müsstet auch ein BVB Fan sein, dass dies ein reguläres Tor war.
    Der Sieg ging natürlich voll in Ordnung.
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Nur seltsam, dass in keinem neutralen Medium irgendwas in der Richtung steht. Ich bin wirklich niemand, der sowas nicht anerkennt, aber in diesem Fall kann ich mich nur wiederholen: da war nix.
     
  30. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.098
    Da sind wir uns ja einig! ;)
     
  31. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.176
    Likes:
    1.882
    Hamburger SV: Trainer Oenning hat trotz Klatsche eine Jobgarantie - Nachrichten Sport - Fußball - Bundesliga - FC Bayern München - WELT ONLINE

    Noch hat er Rückendeckung.