Schlaudraff wechselt zu Bayern München!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 22 Dezember 2006.

  1. BärVomBorsigplatz

    BärVomBorsigplatz Echt-Borusse

    Beiträge:
    807
    Likes:
    0
    The same procedure as every Year!

    Sobald ein Spieler zu Bayern wechselt kommen immer die gleichen Argument für/gegen den Wechsel auf. Letztes Jahr wars Poldi,dieses Jahr Schlaudri.

    Warum wechselt ein Spieler zu Bayern ?

    1.Geld

    Da kann in der Bundesliga keiner die Bayern überbieten.

    2. sportliche Perspektive

    leichter als bei den Bayern kann man nicht Nationalspieler werden (für mich zählt dieses eine Spiel in der NM noch nicht um vollwertiger Nationalspieler zu sein)

    leichter als bei den Bayern kann man keine Titel holen,jedenfalls national.

    leichter als bei den Bayern kann man nirgendwo auf der Bank versauern.(siehe Podolski)

    Schl. scheint mir kein Dummerchen zu sein,der mit Scheuklappen durch die Gegend läuft.Der weiss genau,was ihn in München erwartet.

    Letztendlich muss er nicht nur seine sportliche Leistung bringen,sondern auch dem Druck der Presse stand halten.

    Vom Gefühl her würde ich sagen,er packts nicht.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Gut gesagt! Das sind genau die Gründe , die für den FCB sprechen.

    Und auch ich würde eher dazu tendieren zu sagen: er packt's nicht. Aber Hauptsache, er schießt seine Tore nicht gegen uns! :grins:
     
  4. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319

    Garantiert nicht - da er in einem Topspiel in der Bundesliga niemals zum Einsatz kommen wird (höchstens vielleicht ab Minute 70+)
    Immerhin haben die Bayern jetzt einen guten Spieler für die ersten zwei Pokalrunden im September/Oktober :floet:
     
  5. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Schlaudraff tut sich mit diesem Wechsel wirklich keinen Gefallen.
    Ne gute Zweitligasaison und gerade einmal ne handvoll guter Bundesligaspiele und schon soll er gut genug sein, um den Bayern im Kampf um Titel helfen zu können...

    Ich bezweifel dies absolut. Podolski, der schon viel weiter ist, hat seine Probleme. Schlaudraff wird erst recht nicht zum Zuge kommen.

    Er hätte besser noch ein Jahr bei einem kleineren Club in der Bundesliga spielen und seine Leistungen stabilisieren sollen.
    Mich erinnet dies auch sehr an Rau oder Görlitz.

    Detti, der Vergleich zu Deisler ist hingegen unangemessen. Dem fehlt es wirklich nicht an der Klasse und am mangelnden Vertrauen der Bayern Führung sondern nur einfach an seiner Gesundheit. Und die wäre bei einem kleineren Club auch nicht besser...
     
  6. Paule

    Paule PTL-Team-Weltmeister 2010

    Beiträge:
    2.354
    Likes:
    53
    Wenn Schlaud-raff dem Angebot, Geld-raff zu werden, nicht widerstehen kann und dabei sogar noch von National-Yogi unterstützt wird, dann lassen wir ihm doch das Vergnügen. Für Bayern ein weiterer von vielen Versuchen, neue Spieler von außen zu holen. Wenn's nicht klappt, wird er halt weitergereicht. Und zumindest von der Ablöse her ist es doch gar nicht so ein großer Schluck aus der Pulle. Immerhin hält sich der FCB damit die Option offen, einen der vorhandenen sehr guten Stürmer etwas mehr Druck zu verpassen. Das ist halt FCB-Methode. Und wer mit Chelsea konkurrieren muss, muss auf seiner Ebene halt das Mögliche versuchen.
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Der Vergleich mit Deisler hinkt tatsächlich, das stimmt. Deisler war ja schon deutlich erfahrener und hatte eigentlich auch die Ballack-Strategie verfolgt - erst kleiner Klub (Gladbach), dann ambitioniertes Team (Hertha), und dann erst Bayern.

    Ich glaube trotzdem, dass es Deisler besser ergangen wäre, wenn er z.B. bei der Hertha geblieben wäre. Das hat aber nichts damit zu tun, dass Deisler zu jung zu den Bayern gegangen wäre, sondern dass der dortige Dauerdruck nichts für ihn ist: der Druck, um überhaupt in's Team zu kommen; der Druck, um im Team zu bleiben; der Druck, um im Spiel ja nix falsch zu machen (weil jede Bayern-Niederlage 'ne halbe Katastrophe ist) usw. Das wäre bei (sagenwamal) 'nem UEFA-Cup-Kandidaten mental sicher weniger stressig.
     
  8. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Immer wieder lustig die Kommentare, wenn die Bayern einen Spieler holen. Jetzt wird halt mal kein Konkurent geschwächt, sonder ein junger Spieler geholt, der aber natürlich nur auf der Bank versauern wird. Ach ja, Schlau - raff heißt er denn auch noch, weil er natürlich nur wegen der Kohle dahin geht. Hab ich noch eines eurer Vorurteile vergessen? Da können noch so viele junge Spieler bei den Bayern den Durchbruch schaffen (Schweini, Lahm, Ottl) und trotzdem gibt es Schlaumeier, die behaupten ein junger Spieler mit Potential kriegt da eh keine Chance. Da wird Poldi als Negativ-Beispiel herangezogen, der gerade mal 5 Monate im Verein ist und davon die halbe Zeit verletzungsbedingt ausgefallen ist. Aber wenn man einige hier hört ist er bereits gescheitert:lachweg: Oder Görlitz, der seit 2 Jahren verletzt ist, vorher aber quasi einen Stammplatz hatte.
    Och nö Leute, bleibt mal bitte realistisch. Schlaudraff wird es schwer haben, hätte er aber z.B. in Bremen auch. Er verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten und wenn er diese Abruft, kann er sich bei den Bayern durchsetzen. Seine Chance bekommt er und bei Bayern kann er sich hervoragend entwickeln, wie andere Junge Spieler bewiesen haben. Es soll auch schon Talente gegeben haben, die nach Bremen, Dortmund oder sonstwohin gegangen sind und dort gescheitert sind. Hört also mit den Märchen rund um die Bayern auf und bleibt bitte bei den Fakten.
     
  9. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Nabend uwin, ich antworte mal wieder! :huhu: :zahnluec:
    Aber nur soviel:
    1. man weiss nicht ob er es schafft, oder nicht. Man wird nie erfahren, wie es bei einem anderen Verein gewesen wäre.
    2. er macht es sich für sein Alter sehr schwer, da hätte es Vereine gegeben, wo er es leichter gehabt hätte. Ob das gut oder schlecht ist - wer weiss.
    3. nur dein Argument mit den "noch so vielen jungen Spielern", die "bei den Bayern den Durchbruch schaffen", das stößt mir ein wenig auf.
    - Schweini hats geschafft.
    - Auf Lahms Position gibts keine Alternativen. Der hat aber den Durchbruch beim VfB geschafft.
    - Daß Ottl weiter diese Einsatzzeiten bekommt, wenn Hargreaves wieder fit ist (und nicht verkauft wird), das bezweifel ich. Und dann kann man nicht von Durchbruch reden, sondern von Krankheitsvertretung.
    Zu deinen 3en kann man mindestens genausoviele gegenteilige Beispiele aufzählen, wo Leistungsträger verpflichtet wurden, die die Bayern aber dann nicht wirklich gebraucht haben.

    Mich hat deine eigene Antwort am meisten überzeugt: die Bayern können es sich nicht leisten, nicht zu funktionieren. D.h. wenns mit einem Spieler nicht läuft, ist er draußen.
     
  10. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Nungut,ich werd mal wieder meckern:zwinker: Das Thema Schlaudraff sehe ich nun wieder in 2 Threads.Tut dat Not?:gruebel: Da stimmt mit der Aufteilung irgendwas nicht.Entweder man haut seine Kommentare im Bayern-oder im BuLi-Thread rein.Soll keine Kritik an den jeweiligen Postern sein,mir gefällt nur die Aufteilung nicht.Das sollte mal etwas übersichtlicher werden:gruebel:
     
  11. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Sehe ich auch so. Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn er nicht gewechselt wäre.
    Aus Bayern-Sicht kann man nichts falsch machen. Nur 1 Mio. Ablöse, vergleichsweise niedriges Gehalt. Ähnlich wie bei Karimi. Entweder packt er es oder nicht.
     
  12. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Ja Odie, scheint unser Lieblingsthema zu sein:zwinker: Er geht den schwierigen Weg, dass ist richtig. Und meiner Meinung nach auch gut, weil er es sich zutraut und sich durchbeissen will. Genau deshalb stört es mich auch, wenn er hier teilweise als Abzocker dargestellt wird. Ein junger Spieler der sich gegen die besten durchbeissen will.
    Wie und warum die 3 in der Hinrunde Stammspieler waren finde ich unerheblich, denn sie haben ihre Chancen bekommen(darum geht es ja) und sie aktuell genutzt. Ottl kann nicht nur im defensiven Mittelfeld spielen und die Bayern haben für diese Position nicht nur Hargreaves, sondern auch einen Demichelis und van Bommel. Dennoch spielte Ottl. Auf Lahms Position gibt es übrigens keine Alternative, weil die Bayern ihm zu 100% Vertrauen und ihm keinen Spieler vor die Nase gesetzt haben.
    Sicher haben die Bayern schon Spieler verpflichtet, die sich als Flop erwiesen haben. Allerdings kann man meiner Meinung nach nicht sagen, dass die Bayern sie nicht gebraucht haben. Sie haben halt nur nicht die Erwartungen erfüllen können. Ich denke das ist schon ein Unterschied, denn die Bayern holen schon Spieler für Positionen, wo Handlungsbedarf besteht. Aber du kannst mich gerne vom Gegenteil überzeugen:floet:
    Natürlich können die Bayern es sich nicht leisten, nicht zu funktionieren. Wer keine Leistung bringt ist draußen. Aber das gilt wohl für jeden Klub. Bei Bayern geht es in dieser Beziehung aber wohl härter zu als bei allen anderen Bundesligisten, da gebe ich dir Recht.
    Ich bleibe dabei, dass Schlaudraff eine gute Entscheidung getroffen hat und alle Möglichkeiten besitzt, eine gute Karriere hinzulegen. Bei Bayern findet er dafür hervorragende Möglichkeiten vor.
     
  13. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Nein, gerade das wie und warum ist erheblich. Weil sich die Bayern eben keine Experimente erlauben können. Deswegen sag ich ja, Lahm kam als Stammspieler, weil die Bayern wußten, daß ers kann.
    Und immernoch meine These: hätte Hargreaves sich nicht verletzt, hätte Ottl nie gespielt. Klar, nachprüfen kann man sie nicht. Deswegen mein Verweis auf die Rückrunde!
    Der einzige von dem man wirklich sagen kann, er hats bei den Bayern geschafft, das ist Schweinsteiger!

    Zu den Verpflichtungen:
    daß Leute wie Hashemian, Karimi, Rau oder auch Thiam nicht die Klasse für Bayerns Ansprüche haben, hätte nach dem Scouting klar sein müssen.
    Aber das Scouting der Bayern ist sowieso ein Thema, das ich nicht wirklich versteh! :vogel:

    Zum Thema:
    Wenn Schlaudraff bei einem Verein wäre, wos nicht ganz so extrem ist, bzw. wo er auf seiner Position keinen vergleichbaren Konkurrent hätte, dann wär das in seinem Alter in jedem Fall besser gewesen. Nichts ist wichtiger als Spielpraxis.
     
  14. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Ja näh, is klar! Du arbeitest auch ja lieber für 10 statt für 15 € die Stunde. Klar Geld hat wohl auch ne Rolle gespielt, ich frage mich was daran unmoralisch sein soll?:gruebel:
     
  15. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Experimente können sich die Bayern nicht erlauben, dass mag sein. Obwohl man es dieses Jahr versucht hat, indem man eben keinen Ballack Nachfolger geholt hat. Ging aber wohl in die Hose:floet: Bedenke aber bitte bezüglich Ottl, dass Magath, wie von mir erwähnt, auch van Bommel oder Demichelis auf diese Position hätte setzen können. Von daher war Ottl schon ein Experiment.

    Zu den Neueinkäufen kann ich dir bezüglich unserer Scouting Abteilung nur Recht geben. So richtig rund läuft das nicht immer. :motz: Allerdings kamen die von dir genannten Spieler für kleines Geld(wie Schlaudraff auch) und konnten aber die Leistung nicht erbringen, die man erhofft hat. Vergiß aber nicht, dass z.B. ein Brazzo auch mal für kleines Geld kam. Auch Sagnol war glaube ich damals noch unbekannt und relativ preiswert. Es gibt also auch andere Beispiele. Fink, Tarnat...
     
  16. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Deine Beispiele waren so billig nicht :zwinker:

    Fink und Tarnat haben jeder ca. 2,5 Mio. gekostet und Sagnol hat ca. 8 Mio. gekostet. Die waren zu ihrer Zeit alle nicht gerade Billigspieler. :zwinker: Allerdings sollte man auch nicht vergessen, dass die Bayern trotz der sooooo schrecklichen Einkäufe größte Erfolge feiern. Daher ist diese diskussion nicht wirklich interessant. Ob Schlaudraff sich durchsetzen kann liegt in erster Linie an ihm selbst. Die Bayern stellen sie Mannschaft auf um den größtmöglichen Erfolg zu haben und wenn das mit dem einen oder anderen Spieler nicht funktioniert nimmt man einen anderen. Der FC Bayern ist wie jedes andere Wirtschaftsunternehmen dazu verdammt Erfolge zu erzielen. :zwinker:
     
  17. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Aber DM, nicht Euro:zwinker: Mit Sagnol überrascht mich etwas, hatte ich nicht mehr so im Hinterkopf, da er ja damals noch recht unbekannt war. So kann man sich irren.:gruebel:
     
  18. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ne, soweit ich mich erinnere haben wir das in Euronen gezahlt. Die DM interessiert doch keine alte Sau mehr. :zwinker:
     
  19. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Habe gerade mal nachgeschaut. Im Paket haben die 10 Mio DM gekostet. Echt der Hammer, dass ich mich da so geirrt habe. Dann kann ich meine Beispiele ja echt in die Tonne kloppen:motz: Aber egal, Brazzo zählt ja noch.:zwinker:
     
  20. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Moin,

    meiner Meinung nach hätte Schlaudraff genauso wenig zu Werder gehen sollen wie zu Bayern, da in beiden Mannschaften der Sturm sehr gut besetzt ist und schon gute Stürmer auf der Bank sitzen. Folglich besteht die Gefahr dass dieses Talent versauert. Das hat eigentlich weniger mit einer Abneigung gegen Bayern zu tun.

    Ottl und Lahm sind gute Spieler, hatten es jedoch einfacher als es Schlaudraff haben wird, da sie auf ihren Positionen weniger Konkurrenz haben.

    Wie gesagt, vielleicht wird aus ihm was, allerdings geht Schlaudraff mit seinem Wechsel ein hohes Risiko ein. Die Bayern dagegen eher nicht, was ja auch ganz clever ist.
     
  21. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Vor wie vielen Jahren war der damals noch gewechselt? Solche Beispiele zitierst du noch?

    Und wenn man zig Leute kauft, dann wird irgendwann auch mal automatisch einer einschlagen.

    Ich behaupte einfach mal, dass die Trefferquote inzwischen auf Fälle zu gering ist. Andere Vereine verpflichten ähnliche gute Leute für einen Bruchteil.
    Und diese Spieler stellen sich als Volltreffer heraus.

    Werder ist ja dabei das beste Beispiel.

    Warum gelingt dies den Bayern nicht? Jetzt kann man natürlich sagen, Schlaudraff sei ein Versuch diese Richtung, doch denn wenn man die Bayern kennt, dann weiss man, dass er auf der Bank versauern wird bis er den Verein wieder verlässt.
     
  22. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    :lachweg: :lachweg: :lachweg:
    wer? bayern?
     
  23. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Schlaudraff wurde eher fürs Mittelfeld geholt, was deine Argumentation sicherlich etwas entkräftet. Denn gerade im Offensiven Mittelfeld besteht bei den Bayern Handlungsbedarf.
     
  24. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Na ja, WE. Wenn die Trefferquote so gering ist wundern mich aber die ganzen Titel in den letzten Jahren. So schlecht sind die Einkäufe prinzipiell nicht und auch Werder hat in den letzten Jahren viele Spieler geholt, die es nicht gepackt haben. Einer davon geht jetzt gerade nach Mainz. Und ob Schlaudraff auf der Bank versauert, wird die Zukunft zeigen. Meiner Meinung nach sollten die Bayern sich in erster Linie auf den eigenen Nachwuchs verlassen und dazu 1-2 Topstars pro Jahr verpflichten. Aber der Schlaudraff Transfer macht schon Sinn, da wir zu wenige solcher Spielertypen im Kader haben. Ist zumindest meine Meinung.
     
  25. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Der Maxime "dem Nachwuchs eine Chance" stimme ich dir gerne zu.

    MIt den Topstars tue ich mich sehr schwer?
    Was ist denn ein Topstar (für dich)? Ist Podolski einer? Oder van Buyten? Oder dann doch eher ein Spieler Marke Henry, van Nijstelrooy oder Deco?

    Die Letztgenannten sind nämlich einfach absolut unrealistisch.

    Und bei Schlaudraff will ich dir auch nicht widersprechen, was den Spielertyp betrifft, allerdings habe ich starke Zweifel an seinem Leistungsvermögen. Eine handvoll guter Bundesligaspiele und eine erfolgreiche Zweitligasaison sollen da reichen?
    Da stelle ich mir doch wirklich die Frage, warum man einen Trochowski oder Misimovic gehen ließ und dafür nun einen Schlaudraff holt...
     
  26. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Also die Verpflichtungen von van Buyten, van Bommel, Ismaël oder auch Lucio machen in meinen Augen schon Sinn. Wenn auch nicht für das jeweilige Geld (Stichwort frühzeitiges Scouting).
    Daß ein Spieler der Klasse Henry, van Nijstelrooy oder Deco ein Allheilsbringer ist, wage ich sowieso zu bezweifeln!
     
  27. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Topstar ist für mich ein Spieler a la Makaay, der sich über einen gewissen Zeitraum in einer starken Liga auf höchstem Niveau bewiesen hat. Muss kein großer Name sein, war Makaay damals auch nicht. Henry und Co. werden niemals in die Buli gehen, da gebe ich dir absolut recht.
    Trochowski und Misimovic überzeugen mich nicht sonderlich seit ihrem Weggang bei den Bayern. Trochowski ist sehr schwankend in seinen Leistungen und Misimovic wurde erst in den letzten Monaten stärker. Die Bayern schätzen Schlaudraff wohl stärker ein als die beiden, ob zurecht kann ich nicht beurteilen. Das wird die Zukunft erst zeigen. Aber du gibst ja selber zu, dass wir einen solchen Spielertyp brauchen. Und wenn so ein junger Spieler zu dem Preis zu haben ist sollte man zuschlagen.
     
  28. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Alheilsbringer sicher nicht, aber sie können eine Mannschaft schon enorm voran bringen. Aber es birgt natürlich immer auch gewisse Risiken, einen solchen Spieler, der ja auch mehr verdient als der Rest, zu verpflichten.
     
  29. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Wenn Bayern einen Spieler wie Henry besitzen würde, währen sie allerdings auch gezwungen ihr komplettes Spiel auf ihn zuzuschneiden. Nur eine Mannschaft, in der es mehrere "Superstars" gibt, kann meiner Meinung nach funktionieren.
     
  30. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
     
  31. Letowski

    Letowski Alda panier

    Beiträge:
    375
    Likes:
    0
    Also viel Charakterstärke scheint er nicht zu haben. Warum wurde er wohl in der Hinrunde einmal aus dem Kader geschmissen?
    Ist das Beispiel Poldi nicht abschreckend genug?