Schiris und Ihre Pfeife

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von tohe77, 26 Januar 2009.

  1. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Hi,

    so langsam verliere ich richtig die Lust deutschen Fussball anzuschauen. Nicht, weil er mich nicht interessiert, sondern viel mehr, weil mich in jedem Spiel Entscheidungen der Schiris fast zur Weißglut bringen.

    Sobald der kleinste Kontakt besteht, und sich ein Spieler fallen lässt, bekommt er einen Freistoß. Sobald etwas brutal aussieht (reingerutscht Ball gespielt, aber Gegenspieler fällt unsanft auf den Boden), pfeift der Schiri, und gibt Freistoß.

    Man was soll den der Quatsch, das sind Profisportler, die jeden Tag Ihre Fitness verbessern, enorm durchtrainierte Muskeln haben, das halten die aus, wenn die wollen, bleiben die auch nach einem Bodycheck noch stehen. Aber die Schiris, die lassen sich jedes Mal aufs neueste von teatralischen Flugeinlagen und "krümmen" am Boden beindrucken, und haben einfach nicht den Mut, diese Show zu ignorieren, und nur wirkliche Fouls zu pfeifen.

    So traurig wie es ist, englischer Fussball ist mir allein wegen dieser Tatsache im Moment tausend mal lieber.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Ich fürchte, dir mangelt es ein wenig an Regelkenntnis.
    Weder muss man fallen damit es ein Foul ist, noch ist das Spielen des Balles ein Kriterium dafür, dass es kein Foul ist.
     
  4. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    ich glaube du verstehst mich nicht.

    Mir geht es darum, dass in vielen Situationen, wo sich Spieler fallen lassen, es einfach kein Foul ist. Aber der Schiri sich davon beeinflussen lässt, wenn sich der Spieler fallen lässt. In diesen Situationen fehlt es unseren Schiris am Durchblick und an der Regelkenntnis.

    Weiterhin ist mir auch klar, dass wenn einer frontal mit gestrecktem Bein auf einen zurutscht, und er den Ball spielt, es trotzdem ein Foul wegen gefährlichem Spiel ist.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Leider sind Leute wie du, die mit dem totalen Durchblick und der Regelkenntnis, zu selten bereit, den Schiedsrichter zu machen. Solange müssen wir die pfeifen lassen, die bereit sind. Bessere gibt es nämlich nicht.

    Eigentlich ganz einfach. Und gleichzeitig ein konstruktiver Vorschlag zur Lösung. Eine Pfeife bekommst du für ca. 7,- €.
     
  6. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    soll dasn witz sein, die verdienen unmengen an geld und du willst mir verklickern, dass es keine besseren gibt? gehörst du zum dfb und willst dich und deine nixkönner, dies soweit kommen ließen nur schützen durch solche beiträge?
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Die verdienen in der Tat viel Geld, aber deswegen hat noch keiner besser gepfiffen. Es spielt ja auch keiner besser, wenn du ihm mehr zahlst. Und ja ich gehe davon aus, dass es keine besseren gibt, sonst würden die nämlich pfeifen, vermute ich.
    Nein, ich gehöre zwar dem DFB an, allerdings nicht wie du meinst, und ärgere mich ebenfalls oft über Entscheidungen bzw. die Auslegung von Regeln. Aber im Gegensatz zu dir weiß ich wenigstens wovon ich spreche.

    Und bevor du dich hier über Beiträge anderer auslässt, lies dir deine noch mal in Ruhe durch.
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nur mit der Regelkunde kennst du dich nicht so gut aus, was ich schon öfters habe festsellen müssen. Daher würde ich hier nicht so den Platzhirsch spielen.

    Nein, Schiris pfeiffen nicht besser mit mehr Geld. Nur heute werden die Schiris so beobachtet, dass sie lieber mal öfters pfeiffen als zu wenig. Früher waren die Schiris einfach souveräner (Ahlenfelder!) und autonomer. Heute sind das verängstiget Schulbuben, die keine Fehler machen wollen.
    Früher hat ein Schiri ein Spiel laufen lassen und hat vielleicht in 90 MInuten ein paar Fehler gemacht und war dennoch souverän. Und er mußte dann wegen der paar Fehler nicht ins Tribunal. Mich stören ein paar Fehler nicht, wenn das Spiel wenisgtens läuft.
     
  9. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Ich empfehle generell mal jedem Profisportler ein Spiel auf nem Hartplatz zu machen. Und ich garantiere hier jedem von euch, dass nur noch halb so viele Fouls gepfiffen werden müssen, weil die Spieler lieber weiterlaufen, als zu fallen.

    Das es Schiris schwer haben, weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich bin kein Ausgebildeter Schiedsrichter, habe aber auch schon C- oder B-Jugend Spiele gepfiffen, weil eben sonst niemand da war, der es machen wollte. Von Abseits mal ganz abgesehen (dafür sind in den "oberen Ligen" die Linienrichter zuständig), ist es teilweise einfach verdammt schwer genau zu sehen was passiert ist.
    Ich will die Schiris nicht in Schutz nehmen, da teilweise tatsächlich Mist gepfiffen wird, aber es ist eben nicht so einfach, wie sich das manch einer vorstellt. Schiedsrichter haben eben keine Zeitlupe, bei der man nach der 4. Perspektive in halber Geschwindigkeit sieht, dass der Spieler den Fuß doch mit dem großen Zeh berührt hat und es deshalb ein "klares Foul" war, wie ich es in meiner Stammkneipe beim Fußball gucken desöfteren höre ...

    Gruß FG
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Du bist da natürlich die Kompetenz, den Platz(hirsch) will ich dir bestimmt nicht streitig machen.
    Es konnte schon deshalb kein Tribunal geben, weil viel zu wenige das Spiel in voller Länge gesehen haben oder hinterher Zugriff auf die entsprechenden Szenen hatten. Wenn man lange genug sucht, findet man fast immer Fehler. Aber ich glaube nicht, dass die früher souveräner waren. Die wurden genauso verwünscht wie heute. Nur warum wollen sie denn heute keine Fehler machen? Weil sie hinterher von Presse, TV, den Trainern und im Internet wie die Sau durchs Dorf getrieben werden. Da geht das Geld was die verdienen gerade mal als Schmerzensgeld durch. Für den Job muss man erstmal jemanden finden.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Da wird auch weniger gegrätscht. :zahnluec:
     
  12. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Sag das nicht ;) Entweder man ist mit Leib und Seele Hartplatzfußballer und grätscht, oder man is Schönwetterspieler ... dann hat man da eh nix drauf verloren :D

    Gruß FG
     
  13. maxlu

    maxlu Member

    Beiträge:
    92
    Likes:
    0
    Trotzdem, Schiris werden vom DFB beauftragt, denen muss halt von oben her gesagt werden , dass man nicht alles abpfeifen soll, so wird es in der Premier League sicher gemacht. Wenn das hier diskutiert wird , oder in der Blid steht bringt das keinem was.
    Und Schauspieler müssn viel härter ebstraft werden.

    Aber ich muss auch sagen dass in extremen Fällen immer richtig gehandelt wird (Kungfu-Oddo, Killer-Olic etc etc)
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Ahlenfelder? Wir sind Männer und trinken keine Fanta! Und sind deswegen nach 35 Minuten auch Halbzeitpausenreif?


    Ja, der war wirklich noch von anderen Schlag. ;)
     
  15. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Richtig, der DFB hat es soweit kommen lassen. Daher möchte ich die Schuld auch etwas von den Schiris nehmen. Die tun ja auch nur Ihren Job, und wenn der Chef zufrieden mit Ihnen ist, dann machen Sie ja alles richtig.

    Mit Fussball hat das trotzdem nicht mehr viel zu tun.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Das war der, der den Wiese so böse umgehauen hat, oder?
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja genau, und er durfte dennoch weiterpfeiffen. Wenn heute einer nach 42 MInuten die 1.HZ abpfeiffen würde, würde der für immer aus derm Verkehr gezogen.

    Er hat ja danach gleich die Sache erklärt, dass er am Abend vorher kräftig gebechert hatte und daher.... Logisch, oder!
     
  18. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Das war der, der den Eduardo beinah' abgestochen hat!
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Kuck, da haben die Bayern doch bald einen Nachfolger für Kahn...
     
  20. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Ne, definitiv nicht. Kahn wäre für so ne Aktion in der Bild in den Himmel gelobt worden, als ein Spieler "der noch Charakter und Willensstärke hat" (oder so ähnlich ;) )

    Und er wäre nicht bestraft worden (Siehe Chapuisat-Kick, Herrlich-Kuss, Brdaric-Würger ^^)

    Gruß FG
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Wart's ab, er spielt ja auch noch gar nicht für Bayern. ;)
     
  22. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Stimmt, dass hatte ich nich bedacht :weißnich:

    Gruß FG
     
  23. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Heute beim Spiel Hamburg-Bayern:

    Eine krasse Fehlentscheidung vom Schiedsrichter, die das Führungstor der Bayern verhindert hat.

    Toni und Reinhard in einem Laufduell von ca. 30m. Toni führt den ball. Reinhard hällt von Anfang an Toni etwas am Trikot, nach ein paar Metern Toni - Reinhard ebenfalls. Am Ende setzt sich Toni durch und macht das Tor (eine sehr starke Leistung, genau wegen dieser Zweikampfstärke haben die Bayern Ihn geholt), allerdings wird Toni für sein Trikot ziehen bestraft obwohl Reinhard genauso, wenn nicht noch mehr gezogen hat.

    Eigentlich ist das ein gaanz normales Laufduell/Zweikampf, was nicht durch einen Schiedsrichter unterbrochen werden darf.
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Es gibt per Definition keine Fehlentscheidung gegen Bayern!:lachweg:

    Würd mich lieber fragen warum der van Bommel noch auf dem Platz steht, nach brutalen Einsteigen an der Seitenlinie und Ellebogencheck. Und Toni zieht ja 70 MInuten und gestikuliert 30 Minuten. Da brauch er sich nicht beschweren. Außerdem hätte Rost den Ball mit dem rechten Fuß gestoppt , wenn nicht abgepfiffen worden wäre. Den Ball hätte auch meine Tochter gehalten.
     
  25. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Könntest du den 1. Satz evtl noch etwas ausführen?:suspekt:

    Den Ellebogencheck von Van Bommel will ich gar nicht gut reden. Aber mir gehts in diesem Thread nunmal darum, dass zuviel gepfiffen wird.

    Allerdings zeigt auch diese Entscheidung, dass es den Schiris am Durchblick und Mut mangelt.

    Und ob Toni 70 Minuten zieht und 30 Minuten gestikuliert, ist in dieser Situation völlig egal, da hier beide ziehen, und der Reinhard viel länger. Das ist nicht gerecht und ein Schiedsrichter darf nicht bei dem einen Spieler mehr pfeiffen und bei dem anderen weniger, nur weil der eine zu allem ja und amen sagt.

    btw ich denke auch, dass der Rost durch den Pfiff schon nur noch 50% gegeben hat, allerdings gehts mir in diesem Thread NUR darum, dass der Schiri falsch entschieden hat, und es in dieser Situation ein evtl gefallenes Tor verhindert hat.
     
  26. FuBaGott

    FuBaGott New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Geht weiter jungs, mal schauen was die Flachpfeife noch so alles verzapft, van Bommel runter vom PLatz aber Tor hätte ich gegeben. ISt auch nicht mehr schön was heutzutage da auf dem Feld passiert. Die weibliche C-Jugend aus meinem Heimatverein spielt härter als die BuLi-Profis.