Schiedsrichter packen aus

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 2 April 2007.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Schiedsrichter in der Kreisliga haben es nicht leicht.

    Da wird gemotzt, beleidigt und wenn es sein muss, bekommt die "schwarze Sau" auch noch ein paar in die Fresse!

    Woher nehmen erwachsene Männer die Motivation sich sowas freiwillig anzutun?

    Dieser Frage gehen auch die 11 Freunde nach.

    Schiedsrichter oder Masochist?

    11 FREUNDE - Ballkultur - „Sie nannten uns Hurensöhne“
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Das Problem ist, dass sich dieses Verhalten beim Fußball seit Jahrzehnten eingebürgert hat und toleriert wird. Dabei würden es die Regeln hergeben, viel härter durchzugreifen. Aber dazu muss die Rückendeckung des Verbandes her, und eine einheitliche Linie weltweit. Dazu ist es natürlich zu spät, deshalb wird sich da auch nichts ändern.
    Und wenn man dann sieht, wie die "Vorbilder" im TV agieren und wie das verharmlost wird, darf man sich nicht wundern.

    Dabei wäre so einfach, wie andere Sportarten zeigen. Beim Basketball gibt es sofort technische Fouls, beim Eishockey sehe ich auch nicht, dass mit dem Schiedsrichter diskutiert wird, und beim Wasserball fliegst man sofort mit Zeitstrafe raus wenn man meckert. Meckert man weiter, fliegt man ganz. Und meckern ist da schon ein "Schiri das war nichts!" Jetzt kommt wieder das Totschlagargument da ginge es ja auch nicht um so viel. Daran kann es ja nicht liegen, wenn beim Fußball die Probleme in den untersten Ligen am größten sind.

    Bleibt natürlich die Frage, warum es beim Fußball Leute gibt, die sich das trotzdem antun. Kann ich mir auch nicht erklären.
     
  4. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    Wie auch in dem Bericht kam es hier erneut zu einer Auseinandersetzung mit einem türkischen Verein. Dieser wird zumindest als einziger im Text genannt. Und so sieht es nicht nur in der Kreisliga aus. Wenn den türkischen Mannschaften etwas nicht passt, dann wird meist nich lang gefackelt und es fliegen böse orte und Fäuste. Das passiert nicht nur in der Kreisliga, sondern auch in höheren Ligen.
    Und man selbst darf sich auch nicht von den gegnerischen Spielern provozieren lassen. Im Spiel beschimpfen sie dich auch, obwohl du gar nichts getan hast. Und nach dem Spiel wird dann sogar gedroht, dass sie dann um die Ecke auf einen warten.
    Also das hat meiner Meinung nichts mit der Kreisliga zu tun, sondern mit den türkischen Vereinen und Spielern.
    Denn sowas war bei mir auch öfter und wie gesagt nur bei den türkischen Clubs.
    Bei meinem Vater hatte sogar mal einer ein Messer im Schienbeinschoner versteckt. Ebenfalls türkischer Spieler.
    Natürlich ist das nicht bei jedem dieser Vereine und Spieler so. Aber dennoch häufiger als bei jedem anderen.

    Und die Leute, die diese Spiele pfeifen müssen, die haben es schon nicht leicht. Und wie hoch man pfeifen darf hängt von seinem Lehrgang ab, den man absolviert hat.
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Was hab ich so erlebt in meiner aktiven "Karriere".

    Einer meiner Mitspieler hat nen Schiri mal am Hals gepackt. Ist dafür ein halbes Jahr lang gesperrt worden. Ist aber kein Türke.

    Mein Vater hat mal nach einem zu unrecht gegen ihn gegebenen Tor den Ball genommen, ist zum Schiri gegangen und hat ihm die Kugel in den Magen gekickt. Auch ein halbes Jahr gesperrt worden, aber auch kein Türke.

    Ich selbst habe mal eine am Spielfeldrand liegende Wasserflasche genommen und nach dem Schiri geworfen. Da ich aber ein wenig ungeschickt bin, hab ich ihn nicht getroffen und auch nix für bekommen. Bin aber auch kein Türke.

    Meine einzige Rote Karte gabs für die netten Worte in Richtung Schiedsrichter:"Pfeif doch ab, wenn Du dazu nicht auch zu blöd bist, du Arsch." Bin noch immer kein Türke.

    Die betreffenden Schiris waren aber auch wirklich Ärsche. Daß die nicht besser pfeifen als die die von ihnen bepfiffenen Spieler auch spielen, ist nicht die Ursache, meist eher das Auftreten. Ist ein Schiri ein netter, umgänglicher Kerl, der mal weiß, wann man wie auch mal was sagt, gibt es selten Probleme. Problem haben i.d.R. die Schiris, denen man anmerkt, daß Hauptintention für das Hobby ist, alles nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen.
     
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Naja, Itchy, wann war'n das? Ich meine: Deine Karriere und die uferlosen Ausuferungen Deines wilden Geistes? In den guten 80ern? Etwas später?

    Heute geht's nach dem, was ich so lesen oder mir berichten lassen kann, doch schon wesentlicher übler zu. Wie sollte es auch anders sein, wenn heuzutage auch kein Kind mehr für'n Oppa wie Dich oder mich im Bus aufsteht?

    Dasses vornehmlich Eurasier sind, die auffällig werden sollen, schreibe ich eher der insoweit sicher gesteuerten Medienberichterstattung und dem vielfach erörterten Temperament zu.

    Und mein einziger Gegenspieler, den ich mit Waffe unter'm Scheinbeinschoner kennenlernen durfte, war auch kein Türke.

    Der war Marokkaner.


    p.s.: Im übrigen stört mich schon den ganzen Tag die Überschrift. "Auspacken" tun Sextaner unter'm Schulpult. Bei Schiris will ich mir das einfach nicht vorstellen.
     
  7. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Naja, ich rede von den 90ern in erster Linie. Mag sein, daß die Zeiten rauher geworden sind, aber grundsätzlichwar das Schiedsrichtern in den unteren Ligen noch nie problemlos. Das war auch meine Intention. Und es liegt auch heute noch immer auch an den Schiris und ihrem Auftreten selbst.
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    "Auch" stümmt ganz bestümmt.
     
  9. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Naja,wenn man die diesbezügliche Berichterstattung in der Presse verfolgt,erweckt es schon den Anschein,daß "türkische" Vereine in solchen Sachen mehr auffallen als andere.
    Wobei meines Wissens da nicht nur Türken,sondern auch Deutsche spielen.
    War zumindest in Lübeck so.
    Dazu ein Erlebnis aus meiner aktiven Trainerzeit:da wurde ein Schiri von den Vätern meiner Spieler grundlos massiv verbal angegangen.
    Die Väter waren Deutsche,der Schiri Türke und noch dazu ein guter Freund von mir.
    Das relativiert vielleicht die ganze Geschichte der Nationalitäten.:weißnich:
     
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Alles Einzelfälle und - wie gesagt - mit Sicherheit auch ein Stück weit medial entweder Hü oder Hott aufbereitet.

    Aber doch meist Hü, so daß ich annehme und auch aus Berichten der Regionalverbänmde bestätigt sehe, daß Hott eher seltener vorkommt.

    Iss abba auch Latte: Alle sollen Fuppes spielen und froh sein, dasse wenigstens noch ein paar Esel haben, die sich für ein paar Dollar Spesen zum Arsch der Kreisklassen machen.