Sankt Martin verbieten?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 5 November 2013.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    "Sonne-Mond-und Sternefest" :D Die LINKE auf den Spuren der titanic.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Nun, das scheint wieder ein vorschneller Alleingang einiger überkorrekter Spinner zu sein. Die Linksjugend sowie der religionspolitische Sprecher (das es sowas überhaupt gibt?) der Partei distanzieren sich von dem Vorschlag.

    Am besten trifft´s dann auch wieder ein Moslem:
    Zitat aus ISM´s Link:

    "Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman A. Mazyek, sprach sich indes ebenfalls gegen das Aus für Sankt Martin aus. Er habe nichts gegen das Fest und selbst als Grundschüler immer gerne an den Martinszügen teilgenommen, sagte Mazyek. Die Figur des Martin sei zwar ein Heiliger der Katholiken, aber das ändere nichts daran, dass sein Verhalten auch für Muslime geradezu vorbildlich sei. Denn der Gedanke des Teilens spiele auch im Islam eine große Rolle, betonte der Zentralratsvorsitzende." :top:

    Wie ich schon schrieb: Die feiern einfach mit, weil es um die Person und sein Verhalten geht und nicht um seine Stellung als Bischoff. Mehr braucht man dazu eigentlich nicht zu sagen.
     
  4. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Voll- oder Halbmond? :D
     
    Ichsachma gefällt das.
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    In der Kombi eher ´ne Sonnenfinsternis. ;)
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Viel intetessanter und lustiger ist, was die Leute alles reininterpretieren und sich darüber dann aufregen.

    handgetappert by Holgy
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Was interpretierst Du denn in die Aussage unseres Volksvertreters rein?

    Da steht eine Aussage, die bekannt ist, und darüber habe ich mich aufgeregt. Ich möchte auch diesen Schwachsinn kommentieren dürfen. Oder soll ich das ignorieren, weil man nur bestimmten Schwachsinn, der der herrschenden Forumsauffassung als Schwachsinn vorkommt, kommentieren darf?
     
  8. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730

    Ich wäre eher dafür, die Linken zu verbieten.
     
    derblondeengel gefällt das.
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Ochnöh.

    Dann können sich so wenige selbst entlarven.
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Na, dann ist doch alles gut, und Die Linke war nur ueberbesorgt.

    EDIT: Du kannst uebrigens Deine eigene Glaubensfestigkeit in Wetten (Kevelaer) testen:
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/kevelaer/nachrichten/martinszug-in-koenigsblau-1.1091127
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2013
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Du meinst, wie an Karneval mit den "Blauen Funken"?
     
  12. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Klassische christliche Werte werden nunmehr gar mit Hilfe der Polizei verteidigt. Vor wem? Zumindest mal vor Islamfeinden. Ob es damit Christen sind, belassen wir mal im Raum der Spekulation, ist aber irgendwie naheliegend.


    Quelle: http://www.fr-online.de/bad-homburg/kriminalitaet-sankt-martins-fest-polizei-schuetzt-kinder-bei-laternenumzug,1472864,24919382.html

    Beschämend. Gerade für all jene, die christliche Werte propagieren und dann Kindern so etwas vorleben. Ist das die christliche Nächstenliebe die es hier zu verteidigen gilt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2013
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    So? Die ist bekannt? Was hat er denn gesagt? Ich habe mehr den Eindruck, dass den meisten Kommentatoen lediglich die vielen falschen Artikelüberschriften bekannt sind.

    :D Den Kindern auch noch den Schalkeglauben aufzudrängen, das ist ja nun wirklich :D
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Du willst auf die Rückruderei hinaus, weil er mittlerweile "klargestellt" hat, dass er nicht die Abschaffung der "Martinszüge" wollte?

    "In vielen NRW-Kitas gibt es einen hohen Anteil von muslimischen Kindern", erklärte Rüdiger Sagel, Vorsitzender der Linken in NRW. "Ihnen sollte man die christliche Tradition nicht aufdrängen", forderte der Politiker.

    "Dazu braucht man keinen Sankt Martin, der dem Lichterzug auf dem Pferd voranreitet."


    Quelle: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/linkspartei-fordert-aus-fuer-sankt-martin-1.3793075

    Erkennbar wollte er das Fest in der derzeitigen Form unter Ausschluss der zentralen Figur in Frage stellen, hat sich eine blutige Nase abgeholt und relativiert politikertypisch nachher. Nicht anders, als das Politikerrudern auf anderen Seiten.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    In Wirklichkeit geht es so:

    Die Einsicht, dass es richtig sei, "den Mantel zu teilen und den Armen zu helfen, ist eine überkonfessionelle Botschaft", betonte Sagel. "Ich finde es gut, wenn sich alle Kinder angesprochen fühlen und kein Kulturkreis diskriminiert wird", ergänzte der Parteivorsitzende. Wenn man statt Sankt Martin ein "Sonne-Mond-und-Sterne-Fest" feiern würde, fühlten sich mehr Kinder angesprochen und mitgenommen. "Dazu braucht man keinen Sankt Martin, der dem Lichterzug auf dem Pferd voranreitet", sagte der Chef der Linkspartei. (selbe Quelle wie oben)

    Er wollte also nicht St. Martin verbieten, wie allüberall behauptet wird, sondern hat sich lediglich Gedanken darüber gemacht, wie man die frohe Botschaft des Mantelteilens noch mehr Kindern nahebringen kann.

    Wie selektiv das wieder mal gesehen und was dann wieder draus gemacht wird, das ist mal wieder bezeichnend.

    Und was des wahren Pudels Kern dabei ist, zeigt unter anderem facemans Beitrag.
     
  16. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Na ja, wem PI eine Plattform bietet ist ja allgemein bekannt. Die Nutzer haben wenig mit dem Vorleben von christlichen Werten zu tun.
    Der Link führt übrigens zu einer Haarfrisur.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    tatsächlich :D
     
  18. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Link korrigiert
     
  19. Fussi

    Fussi Member

    Beiträge:
    7
    Likes:
    1
    Warum sollte man unsere Kinder hinter einem Rabbi oder Imam herlaufen lassen? In Deutschland gibt es das doch gar nicht. Das Beispiel ist also ziemlich schlecht. Und wenn man in deren Ländern ist, dann muss man das als Deutscher annehmen was kommt, oder belässt es einfach.
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    funzt komischerweise immer noch nicht.
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Es bleibt Dein Geheimnis, wie selektiv die Äusserung verstanden werden kann, dass man zum Feiern keinen dem Lichterzug voranreitenden Sankt Martin braucht.

    Ich finde das hinreichend präzise.

    Da ich das wie Hexe nur ahnen und nicht nachlesen kann, bestreite ich, dass der wahre Pudels Kern auf die allergrößte Mehrheit, jedenfalls auf mich zutrifft.

    Im Übrigen finde ich, dass die Quelle von gestern aus der RP, die ich Detti gegeben habe, noch größere Attraktivität für alle Kinder beinahe unmöglich erscheinen lässt. Ich, wohnhaftiger Nordrhein-Westfale, kenne jedenfalls kein Kind und keine Eltern, die ihr Kind nicht am Martinsfest teilhaben lassen - es sei denn, es liegen Krankheitsgründe vor. Und ich, wohnhaftiger Nordrhein-Westfale, habe im privaten und beruflichen Umfeld ziemlich viele wohnhaftigen Nordrhein-Westfalen, die nicht gebürtige Nordrhein-Westfalen sind. Hier ergibt sich das Zusammenleben nämlich von kleinster Kindheit an - und zwar gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2013
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Und wie soll das gehen, wenn die zentrale Figur, die genau für diese frohe Botschaft steht, abgeschafft werden soll? Und wo bitte ist ausgerechnet diese Person als Namensgeber diskriminierend gegenüber anderen Kulturkreisen? Wir können aber natürlich auch noch das Krippenspiel zu Weihnachten abschaffen etc., so wie alles andere, was christliche Symbole für ein friedliches Fest darstellen. Am Ende reißen wir noch die Kreuze von unseren Kirchen, damit auch die Moslems da rein können und sich bloß keiner diskriminiert fühlt.

    Hat mal wieder einer zu kurz gedacht. Der soll sich lieber mal informieren, was Diskriminierung überhaupt ist. St. Martin jedenfalls nicht.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Jo, das haste gut gesagt: Er hat sich Gedanken gemacht, leider, wie meistens bei Politikern nur Gedanken ohne Bezug zur Umsetzung.

    "Sonne Mond und Sterne Fest" und Pferd mit St. Martin weg und schon hat man viele andere Familien und Kinder dazu motiviert mitzumachen :lachweg:

    Wenn er weitere Menschen dazu motivieren will, mitzumachen, dann muss er auf die Menschen zugehen und sie mitnehmen; also: Rüber zum Nachbarn mit den eigenen Kids im Schlepptau und den Nachbarn dazu eingeladen mitzukommen, am Besten in dem man für die Nachbarskinder halt auch ein paar Laternen gebastelt hat.
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
  25. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Danke, Ichsachma.
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Bitte, Hexe.
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755

    Ich seh das auch spinnerte Idee und da kann man sich ziemlich gut drüber beömmeln und lustig drüber machen.

    Aber was ich stattdessen bei den meisten lese ist eine Verbotsunterstellung und die anschließende Prophezeihung des Untergangs des Abendlandes.

    Und, liebe Kaholiken, fürchtet euch nicht, doch ich muss euch sagen, dort im Norden, wo ich herkomme, da hab ich noch nie einen St. Martin mit Pferd bei Laternenlaufen gesehen und das hieß bei uns auch schon immer Laternelaufen. Dass das was mit Religion zu hat, hat bei uns keine Rolle gespielt. Und dennoch ist das Abendland nicht untergegangen. Und die Linke gab's da noch gar nicht.
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Was ich bei den meisten lese, und da gebe ich ihnen recht, ist: "Was willst Du denn damit bezwecken? Das ist doch für'n Poppes."
     
  29. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Toller, nicht belegter "Schlusssatz".

    Wäre ja auch noch schöner, wenn hier irgendjemand einem Linken in NRW die Möglichkeit beimisst, irgendwas zu verbieten.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Also wenn ich "St. Martin" in google news eingebe steht da fast nur was von: "Linke will St. Martin abschaffen", "Linke will St. Martin verbieten", "Linke für Abschaffung von St. Martin" und was von christliche Tradition (=Untergang des Abendlandes, wenn eine Tradition in Frage gestellt wird), usw. usf.

    Völlig falsche Unterstellungen, von einem Verbot oder einer Abschaffung war in dem Statemant von dem Linkentyp nie die Rede. Und das Abendland ist auch noch nicht untergangen, denn wie berichtet, bei uns damals aufm Dorf gabs auch keinen St. Martin und das hieß auch nicht so.

    Das ist diese typisch verlogene "Argumentationsweise": Erst anderen was falsches unterstellen und das falsch unterstellte dann kritisieren. Funktioniert aber leider immer wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2013
    pauli09 gefällt das.
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Ich google aber nicht - ich spreche von den Diskutierenden hier.