Sankt Martin verbieten?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 5 November 2013.

  1. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Es ging mir gar nicht um persönliche Angriffe, die User die das gemacht haben sind (soweit mir bekannt) nicht mehr hier. Ein paar Posts oder Signaturen gehen mir persönlich zu weit aber darüber meckere ich ja nicht.

    Zu deinem Beispiel " Martinsverbot": ich habe nie behaupt, das das jemand gefordert hätte. Nur warum soll man das anders nennen? (das ist noch abstruser als der Zigeunerschnitzel Fred). Auf der anderen Seite schreibt man was von "Christlichen Werten" und bekommt als Antwort " Braucht kein Mensch". es geht um das Ungleichgewicht. Auf der einen Seite soll man Toleranz üben (wobei für mich allgemeine Begrifflichkeiten nichts mit Toleranz zu tun haben. Auf der anderen Seite soll man aber tunlichst nix sagen, wenn einem die Überzeugung plattgebügelt wird. Das ist das was ich meine.

    nun zu "links oder Rechts" Forum:
    Die Meinungen vieler (ev schreiben die auch nur mehr als andere) gehen doch tendenziell eher nach links als nach rechts. Zumindest ist das mein Eindruck.

    So nun zurück zum Thema.
    St Martin ist und bleibt St Martin, wem das nicht passt der macht halt für sich zu Hause ein Sit in!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Hab ich ja auch gar nicht gesagt, dass Du das gesagt hast.

    Warum soll man das anders benennen? Ist im thread beantwortet (via zitation). Ansonsten kann ich mich nicht erinnern, dassirgend jemand dafür argumentiert hat, St. Martin umzubenennen. (wer alles nachlesen möchte, kann das ja dann ggf. berichtigen).

    Abstrus? Für den einen sind Umbenennungen abstrus, für den anderen sind St. Martinsumzüge abstrus.

    Christliche Werte? Die einen brauchens, die anderen nicht.

    Das Problem bei der ganzen Diskriminierungsdiskussion (Zigeunerschnitzel, Neger, usw.) ist, das sich ein Großteil damit gar nicht auskennt. Eine Minderheit kann zum Beispiel eine Mehrheit gar nicht diskriminieren. Ist überhaupt in vielen Diskussionen ein Problem: Dysbalance bei Wissen. Da kann ich nur empfehlen: Man muss auch nicht auf jeden Beitrag antworten. Ich hab z. B. auch keinen Bock mehr bei Adam und Eva anzufangen und dann erstmal die Grundlagen zu erklären, damit ein Wissensfundament da ist auf dem man das dann erst diskutieren kann. Da sprengt auch den Rahmen eines Forums, um gleich die zu warnen, die den Ehrgeitz haben, das zu machen. Da hilft eher die goldene Regel: man muss nicht allen und auch nicht jedem Beitrag antworten.

    Und überhaupt: "plattbügeln", usw. usf. Hä? Alles Unsinn. Nur weil Du nicht derselben Meinung bist, hat das doch nix mit plattbügeln zu tun. Natürlich ist der Begriff Zigeunerschnitzel diskriminierend. Aber genauso natürlich kannst Du doch weiter Zigeunerschnitzel sagen, wer soll dich denn dran hindern? Und genauso kannst Du auch weiterhin der Meinung sein, das ist gar nicht diskrimienierend. Haste dann jemanden mit der Gegenteiligen Meinung dadurch "plattgebügelt"?

    Ich lese hier deutlich mehr rechte Meinungen als linke. Letztere sind sogar ganz seltene Ausnahmen.

    Zum Thema: Laternelaufen hieß im Norden noch nie St. Martin Umzug und das Abendland steht immer noch. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2013
  4. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Gut zu wissen , danke für den Hinweis
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Wer sich durch einen Beitrag beleidigt fühlt, kann diesen übrigens jederzeit melden, indem er auf "melden" klickt. Da brauch auch keiner Hemmungen haben oder denken, das finden die Modes bestimmt doof. Ganz im Gegenteil, nur durch solch ein Feedback kriegen wir dann erst die "Empfindlichkeiten" der User raus. Ihr könnt auch gerne mailen, wenn ihr sonstwas doof findet. Die Mods beschäftigen sich dann damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2013
    KGBRUS gefällt das.
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Willst Du eigentlich sagen, dass das Wort Zigeunerschnitzel diskriminiernd ist (fürs Schnitzel?) oder dass Du es diskriminiernd findest?

    Ich finde es nicht diskriminierend, womit es das im Umkehrschluss auch nicht ist.

    Wenn du schon so auf richtig verstehen aus bist, dann drück Dich bitte auch eindeutig aus.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    pauli09 gefällt das.
  8. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Hab ich mich nicht eindeutig ausgedrückt, sorry.

    Mir ging es gar nicht ums Schnitzel, mehr um die Diskussionskultur.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Ja, dann drück dich halt mal gescheit aus, Junge! :D

    Und was soll denn Diskussionskultur sein? Und gibt es da auch einen Diskussionskulturbeutel für?

    Und wie steht es eigentlich mit dem Räbeliechtli-Umzug?

    Und überhaupt, der neue Papst hat sich endlich zu Wort gemeldet:

    Im Weiteren warnt der Papst, die größte Gefahr für Hirten und Gemeinde sei der „graue Pragmatismus des kirchlichen Alltags, bei dem scheinbar alles mit rechten Dingen zugeht, tatsächlich aber der Glaube verbraucht ist und ins Schäbige absinkt“. Die Gemeinde solle ein Zeugnis der Hoffnung geben und nicht in sterilen Pessimismus versinken. Zu oft fliehe sie in eine „Spiritualität des Wohlbefindens“, ohne eine wahre Gemeinschaft zu bilden oder in eine „Theologie des Wohlstands“ ohne den Einsatz für den armen Bruder. Diese Weltlichkeit suche immer nur das eigene Wohl aber nicht nach Gott.
    Nun ja, da gibt es ja nun einiges zu tun für die hiersigen Katholiken. Vielleicht fällt der ein oder andere ja auch vom Glauben ab. :weißnich:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2013
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.892
    Likes:
    2.978
    Depp. Den haste Dir verdient.
     
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Joa, wobei man auch jemanden durchaus beleidigen oder angehen kann, ohne dass es vllt. direkt ins Auge fällt. Aber ansonsten stimmt das natürlich und da habt ihr Mods ja ein Auge drauf! ;)
     
  12. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Ab wann ist denn jetzt rechts? :weißnich: s. auch Post #441

    Sankt Martin verbieten?
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Für Definitionen aus der Hüfte bin ich der falsche Ansprechpartner. Sag mir ein politisches Statement und ich sage Dir, ob es rechts oder links ist.
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ein Forum ist so politisch wie seine User. Die politische Meinung kannste halt keinem verbieten, wär auch noch schöner.
     
    KGBRUS gefällt das.
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    :gruebel: Also reicht der Post #441 nicht dazu um sowas zu beurteilen?

    Nur von der Defintion her: rechts ist nicht gleich rechtsradikal im Sinne von braune Suppe nehme ich an. Also genauso wenig wie links = linksradikal.

    Ich meine nur deshalb weil man so bei uns schonmal ggf. über jemanden sagt "der ist ein bißchen" rechts. Die meinen dann aus meiner Sicht rechtsradikal oder rechtsextrem.

    Gibste das zB bei google ein wird auch eher in die Ecke verwiesen: https://www.google.de/#q=rechts+denken

    Und ich frag mich halt nur, ist normal rechts denkend (wo auch immer da der Schnitt zu setzen ist zu zuviel) schlimmer als normal links zu denken. Also ohne jetzt die tatsächliche Gesinnung zu berücksichtigen, da ein Linker immer sagen wird das ist nicht ok und andersrum. ;)
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    :D

    natürlich ist radikal nicht das gleiche wie normal, aber was ist denn schon normal? :D

    ich hab ganz andere sachen ergoogelt. ich würde halt eher sowas wie "definition rechts links" eingeben. oder mal hier schauen: http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/

    und ob normal rechts denkend schlimmer ist als normal links denkend, das muss Du schon selbst entscheiden, das sieht jeder anders. so wie die einen auch denken, dass daran zu denken st. martin umzubennen schlimm ist und die anderen nicht. ;)

    das ist sowieso immer das dilemma, dass jeder seine eigene privat-definition hat und sich nur die wenigesten selber gerne als rechts oder gar rechtsradikal bezeichnen, auch wenn sie rechtsradikale positionen vertreten. ist in diesem forum ja auch zu beobachten.

    sucht man also fachliteratur zum thema. postet die hier hin. interessiert aber auch die wenigstens, denn in 9/10 fällen gilt die private definition und kein wissenschaftsquatsch. also auch müßig. insofern sind diese diskussionen auch unerquicklich da bei 9/10 die grundsätzliche bereitschaft fehlt, von seinen eigenen standpunkten abzuweichen.
     
  17. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Nur mal kurz zurück zu linkslastiges Forum:
    http://www.soccer-fans.de/forum/thr...wahl-am-22-09-2013.54295/page-35#post-1100252

    In der Abstimmung
    Linke: 35 Stimmen / 35%
    Republikaner & NPD 2 Stimmen 6,5%

    Linke - Spd - Grüne =18 Stimmen - 58%

    Nenne ich Mehrheit, oder? Muß nicht repräsentativ für alle sein, aber wie ich schon sagte unter den useren, die am meisten aktiv sind sind wir hier linkslastig!
     
  18. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Das meine ich ja: was ist normal und was nicht?! Für jeden einzelnen oft einfach Defintionssache. Natürlich gibt es überall vermutlich gesellschaftliche Standards worauf basierend dann einige Personen als zu extrem bezeichnet werden (können).

    Aber das Einordnen ist ja manchmal gar nicht so einfach zu überblicken: :staun:

    http://www.gutefrage.net/frage/aktuelle-definition-von-politisch-links-und-rechts

    Aha, gucke mal da (das stützt ein wenig was du gesagt hast @Holgy ):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsextremismus

     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    @ Chris: Da musst du "rechts" erstmal definieren. Rechts als wertpolitisch konservativ eingestellt oder eher aus Ablehnung gegenüber bestimmten Personengruppen?

    Und dann kommt´s noch darauf an, was für Konsequenzen man aus seiner "Denke" heraus fordert bzw was man selbst unternimmt. Man kann für oder gegen vieles sein. Frage ist halt, wie weit würde man gehen, um seine Vorstellungen verwirklicht zu sehen.
    Zieht man die Kosequenzen für sich selbst:
    "Ich finde, hier sind zuviele Ausländer, deswegen ziehe ich um"
    oder fordert man Konsequenzen für andere:
    "Ich finde, hier sind zuviele Ausländer, deswegen müssen die alle weg".
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2013
    Chris1983 gefällt das.
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Nun und was ist hiermit: http://www.soccer-fans.de/forum/threads/wenn-heute-bundestagswahl-waere.45166/page-7#post-957873

    Doppelt so viele CDUler wie Linke. Rechtslastiges Forum das hier.

    Außerdem muss man mal die Koalitionsverhandlungen der User abwarten. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2013
    pauli09 gefällt das.
  22. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.478
    Likes:
    1.409
    Also von meiner Warte aus "rechts" maximal im Sinne von wertpolitisch (was ich im Detail eh prüfen müsste, so belesen bin ich da nicht) und niemals aus Ablehnung gegenüber bestimmten Personengruppen.

    Edit: wenn rechts im Sinne von wertpolitisch heißt konservativ/traditionell trifft das sicherlich in Teilen auf mich zu. Andererseits aber auch nicht. :weißnich:

    Und das andere kann ich dir kaum beantworten. Wer nix macht weiß auch tendenziell eher nicht wie weit er gehen würde. :zahnluec:


    Puh, ABC ist alles vorhanden würd ich jetzt von mir sagen. Ab wann ist man hier in dem armen Forum als Mittelschicht anzuehen??

    :gruebel: Hey, die Frage hab ich vorhin doch schonmal gestellt in puncto JB!! @Itchy
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2013
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    ja, das rechts-links schema ist ebenso richtig wie falsch, kommt halt drauf an, wofür man es verwendet. gibt ja auch noch konservativ - progressiv, und liberale, grüne (sind die denn rechts oder links?). oder kommunistisch, anarchistisch, sozialistisch, sozialdemokratisch: vom links-rechts-schema gesehen: alle im linken Topf. Aber dann hör dir mal wie an, wie die sich untereinander kloppen in dem Topf und wie verschiedene die alle sind! :D

    und btw: gutefrage.net ist Käse.
     
    Chris1983 gefällt das.
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Hier eine Studie zu rechtsextremistischen Einstellungen in der Mitte (der gesellschaft). Da kann man mal sehen, was in der Politik-/Sozialwissenschaft (und ein Mathematiker war auch dabei, damit die Statistik stimmt ;)) darunter verstanden wird:

    http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf_12/mitte-im-umbruch_www.pdf

    hier wird das auch recht umfassend abgehandelt: http://www.bpb.de/politik/extremism...ellektueller-rechtsextremismus-in-deutschland

    auch für Linksextremismus: http://www.bpb.de/politik/extremism...s-im-spiegel-von-wissenschaft-und-publizistik
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Also wenn du schon vergleichen willst, dann nimm als Gegenpart für NPD und Republikaner bitte die MLPD und Konsorten. Die Linken sind von der radikalen Tendenz her eher mit der CSU auf dem anderen Flügel vergleichbar.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Auch wenn es mittig ist. Von rechts betrachtet ist es natürlich links. Von ganz weit rechts ist eine mittige Position sogar extrem weit links.
     
    pauli09 gefällt das.
  27. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.892
    Likes:
    2.978
    Komisch.

    Als unweit der Mitte Befindlicher kann man sich aber schomma ganz schön an den Rand gedrängt fühlen. Hier.

    Scheint nach allem aber subjektive Empfindung sein.
     
    KGBRUS gefällt das.
  28. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    vielleicht ist das auch eine subjektive empfindung?
     
  29. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.892
    Likes:
    2.978
    Vielleicht.

    Um es "pöbelnd" zu erläutern: sind Rioja-Connaisseure wirklich links :aetsch2:;)?
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Scheint dich ja schwer mitzunehmen. Mein Beileid. Ich empfehle dir den Kontext zu berücksichtigen und ansonsten andere Meinungen nicht direkt als persönlichen Angriff zu sehen.
     
  31. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Das Linke Spektrum (Linke/SPD/Grüne) haben doch auch 48 % reicht also zum regieren :)