Saison ans Kalenderjahr anpassen ?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Faulix001, 19 November 2010.

?

Bundesligasaison ins Kalenderjahr legen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6 Oktober 2013
  1. Gute Idee!

    5 Stimme(n)
    38,5%
  2. Schnapsidee!

    8 Stimme(n)
    61,5%
  1. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Mahlzeit !

    Bereits Mitte Juli soll die 2.Liga in die neue Saison starten.
    Das offizielle Argument lautet "Alleinstellungsmerkmal" :suspekt:
    Ich interpretiere dass so, dass man im Stadion an den ersten Spieltagen ziemlich alleine im Stadion steht...

    Nicht nur dass zu dem Zeitpunkt noch Frauen-WM und Super-Cup laufen -
    das schlimmste ist die Überschneidung mit den Sommerferien.


    Ich frage es mich seit längerem und insbesondere jetzt:
    Warum passt man die Saison nicht ans Kalenderjahr an ???
    Bislang wird das nur in den nördlichen Ländern gemacht, was natürlich dort am langen Winter liegt.

    Für Deutschland sehe ich allerdings auch nur Vorteile.
    - Saison von Anfang Februar bis Anfang Dezember
    - 6 bis 8 Wochen Pause im Sommer (natürlich in Abstimmung mit EM und WM)

    Die Turnierzeit und (möglichst) die Ferienzeit sollte ligafrei bleiben.
    Trotzdem hätte man so weit mehr Spiele in der wärmeren Jahreszeit.
    Spielausfälle in Dezember und Januar sind ausgeschlossen.
    (ich rede nicht nur von der Bundesliga, sondern vom kompletten Deuteschen Fussball)


    Was für Nachteile hätte man ?
    Ein Problem, das ich sehe wäre die halbjährige Übergangsphase.
    Man müsste halt eine kurze Zwischenrunde spielen - wie auch immer diese dann gewertet wird.
    Die nächste Sache wären die Europapokale -
    aber das bekommen die derzeitigen Kalenderligen ja auch geregelt
    (ideal aber utopisch wäre natürlich eine Umstellung in ganz Europa)

    Was haltet ihr davon ?
    Welche Argumente sprechen noch dafür und dagegen ?
    Warum gibt es überhaupt die derzeitige Saisoneinteilung ?
    Wenn es nur auf reiner Tradition beruht, bin ich ausnahmsweise mal gegen Tradition.

    PS:
    Die europaweite Einführung der 3-Punkte-Regel war auch eine große Revolution -
    warum hier nicht mal die großen Fussballnationen an Skandinavien & Co anpassen ?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    das argument mit der ferienzeit ist zumindest für uns bayern quatsch. hier beginnen die schulferien eh immer erst frühestens in der letzten juliwoche und somit betrifft das im regelfall 2, höchstens 3 wochen. wenn ich den sommerurlaub so legen will, dass ich nichts versäume, dann schaffe ich das auch.

    einen weiteren nachteil sehe ich darin, dass möglicherweise meisterschaftsentscheidende spiele auf einem acker aus schneematsch und pfützen ausgetragen werden. klar, jedes spiel ist im endeffekt meisterschaftsentscheidend, aber ich glaube jeder weiß was ich meine.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich denke mal, die jetzige Saisonverteilung begruendet sich darin, dass alle Fussballvarianten (also inklusive Rugby und so) in Grossbritannien die Wintersportarten sind, denn im Sommer wird Cricket gespielt. Aus dieser Aufteilung duerfte es schlichtweg historisch gewachsen sein, dass eine Fussballsaison im Herbst anfaengt und im Fruehjahr endet.

    Mir ist uebrigens die jetzige Regelung lieber als eine Saison nach Kalenderjahr, denn eine Ligenunterbrechung fuer WM bzw. EM wuerde mir absolut nicht gefallen. Eine WM dauert ja schon 4 Wochen; jetzt nimmst Du nochmal 3-4 Wochen Vorbereitung und - sagenwamal - 2 Wochen Nach-WM-Pause dazu, dann hast Du da ja wieder ein Loch von 2 Monaten. Und weil die WM ja immer Sommer stattfindet, fallen also wieder genau 2 der Sommermonate fuer die Liga komplett aus.

    In unteren Ligen - also 2. Liga und vor allem drunter - kann man natuerlich auch bei der jetzigen Regelung gerne schon frueher mit der Saison anfangen als in der Buli und dafuer eine laengere Winterpause einplanen. Die unteren Ligen muessen ja (praktisch) keine Spieler fuer grosse Turniere abstellen, und somit brauchen sie auf diese Turniere auch keine Ruecksicht zu nehmen.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Das würde nicht funktionieren.
    1. Der Saisonstart würde auf den wettertechnisch ungünstigsten Monat fallen: Februar
    2. Bei 2 Monaten Winter- und 2 Monaten Sommerpause müsstest du in den verbleibenden 8 Monaten (also ca. 35 Wochen) 34 Bundesligaspieltage, 6 Pokalrunden, dazu evt Turnier-Qualifikationen etc. durchziehen.
    3. Transfers: Die meisten Verträge laufen saisonbedingt auch in den anderen großen Ligen von Juli bis Juni. Im Moment wären dann plötzlich Stammspieler mitten in der Saison ohne Vertrag und damit ablösefrei zu haben.

    Und warum möchtest du keine Spiele in den Sommerferien? Wer fährt denn bitte länger als 3 Wochen weg? Verpasst man, wenn gut geplant, vielleicht 1 Heimspiel. Das kann dir auch berufsbedingt immer mal passieren.
     
  6. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Ich sehe das nicht als Individualproblem.
    Wenn man will, schafft man irgendwie immer alle Heimspiele.

    Das wird zumindest in NRW vorallem für die Vereine ein Problem.
    Die "großen" haben immer genug Fans, die quasi ins Stadion nachrücken.
    So Teams wie Aachen, Paderborn, Bielefeld, Bochum oder den MSV wir das aber ordentlich Zuschauer kosten.

    Deine 8-Wochen-Rechnung ist natürlich korrekt, da muss man aber halt flexibel auf die anstehenden Turniere reagieren.
    Die kommenden Pausen sind ja auch extrem kurz.
    DFB-Pokal geht bis 22. Dezember - bereits am 14.01. geht die Liga schon wieder los.
    Im Sommer endet der Pokal am 21. Mai - bis zum neuen Saisonstart sind es jetzt auch nur 7 Wochen.

    Ich sage ja nicht, dass im Januar und Dezember und auch in den Ferien garnicht gespielt werden darf.

    In Schweden ist die Saisoon übrigens jetzt schon zu Ende - gestartet war man Mitte März.
    Dort hat man nur 30 Spieltage, Pokal und Länderspiele hat man aber auch dort.
     
  7. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    mindestens 10 tage urlaub ohne ein heimspiel zu verpassen. wenn man den spielplan kennt, dann kann man einen termin finden, wo weitaus mehr als 10 tage urlaub drin sind.

    was die schulferien betrifft, solltest du mal über den tellerrand hinausschauen. ihr in nrw mögt eure ferien im moment komplett in der sommerpause haben, in bayern hat man im moment (sowie in den letzten 15 jahren) zwischen ferienbeginn und dfb-pokal/bundesligastart zwischen 10 und 14 tagen. da habt ihr es also mehr als gut.

    außerdem bezweifle ich, dass an den 2 "großen" spieltagen, dem ersten und dem letzten der saison, wo viele cliquen ihren ausflug zum lieblingsverein machen, im dezember oder februar der große anreiz besteht.
     
  8. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Bin ehrlich gesagt auch kein Fan davon, die Saison ans Kalenderjahr anzupassen.

    1.) Bin ich ein absolutes Gewohnheitstier und hab mich dermaßen an den Rhythmus gewohnt, dass eine Änderung schrecklich wäre.
    2.) Im jetzigen Modus liegen Anfang und Ende der Saison in relativ warmen Monaten. Absagen sind zu diesen Zeitpunkten nahezu ausgeschlossen und seien wir mal ehrlich: Was gibts besseres als einen letzten Spieltag bei angenehmen 22 Grad und Sonnenschein bzw einen Auftaktspieltag bei ähnlichen bzw wärmeren Rahmenbedingungen zu begehen? Seh ich auch als Liebhaber kältere Gefilde und Klimabedingungen so.
     
  9. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Das wäre meine nächste Frage gewesen.

    Es gibt so viele sinnfreie Diplomarbeiten.
    Hat sich noch nie jemand mit der Beziehung zwischen Schulferien und Zuschauerzahlen beschäftigt ???

    Wie ist denn deine Erfahrung dazu ?
    Kommen bei euch nicht auch in der Ferienzeit gefühlt weniger Zuschauer ?
    (um das genau auszuwerten bräuchte man die Daten von Jahrzehnten)
     
  10. kthesun

    kthesun Guest

    Ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Unterschied zwischen Ferienzeit und Nichtferienzeit wirklich signifikant ist. Es fährt nicht jeder in den ferien in Urlaub und es fährt keiner die komplette Zeit weg. Wahrscheinlich werden die Fans, die ein Spiel nicht besuchen können, weil sie gerade im Urlaub sind von denen ersetzt, die es ganz gut finden, dass sie z.B. bei einem Auswärtsspiel in aller Ruhe das Wochenende vertun können, ohne Angst davor zu haben Montags dann kaputt bei der Arbeit zu sein.
     
  11. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    ohne es jetzt mit verlinkten quellen belegen zu können, habe ich den eindruck, dass selbst in ferienzeiten im sommer wesentlich mehr zuschauer kommen als an einem verregneten novembertag. hängt natürlich auch von der leistung der mannschaft ab, keine frage.

    das einzige ausverkaufte spiel im kaiserklo fand übrigens auch am 2. spieltag, also mitten in der ferienzeit statt. (jaja, ich weiß, die ganzen dresdner ubahnfahrer in münchen waren da :zahnluec:)
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich versteh ja Faulix Idee, die Spieltermine zu verlegen. Ich frag mich nur, warum man dafür die Saison ans Kalenderjahr anpassen muss. Wo steht denn, das die Pause zwischen 2 Saisons länger sein muss als die Winterpause?
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Im Zuge der Diskussion über die WM 2022, die aus klimatischen Gründen ja eventuell in den Winter verlegt werden soll (siehe entsprechenden thread), spricht sich nun auch der erste Bundesligaverantwortliche für die Umgestaltung des Spielekalenders aus.

    Rudi Völler ist nicht nur für eine Winter-WM, sondern auch für eine Angleichung der Saison an das Kalenderjahr!

    "Lasst uns doch versuchen, im Kalenderjahr zu spielen. Einfach mal darüber nachdenken. Katar ist da eine Chance."

    "Es ist sogar eine Chance, bei uns den Spielkalender zu überdenken und von, sagen wir mal, Februar bis Ende November zu spielen. Man hat ja Vorlauf. ... Da kann man vier Wochen Pause machen. Aber du musst doch den Mai nutzen können. Der und der September, das sind die besten Monate. Es gibt keine schöneren Monate, um zu kicken. Von 34 Spieltagen frierst du doch - gefühlt - an 20."

    Fußball - Newsticker - Bundesliga - Völler will den Spielkalender reformieren

    Gute Idee? Oder Schnappsidee?

    Und müsste man das dann nicht Europaweit machen? Allein schon wegen der CL und der EL?
     
  14. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ich hab es mal zusammengefügt.

    das einzige Problem, das ich sehe, ist der Amateurbereich. die werden dann wahrscheinlich im Sommer tatsächlich wegen der ferienzeit probleme kriegen, eine komplette mannschaft aufzubieten.
     
  16. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Die Idee finde ich eigentlich richtig gut. So kann man sagen, der war 2013 Meister und fertig, und muss nicht überlegen war es jetzt 2012/2013 oder 2013/2014?

    Auch würde ich lieber im Sommer ins Stadion gehen als im Winter, da schmeckt das kalte Bier halt besser. ;)
     
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Theoretisch vielleicht keine schlechte Idee, aber mir leuchtet nicht so ganz ein, wie man das umsetzen will.
    Wenn dann, dann müssen eh alle Länder der UEFA mitmachen. Alleine schon wegen des Europapokals, sonst würde es im Chaos enden.
    Ausserdem wie will man den Umbruch schaffen? Einfach mal ein halbes Jahr aussetzten? Oder z.B. die Saison 2014 starten obwohl die Saison 2013/14 noch nicht abgeschlossen ist? :gruebel:
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Genau, es müssten alle mitmachen. Ein halbes Jahr Pause? Nein. Es sinde 11 Jahre Zeit, wenn sich jedes Jahr der Spielplan um z.b. 2 Wochen nach hinten verschiebt, wäre man schrittweise irgendwann da.

    Einen harten Break würde ich nicht gut finden. Aber das sind alte Zöpfe die man mal abschneiden könnte, Sommermärchen sind viel schöner, als Frostbeulen, oder? ;)
     
  19. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Wobei natürlich Titel- und Aufstiegsfeiern damit in den Dezember fallen würden... :huhu:

    Meine ursprüngliche Idee datiert ja noch vor der Diskussion über die Winter-WM -
    wenn man da aber eine WM hat, könnte man natürlich bei der Gelegenheit ein knappes halbes Jahr die Ligen ruhen lassen.

    Den Amateurbereich sehe ich im Gegensatz zu Holgy weniger als Problem.
    Auch die großen Turniere, die nach Qatar mitten in der Saison liegen würden sehe ich nicht so kritisch.
    Das könnte man eigentlich über englische Wochen kompensieren - ABER:

    Wichtig wäre eine Reform von Champions-League und Euro-League.
    Diese Wettbewerbe wurden künstlich dermaßen aufgebauscht, dass die betroffenen Vereine quasi durchgehend englische Wochen haben.
     
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Ich finde die Idee Quatsch. Gerade in südlichen Ländern wäre die Saison dann wegen der Hitze viel zu lange unterbrochen. Und in Deutschland fällt die Meisterschaftsentscheidung im Schneematsch...

    Und all das, nur um den Fußballbetrieb an Katar 2022 anzupassen? Ich bin zwar auch dafür, die Wüsten-WM im Winter abzuhalten, aber da reicht es doch auch, in den Jahren 2021 und 2022 die entsprechenden vorübergehenden Anpassungen vorzunehmen.
     
  21. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    DAS definitiv nicht !

    Qatar ist ein weiteres Argument, aber nicht der Auslöser ;)


    Was die Temperaturen in Spanien angeht:
    Hat nicht Real (oder war es doch Barca) vor ein paar Jahren mal um Mitternacht gespielt?
    Das war doch damals sogar auverkauft. Wenn sowas ankommt - warum nicht ?
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Eine Dauerlösung ist das aber nicht. Wenn es so heiß ist, fahren die Leute normalerweise massenhaft ans Meer, gerade die Madrider.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Lösung: Die spanische Liga wird zur Beach-Football-League! :D

    Nee, das stimmt schon mit den Temperaturen. Damit ist das Thema schon gestorben, denn ein Alleingang der BuLi ist wegen CL und EL nicht sinnvoll.
     
  24. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Im Amateurfußball meiner Meinung nach undenkbar. Da würden den Vereinen mitten in der Saison zu viele wichtige Leute fehlen.
     
  25. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ja ist denn schon Sommerloch? :suspekt:
     
  26. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Nö, noch Winterloch.
     
  27. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
  28. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Klopp ist es also wurscht.

    Gut fand ich aber: "Es erhöht die Wahrscheinlickeit wahrscheinlich auch nicht..." :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2011
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Die Anzeichen verdichten sich, das die Revolution tatsächlich bevor steht!

    Zitat:
    FIFA-Boss Joseph S. Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini planen eine Umstellung des internationalen Spielplans mit weitreichenden Folgen für Vereine und Nationalmannschaften, die terminlich künftig strikt voneinander getrennt werden sollen. Das berichtete die Sport-Bild unter Bezugnahme auf ein von Platini entworfenes Modell.

    Demnach soll im Klub-Fußball nicht mehr von August bis Mai, sondern von Februar bis November durchgespielt werden. Eine WM oder EM würde gleich zu Beginn des Jahres im Februar/März statt wie bisher im Sommer ausgetragen. Die sieben Monate danach sollen komplett für den Vereinsfußball reserviert sein. ... Ab November sind wieder die Nationalmannschaften an der Reihe, die dann sechs Wochen lang Qualifikationsbegegnungen oder Testspiele bestreiten könnten. Ihren vierwöchigen Urlaub erhalten die Spieler Ende Dezember und Anfang Januar. Danach beginnt eine einmonatige Vorbereitung der Nationalteams auf das nächste Turnier.

    Fußball - Newsticker - Wegen WM in Katar - FIFA und UEFA planen Spielkalender-Revolution

    Komplette Entzerrung der Wettbewerbe, keine Parallelen mehr zwischen Vereinswettbewerben und Nationalmannschaftswettbewerben!

    Das würde aber bedeuten, dass die WM/EM auch wenn sie dann mal wieder in Europa (die EM ja sowieso) stattfindet, auch im Winter ist!

    Und was machen die Nichtnationalspieler in der Zeit? Gibt es da dann neue Wettbewerbe? Oder lauter Freundschaftspiele?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Januar 2011
  30. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Wenn die Nationalmannschaften nur noch im tiefsten Winter spielen - wann soll dann bitte die russische oder die schwedische Nationalmannschaft ihre Heimspiele austragen? :vogel:
     
  31. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Kann jemand bitte eine Fette Bombe auf den FIFA-Hauptsitz werfen!!.
    Ich glaube echt, das der Fussball bald komplett kaputt ist und in 20 Jahren wird sich keiner mehr für diesen Sport interessieren.:schlecht: