Rummenigge fordert weniger Länderspiele

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Princewind, 21 September 2014.

  1. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Rolex Kalle mal wieder...

    ""Die Belastung der Spieler hat ein gesundes Maß längst überschritten und ist am absoluten oberen Limit angelangt. Dafür sind die Dachverbände mit ihrer Flut von Länderspielen verantwortlich", kritisierte Rummenigge im Vorwort des "Bayern-Magazins"."

    http://www.sport1.de/de/fussball/newspage_956149.html


    Wie wäre es, wenn man die Flute der Europapokalspiele mal eindämmt und die Championsleague auf ein gesundes Maß reduziert, evtl. wirklich nur auf die Champions?

    Achne, geht ja nicht, Money makes the ball go around...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    Zu Rummenigge fällt einem irgendwie nix mehr ein, das ist nur noch Fremdschämen
     
  4. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Der Kalle soll mal nach England oder Spanien schaun, wieviel Spiele da absolviert werden. Was einen Europapokalwettbewerb, nur unter den wirklichen Meistern der jeweiligen Ligen betrifft, davon halte ich jedoch weniger etwas. Nicht weil ich fuer Leverkusen bin, sondern wuerden mich Spiele vom Format B 36 Torshavn gegen KR Reykjavik nicht wirklich hinterm Ofen vorlocken. Auch ein 8:0 von Atletico Madrid gegen FK Aqtoebe oder den FC Birkikara wuerden mich nicht wirklich vom Hocker reissen...;)
     
  5. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Du meinst also die Spiele für den Arbeitgeber, der die ganze Zeche zahlt, eindämmen, damit sie für lau bei der NM spielen dürfen und sich die Verbände die Taschen vollmachen? Sehr merkwürdiger Ansatz.
    Man muss sich nur mal die Verletzenlisten diverser Vereine anschauen, die meiner Meinung nach deutlich größer geworden sind im Vergleich zu früher, und man erkennt das hier absolut Handlungsbedarf besteht. Und wenn man sich die schwachsinnigen Qualispiele anschaut, aufgebläht bis zum geht nicht mehr, ist klar wo der Ansatz sein muss.
    Und wenn der Kalle noch so gerne Blödsinn erzählt. Hier hat er absolut Recht.
     
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    ersetze Qualispiele durch Championsleaguespiele, dann passt es.

    Und zum Rest, dann können die Bayern ja jetzt nen paar Millionen an den DFB überweisen, so von wegen Marktwertsteigerung durch die WM und auch das Marketing dürte sich dadurch wohl nicht negativ entwickelt haben...

    Und reden wir bitte nicht über Belastung, es gibt Berufe da läuft man mehr als 10km, täglich, nicht nur alle drei Tage einmal.
    Über die Bezahlung reden wir dann mal besser auch nicht. Wurde ja niemand gezwungen Fussballprofi zu werden, hätte dann ja auch einen richtigen Job lernen können.

    Rolex Kalle jammert, auf sehr hohem Niveau ohne trifftigen Grund. Warte, oder ist das 0-0 beim HSV der Grund? Ne Ausrede quasi, bloss als Kritik verpackt?
     
  7. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    Natürlich hat er Recht, aber er müsste sich an die eigene Nase packen, das macht er nicht, deswegen sollte er einfach mal ruhig sein.
     
  8. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Vollkommen falscher Ansatz meiner Meinung nach. Die Spieler werden durch den Verein bezahlt. Es wäre ja geradezu absurd, wenn jetzt der Verein seine Spiele reduzieren müsste, damit der Verband die Flut an Spielen aufrecht erhalten kann.

    Und die Spieler der Bayern hatten auch vorher schon einen enormen Marktwert. Spätestens mit dem Sieg in der Champ-League. Man kann ja sogar sagen, dass es bei den Vertragsverhandlungen sogar nachteilig für den Verein ist, da die Spieler noch begehrter sind. Den großen Nutzen hat also eher der Spieler, weniger der Verein. Insbesondere wenn man eh schon einen Status hat wie die Bayern oder Dortmund. Also kein Argument.

    Und es geht hier auch nicht um ein Unentschieden in Hamburg. Es geht um die Ellenlange Verletztenliste. Es war vorher klar das Bayern und auch Dortmund diese Probleme bekommen. Deshalb haben die Bayern ja noch zwei weitere Spieler verpflichtet.

    Ich persönlich würde die Stars lieber auf dem Fußballplatz als beim Arzt sehen. Wenn die Ursache bei der zu hohen Belastung liegt(und das dürfte so sein, da sprechen die Fakten für sich) muss man darauf reagieren. Aber nicht zu Lasten der Vereine. Hier ist in erster Linie der Verband gefragt, der sich für Lau bei den Klubs bedient.
     
  9. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Inwiefern soll er sich da an die eigene Nase packen?
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Der Verein ist gar kein Verein mehr sondern eine AG, die sich der maximalen Vermarktung des Geschäftes Fußball verschrieben hat und deren Hauptaugenmerk auf der kontinuierlichen Steigerung der Einnahmen liegt; von daher ist es schon im Eigeninteresse des FC Bayern möglichst viele, gut bezahlte Spiele durchzuführen.
    Sie verdienen halt nix direkt an den Nationalmannschaftspielen, deswegen nörgelt der Rummenigge rum.
     
  11. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Tja, wozu braucht man nen Championeleague mit Gruppenspielen? Sportlich wertlos, dient nur dem Zweck Kohle zu generieren. Kann man abschaffen, fängt man gleich mit 16tel Finale an, schon mla sinnlose Spiele gespart.

    Oder möchte Rolex Kalle nun auch eine Zweiklassengesellschaft bei den Nationalteams, evtl. mit Vorquali oder so? Was er verpennt hat ist, dass in Europa viele neue Nationen seit den 70ern entstanden sind, welche mit ihren Nationalteams halt auch am Wettbewerb teilnehmen möchten. Will er diese ausschließen?
     
  12. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Wieder komplett falscher Ansatz. Die Klubs müssen Kohle reinholen und dafür werden ja die Spieler auch bezahlt. Der Verband hat sich nach den Vereinen zu richten. Und nicht anders herum. Es ist ja eh schon so eine Sache das ein Arbeitgeber seine Angestellten zwangsweise zur Verfügung stellen muss. Ob es ihm gerade passt oder nicht.
    Wie du da auf die Idee kommen kannst, dass die Klubs jetzt z.B. die Gruppenphase Champ-League abschaffen, nur um ihre Spieler für die Länderspiel zu schonen, ist mir mehr als schleierhaft.
    Vorquali gibt es z.B. bei allen Europapokalwettbewerben. Und da nehmen die gesetzten Teams auch nicht daran teil. Warum also nicht für die NM? Wäre ein leichtes und würde die Belastung für die am meisten beanspruchten Spieler reduzieren. Aber da würde den Verbänden ja Kohle entgehen, da sich die Spiele nicht vermarkten lassen. Deshalb bedienen sie sich an den von den Klubs finanzierten Spielern, um sich selbst die Taschen voll zu machen. Und die Klubs dürfen dabei zusehen. Verkehrte Welt.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Ein weiterer Punkt ist der, dass sich die Spieler ja v.a. in den CL-/EL-/BL-Spielen aufarbeiten und nicht in einer Quali gegen Malta.
    Siehe Schweinsteiger letzte Saison um mal ein prominentes Beispiel zu geben.
     
  14. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Trotzdem müssen sie halt hin und spielen, anstatt die Zeit für Regeneration zu nutzen.
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Die werden ja wohl in ein Flugzeug für durchschnittlich 4-6h (hin und zurück) steigen können und ggf. 90 Minuten Fußball spielen können ohne dass sie sich auch noch komplett verausgaben müssen.

    Wer z.B. das mit Regeneration nicht verstanden hat und da war die Nationalmannschaft so gut wie unbeteiligt, war der Spieler selbst und der FC Bayern im Falle der Schweinsteigerschen Fitspritzerei - wie er ja selbst erst neulich zugab.
     
  16. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    die Vereine wollten die CL mit 6 garantierten Spielen in der Vorrunde, als Kaiser Franz noch die Schuhe schnürte war man nach 6 Spielen schon mit dem Viertelfinale fertig. Und ob die Zahl der Länderspiele so übermäßig stark gestiegen ist seit den 70ern wag ich mal zu bezweifeln.
     
  17. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Können sie. Sie können das auch mehrfach über die Saison machen. Die Frage ist halt wo das auf Dauer hinführt. Fakt ist das Bayern, Dortmund und Schalke derzeit Verletzte ohne Ende haben. Fakt ist das etliche Nationalspieler derzeit verletzt oder nicht fit sind. Kann ja auch alles ein großer Zufall sein. Dürfte aber eher Ursache der immer größeren Belastungen sein.
     
  18. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Damals war die Welt noch in Ordnung;) Ist aber nicht mehr vergleichbar. Mehr Spiele sind es schon geworden.
    Es geht halt darum das der Ansatz bei den NM liegen muss und nicht bei den Vereinen. Und der einfachste Ansatz wäre eine Änderung der EM- und WM Quali. Eben wie bei den Vereinen auch.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Fakt ist schlicht auch: Die Spiele, die beanspruchen sind die CL-/EL-/BL-Spiele.
     
  20. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    Halt, es war Rummenigge der meinte der Kaiser hätte nur 8 Länderspiele im Jahr gemacht.
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Seit den 70ern ist die Zahl der Pflichtspiele ein wenig gestiegen, aber seitdem die vielen neuen Lander im Osten dazugekommen sind, also seit über 20 Jahren, nicht mehr. In der WM-Quali 1994 gab es zum Beispiel auch schon die gleichen Sechsergruppen wie heute:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fußball-Weltmeisterschaft_1994/Qualifikation

    Allerdings denke ich kaum, dass die Zahl der Freundschaftsspiele seit den 70ern zugenommen hat. Zudem wurden diese Spiele damals noch ernster genommen, d.h. Deutschland spielte meist mit der Stammelf - nicht wie heute, wo vor allem die Bayern-Spieler diesen Events regelmäßig wegen eines kleinen Wehwehchens fernbleiben.
     
    derblondeengel gefällt das.
  22. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Dann haette sich der Kalle, was immer er damals machte mit seinem Rolex-Grosshandel, schon Anfang der 90'er beschweren koennen. Aber jetzt 20 Jahre spaeter, wo seine Bayern unmittelbar betroffen sind, bleibt es halt bei einem mimimimi...
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Zumal's klar ist, was den Anstieg der Spiele in den letzten 20 Jahren v.a. ausmachte: Die Gruppenphasen der europäischen Wettbewerbe halt :)

    Dass die dem FC Bayern natürlich besser schmecken, weil's Geld gibt, ist auch klar, nur dann soll er das halt sagen und nicht mit der Gesundheit der Spieler argumentieren.

    Also, Kalle: Sag einfach, dass Du es nicht einsiehst, dass der FC Bayern nicht mehr Geld für die Länderspiele der Quali und die sog. Freundschaftspiele bekommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 September 2014
  24. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    So soll es doch auch sein. Dafür werden die Spieler schließlich bezahlt. Anders als für die Länderspiele.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Naja, für die WM-Quali oder gar für den WM-Gewinn kriegen sie aber auch ordentlich Kohle.
     
  26. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    ..aber nicht der Kalle.:zahnluec:
     
  27. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Dass viele der WM-Nachzügler für ein paar (Werbe) Spielminuten in den Flieger Richtung USA steigen mussten, und das auch noch während der Vorbereitung, hat der Rolex-Kalle vergessen.

    Wegen der WM bestreitet der Jogi in diesem Jahr 17 Spiele. Das sind gerade mal 2 mehr als z.B. 1982, als man ebenfalls im Finale war.
    Also ganz so schlimm isses nicht.

    So what. Da lag halt wieder mal n Mikro im Weg.:top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 September 2014
  28. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Der Rolex-Kalle versucht halt im Kleinen zu "sparen". Der sparsame Uli.........sitzt im Knast.:cool:
     
  29. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Was ist denn an 10 Qualispielen in 2 Jahren aufgeblaeht?
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das stimmt so nicht, zumindest nicht fuer die WM, denn da bekommt ein Klub pro Tag und Spieler wohl um 2000 Euro Abstellunsgebuehr alleine von der FIFA. Dadurch nahmen die Bayern durch die letzte WM 1,17 Mio Euro ein:

    http://www.sportal.de/wm-deutsches-...-an-21-deutsche-vereine-1-2014071440304500000

    Zu den Abstellungsbehuehren, welche der DFB an die Vereine zahlt, finde ich keine neuen Zahlen, aber da lag man 2005 schon bei 6000 Euro pro Nationalspieler und Laenderspiel. Alleine dadurch nahm der FCB im Laenderspieljahr 2006 2,4 Mio Euro ein.
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Dann mach halt mal 'nen Vorschlag, wie man die unsaegliche Belastung von 10 Qualispielen in 2 Jahren auf ein deutlich geringeres Mass reduzieren koennte. Eine Einsparung von 2 Spielen pro Jahr wird den Kohl ja wohl nicht fett machen.
     
    huelin gefällt das.