Rudi Assauer an Alzheimer erkrankt!

Dieses Thema im Forum "Schalke 04" wurde erstellt von Simtek, 31 Januar 2012.

  1. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.020
    Likes:
    323
    JETZT vielleicht noch nicht. Das ist ja kein Assauer-Kondolenzbuch ;) Aber sei's drum...ist schon OK

    Dennoch möchte ich anmerken, dass man durch solche " das-gehört-hier-nicht-hin"-Beiträge ein weiteres mal tabuisiert. Wenn jemand diese Scheiß-Krankheit Alzheimer "übelebt" oder überrwunden hätte, wäre das bekannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Februar 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Es geht nicht ums tabuisiert, sondern man kann - wenn jemand über das Thema Sterbehilfe diskutieren möchte dazu einen neuen Thread in der Kneipe eröffnen.
     
  4. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Das gäbe einen Seitenklopper. Gefühlte Mio user mit gefühlten Mio Meinungen. Da es ein recht brisantes Thema ist, wird es auch mal etwas härter zugehen.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Dann klopfe ich euch als Mod die Finger! ;)
     
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    ....Der Sheriff sorgt hier für Zucht und Ordnung:opa:...........;).
     
  7. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Den Rudi mochte ich immer, und vielleicht wäre die Welt auch besser geworden, wenn er 1979 das Angebot der Bayern angenommen hätte Bayernmanager zu werden und uns Hoeness erspart geblieben wäre.

    Ich habe Assauer bei "Volle Kanne " im Frühstücksfernsehen gesehen und das war ziemlich erschreckend. Eigen Sätze kann er kaum noch bilden. Wird er etwas gefragt, nimmt er genau die Vokabeln der Frage auf und stellt sie etwas um, oder antwortet nur:" Ja, das ist so!" oder " So kann man das sagen".

    Im Nachhinein könnte ich mir durchaus vorstellen, dass das AUS bei Schalke auch mit der Krankheit zu tun. Es fiel damals doch schon in TV-Interviews auf, dass Aussauer ziemlich fahrig wirkte und eine ungewöhnliche unpassende Wortwahl hatte. Das könnten erste Ausfallerscheinungen gewesen sein. Der Lapsus " Rolf Rangnick", würde ich aber jetzt nicht unbedingt dazuzählen.
     
  8. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.556
    Likes:
    1.736
    Wahnsinn, sehe gerade die Douk im ZDF. Der muss die Krankheit schon seit Jahren haben!
     
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Ich schaue es mir auch gerade an. So wie es in der Doku rüber kommt, hat er die Krankheit tatsächlich schon länger. Rudi sieht ziemlich platt aus. Dünn isser geworden und die ganze Lebenskraft und Lebensfreude ist weg. Seine Ausstrahlung.....weg.
    Allein Leben und ohne sein festes Umfeld in Gesellschaft sein geht nicht mehr.
    Mannomann...................
     
  10. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ich war mächtig schockiert über die ausgeweitete Krankheit, da ich erwartete, dass er noch stärker in der Lage wäre, seine Verzweiflung über das Vergessen zum Ausdruck zu bringen. Von daher empfand ich das lange Interview als grenzwertig und fast schon menschenunwürdig. Ich maße mir nicht an, Assauer auch nur annähernd zu kennen, aber sein öffentliches Auftreten zu seinen besten Zeiten auf Schalke gehen für mich nicht damit konform, sich so von der medialen Bühne verabschieden zu wollen. Ich würde deshalb auch meine Hand dafür ins Feuer legen, dass ein Uli Hoeneß zuhause, während der Sendung, gesagt haben muss: "Susi (seine Ehefrau und Mutter seiner Kinder), so möchte ich niemals `dargestellt werden`."
    Es ist richtig, dass eine öffentliche Mitteilung gegeben wurde, dass Assauer schwer an Alzheimer erkrankt ist. Dazu gehört aber nicht, öffentliche Perso hin oder her, eine angebliche Autobiographie auf den Markt zu bringen und eine Fernsehdokumentation zu drehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2012
  11. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    @jogi-fan, lies nochmal durch, was Du da für einen Schwachfug verzapfst.

    Ich gehöre zu denen, die Assauer nie sonderlich gemocht haben, das was er jetzt tut, nötigt mir Respekt ab. Eben, daß er sich in der Verfassung zeigt, daß er als Betroffener auf diese Krankheit hinweisen möchte, ungeachtet ob er sein Bild bei den Eindimensionalen in der Gesellschaft damit schädigen könnte. Hätte er nicht gemusst und hat er gewiss nicht aus der Deinerseits unterschwellig suggerierten Intention gemacht, sich den Lebensabend zu versüßen.
     
  12. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Susi, Mutter ihrer Kinder... grandios. :D

    Wer es verpasst hat und noch sehen möchte: <a href="http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1562374/Ich-will-mich-nicht-vergessen" "="" target="_blank">Ich will mich nicht vergessen - ZDF Mediathek
     
  13. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Schauen wir doch der Wahrheit ins Auge. Meinst du, Assauer ist in der Lage, eine "Autobiographie" zu schreiben? Meinst du, er wäre als Alzheimerkrankter in der Verfassung gewesen, die TV-Offenbarung in Form einer "einjährigen Fernsehdokumentation" und eines ca. eineinhalbstündigen Interviews abzulehnen. Wo war seine Ehefrau? Weshalb sollte sie sich daraus halten, wenn sie ihn geheiratet hat, als sie beide schon wussten, dass er Alzheimer hat. Was für eine schmutzige Show, fast schon reif für RTL-Sendungen "Mein Leben", nur das der Hauptdarsteller tatsächlich schwer krank ist.
     
  14. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Öhem, es wird nicht besser. Hast Du Dich mal mit dem Krankheitsverlauf von Alzheimer beschäftigt. Ist eine schleichende Krankheit und macht Dich nicht schlagartig zum unmündigen Idioten.

    Das was Du da von dir gibst, ist mehr als Verunglimpfung von Assauer und seinen Beweggründen. Traurig, traurig.
     
  15. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Das es eine schleichende Krankheit ist, geht an niemanden mehr unwissentlich vorbei. Die konkrete Frage ist, wie sich der Krankheitsverlauf darstellt? Welche Symptome, wann und in welcher Form traten sie auf. Genau darüber haben wir alle keine genauen Informationen und nach dem Interview ist zweifellos klar, dass die Krankheit schon weit fortgeschritten ist.

    Die Mitteilung, er ist an Alzheimer erkrankt, ist vollkommen richtig und in seinem Interesse gewesen. Ohne Frage. Der andere Aspekt, dass sein Redeanteil bei "Volle Kanne" sehr gering war, erhärtet die allgemeine Annahme, dass es nicht sein großer Wunsch war, über sich und seinen "neuen" Alltag zu reden.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Willst Du jetzt sagen, daß Assauer überhaupt keine Beweggründe hat, sondern fremdgesteuert ist?

    Die Frage nach wann, welche Symptome ist ein Indiz dafür, daß Du eben diese Nabelschau erwartest, die du selbst kritisiert hattest.
    Demenzerkrankungen verlaufen von Patient zu Patient unterschiedlich, das traurige Endergebnis gleicht sich mehr als der Verlauf. Und erwartest du ernsthaft, daß jemand in der Situation akribisch notiert, wann denn genau welche Funktion nachgelassen hat?
    So nach dem Motto: "21. 08. 2011, 13:47 - Inkontinez aufgetreten".
     
  17. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Schwachsinnige Frage. Oder liegt sie in deinem Herzen?

    Der TV-Umgang mit Assauer als erkrankten Menschen hat die Bodenlosigkeit schon längst erreicht. Dafür bedarf es nicht mehr die öffentliche Dokumentation seiner Krankheit.
     
  18. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Du hast mir jetzt zwei Unantworten gegeben, mit denen ich recht wenig anfangen kann.

    Wer oder was treibt Assauer in Deinen Augen?

    Und wo ist die Bodenlosigkeit? Wenngleich ich mir eine ambitioniertere Herangehensweise gewünscht hätte, seh ich Assauer nicht DSDS-like vorgeführt.
     
  19. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Die Antworten findest du im Beitrag #39. Über Personen in seinem Familienkreis kann und will ich mich nicht äußern, nur das ich die Annahme habe, dass andere Beweggründe herrschen, für die Veröffentlichung einer "Autobiographie" und TV-Doku und eineinhalbstündiges Interview, neben der Vermeldung über seine Erkrankung. Ich denke, wir alle hätten sehr viel Mitgefühl und Verständnis für ihn und Familie gewonnen, wenn es beispielsweise ein kürzeres Interview gegeben hätte, entweder im TV oder in der jeweiligen Zeitschrift. So aber ist mir die Medienoffensive mit Tochter und einer Bekannten seiner Familie sehr, sehr schleierhaft, wenngleich von der Ehefrau (!) kein Sterbenswörtchen erwähnt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2012
  20. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Also doch der Vorwurf, er sei mehr oder minder fremdgesteuert und das Ganze diene dem Kommerz. Und das auf dem sicheren Fundament von Mutmaßungen.

    Wie wohltuend hebt sich da die Anleitung zum Profiwerden unseres NM-Kapitäns ab.
     
  21. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Assauer wurde ein Jahr lang vom ZDF begleitet.
    Die Art und Weise wie Assauer und das ZDF mit dem Drehen der Doku umgegangen sind, fand ich nicht schlecht.
    Man brachte dem Zuschauer diese Krankheit nahe.
    Danach eine Talk-Runde mit u. a. Werner Hansch, der ein sehr guter Freund Assauers ist, einem Arzt und einer seit langem an Demens erkrankten Patientin.
    Nach der Aussage der erkrankten Frau eine schleichende Krankheit mit Licht und Schatten. Mal geht gar nichts, mal gibt es etwas bessere Tage, was aber sofort wieder vorbei sein kann. Das alles ständig begleitet von totaler Unsicherheit und Trugbildern.
    Schlecht an der Doku - es wurden auch getestet, wie weit die Krankheit fortgeschritten ist. Die Tests wurden in der Doku gezeigt.
    Es war eine Blossstellung pur. Diese Tests hätte man einfach nur erklären sollen. Das hätte mMn gereicht.
    Die "Hosen dermaßen runterzulassen" muss dem Rudi sehr schwergefallen sein.

    Es ist für mich erschreckend, was die Krankheit aus dem ehemals immer starken Macho Assauer gemacht hat.
    Rudi war anzusehen wie sehr die Krankheit ihn auszerrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2012
  22. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    So ein Schwachsinn. Warum glaubst Du sonst ist R.A. an die Öffentlichkeit gegangen? Weil er selber endlich "Klarheit" schaffen wollte, denn das irgendetwas mit ihm "nicht stimmt" hat wohl jeder geahnt. Oder weil seine Familie und seine Freunde ihn wegen seiner Krankheit zu einem unmündigen Idioten quasi einer Marionette gemacht haben? Dem man wie ein kleines Kind vorschreibt, was es zu tun hat?
     
  23. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Dafür hätte prinzipiell ein einfaches, kürzeres Interview mit ihm gereicht. 10-15 Minuten und seine Krankheit wäre mit allen "Nachteilen" veröffentlicht.
    Warum also ein Buch, ein eineinhalbstündiges Interview, eine halbstündige TV-Doku und zigfache Zeitungsartikel? Hättest du es nicht auch mit diesem oben beschriebenen Interview verstanden? Nehmen Kinder und Jugendliche jetzt mehr Rücksicht auf Geistesstörungen? Geht es den Erkrankten und den betroffenen Angehörigen nun besser, weil ein "Schalker" auch dieses Leid hat?
     
  24. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    dEs handelt sich hier nicht um eine Geistesstörung, es handelt sich um eine degenerative Krankheit, die in der Öffentlichkeit immer noch zu wenig Beachtung findet, obwohl sie mit zunehmender Veralterung der Gesellschaft immer relevanter wird. Wohl, weil keiner davor gefeit ist, was wiederum unterschwellig Angst und Unwohlsein bei vielen erzeugt.
    Damit würde ich jetzt auch mal deine wiederholten Missgriffe hinsichtlich der Formulierung entschuldigen.
     
  25. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Alzheimer ist eine Störung der Geistestätigkeit. Ich bin zwar kein Arzt und kein Student in Medizin, aber zweifellos existiert/arbeitet unser Gedächtnis durch unsere Geistestätigkeit. Nachweislich wird durch die Alzheimerkrankheit das Gedächtnis angegriffen. Fakt ist: Geistesstörung. Im rechtlichen Sinne sind alle Erkrankten dadurch bedingt geschäftsfähig werden sozusagen "staatlich geschützt". Beschäftige dich einfach mehr mit dieser ungeglücklichen Thematik, als mit beleidigenden Worten um dich zu werfen.
     
  26. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Bei hartgesottenen Schalke-Fans könnte ich mir sogar letzteres vorstellen. Aber es geht hauptsächlich um Information, denn mehr Information fördert sowohl die Prävention als auch das Verständnis für die Krankheit. Was im übrigen auch dir mal ganz gut täte - sonst würdest du hier nicht von einer "Geistesstörung" reden. :suspekt:

    Nun funktioniert in einer Mediengesellschaft diese Information wohl am besten am Beispiel von Prominenten. Dabei ist das durchaus ein zweischneidiges Schwert für die betroffenen Prominenten selbst. Wie Königsblau schon schrieb, hätte man nicht unbedingt auch noch die ganzen medizinischen Tests von Assauer filmen müssen.

    Aber ich bin sicher, seit Enke ist das Interesse, das Bewusstsein und das Wissen über Depressionskrankheiten zumindest unter den Fußballfans in Deutschland erheblich gestiegen. Und das gleiche gilt für Rangnick beim Thema Burnout - oder eben für Assauer beim Thema Alzheimer.
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Wenn du verwissenschaftlichen willst, dann rede bitte von einer organischen Geistesstörung. Denn als geistesgestört bezeichnet man landläufig andere Kaliber.
    Meine Aussage war und bleibt, daß Du offensichtlich peinlich berührt bist. Die Darstellung der Degeneration einer Person, die Dir, sei es auch nur durch die Medien, bekannt ist, Dir unangenehm zu sein scheint. Wenn Du das schon als Beleidigung auffasst, dann solltest Du vorsichtig sein, Deinem Unwohlsein in solch unangemessener abwertender Art Ausdruck zu verleihen, da es neben aller Unfairness auch Widerspruch provoziert.
    Vor allem aber überdenke mal Deine Diskussionskultur. Du empfiehlst Andersdenkenden etwas zu häufig, eine Unterhaltung doch zu unterlassen.
     
  28. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Nur, vielleicht war es einfach mal sein persönliches Bedürfniss, ausfürlich über diese Dinge zu Reden. Es geht auch nicht darum ob ein "Schalker" jetzt auch daran leidet, sondern ein Person des "öffentlichen" Lebens, den (fast) jeder kennt.
    Übringes ist das überhaupt nichts Ungewöhnliches, warum hat z.B. ein Horst Lichter eine Biographie zu schreiben
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ne, da geht's gar nicht um Andersdenkende. Es geht schlicht darum, dass es nicht in Jogi-Fans Welt passt und dann unterstellt er eben schon mal gerne den Betroffenen recht niedere Beweggründe.
    Hatten wir ja schon mal im Loveparadethread in recht krasser Form.
     
  30. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.556
    Likes:
    1.736
    Was die medizinischen Tests betrifft bin ich völlig anderer Meinung, die fand ich sehr interessant und haben mich ehrlicher weise ziemlich geschockt, zumal der "Uhrentest" schon vor 2 Jahren desaströs ausgefallen ist, einem Zeitpunkt wo man Rudi Assauer als öffentliche Person in einer völlig anderen "Rolle" in Erinnerung hat. Ist vielleicht hilfreich bei der Einschätzung von Alzheimer-Kranken aus der eigenen Umgebung wenn man so was weiß.
    Was mich gestört hat war die Rolle der "Ehefrau", der ich nichts unterstellen möchte, aber beim Zeitpunkt der Eheschließung müsste schon klar erkennbar gewesen sein in welchem gesundheitlichem Zustand sich Assauer befunden hat...
     
  31. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Diese Test zeigen eben die Realität dieser Erkrankung. Nicht mehr und nicht weniger. Ich empfinde diese Realität nicht als "bloßstellen", sondern die Krankheit und das was sie mit einem Mensch anstellt, wird so greifbarer. Aber vielleicht ist das für manchen auch zuviel Realität.
    Die Reportage war schon sehr behutsam und einfühlsam und hat die Realität ungeschönt gezeigt.
    Was die "Ehefrau" betrifft, na ja, da will auch ich nichts unterstellen. Aber ich bin tatsächlich der Ansicht dass seine engsten Vertrauten richtig gehandelt haben.