Rot für Huszti -Schwachsinnsregel bitte abschaffen!

Dieses Thema im Forum "Fussball Bundesliga" wurde erstellt von Holgy, 16 September 2012.

?

"Torjubelverbot" für Spieler - Regel beibehalten oder nicht?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15 August 2013
  1. Regel beibehalten

    23,5%
  2. *

    Regel abschaffen

    76,5%
  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Das heisst halt: Lasst es, bringt nix. Ist doch 'ne klare Aussage; jetzt ist das wirklich jedem Schieri bewusst und wohl auch jedem Spieler; wobei ich bei Letzteren so meine Zweifel habe.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Nicht addiert als Summe dreier voller Einzeistrafen, aber die Strafe "erhöht" sich doch, wenn man tateinheitlich mehrere Delikte begeht, weil man die Strafzumessung dem schwersten Delikt entnimmt und da eben höher rangeht, als wäre nur das schwerste Delikt begangen worden. So jedenfalls meine Meinung und Erinnerung.

    Hier also: tateinheitlich zwei Tatbestände, die im weitesten Sinne der Unsportlichkeit zugeordnet werden können, also bei der Unsportlichkeit das höchste Strafmaß und das lautet Platzverweis.

    Dass der Schiri nicht zwischen Tateinheit und -mehrheit unterscheiden kann, ja Gott, wer will es ihm verübeln.

    Trotzdem im Ergebnis Mist.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Ich halte es ja auch für etwas Haarspalterei, wenn man hier im Fuppes von mangelden "Strafzumessungsregeln" spricht und im Endeffekt läuft's einfach doch auf das raus, dass eben dann mit diesen Strafzumessungsregeln die Strafe schlicht härter ausfällt.
    Ausserdem was soll es denn anderes geben als Gelb um die Strafe härter zu machen? Das ist doch die einzige Strafe - ausser gleich Rot.
    Womit wir wieder beim Fall wären: Spieler foult, Schiedsrichter will Gelb geben, Spieler zimmert dem Gegner gleich noch eine. Dann wird die gelbe Pappe wohl gleich stecken gelassen und Rot gezückt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das ist ja auch völlige Haarspalterei. Natürlich sind es zwei verschiedene Handlungen, das Trikot auszuziehen und den Zaun zu besteigen. Daher braucht man auch den Schirie gar nicht kritisieren,

    genau! sondern man sollte die Regel abschaffen!
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Schrob ich doch oben. Absolut korrekt.

    Im Fussball geht das nur nicht. Da gibts nämlich keine Strafzumessung. Sondern nur "gelb" oder "kein gelb" bzw. analog mit rot
     
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Erstens, jep, zweitens nicht, denn es gilt draussen, das das hörere Einzelstrafmaß des konkreten Deliktes am oben Ende greift. Heisst übertragen auf den Fall hier eben nicht nur Unsportlichkeit, weil nämlich beide "Delikte" über Spezialbenennungen für sich einzeln genormt sind. Und mit einem jeweiligen Strafmaß versehen: Gelb. Nu kannste dir das schwerere raussuchen, was leichterdings hier völlig wurscht ist, und am oberen Ende bestrafen wegen der Tateinheit zum jeweils anderen, heisst dann immer noch gelb. Und nicht Platzverweis. Weil es über das Höchststrafmaß des schwereren Deliktes eben nicht raus geht. Lex Specialis hat da eben Vorrang vor dem abstakteren Begriff der bloßen Unsportlichkeit.

    Mit der Unterscheidung: Geschenkt. ICH mache ja auch dem Schiri keinen Vorwurf, wie so häufig nicht. Der hat in diesem Fall gemäß den Regeln nix falsch gemacht. Die Regel ist eben nur sch...naja, weisst schon. Wobei jede für sich durchaus Sinn macht. Nur in der Summe nicht.

    Für mich.
     
  8. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Warum hab ich auch eine andere Art der Argumentation von Dir erwartet?

    @ BU:
    Zum Terminus "unzulässig": Der Einspruch ist deshalb unzulässig, da er inhaltlich aufgrund der geltenden Regellage und der korrekten Anwendung der Regeln durch den SR nicht zutreffend ist. 96 hat ja versucht zu argumentieren, daß dem Spieler durch das Zeigen der Gelben Karte erst einmal hätte signalisiert werden müssen, daß er ein Fehlverhalten gezeigt hat. In dem Punkt ist die Argumentation derart hanebüschen, das geht fast nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ohne einen der Artikel gelesen zu haben: Vermutlich allesamt geschrieben von Leuten, die nie andere Sportarten schauen. Wie gesagt, ich hab noch niemanden in anderen Sportarten zum Jubeln das Trikot ausziehen sehen: Keinen Rugbyspieler nach einem Try, keinen American Footballer nach einem Touchdown, keinen Eishockeyspieler nach einem Tor, keinen Basketballspieler nach einem Buzzer Beater, keinen Radfahrer nach einem Etappensieg... Nur im Fussball ist das eine laestige Angewohnheit.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    In dem SZ-Artikel reden die u.a. irgendwas von zunehmendem Körperkult und Zurschaustellung des perfekten Athletenkörpers - dann müssten gerade die Basketballer dauernd nackt rumrennen :D
     
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Mir fallen Leichtathleten ein. Die haben wie Fussballer auch nicht irgendwelche Panzer unter den Trikotagen.

    Oder Handballer. Alles degenerierte Sportarten also, nicht solche für Naturburschen wie für Dich und mich.
     
  12. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Interpretieren solltest du besser nicht und unterstellen solltest du auch besser nichts. :top: Auch wenn du die Schiedsrichter bis aufs Blut verteidigen willst. Die sind, zumindest für dich, immer die Guten. Die pösen sind grundsätzlich, so scheints in deinen Augen zu sein, die Spieler, denen du hier schon versucht hast den schwarzen Peter zuzuschieben. Ist aber falsch. Fehler machen beide Parteien.
    Ich habe mehrfach gesagt, dass die Karten regelgerecht waren. Da gibt nichts unterschwellig aufzuweichen Also unterstell mir nicht irgendwelchen Mist, der dir zur rechten Zeit als Argument in den Kram passt

    Niemand redet von Regel aufweichen und das auch nicht unterschwellig. Du willst doch nicht behaupten, dass die Schiedsrichter wirklich jeden Regelverstoss ahnden. Die pfeifen nicht immer jeden Mist. Wenn sie anders handeln würden, würden sie, förmlich gesehen, die Pfeife über 90 Minuten nicht mehr aus dem Schnabel nehmen können. Kleinkrämer pfeifen selbstverständlich wirklich jeden Regelverstoss. Gibts aber eher selten bis gar nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  13. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Noch ein Nachtrag zur "durchgehenden Handlung". Eine nicht-durchgehende Handlung, welche zwei Gelbe Karten verdient haette, waere meiner Meinung nach gewesen: Huszti zieht das Trikot aus, bekommt Gelb und klettert danach auf den Zaun (oder eben umgekehrt). Aber im tatsaechlichen Fall waere die richtige Handlungsweise des Schiris meiner Meinung nach gewesen, Huszti am Zaun Jubeln zu lassen und ihm dann, wenn er mit Trikot in der Hand zurueckkommt, die Gelbe Karte zu zeigen. Darueber haette sich niemand aufgeregt, vermutlich auch kein Schiedsrichterbeobachter.

    Und noch ein Gedankenexperiment: Im Zweikampf zieht ein (nicht vorbelasteter) Spieler seinen Gegenspieler am Trikot, kann ihn aber trotzdem nicht halten und schiebt deshalb noch ein gelbwuerdiges Foul nach. Wer fordert hier gleich zwei Gelbe Karten?
     
  14. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Nun, Rugby-, American-Football- und Eishockey-Spieler haben ein bisschen zu viel an, als dass sie sich mal eben schnell ausziehen könnten; sogar im Gesicht sind sie teilweise geschützt.

    Basketball und Handball sind zu schnelle Sportarten; da geht das Spiel nach einem Punkt direkt weiter. Also keine Zeit, sein Shirt hochzuziehen. Zudem fallen zu viele Tore/Körbe, als dass das etwas besonderes wäre.

    Radfahrer sitzen auf einem Rad, da können sie nicht während der Fahrt das Shirt ausziehen, weil sie dafür erstens freihändig und zweitens kurzzeitig blind fahren müssten. Und wenn sie direkt nach dem Etappensieg anhalten, ist die große Freude nach dem Sieg (also der Affekt) auch schon wieder verflogen. Ein Fußballer zieht sein Trikot ja auch in dem Moment des Torjubels und nicht 10 Sekunden später aus. Zudem ist die Situation eines Tores beim Fuppes nicht mit einem Etappensieg zu vergleichen, da sich dieser meist mindestens einige Sekunden zuvor schon ankündigt, oft mehrere Minuten. Also kein Grund zu übertriebenem Jubel, weil der Sieger sich schon während der letzten Meter seelisch drauf einstellen kann. Ein Fußballer kann das beim Tor meistens nicht.

    Mit Affekt mein ich: Schieß mal ein Tor; in dem Moment, in dem das Tor gewiss ist, jubelst du. Vielleicht schreist du drei bis fünf Sekunden lang „JAAA!“. Aber du würdest niemals den Drang haben, zehn Sekunden NACH dem Tor auf einmal „JAAA!“ zu schreien, wenn du es vorher nicht tatest. Wie würde das denn aussehen? Müller schießt ein Tor, registriert es, nimmt den Ball aus dem Tor und marschiert langsam zum Mittelkreis und zehn Sekunden später reißt er auf einmal seine Arme hoch und jubelt. So wäre das aber beim Radfahren. Außerdem sind da eh alle gedopt, da kann man sich doch eh nicht richtig freuen. :D

    Also die ganzen Vergleiche kann man nicht ziehen, wie ich finde. Der Moment eines Tores im Fußball unterscheidet sich einfach zu sehr von den Momenten eines gewonnen Punktes bei den meisten anderen Sportarten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Weche Leichtathleten sind das denn, abgesehen eben vom ritaulisierten Ausziehen (bzw. Zerreissen) des Shirts von Robert Harting? Nehmen die Leichthleten nicht 'ne Flagge, wenn sie was zum Wedeln brauchen? Bei den Handballern hab ich das auch noch nie gesehen, wann machen die das denn? Nach einem Tor oder nach einem Spiel?
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Nä, der hat eine Hose und ein Trikot an - die spielen ohne Plastikrüstungen.
     
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ein Rugbyspieler traegt unter dem Shirt genausoviel wie ein Fussballer, naemlich nichts. Ausserdem gibt es pro Spiel in etwa gleich viel Tries wie es im Fussball Tore gibt - trotzdem bleiben die Shirts an.

    Ein Buzzerbeater ist ein gewinnbringender Korb, der in dem Moment faellt, wenn der Buzzer das Ende des Spiels anzeigt - danach kann das Team jubelen, solange und soviel es will. Trotzdem bleiben die Shirts an.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Nope, dann kennst Du die Sportarten wie Rugby oder Basketball oder Radfahren einfach zu wenig.
    Ein Try im Rugby ist eine große Sache und der Bursche hätte natürlich Zeit es zu tun - er tut's aber nicht.
    Ein Korb in letzter Sekunde, der den Sieg bringt im BB ist eine Großtat - keiner rupft sich das Trikot runter.
    Ein Etappengewinn bei der TdF ist der Traum vieler Radfahrer - sie reissen die Arme hoch, stoppen, jubeln und jubeln, keiner macht den Striptease.
    Etc. pp.

    Edit: Rugby kannste deswegen allerdings rausnehmen, weil da Benehmen auf dem Platz herrscht und dieses Benehmen auch durch die Regeln geschützt und eingefordert wird - ohne Kompromisse und Entschuldigungen wie im Fuppes "Emotion, nur Menschen,..."
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  19. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    @ Schalke: Sorry, habs Zitat rausgenommen, habs anders verstanden, wie Du geschrieben hast.

    Hier gehe ich mit Dir konform und wenn der SR Fehler macht, muß und soll dies auch angesprochen werden. Nur wird im Zusammenhang mit der Gelb-Roten für Huszti die Schuld auf den SR bzw. die Regeln abgewälzt - nicht aber am Verhalten des Spielers, wenn man sich den Einspruch von 96 und den Tenor der Presse anschaut.

    Mein teilweise forsches Auftreten hängt aber auch mit den entsprechenden Äußerungen in manchen Threads zusammen, da geht mit mir dann schon mal der Gaul durch. Allerdings widerstrebt es mir, Versuche, ein regelkonformes Verhalten eines Kollegen als Fehler hinzustellen, kommentarlos im Raum stehen zu lassen.

    In einem muß ich Dir aber doch widersprechen:
    Nicht nur von BU kam in diesem Thread das Argument, daß es ja eigentlich eine einheitliche Handlung sei bzw. zweimal das gleiche Vergehen und deshalb auch nur eine Verwarnung erforderlich sein. Von 96 wurde Einspruch mit der Begründung eingelegt, daß der SR einen Fehler dadurch gemacht hat, daß er den Spieler nicht erst noch verwarnt hat. Die Aussage von mir war allgemein gehalten.

    Muß ich Dir widersprechen, kostet mindestens ein bis zwei Zehntel in der Bewertung der Spielleitung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    und daher gibt es nach dem Sieg auch viel Fleisch zu sehen: http://images.theage.com.au/2010/10/13/1985297/rugby-420x0.jpg

    New Zealand's rugby players perform the haka after winning the gold medal.

    und: http://de.paperblog.com/world-rugby-cup-2011-ein-augenschmaus-214467/ ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2012
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Wenn die ihren Haka tanzen, haben die sauber ihre Trikots an, Holgy.
    Ich hab noch niemals ein Länderspiel gesehen, wo die in Jogginghosen und oben ohne auftraten.

    Edit: Das Oben-Ohne war NACH der Siegerehrung, da hatten die ja schon alle ihre Medaillen um und die machten eben Party.
     
  22. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ich hab uebrigens keine Ahnung, was das fuer ein Team ist. Vielleicht sind es irgendwelche Junior All Blacks oder Junior Kiwis oder sowas, aber auf jeden Fall wird der Haka lange nach dem Spiel getanzt, wie man an den Trainingshosen und Turnschuhen sehen kann. Ist also kein Fall von "ich bin so voller Emotion, dass ich das Shirt ausziehen muss".

    Aha, gefunden: Es ist das Sevens-Team nach dem Sieg bei den Commonwealth-Games. Das klingt sinnig, denn das Sevens-Team hab ich bisher nur einen Haka am Ende des Turniers machen sehen, eben nach der Siegerehrung. (Alles andere waere albern, weil das Team in einem Turnier ja 3 Spiele pro Tag absolviert.) Diesen Haka tanzt das Team tatsaechlich in der Regel mit freiem Oberkoerper, aber ohne Kapitaen DJ Forbes hab ich die Mannschaft echt nicht erkannt.
     
  23. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Der Spieler begeht eindeutig zwei Vergehen, die jeweils mit gelb zu bestrafen sind. Eindeutige Konsequenz gelb-rot! Da ist mir ganz egal, wann und wie und nach welcher Zeit er was gemacht hat.

    Analogien zur Juristerei haben hier keinen Platz. Sonst könnte auch ein Spieler seine gelbwürdige Handlung gleich noch auf dem Platz anfechten ( Erklärungsirrtum, Inhaltsirrtum usw).:" Schiri, ich wollte nicht Arschloch sagen, sondern Liebling"
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 September 2012
  24. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Wenn man die Regeln beim American Football auf Fuppes anwenden würde, würde kaum ein Spiel mehr mit 22 Mann enden :D Da zählen schon 2 Knie am Boden als "unsportsmanlike conduct, excessive celebration" und werden mit 15 yds Raumverlust bestraft.

    Die Edith meint, dass der in Green Bay erfundene Lambeau Leap (Springen in die Zuschauerränge) nicht bestraft wird. Das würde ich einem Kugeltreter aufgrund der Zäune aber auch nicht raten :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 September 2012
  25. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Gut, beim Buzzerbeater mag es sein, dass sich trotzdem kein Spieler das Trikot auszieht. Aber wie oft kommt sowas vor, dass der dann auch noch entscheidend ist? Meist ist in den letzten Sekunden eines Spiels schon alles entschieden. Und wenn doch nicht, kommt es sicher nicht oft vor, dass in letzter Sekunde noch der alles entscheidende Punkt fällt. Also, das wird wohl sehr selten vorkommen, oder?

    Und es zieht sich ja auch fast nie jemand das Trikot beim Fußball aus, wenn er ein Tor geschossen hat. Das gibt es vielleicht alle 200 Tore mal (diese Saison fielen bis jetzt 80 Tore, nur einmal zog dabei einer sein Shirt aus. In der zweiten Liga fielen bis dato 109 Tore und ich kann mich an kein Trikotausziehen erinnern. Macht bei 189 Toren ein einziges Mal. Vielleicht zweimal, wenn ich eins übersehen hab).

    Vielleicht also auch alle 200 Buzzerbeater, nur dass das zu selten vorkommt (Tore pro Spieltag: 25. Buzzerbeater pro Spieltag, meistens 0 oder 1?). Und in den Medien nicht darüber berichtet wird, weil es keine Strafe nach sich zieht, während dies beim Fuppes eben breitgetreten wird.

    Mal ehrlich, vom Großteil der Trikot-Auszieher würde ich beim Fuppes auch nie was hören, wenn es danach nicht Gelb geben würde. Klar, ich versteh nicht viel von Basketball, aber dies wäre jetzt ein Erklärungsansatz von mir.

    ---

    Dass beim Rugby die Spieler nicht so vollgestellt mit Schutzkleidung sind, das wusste ich nicht. Habe ich dann wohl mit American Football gleichgesetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 September 2012
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Dann isser "unbegründet".
     
  27. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.498
    Likes:
    2.489
    Das sähe ja auch lächerlich aus, wenn sich der wide receiver nach einem TD erst den Helm abnähme um sich danach das Trikot auszuziehen, was man auch nicht so eben über den Kopf ziehen kann. Das dauert viel zu lange, die spontane beabsichtigte Wirkung wäre verpufft und über die Bestrafung kann ich nur mutmassen: 15 yd wegen excessive celebration und den Helm darf man auf dem Feld sowieso nicht abnehmen, wird nochmals bestraft. Wie, das weiss ich nicht, weil 15yd Raumverlust schon die max. Strafe ist.
    :gruebel: :weißnich:
     
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Beim DFB formuliert man das eben gerne etwas drastischer.
    Obwohl (oder gerade weil) da genug Juristen sitzen, die den Unterschied eigentlich kennen müssten.

    Zur Sache: Natürlich sind das 2 Vergehenf, und die Entscheidung daher richtig im Sinne der Regel. Darüber beschwert sich auch niemand (ausser H96, unbegründeterweise). Die Frage ist einfach die, ob diese Regel so sinnvoll ist oder mal überarbeitet werden sollte. Darüber kann man begründeterweise durchaus diskutieren.
     
  29. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Analog zur Juristerei haben die Schiedsrichter sehr wohl Platz, bzw sie nehmen sich den Spielraum Regelverstösse zu ahnden. Der eine Schiedsrichter pfeift jeden Kleinkram während der andere großzügiger pfeift. Der eine lässt bei einem Foul die zweite gelbe Karte vorerst noch stecken und verwarnt, weil der Spieler die erste gelbe Karte schon gesehen hat, der andere hält die zweite gelbe Karte und damit dann auch die rote Karte für zwingend notwendig. Der dritte pfeift das Foul gar nicht, weil es, dann wohl seiner Meinung nach, keines war. Ich glaube das die Schiedsrichterdiskussionen nur entstehen weil nicht jeder Schiedsrichter alles pfeift und konsequent pfeift.
    Bevor mir wieder irgendetwas unterstellt wird, gerne noch einmal, die Karten waren und sind regelgerecht. Auch das "JedenScheissPfeifen" wäre regelgerecht, da dann absolut jeder Regelverstoss geahndet werden würde. Macht aber bekanntlich noch lange nicht jeder Schiedsrichter.
    In der Juristerei sieht das da schon anders aus. Da werden die Paragraphen strikt eingehalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 September 2012
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Ich seh's zwar genauso wie diamond, dass Jura einem beim Fuppes null weiterbringt aber auch vor Gericht entscheiden Menschen, geleitet von gesetzlichen Vorgaben aber dennoch auch mit eigenem Ermessensspielraum. Deswegen wird Richter A meinetwegen auf 1 1/2 Jahre auf Bewährung entscheiden und Richter B auf 2.
    Also auch hier ist die Strafzumessung individuell verschieden - je nach Richter eben.

    Und nun noch zum ewigen Rechtssprechung / Fußball Vgl.: Ich brauche kein Gesetzeswerk wie in der dt. Rechtssprechung, dass 1.000 40-Tonner füllt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 September 2012
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Das Problem ist, dass du aber "hier" keine Instanzen hast. Insofern ist der Schiri kein "Richter", sondern eher vergleichbar mit einem Verwaltungsbeamten, der halt nach pflichtgemäßem Ermessen entscheidet.

    Draussen haste dann aber den Rechtsweg, den du hier wiederum nur bedingt hast. Teilweise eben gar nicht, in anderen Fällen zieht dann das Totschlagargument "Tatsachenentscheidung". Und das in einem Gewerk, in welchem Millionen und Abermillionen Euro bewegt werden.

    Auch das mit der Strafzumessung sehe ich etwas anders. Hier haste nämlich eben keine Strafzumessungen sondern nur Strafe oder keine Strafe. Das ist aber keine Zumessung. Zumessung ginge von kleiner Strafe bis Höchststrafe und besteht eben nicht auf die bipolare Entscheidung zwischen 2 Extremen.