Rommel und Co.

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von DeWollä, 15 November 2008.

  1. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wie wärs denn, wenn du den beitrag vollständig liest und zitierst?
    beide aussagen gehören untrennbar zusammen.

    ps. hast du auch meinen beitrag #3 gelesen?
    oder ist dir einfach nur danach, mal ein bisschen rumzukeifen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2008
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wir diskutieren hier nur, keiner macht irgendwelche Vorschriften, außer den Mods/Admins.


    Du darfst jedem selbst überlassen wie er seine Mortalvorstellungen definiert, nur weil du es nicht verstehst, dass jemand das Leben seiner Mitmenschen achtet, heißt das nicht, dass andere das nicht tun.
    Hier einfach sinnlose Thesen aufzustellen bringt auch nichts, niemand hat es je für gut geheißen, dass die Straßen so benannt sind, weil das genaugenommen nicht Thema ist hier.
    Wenn dann bist du scheinheilig, hier (immer wieder) irgendwelche Sachen anzuführen die du annimmst, aber die jeglicher Grundlage entbehren.

    Man kann übrigens Kriegstreiber und Mörder hassen und trotzdem gleichzeitig Hass auf Nazis und Neonazis haben, für mich gar nicht unlogisch.
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich schreibe das ,was ich empfinde und beobachte. Und da ist es auch zulässig Vergleiche zu verwandten Themen herzustellen, wie z.B. der für jeden öffentlich sichtbarem Verwendung von "Militaristennamen" im deutschen Strassenbild. Wenn du mit dieser Meinung nicht umgehen kannst und sie als Diskussion nicht zulassén willst, dann ist das deine Meinung, die ich dir lasse. Du solltest aber dann auch tolerant sein, und nicht alles was in dein Weltbild passt ohne Begründung abzuqualifizieren. Das hat mit Diskussion wenig zu tun.
    Und im übrigen verbitte ich mir haltlose Unterstellungen , ich würde Mitmesnchen nicht achten. Was bildest du dir eigentlich ein? Da ist sie wieder die Scheinheiligkeit, die ich meine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2008
  5. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Eventuell habe ich deine Aussage falsch verstanden, da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich habe es aber so aufgefasst, dass du den hier in diesem Thread an der Diskussion beteiligten Forumsmitgliedern, Scheinheiligkeit vorwirfst.
    Das halte ich nicht für zulässig, da wir hier keine repräsentative Gemeinschaft für den Rest des Bundes darstellen.
    Solange hier keiner sagt, ich finde die Straßennamen toll, solange kannst du das auch keinem vorwerfen.
    Solltest du aber damit mehr auf die Scheinheiligkeit des Menschen (oder Deutschen) allgemein angespielt haben, dann will ich nichts gesagt haben.
     
  6. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Nun werd nicht kleinkariert, du weißt genau wie es gemeint war, zumal das nicht verstehen, nicht ausschließt es dennoch zu tun. Mit Scheinheiligkeit hat das sowieso nichts zu tun.
     
  7. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Es geht darum, dass eine Dikussion über eine sig hier so sehr abrutscht, dass man am Ende noch debattiert welche Gattungsnammen (Militaristen) etc in einer sig aufgenommen werden dürfen und welche nicht und man sich dabei in seinem Diskussion- und Regelungswahn komplett von der Wirklichkeit abkoppelt und auch vergisst, dass man hier im Grunde letztlich über die Motive des users öffentlich rumspekuliert, der diese sig benutzt hat. Denn vergleicht man die Realität, wo Namen wie Rommel, Hindenburg, Blücker, Tirpitz öffentlich das Strassenbild schmücken- und zwar ohne eine Einschränkung-, so dass man per se Verherrlichung dieser Personen annehmen muss, so hat der user dewölla lediglich den Namen Rommel in Zusammenhang mit einer einzigen Qualität angedeutet. Man soll mal nicht vergessen, um was es hier ursprünglich mal ging.
     
  8. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698
    Wer diskutiert hier übers Dürfen oder Nichtdürfen?

    Ich kann nur sagen, daß ich es nicht gut finde, wenn Leute, für die andere Menschenleben nur eine zu kalkulierende Größe sind, in dieser Form eine Anerkennung finden. Ich lehne persönlich das ab, wer aber meint, das tun zu müssen, soll es tun. Dann darf man sich aber auch nicht wundern, wenn das be- oder verurteilt wird.

    Wenn eigene Meinung automatisch Scheinheiligkeit bedeutet, zieh ich den Schuh gerne an.
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Stille Post spielst du gerade.;)
    Ja, so etwas kommt dabei raus, wenn man Sekundärquellen liest und nicht den Primärpost liest, in dem das Wort scheinheilig" das erste mal verwendet wird.
    Für die falsche Interpretation meines Ursprungspost durch andere,auf die du dich dann unmitelbar beziehst, kann ich keine Verantwortung übernehmen.
     
  10. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Die Diskussion ist vom eigentlichen Thema abgekommen, das ist wohl wahr, aber dss gerade du das kritisierst wundert mich ein wenig.
    Den Punkt mit den Straßennamen kann ich immernoch nicht nachvollziehen, mag sein, dass es diese Verherrlichung andernorts in viel größerem Maße gibt, das impliziert haber noch lange nicht, dass man hier nicht über dieses Thema urteilen darf.
    Nur weil ich Mord schlimmer finde darf ich Totschlag nicht verurteilen? Nach dem Prinzip?
    Solange die Sache mit den Straßennamen hier nicht thematisiert wird, ist das doch kein Argument, dass zur laufenden Diskussion beiträgt.
    Im übrigen habe ich hier nicht über wolles Intentionen spekuliert und auch nicht verurteilt und kann mich nicht erinnern, dass das jemand anderes in diesem Thread getan hätte.
    Es geht vielmehr darum wie es nach aussen wirkt.
    Das ist hier eine ganz normale Diskussion, wobei keiner etwas verbieten will/kann.
     
  11. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Du verstehts mich falsch. Ich habe nichts dagegen, wenn Diskussionen von mir aus auch inhaltich sich fortentwickeln. Mir gefällt nur nicht, wenn sich Diskussionen Richtung Absurdistan verselbständigen.


    Hier geht es um die Verhältnismäßigkeit, den Bezugsrahmen, den ich noch gerne sehen möchte.
    Klar, du darfst Totschlag verurteilen, nur dann muß klar sein, dass du auch gegen Mord bist.
    Und wenn man mit einer ungeheuere Energie diese Lappalie hier bekämpft, dann müßte man aber auch im Alltag aktiv gegen die für jeden sichtbaren "verherrlichenden" Bilder wie Straßennamen vorgehen.

    Als Nicht-Betroffener kann man das natürlich leicht so sehen.

    Egal wie oft es wiederholt wird,dadurch wird es nicht wahrer. Kann mich nicht erinnern, dass ich irgendetwas veboten habe, sondern habe nur geäußert, dass mir das ganze nicht so ganz behagt.
     
  12. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698
    @nogly, eigentlich habe ich mich auf das hier erwähnte "scheinheilig" bezogen. Wenn es vorher schon einmal in völlig anderem Kontext gefallen sein sollte. Darf ich meine Meinung wirklich dann erst sagen, wenn ich vorher einen Kreuzzug begonnen und Eingaben alle Kommunen verfasst habe, betreffende Straßennamen zu ändern?
    So wenig einen Thread aufgrund einer Sig beginnen würde, so wenig möchte ich aber sagen lassen, das Äussern einer Meinung sei scheinheilig. Ich darf die haben, ohne sie anderen aufdoktrinieren zu müssen.

    Mit dem "scheinheilig" im zweiten Kontext kann ich mich sogar teilweise anfreunden. Einer Gruppe, die eigentlich für die Abschaffung von Freiheiten, für die Diskreditierung anderer steht, mit dem Ziel des Verbotes oder eben auch diskreditierung zu begegnen, ist der falsche Weg. Zumal viele insgeheim dem "rechten Gedankengut" zumindest partiell nicht soooo fern sind.
     
  13. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wenn ich den Totschlag verurteile, sollte die Meinung gegenüber Mord jedem klar sein, um das Beispiel nochmal aufzugreifen.
    Die Straßennamen waren in diesem Thread nie Thema bevor du angefangen hast das als Argument zu nutzen, von daher gab es bisher noch keinen Grund in diesem Thread darauf einzugehen, wenn du das möchtest bitte: "Find ich scheiße!"
    Hätte jemand das Thema aufgeworfen hätten wir darüber auch diskutieren können. Ich finde nicht, dass das untrennbar zusammen gehört mit dem bisher thematisierten.
    Wenn du Diskussion in die Richtung leiten möchtest kannst dud as gerne tun, aber vielleicht etwas weniger offensiv. ;)

    Ich meinte eher, dass ich wolle nix verbieten will und kann, das war nciht auf dich bezogen.
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    So war es nicht gemeint. Niemand muß einen Kreuzzeug unternehmen, bevor er sich äußern darf. Vielmehr meinte ich damit, dass mam aufpassen sollte, das Thema sig hier- ich überspitze- zu einer Ungeheuerlichkeit heraufzustilisieren, während in der Realität diese Namen und tagtäglich begegnen. Mir ging es nur darum, dass man hier die Verhältnisse nicht einfach umdreht, sondern auch das Thema sig vernünftig einordnet.

    In unserem Beispiel, wäre der Mord aber usus und öffentlich akzeptiert. (öffentliches zur Scháustellung von Namen von Generälen etc).

    Irgenwie hast du dich in dieses Beispiel hoffnungslos verbissen!X(
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 September 2009
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    komisch ist vorallem, daß ich überhaupt kein besonderes Verhältnis zu Rommel habe, er passte mir nur ins Konzept für einen Vergleich, weil ich dachte

    in einem deutschen Forum könnte man mit der historischen Figur Rommel und seiner Präsenz als Führungspersönlichkeit etwas anfangen....

    daß dann gleich aus jeder Ecke die Oberlehrer anstürmen konnte ich natürlich nicht ahnen...

    also revidiere ich dieses Beispiel und frage, gemäß der Idee eines Users..

    was wäre die Grande Armee ohne Napoleon gewesen ?

    Okay..ist ja auch militaristisch...komischerweise sehe ich seit Wochen nur noch solche Sendungen..

    Die Deutschen
    Deutsche Geschichte
    Napoleon usw. usw. usw.

    und diese vielen Hardy Krüger Wüstenfilme....die erst das Bild des anständigen deutschen Offiziers in schwerster Situation bildlich rüberbrachten...


    usw. usw. usw.

    wieso hat die ARD keine Probleme mit Militaristen...ZDF und so...wir zahlen da doch sogar Gebühren für....???

    ach ich vergesse es ganz einfach....Schwamm drüber

    Für Euch denke ich mir was anderes aus...


    was wäre die griechische Nationalmannschaft ohne Rehagel ?
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Komisch, genau das wollte ich dir gestern auch schon vorschlagen - allerdings hätte ich eher den Rehhagel mit zwei H genommen... ;)
     
  17. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Viel besser - das Beispiel! ;)
     
  18. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Mit oder ohne Doppel-H, das ist egal. Wichtig ist nur , dass er sich nicht für den Namen REHAKLES entscheidet, weil hier mittelbar eine Verbindung zu HERAKLES hergestellt wird, dem ersten und schrecklichsten Militaristen der Weltgeschichte, der sogar eine neunköpfige Hydra enthauptete, deren Hälse ausbrannte und ihren Rumpf teilte.:lachweg::lachweg:
     
  19. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich finde nicht, dass das wichtig ist. Es geht mir hier ja nicht darum um einen Bekehrungskreuzug zu führen. Diskussionen haben immer den Nebeneffekt, dass jemand seine Einstellung ändern könnte, aber in dieser Größenordnung ist es dann doch was anderes.
    Nichtsdestotrotz ist das Thema meines erachtens diskussionswürdig, auch wenn es andere Themen gibt die es vielleicht mehr wären. Die müssen halt aufgeworfen werden, dann steht dem nichts im Wege.

    By the way: Das Wort usus scheint seit kurzem usus bei den Herren Proffessoren zu sein, letzte WOche kam mir das in 3 verschiedenen Vorlesungen unter, vorher seltenst gehört das Wort.

    Ich habe gerade gemerkt, dass mein Satz etwas missverständlich war. Gemeint war-> Die Tatsache, dass Straßennamen zur Verherrlichung missbraucht werden find ich "scheiße".
    Verbissen habe ich mich nicht, von mir aus können wir das aber nun ruhen lassen.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    usus ist usus! Wie all die lateinischen Wörter uns früher oder später um die Ohren fliegen.

    Und ich dachte, dass du den Verweis von mir darauf "scheisse" findest.
    Komplexes Thema, wo beim "chatten" viel auf der Strecke bleiben kann. Gerade das gegenseitige Verständnis. Weil man es selbst nicht so vermitteln kann wie man möchte.
     
  21. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ja, war wie gesagt schlecht formuliert. Sorry.
     
  22. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    :zahnluec:


    Die Oberlehrer kennen sich eben gut in "Rechtschreibung" aus...

    Rechtschreibung ist sozusagen der militärische Befehl Buchstaben in einer vorgegebenen Reihenfolge zu einem Wort zusammenzusetzen, ortographische Befehlsempfänger eben.....


    somit schon wieder ein militaristischer Bezug, aus diesem Grunde erlaube ich mir selbst ernannte Fehlschreibrechte....wir haben das Recht falsch zu schreiben und dafür richtig zu denken....:D

    Vorallem wenn das nicht bezahlt wird....:floet:
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Nein wir haben nicht nur das Recht, es ist unsere Pflicht, Widerstand gegen die orthographischen Diktatur zu leisten. Ich möchte später mir von meinen Kindern nicht vorwerfen lassen,dass ich nichts getan habe." Papa, wie war das damals, hast du auch immer alles nur richtig geschrieben ohne dich zuwehren? ". :lachweg::lachweg:
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    hehe

    ich hätte es nie erhofft in diesem Leben noch freie Geister zu finden

    wie schrieb Martin Luther in seiner Bibel noch vor der Hochfürstlichen Rechtschreibreform.....

    der Markraff und der Heerzog...


    ja ja...

    wessen Mark wurde gerafft und wessen Heer gezogen ?


    Klar doch....das Heer der Oberlehrer, die bis aufs Mark nichts raffen .... :lachweg:
     
  25. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698

    Der Oberlehrer sagt: Der Herzog heißt tatsächlich so, weil er vor dem Heer in die Schlacht zog.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    stimmt genau, aber warum man ihm ein "e" gestohlen hat, beantwortet das immer noch nicht, ich bin nunmal für die Freiheit des Buchstaben, dann die Freiheit des Wortes und im Endeffekt für die Nichtüberwachung des menschlichen Geistes

    .....und nicht für die sinnfreie Reglementierung in allen Bereichen, nur weil der eine oder andere Oberlehrer sein Geld verdienen muß, seine Aufgabe so interpretiert und seinen Mist der Nachwelt überläßt, die es nicht mehr loswerden kann.


    Wer lesen kann der lese.....

    Deshalb bin ich auch gegen diese Versuche der Total- Überwachung, denn wenn es erstmal ein System gibt mit abhängig bezahlten Überwachuns- Lakaien, werden wir es nie mehr los, es wird immer schlimmer werden, denn sie müssen ihr Geld verdienen, sie müssen Erfolge präsentieren und sie werden noch mehr Lakaien produzieren, die noch mehr Überwachunsmechanismen erfinden...

    am Schluß sieht die Überwachung so aus wie unser Steuersystem....
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698
    Die Diskussion, in die ich gerne einsteige, wenn auch nicht konträr, ist mitunter an manchen Orten vergebens...
     
  28. stunnah83

    stunnah83 Active Member

    Beiträge:
    904
    Likes:
    7
    Da kann ich mich definitiv anschliessen... :zahnluec:
     
  29. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Hoh Hoh,

    also wenn der Freigeist nur darin besteht, dass "Recht" auf Falschschreibung zu verfechten.

    Dann doch lieber die Oberlehrer. Genauso kleinlich, aber in ihren Ergüssen wenigstens lesbar. :floet:
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    dass wir in diesem Fall nur mit einem s geschrieben, nach verfechten müsste ein Komma kommen und der nächste Satz dann als Relativsatz mit einem kleingeschriebenem dann anfangen. Wobei das insgesamt dann noch irgendwie ein verb fehlt. Und und Ho schreibt man ohne h. :D

    rommel? war das nicht so ein scheiß general unter den scheiß nazis?

    zu militär fällt mir immer folgendes gedicht ein:

    Sind Soldaten Faxgeräte?

    Mörder darf man sie nicht nennen
    Denn Soldaten sind sensibel
    Legen Hand auf Herz und Bibel
    Fangen dann noch an zu flennen:
    "Ihr sollt uns nicht Mörder nennen!"

    Ja, wie soll man sie denn nennen?
    Faxgeräte? Sackgesichter?
    Zeugungsfähiges Gelichter?
    Freddies, die auf Totschlag brennen?
    Weder Geist noch Güte kennen?
    Oder sind sie Schnabeltassen?
    Tennisschläger? Liebestöter?
    Kleiderständer? Brausepöter?
    Die sich das gefallen lassen:
    "Schütze Arsch! Los! Essen fassen!"
    Sind sie vielleicht Käsesocken?
    Die auf Pils und Deutschland schwören?
    Und gern "Tote Hosen" hören?
    Wenn sie auf der Stube hocken
    Und um Gonokokken zocken?

    Ach, wie soll man Mörder nennen?
    Man zerfleddert nur die Wörter
    Nennt man Militärs nicht Mörter.

    Selbst wer schlicht ist, muß erkennen:

    Mörder soll man Mörder nennen.
     
  31. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Das mit dem dass stimmt. Danke für den Hinweis. Sag nochmal einer was gegen den Bildungswert von Fussballforen. :top:

    Hübsches Gedicht.

    P.S. Am Satzanfang immer groß schreiben.