Robin Dutt neuer DFB Sportdirektor und Sammer-Nachfolger

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von André, 24 Juli 2012.

  1. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Meinte das eigentlich eher so, das der Schwabe Klinsmann seinen Spezie Loew in sein Amt fuehrt, und ihm den Ruecken staerkt. Jetzt als der Posten des Sportdirektor's frei wird haut sich der Loew fuer seinen Dutti ins Zeug. Da hakt sich eine Krae.....Was kommt als naechstes?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Die Zeiten als man die Trainer aus dem Verband rekrutierte, sind lange vorbei, insofern kann man das nicht vergleichen. Aber selbst Derwall hat nach seiner Zeit als Nationaltrainer drei Titel geholt und sogar Ribbeck hat mit dem UEFA-Pokal einen großen internationalen Titel gewonnen. Aber wie gesagt, das bringt nichts.

    Es geht alleine um die Klasse und das Standing dieser Personen, die die Spitze des DFB darstellen, und da ist eben nicht viel zu wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2012
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wenn Du mir jetzt noch zwei Fragen beantworten koenntest:

    1. Wieso sollte Dutt fuer Loew "sein Dutti" sein? Sie haben nie zusammen gespielt, und keiner war ja Assistent des anderen. Die speziellste Beziehung ist da schon, dass Dutt mit dem SC Freiburg einen Verein trainert hat, fuer welchen Loew gespielt hat - 2 Jahrzehnte frueher.

    2. Sofern Loew bei der Auswahl des Sportdirektors Mitspracherecht hat - wieso sollte er sich da fuer einen Kandidaten stark machen, von dem er nichts haelt oder mit dem er nicht kann? Soll er z.B. sagen: "Ich bin fuer Andi Brehme als neuen Sportdirektor, denn dan kann ich nicht leiden und ausserden hat der nichts drauf"?
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Und das sagt wer?
     
  6. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Öhm diamond, du hast ihn doch sogar zitiert. Tststs... ;)
     
  7. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Schau doch einfach, welche Trainer mit welcher VITA die großen NM trainieren. Der Verbandstrainer Domenech hat sich von selbst erledigt, auch wenn er in grauer Vorzeit Vereinstrainer gewesen ist.

    Aber richtig, Löw ist im Grunde mittlerweile de fakto als Verbandstrainer (keine nennenswerte Vita als Vereinstrainer) einzustufen. Aber auch deshalb läuft ja nix.

    Aber zu deiner Ursprungsfrage: Ich kann keine Vereinstitel von deutschen Bundestrainern aufzählen, die nur im Verband gearbeitet haben, das ist doch logisch. Aber: Diese Trainer waren alle - um ein anderes Kriterium aufzugreifen- Nationalspieler im Gegensatz zu Löw. ( und Ribbeck).
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2012
  8. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384

    zu 1) Die Frage muss lauten, welcher Mensch auf diesem Planeten kommt auf den Namen Dutt? Hier drängt sich der Verdacht auf, dass die Gescheiterten sich zusammentun, um sich gegenseitig zu protegieren und man um jeden Preis Konkurrenz verhindern möchte.

    Im übrigen hat Dutt in seiner Freiburg Zeit quasi direkt neben Löw gewohnt, man kennt sich sehr wohl.

    zu 2) Klinsmann hatte dieses Mitspracherecht nicht, er wollte mit Bierhoff zusammen, Sammer um jeden Preis verhindern und ist auch deswegen zurückgetreten. Damals gab es noch etwas wie eine obere Instanz beim DFB, die diese Entscheidungen mit bestem Wissen und Gewissen getroffen haben. Heute sind die Herren Niersbach und Sandrock leider zu willfährigen Lakaien des Bundestrainers und seiner Entourage verkommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2012
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Es ist doch schietegal, wer diesen Frühstücksposten bekleidet. Sammer brachte da ja auch nix, drum isser ja wahrscheinlich auch weg.
     
  10. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Es ist aber nicht egal an wen da Gelder verschleudert werden. Aus sozialen Aspekten wäre daher Neururer oder Immel an der Reihe und nicht der smarte Robin, der jetzt geleckt hinterm Mahagohnischreibtisch thront und seine Altersversorgung einstreicht.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Ach komm, Du wirst doch bitte jetzt nicht gerade bei dem Posten beim DFB den Aspekt des Geldsparens anführen wollen?
     
  12. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Wieso denn nicht? Vorteilsnahme, Ämterpatronage das ist einfach das letzte.
     
  13. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Echt schlimm. Da stellen die doch tatsächlich Leute ein, die ihnen genehm sind. PfuiPfui!
     
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Klar gibt es ein paar erfolgreiche Vereinstrainer, die auch mit einer Nationalmannschaft erfolgreich sind oder waren. Andererseits gibt es aber auch genug erfolgreiche Vereinstrainer, die als Auswahltrainer nichts reissen. Ein paar Beispiele:

    - Fabio Capello war (wenn ich mich recht erinnere) der bestbezahlte Nationaltrainer der Welt, trotzdem war mit England bei der WM im Achtelfinale Schluss.
    - Ottmar Hitzfeld verlor in der Quali zur WM mit der Schweiz erst mal schoen zuhause gegen Luxemburg (da lache noch jemand ueber Salzburg), aber immerhin qualifizierte er sich schlussendlich doch fuer die WM (sogar als Gruppenerster). Bei der WM flog man dann in der Gruppenphase raus, was wohl alles okay ist; weniger okay war dagegen, dass die Schweiz die Quali zur diesjaehrigen EM verpasste, weil man hinter England und Montenegro(!) einlief.
    - Louis van Gaal verpasste mit Holland die Teilnahme an der WM 2002.

    Alle 3 Trainer haben die Champions League gewonnen, aber was bedeutet das fuer ihre Erfolgsaussichten als Verbandstrainer? Richtig - wenig bis nichts. Die Unterschiede zwischen der Arbeit als Vereins- und Auswahltrainer sind eben doch so gross, dass Erfolge in einem Bereich nicht zwingend auf Erfolge im anderen schliessen lassen.
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Du könntest auch schlicht dabei bleiben: Dutt passt mir nicht - ohne ein Riesenfaß an (Schein-)Begründungen aufzumachen, meinst nicht?

    Im Falle Dutt beim DFB mit Geldverschwendung zu argumentieren, finde ich eben sehr lustig, weil jeder andere auf dem Posten auch Geld kostet und es eben kein Mensch sagen kann, was der da machen soll bzw. was seine Ziele sind :D
    Sammer kostete dem DFB auf dem Posten auch jahrelang viel Asche. Wozu?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juli 2012
  16. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Dass Dutt - Lehrgangsbester des DFB-Fußballlehrer-Lehrgangs an der Deutschen Sporthochschule im Jahr 2005 - von der Trainerbank in die rein konzeptionelle Arbeit wechselt, überrascht auch frühere Begleiter. «Robin ist ein sehr intelligenter, sehr konzeptionell denkender und sehr fleißiger Mensch. Er wird mit Joachim Löw sicher besser zurechtkommen als Matthias Sammer, weil er auch kooperativer ist», sagte der Sportdirektor von Dutts früherem Verein SC Freiburg, Dirk Dufner, der Nachrichtenagentur dpa. «Ich habe mich aber auch ein wenig gewundert, weil Robin sehr gerne Trainer war und sicherlich schnell wieder in die Bundesliga hätte zurückkehren können», meinte der 44-Jährige. Alles andere hat weiter oben schon diamond geschrieben. Aber wenn Du der Meinung bist das sich die zwei nicht kennen, dann haben sich Klinsi und Loew auch nie gesehen. Reiner Zufall, Sorry!
    Andi Brehme? Mit dieser Frage kann ich gar nix anfangen! Da koennen wir auch ueber Otto Walkes reden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juli 2012
  17. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    dazu dann noch Mutter Merkel, wann immer es geht, in die Kabine....geht mir auch auf den Keks. Sind die alle geklont? ;)

    Mehreiige Zwillinge oder so ? Geht technisch heute schon alles....12 Eier einfrieren und bei Bedarf einsetzen lassen....

    dieses Loges äh. Lobes Ping Pong geht mir auch mächtig auf den Keks, Kritik war gestern...Löw`s Janitscharen sterben für den Sultan....
     
  18. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ausnahmen bestätigen die Regel, wobei man die Fälle vGaal und Hitzfeld auch differenzieren muss. Eine Großbank kann womöglich auch einen Sozialarbeiter von der Strasse einstellen, der dann richtig einschlägt. Dennoch ist es zweifellos eher förderlich als hinderlich, wenn man was auf seiner Visitenkarte stehen hat, sprich Nationalspieler war, erfolgreicher Vereinstrainer etc, statt weder das eine noch das andere zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juli 2012
  19. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Wieso wiederholst du immer, dass keiner weiß, was ein Sportdirektor zu machen hat. Das ist doch klar umrissen. Oder hat Sammer dort die ganze Zeit nur Däumchen gedreht und Dutt dreht die Däumchen jetzt weiter?
     
  20. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Wer sind "die "?

    Wer waren " die", als sie Sammer einstellten? Der damalige Bundestrainer zählte nicht zu " die "
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Ich weiß nicht, was der Sammer machte und tat, richtig; hat mich aber auch so gut wie gar nicht interessiert. Ein weiterer Funktionärsposten halt und den füllt jetzt eben der Dutt aus.
    Ich frag mich schlicht:
    Woran erkennt man, ob der Sammer nun gut war oder der Dutt nicht gut sein wird?
    Am Abschneiden der Nationalmannschaft? Dann müssten wir zumindest die WM-Quali abwarten.
    Oder ist das langfristiger zu sehen? In der Art, welche neuen Nationalspieler gräbt der Dutt aus und wie gut schlagen die dann ein?
     
  22. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das hab ich mich auch gefragt und letztens deshalb mal ein wenig gegoogelt. Dabei bin ich auf ein Dokument des DFB gestossen, fuer dessen Inhalt und Konzeption wohl Sammer verantwortlich gewesen sein duerfte (nehme ich zumindest an), denn einige der dort auftretenden Punkte, insbesondere das "Team mit Persoenlichkeiten", hab ich ihn auch anderswo fordern sehen. Mal hoffen, dass der Link zum pdf klappt:

    http://www.dfb.de/uploads/media/dfb_rtk_flyer_A4_quer_01.pdf

    Ich habs mal (mehr oder weniger) quergelesen und finde den Inhalt groesstenteils gar nicht schlecht. Das sieht tatsaechlich nach sowas wie Konzept aus.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Dann steht das Konzept ja jetzt und der Dutt müsste es umsetzen und ggf. anpassen. Implementierungen sind immer zäh...
     
  24. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Das ist eben Politik und Sport. Aber du sagst es! Aber das spricht eigentlich für Merkel, das ist schon Wahnsinn, in welchem Terminkorsett die Arme für die paar Kröten, die sie verdient, steckt. Heute Pakistan, morgen Brüssel, übermorgen Japan und dann zwischendurch noch zu unseren Jungs.

    Während unser Bundestrainer vor lauter Erschöpfung von 2 -3 Wochen EM, erst mal 6 Wochen abtaucht, sich wahrscheinlich irgendwo langweilt und beleidigt ist, dass die Öffentlichkeit Kritik geübt hat und dafür Millionen einstreicht. Das hat ja schon sonnenkönigartige Züge.
     
  25. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ja, es geht in meinen Kopf wirklich nicht rein, dass so ein Winkelzug durchgewunken wird und es stört mich auch, dass ein Mann wie Dutt jetzt über 4 Jahre alimentiert wird.
    Der DFB hat keine handlungsfähige Spitze mehr, sondern lässt sich von zwei-drei Hanseln alles diktieren. In der Rückschau könnte ich mir gut vorstellen, dass so ein zumindest ehrbarer Mann wie Zwanziger sich auch deshalb zurückgezogen hat, weil er da nicht mehr zuschauen wollte.

    Was spricht den für Dutt? Das möchte ich schon mal erklärt haben. Wie kommt man auf Dutt. Der war sicher selbst am meisten überrascht.
    Der Mann hat a)
    in Leverkusen im Grunde alles ( Spieler, Berater, Presse) innerhalb kürzester Zeit gegen sich aufgebracht,
    b) eine funktionierende von Heynckes überlassene Mannschaft kaputt gemacht
    c) gegen Barcelona Deutschland blamiert
    d) sich versucht auf Kosten Ballacks zu profilieren
    d) und dabei über Wochen diesen ganzen Schlamassel noch schöngeredet und nicht einmal Einsicht gezeigt.

    O.K., ich will jetzt nicht den Stab für immer über ihn brechen. Wenn er jetzt in der Folge bei einem neuen Verein sich rehabilitiert und seine Fehler lernt, wäre das jetzt ok. Aber wieso soll man so einem Mann die Verantwortung über den gesamten Jugendbereich des DFB geben. Zumal das Konzept Sammer auf Individualität und Titel/ Erfolg basierte und Dutt gerade das Gegenteil verkörpert. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, wann Dutt mit den Verbandstrainern wie Hrubesch anecken wird. Sollen die dann auch alle ersetzt werden ?

    Es kann nicht sein, dass alle Entscheidungen auf den Bundestrainer zugeschnitten werden, und der in der Folge eine absolute Machtfülle auf sich vereinigt. Solche Entscheidungen brauchen einen Horizont unabhängig vom jeweiligen Bundestrainer. So wie es eben auch bei Sammer war und erfolgreich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juli 2012
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Woran machst Du fest, dass Sammer als Sportdirektor erfolgreich gearbeitet hat?
     
  27. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Hier Detti04, auch noch etwas was meine These belegt. Hatte es irgendwo schon mal gelesen, aber vergessen wo es war. Sicher mit einem hauch Ironie, aber bekanntlich ist da immer ein Fuenkchen Wahrheit drin. Auch werden hier alle Funktionaere, die aus der Gegend der Maultasche kommen, genannt.[h=3]Zitat[/h]
    Irgendwann, als am Mittwochmorgen in den sonnendurchfluteten Räumen der Frankfurter DFB-Zentrale gerade die ausgearbeiteten Verträge zur Unterzeichnung vorlagen, blühte in der Männerrunde mit Wolfgang Niersbach der Flachs. „Wir beim DFB können alles außer hochdeutsch.“ Die Episode hat der Präsident mit einem Schmunzeln erzählt. Dem gebürtigen Rheinländer ist nicht entgangen, dass in der sportlichen Leitungsebene längst der schwäbisch-badische Dialekt dominiert.
    Mit der Verpflichtung von Robin Dutt als neuen Sportdirektor hält das durch Bundestrainer Joachim Löw verbreitete Idiom eine weitere Stärkung, denn der mit einem ab 1. August gültigen Vierjahresvertrag ausgestattete Fußballlehrer passt in die Riege von Assistent Hans-Joachim Flick, U21-Trainer Rainer Adrion bis hin zu Chefausbilder Frank Wormuth – alles mehr oder minder Löw'sche Mundart...

    Mit Löw („Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“) hat Dutt nicht nur die innige Verbindung zum Schwarzwald – hierher stammt seine Mutter –, sondern auch eine prägende Tätigkeit beim SC Freiburg gemein. Der in Schönau beheimatete Löw spielte insgesamt fast zehn Jahre für den Sportclub und wohnte nur anderthalb Kilometer von Dutt entfernt...

    Dutt zum DFB: Im Sinne von Löw | Sport - Berliner Zeitung
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Hans-Joachim Flick? Muss ich zum Inhalt des Artikels noch mehr sagen?

    Matthias Sammer wohnt uebrigens schon seit Jahren in Gruenwald, einem Vorort Muenchens. Laut hier vorgebrachter Logik zur Begruendung der Wahl Dutts war Sammers Wohnort dann wohl der Grund dafuer, dass die Bayern ihn verpflichtet haben, denn Gruenwald und Saebener Strasse sind (wenn ich das auf google maps richtig sehe) keine 10 km voneinander entfernt.
     
  29. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Habe dieses Zitat so uebernommen, und nix veraendert. Das es Hans-Dieter Flick heissen muesste, weisst Du genau. Aber aendert nix am Inhalt, oder?;)
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Mir war schon klar, dass Du dort nur zitiert hattest, dementsprechend bezog sich meine Frage auch auf den Inhalt des zitierten Artikels. Um es mal so auszudruecken: Wenn man als Zeitung (zumindest implizit) die Fachkenntnis der angesprochenen Trainer anzweifeln will, indem man ihre Anstellung auf ihre Herkunft (und nicht ihr fachliches Koennen) zurueckfuehrt, dann sollte man selber zumindest soviel Fachkenntnis aufweisen, dass man die Namen der beteiligten Personen kennt; tut man das nicht, dann untergraebt man die eigene Diskussionswuerdigkeit. Oder in Kurzform: Einen solchen Artikel nehme ich nicht ernst.
     
  31. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ich denke nicht, dass hier fachliche Kompetenz aufgrund Herkunft angezweifelt werden, es wird vielmehr- und das völlig zurecht- dargelegt, dass sich seltsamerweise die Spitze des deutschen Fußballs aus dem gleichen Milieu rekrutiert. Wäre doch ein sehr großer Zufall, wenn aus dieser Ecke allesamt die Spitzenkräfte des deutschen Fußballs kommen sollten/ würden. Das wäre in etwa so, wenn im Kabinett Merkel nur "Ossis" vertreten wären.

    Und zu Flick, Hans-Joachim oder Hans-Dieter (völlig wurscht), belassen wir es doch bei Hansi. Dass man hier nur den Kosenamen und nicht den richtigen Namen griffbereit hat, liegt wohl daran, dass dieser sein Profil in sechs Jahren nicht ausreichend schärfen konnte; vielleicht hat man ihn in dem Artikel auch niedlich an (Joachim) Löw anlehnen wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juli 2012