Rind? Pferd? Die EU Landwirtschafts- und Ernährungspolitik

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rupert, 14 Februar 2013.

  1. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Liegt wohl am Standpunkt.

    Ich meinte auch nicht primär dich, aber es erscheint mir schon extrem empfindlich, wenn in einer etwas härter geführten Diskussion direkt und mehrfach Diffamierung unterstellt wird.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Natürlich nicht. Wie Du selbst ja schreibst, gibt es in einer Gesellschaft üblicherweise gängige, allgemein akzeptierte Moralvorstellungen. Wenn nun ein Einzelner oder eine Gruppe beschließt sich andere Moralvorstellungen zu setzen, halte ich es in der Tat für nicht OK, wenn dann diejenigen, die diesen Vorstellungen nicht entsprechen als perverse Verbrecher ... bezeichnet werden.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    70 Tiere pro Stunde machte bei 2 Schichten zu je 8 Stunden pro Tag 1120 Tiere. Glaubst Du, dass das als Tagesration fuer 1,4 Mio Muenchner reicht? 1 Kuh (oder gar 1 nur Schwein) fuer 1000 Leute?

    Hier wird uebrigens von bis zu 750 Schweinen pro Stunde gesprochen, wobei beide Artikel richtig sein koennen: 750 Tiere pro Stunde und Stecher sowie 750 Tiere pro Stunde und Schlachthof ist ja dann dasselbe, wenn ein kompletter Schlachthof nur einen Stecher hat.

    Fleischwirtschaft: Nur wer die Kosten drastisch drückt, überlebt im harschen Konkurrenzkampf | Wirtschaft | ZEIT ONLINE
    Fleisch: Regierung sieht schwere Missstände auf Schlachthöfen | Wissen | ZEIT ONLINE
     
  5. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Genau so seh ich das auch.:top:
     
    pauli09 gefällt das.
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Detti, ich kann Dir auch nur die Zahl da präsentieren, die die da schreiben und das war's halt. Irgendwoanders werden's wieder mehr sein.

    Is' ja auch keine Diskussion über den Durchsatz am Schlachthof - zumindest nicht bei mir.
     
  7. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das verstehe ich nicht ganz, wenn es ein Einzelner oder eine Gruppe macht, ist es nicht in Ordnung, machen es aber viele, ist es okay?

    Es muss sich niemand auf den Schlips getreten fühlen, der diese Vorstellungen nicht teilt.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Kann ja sein, dass sich die Zahl in Muenchen auf Rinder bezieht. Laut eigener Webpage haelt Toennies (der Schalker Praesi) 8 Produktionsstandorte (er schlachtet ja nicht nur, sondern produziert auch), wobei er laut wiki im Jahr 2011 16 Mio Schweine geschlachtet hat. Da waeren wir dann wieder, Gleichverteilung vorausgesetzt, bei 2 Mio geschlachteten Schweinen pro Jahr und Anlage bzw. etwa 5500 Schlachtungen taeglich an jedem dieser Standorte.

    PS: Hier gibt es ein paar spannende Bilder, welche zeigen, wie Schlachten heute geht:
    Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG -Division Meat
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2013
  9. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Pfui, du unmenschlicher, verbrecherischer Perversling. Warum ich Dir das an den Kopf werfe? Ist doch wurscht, wirst schon irgendeiner von mir grad gesetzten Moralvorstellung nicht entsprechen. Also nix für ungut.
     
  10. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.484
    Likes:
    1.409
    Na aber eben davon redet Jambala doch! :suspekt:
     
    jambala gefällt das.
  11. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hätte kein Problem damit.:)

    Viel mehr damit, gesellschaftliche Normen als Tellerrand zu akzeptieren, über den man nicht schauen darf:



    Na dann: Fleischkonsum radikal einschränken, beim kleinen Metzger, dessen Bezugsquellen man kennt, kaufen, besser beim Bauernhof direkt oder selbst schlachten.

    Mich würde mal interessieren, wie viele Gegner der Massentierhaltung und industriellen Schlachtung das machen.:zahnluec:

    (Denn ich habe gelernt: Wenn schon moralaposteln, dann richtig!)



    Für mich ist das Gewissen eine individuelle Unfehlbarkeitsinstanz. Ob es Sinn macht, das hier weiter auszuführen?;)
     
  12. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Ich denke ja nicht, dass es der Weisheit letzter Schluss wäre, wenn sich jeder eine vegane Lebensweise zulegen würde. Ich rate aber, sich mit der Herstellung von Tierprodukten in ethischer und ökologischer Sicht auseinander zu setzen, sich also bewusst zu machen was hinter oder besser vor dem Fleisch, dem Ei etc. in der Entstehungskette steht. Im Netz finden sich viele, auch ideologisch relativ unvoreingenommene, Texte dazu. Unvoreingenommen heißt auch, sich mit Argumenten unvoreingenommen zu beschäftigen und bereit sein, seine eigene Meinung ggf. zu ändern, ebenso wie andere wohl begründete Standpunkte zu akzeptieren.

    Außerdem finde ich, sollte jeder, der ein Produkt kauft und isst, mal gesehen haben, wie es zu Stande gekommen ist. Dann geschieht nicht das, das Kinder und Jugendliche nicht mehr wissen und keinen Gedanken daran verschwenden, woher eigentlich die Milch in der Tüte im Supermarkt kommt, als wachse sie auf den Beinen wie die Kokosnuss. Ist es nicht eigenartig, dass die meisten Menschen mehrere Schweine im Jahr essen, aber in ihrem Leben vielleicht noch nie eines zu Gesicht bekommen haben, keinen Kontakt zu dem Tier aufgebaut haben?

    Zuletzt noch folgende Bemerkung zur Fleischproduktion: Als Produzent erscheint der Mensch - aber wer produziert es tatsächlich? Das Tier gilt als Nahrungslieferant. Aber ein Lieferant liefert i.d.R. aus eigenen Stücken. Bei einem Tier muss stattdessen gegen dessen Willen gehandelt werden, zumal Schweine u.a. sogar ein partielles Bewusstsein ihrer selbst haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Februar 2013
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich wollte natürlich nicht Fleischesser (bin ich ja selber) und Kinderschänder gleichsetzen. Was ich meinte, ist: Wenn jemand etwas für falsch, ungerecht oder gar als Verbrechen empfindet, kann man ihn nicht mit "wenn's dir nicht passt, brauchst's ja nicht mitmachen" abspeisen. Wenn jeder bei allem nur seine eigenen Wertmaßstäbe anlegt und Einwände nicht gelten lässt, haben wir hier bald ziemliches Chaos.
    Das Beispiel hab ich darum bewusst drastisch gewählt. Ansonsten einfach mal in Indien nachfragen, dort sind Mädchen und Frauen teilweise weniger wert als Kühe. Auch 'ne Art gesellschaftlicher Konsens. Ist es deshalb richtig? Sollten die ganzen Protestierer für mehr Frauenrechte und besseren Schutz der Frauen zuhause bleiben und sich damit begnügen, das sie ja ihre eigene Frau / Tochter nicht misshandeln müssen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Soviel zu: Jeder sollte wissen, wo das Essen herkommt... :D

    Sorry, den Vertipper musste ich verwandeln. ;)

    Eigentlich was für den Versprecher-Threads... HOLGY !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Februar 2013
  14. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Danke !
    Danke an alle hier !

    Endlich kapier ich, warum ich vor knapp 20 Jahren ausgewandert bin !
    :top:

    Keep up the good work !!!
     
  15. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ist doch super, wenn dich das nicht stört. Aber gestehe vielleicht anderen das Recht zu "Probleme damit zu haben", als verbrecherische Perverslinge bezeichnet zu werden.

    Und ich denke, dass man problemlos über den Tellerrand gesellschaftlicher Normen gucken kann, auch ohne diejenigen zu beleidigen, deren Normvorstellungen nicht den eigenen entsprechen bzw. ohne derlei Beleidigungen gutzuheißen.

    Ist doch ein sinnvoller Vorschlag. Und ich kenne einige Leute aus meinem Umfeld, die schrittweise diesen Weg gehen:

    Fleischkonsum deutlich einschränken. Dafür z.B. Demeter-zertifiziertes Fleisch o.ä. kaufen (in der Erwartung möglichst artgerechter Haltung). Verzicht auf Geflügelprodukte aus Käfighaltung...

    Aber was solls, bleiben ja so und so seelenlose Killer bzw. Unterstützer der selbigen. ;)
     
    Chris1983 gefällt das.
  16. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Weils in Brasilien mehr Pferdemetzger gibt? :gruebel:
     
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Die gleiche Frage kann Du übrigens auch für Obst und Gemüse stellen, wenn mal wieder irgendwelche Pestizide gefunden werden. Danach heisst es: "Ich kaufe (jetzt) nur noch Bio Produkte!!" und ein paar Wochen später greifen eh fast alle wieder zur Supermarktware.
     
  18. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.484
    Likes:
    1.409

    Ich kann nur für mich sagen, dass ich darauf achte wo ich was kaufe. Das hab ich aber auch schon geschrieben.

    Da sind wir da wieder bei der vermeintlichen Leseschwäche.... :weißnich:
     
  19. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Eher beim Diffamieren. :D

    Hast du schon mal selbst geschlachtet?
     
  20. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Warum sollte er selber schlachten. Dafür gibts gelernte Fachkräfte, die damit ihr Geld verdienen. Die tagtäglich diese mMn ebenfalls ehrenwerte Arbeit verrichten. Leider sterben die kleinen Firmen dieses Fachs aus. Die meisten Fleischkonsumenten stehen anscheinend auf Fleisch aus Massenabfertigung. Gerade diese Fleischkonsumenten sollten sich etwas leiser beschweren. Die müssten doch wissen, dass das Risiko beim Massenfrass größer ist. Schon weil es in letzter Zeit gerade da schon Probleme gab und, da dürfen wir sicher sein, auch zukünftig geben wird.
     
    Simtek und Chris1983 gefällt das.
  21. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.484
    Likes:
    1.409
    Jep, ist zwar schon was her aber habe ich. Auch wenn es nur ein paar Hühner waren.

    Um nochmal auf deinen vorherigen Kommentar zurückzukommen: was tut das eigetnlich zur Sache in Bezug darauf, dass Detti mMn Jambalas Kommentar falsch ausgelegt hat.

    Mir kommts bei dir mal wieder so vor mit deiner teils polemischen und ironischen Art und Weise zu posten einfach nur Diskussionen befeuern zu wollen.

    Was ich eigentlich schade find. :weißnich:

    Um dir vorzugreifen: ich werf den Stein bewusst. ich schreib sicherlich auch desöfteren mal mit Ironie und kann auch mal nen schärferen Ton anschlagen (ohne, dass ich dabei beleidigen möchte). Bei dir kann ich mich tatsächlich nur an einen Post erinnern der mal nur zu Sache war: im Skyrim-Thread.
     
  22. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Warum nicht?:weißnich: Das war eine Frage, die ich aus Interesse stellte. Der Dorfmetzger von nebenan macht sicher nicht dicht, weil alle selbst schlachten. Da muss sich der ehrenwerte Arbeiter keine Sorgen machen.:)

    Sorgen machen muss er sich eher darüber, dass geschätzte 90 % der Verbraucher reine Konsumisten sind. Ohne Hirn wird nur mit dem Geldbeutel "gedacht", was günstig ist kommt in den Einkaufswagen und davon möglichst viel. Nicht nur im Bereich Fleisch- und Wurstwaren, überall. Mich wundert dann, dass eben diese 90 %, wenn man sie darauf anspricht, "nie im Supermarkt" einkaufen, nur "Bio", "nachhaltig" und vom kleinen, netten Familienbetrieb. Wahrscheinlich gibt es gar keine Massenproduktion, jedenfalls gibt es niemanden, der sie benötigt.


    Was hast du denn während des Schlachtens gedacht?

    Welchen Kommentar meinst du? Den Absatz verstehe ich nicht.

    Dann hast du sämtliche Beiträge außerhalb des Skyrim-Threads wohl falsch ausgelegt. Ironie kenne ich gar nicht. Aber was tut das hier zur Sache?;)
     
  23. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.484
    Likes:
    1.409
    Na halt den hier:

    Ich bezog mich im Post davor als ich Dettis Beitrag teilweise zitiert habe nur darauf, dass Jambala die ganze Zeit versucht zu erklären, dass ein Metzger wie hier bei uns zB im ländlichen sich halt schon von dem industriellen Fleischhandel unterscheidet was er aus meiner Sicht falsch gedeutet hat.
     
  24. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Und wo liegt dein Problem?
     
  25. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.484
    Likes:
    1.409
    Es war auf jeden Fall nichts alltägliches und hat einiges an Überwindung gekoset. Auch wenn die Henne eh verletzt war nach einem Angriff von nem Habicht o.ä. und geschlachtet werden musste.

    Hab meiner Oma dann auch beim Ausnehmen etc. geholfen. Kann man sicherlich nicht vergleichen mit der Arbeit eines gelernten Metzgers.





    Das muss dann wohl so sein...

    - - - Aktualisiert - - -

    Im Prinzip lediglich darin, dass dein Post aus meiner Sicht null Bezug (ausser das grobe Obernebenthema "Fleischkonsum") darauf hat was ich geschrieben hab. :weißnich:
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    In den 10 Geboten steht:" Du sollst nicht töten"!

    Da steht nicht, wen oder was Du nicht töten sollst, also sind die Tiere eigentlich vom christlichen Standpunkt mit drin. Es steht auch, in der Altdeutschen Lutherbibel

    Hastu Viehe dann wart sein und trägt es Dir Nutz, behalt sie....

    also, wenn Du Vieh hast, dann pflege es und sei geduldig und den Nutzen daraus, kannst Du behalten, sowie das Vieh.


    Dennoch, wir sind Fleischfresser, so wie andere Raubtiere auch sonst würden wir ja wohl, logisch, kein Fleisch essen. Und Pflanzen sind auch Lebewesen, kommunizieren miteinander und sind eigentlich wesentlich "besser" als wir, denn sie müssen sich nicht einmal bewegen um sich zu ernähren....das ist Energie-Effizienz vom Feinsten, das werden die Grünen nie erreichen! Wenn wir jetzt noch schlechtes Gewissen bei Salat und Gemüse gemacht bekommen, dann ist irgendwann die ganz normale Protein dran und in ferner Zukunft erkennt jemand intelligente Strukturen in den mehrfach ungesättigten Fettsäuren ansich....dann können wir abdanken und überlassen die Welt den Anderen?


    Aber ich bin da ganz auf Seiten derer, die sagen, man muß das Verhalten und Halten und vorallem die exzessive Tierhaltung als Nahrungsmittel hinterfragen, von mir aus reduzieren und modernere Ernährungsmethoden finden um das Leiden der Geschöpfe zu minimieren. Wie das geschehen soll, andermal, ich habe gerade Pause vom Schnitzel und Bratwurst servieren.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Februar 2013
  27. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Warum sollte grad der Beruf jetzt ehrenwert sein?

    - - - Aktualisiert - - -

    Nö, wir sind Allesfresser und weil wir dazu noch ein recht großes und gut funktionierendes Hirn bekommen haben, können wir selbst entscheiden was wir essen.
    Wer Fleisch essen will, der soll es halt tun, aber komm nicht mit dem Blödsinn, dass wir naturgegeben unbedingt Fleisch konsumieren müssten.
     
  28. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Exakt und ich glaube niemand käme auf die Idee sich aussliesslich von Fleisch und Fisch zu ernähren und komplett auf Gemüse und Obst zu verzichten.


    Aber um mal wieder etwas mehr zum eigentlichen Thema Pferdefleisch zurückzukommen.
    Meine Tante hat mir gestern eine Story erzählt, passend zum aktuellen Thema. Muss schon ein paar Jährchen her sein. Tante und Onkel waren mit Bekannten auf dem Weihnachtsmarkt. Als der Magen geknurrt hat, sind an eine Grillbude an der es Würstchen schön vom Holzkohlegrill gab.
    Muss wunderbar geschmeckt haben :D , alle 4 haben noch eine Runde über den Markt gedreht ..... kommen wieder an der Bude vorbei und plötzlich liest die Bekannte das da nicht "Rostbratwurst" sondern "Rossbratwurst" steht. :zahnluec:
    Anschliessend war ihr wohl etliche Tage kotzübel ..... soviel also zum Thema Einbildung.
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Rossbratwurst ist ne sehr leckere Sache.
    Pferdefleisch ist insgesamt sehr lecker und mMn besser verdaulich als Rind.
    Leider muss ich immer 25 km fahren, bis zur nächsten Pferdemetzgerei.

    Pferd als Rind zu deklarieren ist aber natürlich nicht in Ordnung.
     
    Simtek gefällt das.
  30. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Ich habe nie gesagt, dass der Beruf erst jetzt ehrenwert sein soll, oder dass er nicht ehrenwert ist, oder war.
    Die Antwort - Weil man damit für die Nahrung der fleischessenden Menschen sorgt
     
    NK+F gefällt das.
  31. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Kannste knicken.
    Du wirst keinen Menschen finden, der alles frisst.