Rind? Pferd? Die EU Landwirtschafts- und Ernährungspolitik

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rupert, 14 Februar 2013.

  1. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Ich denk mal , daß dies nur die Spitze vom Eisberg ist, wie man immer so sagt.
    Mit Sicherheit wird in den nächsten Tagen noch einiges auf uns zu kommen.
    Jetzt wo alle aufgeschreckt sind, werden bestimmt Massen Kontrollen in allen
    möglichen Lebensmittel stattfinden.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Eben, wieder schön die Symptome bekämpfen - das können wir ja eh gut.
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich esse ja gerne Pferd, leider ist die nächste gute Pferdemetz ca. 25 km entfernt.
    Deshalb gabs seit etwa 6 Monaten kein Pferd mehr.
    Da muss ich endlich mal wieder hin.
    Ich mache auch keine Lasagne, versprochen.
    Gibt dann eher Steaks, Rollbraten und Fleischkäse.
     
  5. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Und in 1 oder 2 Wochen hat sich alles wieder beruhigt. Na, vielleichts dauert ein bisschen länger..........
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Auch wenn ich Pferd ganz gerne esse, möchte ich nicht Pferd als Rind vorgesetzt bekommen.
    Die Wege der Lebensmittelversorger sind mir doch etwas undurchsichtig.
    Hoffentlich wird da drangeblieben.
     
  7. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Hab ich ja schon geschrieben. Vor ein paar Stunden ........oder so......... . Ich habe nix gegen Pferdefleisch. Nur die Etikettierung/der Inhalt müssen schon stimmen und das Fleisch muss i.O. sein. Dann isses doch gut. So wars halt Betrug.

    Die Wege........Ichsachmaso......um so mehr Umschlagplätze das Fleisch durchläuft, um so undurchsichtiger wirds halt. Kauft halt nicht jeder den toten Gaul vom Bauern von nebenan.;)
    Der Preis machts.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Sorry, aber das ist eine Aussage ala: "Wer keine Kinder vergewaltigen will, braucht's ja nicht tun, soll aber die, die das wollen, gefälligst in Ruhe lassen."

    @ jambala: Das mit dem Fleischlobbyisten war keine Tatsachenbehauptung von Diamond, sondern er hat halt diesen Eindruck gewonnen. Den kannste ihm nicht verbieten. Und so abwegig war der nun auch nicht.
     
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Wenn Kinder vergewaltigen auch beim Arbeitsamt angeboten wird, also das ein Job ist wie z.B. Metzger oder so...... und ein Grossteil der Menschen dadurch mit Speisen versorgt wird, dann hast du natürlich recht.
    Und so btw.- es steht jedem Menschen frei Vegetarier zu werden. Also muss er es nicht tun. Das Fleisch essen, meine ich.
     
  10. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Wo will ich ihm irgend etwas verbieten? Was ich mir verbitte ist, dass er zum wiederholten Mal persönlich geworden ist (nach der Unterstellung, ein Technokrat zu sein und keinen guten Willen zu zeigen) und langsam anfängt, im Kontext für mich klar als beleidigend gemeinte Kommentare bezogen auf meine Person zu posten. Denn wie er einen Lobbyisten der Fleischindustrie auf moralischem Niveau einordnet kann man sich ja denken anhand seiner Äußerungen.

    Und da habe ich ja doch wohl auch das Recht, ihn dazu aufzufordern, das zu lassen. Bloß weil er vieles als subjektive Meinungsäußerung verpackt bedeutet das noch lange nicht, dass ich mich von ihm beleidigen lasse.

    Wenn ich den Post aber als Beleidigung melde, er dann auch geändert wird, weiss ich doch schon was kommt, weil es eben schon häufiger so gelaufen ist (bezogen auf diamond bin ich mir nicht sicher, denke mir aber, dass es so laufen wird): PN an denjenigen, der gelöscht hat, dass für einen Mod eine Extrawurst gebraten, Zensur betrieben wird und unliebsame Meinungen unterdrückt werden. Und auf die darauf folgende Diskussion habe ich keinen Bock.

    Und da ich zu dem ursprünglichen Thema im Gegensatz zu anderen versuche, etwas beizutragen:
    Gestern lief auf Phoenix bei Augstein und Blome ein recht interessantes Streitgespräch zu dem Skandal:
    http://www.phoenix.de/content/425300
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2013
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Och komm, meinst Du nicht, das der Vergleich nicht nur hinkt, sondern das ihn min. beide Beine fehlen?
     
  12. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.461
    Likes:
    986
    Schonmal jemand bewusst Pferdefleisch gegessen? Schmeckt sehr lecker.
     
    NK+F, theog, Simtek und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ja, kann ich bestätige! :huhu:
     
  14. theog

    theog Guest

    Jap, ich kanns auch bestätigen :fress:
     
  15. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Deshalb ist das immernoch keine Beleidigung. Genausowenig wie der "Technokrat".
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Eins muss man dir lassen, in die Opferrolle zurückziehen kannst du dich effektiv, wie kein Zweiter.

    Sag ich als böser Hardcore-Veganer, der wie alle anderen Veganer auch von nichts eine Ahnung hat und schon gar nicht von der Fleischindustrie.

    Fühlst du dich wieder diffamiert? Quatsch:
    ;)
     
  17. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Ich hab Dir schon mal geschrieben: Ziehe Zitate von mir nicht aus dem Zusammenhang, bloß dass Deine eigene Argumentation hinhaut.

    Der Satz hat sich rein auf die mangelnde Bereitschaft bezogen, sich die Argumente des Anderen, hier Metzger, anzuhören. Interpretier also bitte nichts rein, ich hab gar keinen Grund, in die Opferrolle zu gehen - dazu müsste ich mich von ihm oder Dir bedroht fühlen. Und da kann ich Dir garantieren, dass da ganz andere Kaliber kommen müssen.

    Und ja, es ist für mich eine Beleidigung. Denn es ist nicht der Wortlaut, sondern der Gedanke hinter der Äußerung den ich daneben finde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2013
  18. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Mindest genauso merkwürdig finde ich als bisher stiller Mitleser aber auch die Opferrolle, die Du und andere dem diamond zuweisen. Eine gehörige Portion an Aggresivität in der Diskussion habe ich zunächst mal eher bei diamonds Beiträgen empfunden.

    P.S. Ob der Metzger nun keinerlei menschliche Regungen zeigt oder zu solchen nicht fähig ist ist doch Haarspalterei.
     
  19. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wieso wirfst du den Begriff "Hardcoreveganer" denn hier rein, wenn nicht um die Gegenposition (in dem Fall von diamond) zu diskreditieren? Ist dir jedenfalls ganz gut gelungen. Obwohl diamond nicht einmal Veganer ist, jedenfalls hat er das hier nie geschrieben.

    "Mangelnde Bereitschaft sich die Argumente des Anderen anzuhüren", das merk ich mir. Werde beim nächsten Kindsmißbrauchsfall dran denken, wenn wieder welche die Todesstrafe fordern. Na klar, für dich ist es ein großer Unterschied, ob jemand ein Kind mißbraucht und tötet oder ob jemand für seinen Hackbraten zum Metzger geht, für andere Menschen mag dieser Unterschied aber gar nicht so groß sein.

    Und das liegt dann eher nicht daran, dass für diese das Kind weniger wert ist, als für Leute, die die Todesstrafe fordern.

    Hier liegt das Hauptproblem in der Sache. Wenn jemand der Meinung ist, dass ein Tier genauso das Recht auf ein unversehrtes Leben hat, fällt es dieser Person wohl nicht ganz leicht, sich Gegenposition anzuhören. Vor allem, wenn die Gegenposition sich ebenso sicher ist, dass es das Normalste der Welt ist, Tiere zu schlachten.

    Was soll da schon rauskommen?

    Denk daran, wenn du dich mit anderen Kalibern auseinander setzen musst. ;)

    Als ob User hier nichts anderes im Sinn hätten ihre Gegenüber mit bösen Gedanken hinter ihren Äußerungen zu beleidigen. Vielleicht sollten sich alle in der Diskussion (die eigentlich keine ist) doch etwas weniger wichtig nehmen, ich glaube nicht, dass jemand Personen angreifen möchte. Warum denn auch?


    Woher die Aggressivität kommt, wurde doch von Schröder schon klar gemacht. Das liegt einfach am ganz anderen Wertebild.

    Aber Aggressivität hat mit Diffamierungen erstmal wenig zu tun, denke ich.
     
  20. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    "Wird Zeit, dass diese ganze Fleischfresserei mal irgendwann ein Ende hat, das ist ja schon pervers."
    Fleischfresser = Perverse => diffamierend?

    "Das sind für mich Menschen ohne jede menschliche Regung."
    Schlächter = Menschen ohne menschliche Regung => diffamierend?

    "Wenn du Respekt vor dem Tier oder anderen Geschöpfen hast, dann quält man sie auch nicht und bringt sie nicht um."
    Metzger = respektlose Quäler => diffamierend?

    "... und in der Rückschau, das was heute mit Tieren geschieht, als Verbrechen gegeißelt wird."
    Fleischproduzenten = Verbrecher => diffamierend?

    "Was soll ich mit Leuten, die in dieser Branche " Mord und Totschlag" unterwegs sind, unterhalten?"
    diffamierend?
     
    Simtek und Schalke-Königsblau gefällt das.
  21. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Dann gehört derjenige aber zum Arzt.
     
  22. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ist es auch diffamierend, wenn man laut in Deutschland üblichen Moralvorstellungen jemanden, der drei Kinder mißbraucht und erschlagen hat, als respektlosen Quäler, Verbrecher, Menschen ohne menschliche Regung und die Tat als pervers bezeichnet?


    Weil seine Moral von gesellschaftlichen Normen abweicht?:gruebel:
     
  23. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ungefähr so, als wenn man jemanden der 3 Möhrrüben brutal duch ein Küchenmesser zerstückelt mit Jack the Ripper vergleicht. :suspekt:
     
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die sicherste weise, das thema aus dem auge zu verlieren, ist, sich auf nebenschauplätzen gegenseitig zu zerhächseln.

    veganer und fleischkonsumenten sollten sich gemeinsam im sinne des tierschutzes gegen die politik und die lobby wenden, die alle abartigkeiten in der tierbehandlung zulassen.
    lasagne und andere produkte vom markt zu nehmen, dient nur der einlullung der verbraucher, zumal pferdefleisch in diesem fall nicht schädlich für die konsumenten ist.
    auch der stereotype aufschrei unserer politiker, dass NUN durchgegriffen werden müsse, ist reine makelatur.

    wir brauchen gesetze, die von der haltung bis zur fleischverabeitung und etikettierung reichen.
     
    Chris1983 gefällt das.
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.629
    Likes:
    1.390
    Das ist jetzt aber sehr wischi-waschi und fast schon salbungsvoll. (Die Formulierung klingt tatsaechlich wie reiner Politiker-/Lobbyistensprech.) Soll ich mal kurz 'ne kleine Rechnung aufmachen?

    Mal angenommen, ein Schlachter in einer Schlachtstrasse habe pro Tier, welches er mit dem Bolzenschussgeraet (o.ae.) "versorgen" darf, 10 Sekunden Zeit. (Ich befuerchte, dass dieser Wert eher grosszuegig bemessen ist.) Er bearbeitet dann pro Minute 6 Tiere, pro Stunde 360 und in einer normalen 8h-Schicht 2880. Richtig gelesen, er toetet (oder betaeubt, je nach seiner Station an der Schlachtstrasse) 2880 Tiere am Tag. Arbeitet er 250 Tage im Jahr, dann toetet (oder betaeubt) er in einem Jahr 720.000 Tiere. Wieviel Respekt soll da uebrig bleiben? Und selbst wenn er der beste Mann im Laden ist und nur eine Fehlerquote von 1% aufweist, dann gehen alleine bei ihm 29 Tiere taeglich (und 7200 - ja, siebentausendzweihundert! - jaehrlich) in einen qualvollen Tod.

    Nur so als Anmerkung zum salbungsvollen "zu kurz kommen".

    Mit dem traditionellen Bild des Metzgerberufs, gegen welches deutlich weniger einzuwenden ist, hat diese industrielle Abfertigung praktisch nichts mehr zu tun. Ich glaube, dass es nicht uebertrieben ist, wenn man sagt, dass diese industrielle Abfertigung in sich seelenlos, zynisch und lebensverachtend ist.
     
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Bisschen empfindlich seid ihr ja schon alle, nech?

    Auch wenn du da Fragezeichen gesetzt hast, bei den beiden Beispielen hast du bei deiner Suche nach "diffamierenden Aussagen" schon ein bisschen versucht was zu konstruieren, scheint mir.
     
  27. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Ich verstehe die Aufregung nicht.
    Das es nicht richtig gekennzeichnet ist, das ist natürlich ein Problem aber jedem Konsument, der Massenproduktionen konsumiert muss bewusst sein, dass man kein qualitativ hochwertiges Fleisch zu solch geringen Preisen bekommt (da kann dann auch die hohe Masse nichts dran ändern).

    Kommt als nächstes dann der Aufschrei, weil Mc Donalds in den Burgern nur minderwertiges Fleisch offeriert?
    Wäre ja ein Skandal. :aua:

    Der Verbraucher wird halt in vielen Dingen getäuscht und jedem mit gesundem Menschen/Marktverstand sollte klar sein, dass man für gute/verantwortungsvolle Ware auch mehr bezahlen muss.
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Es ist eben nicht jedem klar. Und nur weil jemand nicht mit übermäßig viel Intelligenz oder Durchblick gesegnet ist, darf man ihn deswegen noch lange nicht betrügen.
     
    pauli09 gefällt das.
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Da hast Dich jetzt etwas mit den Zahlen verhauen, Detti.
    Ja, in Schlachthöfen wird meistens Akkord gearbeitet und ich halte das für ein Riesenübel aber ganz so schnell geht's doch nicht.
    Im Münchner Schlachthof, z.B., werden insgesamt 70 Tiere / Stunde geschlachtet - von allen Schlachtern zusammen.
     
  30. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Die Zahlen unterscheiden sich sicherlich. Z.B. weil viele Großfirmen mit Subunternehmern arbeiten. Für die Mitarbeiter der Subunternehmer ist ein 12 bis 14-Stunden-Tag keine Seltenheit. Und auch die Stückzahlen allgemein werden größer sein. Denn man arbeitet im Akkord, der oft kaum zu schaffen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2013
  31. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Dann nimm von mir aus die übrigen, Dir weniger konstruiert erscheinenden Beispiele.
    Und nein, empfindlich bin in der Hinsicht eigentlich nicht. Bin weder Metzger, noch kenne ich welche persönlich.
    Mir ist lediglich der z.T. sehr "heftige" Diskussionsstil diamonds aufgefallen und ich fands verwunderlich, warum der überwiegend ruhig argumentierende jambala von etlichen Foristen hier in diesem Disput die "Prügel" einstecken muss.