Relegation: Hertha BSC legt nach Platzsturm Protest ein

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 15 Mai 2012.

?

Sollte es ein Wiederholungsspiel geben?

  1. *

    Ja

    45,2%
  2. *

    Nein

    48,4%
  3. *

    Mir egal

    12,9%
  1. blndoc

    blndoc New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Ich denke, dass wird man noch genau klären müssen, wie das alles zu werten ist. Ist wohl sehr stark vom Stark abhängig, was im Spielberichtsbogen steht bzw. was er noch aussagt, ob der das Spiel von sich aus wiederangepfiffen hat oder nur auf "Druck" von dritter Seite.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Nun ja, kommt drauf an, was du so liest ;)
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753

    Ich würde bei 2 eher oldschools Einschätzung teilen.
     
  5. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Richtig.

    Entscheidend sind die Regelungen des § 13 der Spielordnung, dort entweder der Fall der Ziff. 2 b) oder der Auffangtatbestand, der mit "u.a." gekennzeichnet ist.

    http://www.bundesliga.de/media/native/dfl/ligastatut/neue_lo/spielordnung_spol.pdf

    Offen gestanden: ich kenne die Lösung nicht, traue mir noch nicht einmal zu, eine verlässliche Ansage zu machen. Mein Empfinden sagt mir mit Diamonds Argumenten: regulär war es schon vor dem Platzsturm nicht mehr. Danach war die Luft definitiv raus. Das ist insgesamt irregulär und wenn Maxi Beister 4 Sekunden von der Ballannahme bis zum Torjubel braucht, muß Hertha, so sehr es mich für Tuna ärgert, das gleiche Recht unter regulären Bedingungen zugestanden werden.

    Das kann man jetzt nicht mehr 1 zu 1 wieder herstellen, daher ist die am nächsten liegenden Lösung, das Spiel zu wiederholen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    11 Freunde, ARD-Mediathek, Spiegel,...

    Die wichtigsten Nachrichten als Video | tagesschau.de


    Fußball - Bundesligen - Nach dem Platzsturm von Düsseldorf - Wiederholung bitte!


    Pro Wiederholung: Ein fatales Signal für den Fußball - Fußball - Sport - Handelsblatt

    Haste den Pro-Kommentar aussem Handelsblatt absichtlich unterschlagen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  7. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich stelle mir ein trauriges Publikum vor. Und nu?

    Ich bin gegen Wiederholung. Hertha hat verloren und das völlig zu recht.
     
  8. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hat der KSC unter regulären Bedingungen gespielt, als Regensburg einen Elfmeter beschenkt bekam?

    Da solltest du die Verantwortlichen befragen, nicht mich.
     
  9. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das ist eine Grundlage, danke.
     
  10. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Nein, ich wollte nur zeigen, dass es da durchaus unterschiedliche Meinungen gibt. Da du ja schon die eine Seite beschrieben hast, war ein weiteres Beispiel dafür doch gar nicht mehr nötig.

    Im Übrigen schreiben meiner Meinung nach alle diese Leute mehr über „Sollte es...“, weniger über „Wird es...“. Dazu überwiegen mMn zu sehr Oldschools Argumente.
     
  11. blndoc

    blndoc New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Das eine ist eine Tatsachenentscheidung im Spiel aus einer Spielsituation heraus, das andere eine Entscheidung die aufgrund äusserer Umstände getroffen wurde. Die nichts mit dem eigentlich Spiel zu tun hatte, von daher hinkt der Vergleich mächtig.
    Aber selbst wenndu so einen Vergleich ranziehst, solltest du auch die Tatsachenentscheidung Phantomtor Bayern vs Nürnberg aufführen. Da gabs ein Wiederholungsspiel ;)
     
  12. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Du kennst doch "herrschende Hörsaalmeinungen". Wüßten die Meinungen, dass sie richtig liegen, dann wären sie keine herrschenden MEINUNGEN sondern die Wahrheit.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Na sicher, oder was für Bedingungen unter denen das Spiel stattfand waren nicht regulär? Du verwechselt hier (vermeintliche) Fehlentscheidungen des Schiedsrichters mit irregulären Bedingungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Ich ergänze noch(mal) mit Hinweis auf gestern Abend:

    Ajax vs. AZ wurde auch wiederholt, nachdem der AZ-Keeper angegriffen wurde und sich wehrte und zu allem Überfluß AZ sich sogar weigerte, weiter zu spielen, was nach unseren Regelungen auf den ersten Blick die Wertung des Spiels für Fortuna nach sich gezogen hätte.

    Ich weiß nicht, wie die Hollies das geregelt haben, aber die Logik sagt mir bei diesem schnellen Spiel: ist es einmal irregulär dann ist es irregulär und man muß es regulieren...
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Ich bin auch mal gespannt, wie letztlich entschieden wird, Hertha hat ja Protest eingelegt und der DFB ermittelt. Spricht einiges dafür und einiges dagegen, wie man im thread nachlesen kann. Hoffentlich kommt "das Urteil" schnell.
     
  16. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Allerdings war die Lage da schon ein wenig anders. Gestern wollte keiner irgendeinen Spieler angreifen. Allenfalls die Herthafans mit ihrem Pyrogewerfe. Der Platzsturm war einfach ein zu früher Freudentaumel, nichts „Bösartiges“ wie der Angriff auf den AZ-Torwart.

    Allerdings ist klar, dass solche Menschenmassen am Spielfeldrand schon Eindruck machen können.

    Die Frage, die sich mir dann stellt, ist aber: Selbst ohne Platzsturm, selbst ohne das Überklettern der Banden vor Spielende: Könnte den Herthaspielern nicht nach den Bengalowürfen der eigenen Fans schon klar gewesen sein, dass ein Sieg etwas unangenehme Folgen haben könnte?
     
  17. blndoc

    blndoc New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hertha hat noch keinen Protest eingelegt ;) , sie überlegen noch.
     
  18. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Da bin ich auch mal gespannt was bei einem Protest entschieden wird.
    Auch wie die Ermittlungen gegen Kobiashvili und Lell ausgehen, die scheinbar eingeleitet wurden.
    Nach Angriff von Berlin-Spieler: Fortuna-Arzt muss Schiedsrichter Stark behandeln

    Dafür dass die Spieler alle Todesangst hatten (laut Anwalt der Berliner) haben sie sich selbst ziemlich aggro verhalten. Liest sich nicht sehr ängstlich. Aber vielleicht hatten Lell und Co. die Ängste nur in der Kabine.
     
  19. blndoc

    blndoc New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Der Grund für den Sturm ist erstmal nicht ausschlagebend. Vielmehr wie es von den Spielern empfunden wurde.
    152774_huge.jpg
    Und wenn ich so angegangen werde, würd ich auch mit ungutem Gefühl wieder auf den Platz gehen nud mir überlegen was passiert, wenn ich noch ein Tor mache.
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Halte ich ehrlich gesagt für ziemlich weit hergeholt die These.

    Ach so, ich dachte sie hätten schon. Wenn sie es gar nicht machen, ist die ganze Diskussion ja sowieso Bodenlos. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  21. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Ach ja?! Und wer legt den fiesen Lell endlich mal an die Leine den Spinner?! Stellt sich Preetz nächstes Mal bitte selber vor seinen tollen "Fans" die den Bengalo-Reigen eröffnet haben. Alter Schwede....

    Wenn die nicht gezündelt hätten, würden wir nichtmal über eine Nachspielzeit sprechen.

    Meine Frage auch hier nochmal: die reguläre Spielzeit von 90 Minuten war vorbei. Es wurden 7 Minuten Nachspielzeit angezeigt. MUSS der Schiri solang spielen lassen oder kann er auch vorher abpfeifen?

    Rein von meinem Gefühle und meiner Logik würde Hertha dann maximal ein "Spiel" über den Zeitraum zustehen, als die ersten Chaoten von D'Dorf sich am Rand versammelt haben (nach meiner Erinnerung war da schon die Nachspielzeit angebrochen!).

    Dann geht's wieder bei 2:2 los mit 10 (Hertha) gegen 11 (D'Dorf). Auch wenn ich weiß, dass es so wohl nicht kommen kann/wird wie auch immer.

    PS: Quelle s. Post KleineHexe
     
  22. blndoc

    blndoc New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Ich zitier mal aus den Regeln auf der DFB HP:

    Logik Gefühl würd ich mal aussen vor lassen ;) .
    Ein Wiederholungsspiel wird selbstverständlich bei Minute 0 gestartet. Das Andere wäre nur eine Fortsetzung des Spiels. Das geht aber IMO nicht mehr. Die Situation wäre nicht dieselbe wie eine Minute vor Ende am gestrigen Abend.
     
  23. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ich hab hier nichts verwechselt, nur eine rhetorische Frage gestellt.

    Die sollte vor allem die Frage nach der Verhältnismäßigkeit aufwerfen.
    Es ist schon Gewohnheit, das Spiele durch Fehlentscheidungen entschieden werden, wenn eine Minute der Nachspielzeit aber unter besonderen Umständen stattfindet, ist das in den Augen vieler Menschen ein Wiederholungsgrund. Seltsam.


    Der Schiedsrichter muss theorethisch die vollen sieben Minuten nachspielen lassen, in der Praxis geschieht das aber nicht immer. Gestern schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  24. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Der unterschied ist nur, das letzter bewusst passiert.
     
  25. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Es ist auch jedem Schiedsrichter bewusst, dass er Fehler macht.
     
  26. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Bedankt! :)

    Ist mir auch klar. ;) Wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass Hertha aus meiner Sicht kein Anrecht auf ein Wiederholungsspiel hat. Eben aus den von mir genannten Gründen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Es ist ja gar keine Frage von bewusst oder unbewusst.

    Aber ist ja wohl klar und das sagst du ja selbst, denn nichts anderes beudeutet es, eine rhetorische Frage zu stellen, dass es einen Unterschied gibt zwischen einer Fehlentscheidung und einem Platzsturm, der ein Team daran hindert weiterzuspielen.
     
  28. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    ...der beide Teams daran gehindert hat...
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Aber zum Vorteil des einen und zum Nachteil des anderen.

    Oder von mir aus auch zum Nachteil beider Teams.

    Beides allerdings aufgrund von irregulären Bedingungen und daher ist eine Forderung nach einer Wiederholung durchaus nachvollziehbar, da der Veranstalter nicht in der Lage war für reguläre Bedingungen zu sorgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2012
  30. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Zu Satz 1 Zustimmung, zu 2 nur bedingt.

    Wenn es auf inneres Empfinden ankommt, dann dürfte Schweinsteiger am Samstag im CL-Finale nicht spielen, denn er taucht bei wichtigen Spielen immer unter, wie mir Bayern-Fans versicherten :D .

    Es mag sein, dass z.B. bewaffnete Fans am Spielfeldrand stehen und das Angst beim Spieler schürt. Die Angst ist aber nicht das objektiv meßbare Kriterium, hallo Herr Schickardt, sondern die abstrakte Gefährdung. Die kann man erkennen.

    Gestern konnte man insofern bereits ab der 90. Minute die Ströme an die Linien erkennen. NIEMAND konnte da ahnen, dass die Tunafans friedliche, wenn auch blödsinnige Absichten hatten. Alles wäre denkbar gewesen, vom Lynchen des Berliner Siegtorschützen bis zur Kuscheleinlage mit Saschi. Das ist objektiv messbar, genau so, wie objektiv messbar ist, dass jemand im Strassenverkehr mit 2 Promille eine abstrakte Gefährdung darstellt, obwohl er doch nur zur Liebsten "um die Ecke fahren will".

    Wird folglich sanktioniert und deswegen halte ich das auch hier für denkbar, weil eine messbare abstrakte Gefährdungslage vorlag, die ein reguläres Spiel nicht mehr zuließ.

    Abstrakte Gefährdung übrigens schon ganz einfach durch z.B. Verletzungsrisiko bei Zweikämpfen an der Aussenlinie oder Torauslinie, irreguläre Verhältnisse z.B. beim Ausführen von Ecken und Einwürfen.
     
  31. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.547
    Likes:
    1.734

    Anscheinend war der Chefe schlauer als wir alle :D

    Laut