Relegation: Hertha BSC Berlin - Fortuna Düsseldorf - Wer spielt 12/13 Bundesliga?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 7 Mai 2012.

?

Wer setzt sich in der Relegation durch?

  1. *

    Hertha BSC Berlin

    61,5%
  2. *

    Fortuna Düsseldorf

    42,3%
  1. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    ich finde man sollte kurzfristig das englische system einführen, dann könnte sich ein anständiges team den letzten platz in der buli sichern.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Damit die Jordanier aus München werden? Nee, bloß nicht. :suspekt:
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Nochmal grundsätzlich zur Relegation: Wenn man sagt der drittletzte hat es nicht verdient in Liga 1 zu spielen, könnte man auch sagen, der drittbeste der zweiten Liga hat es nicht verdient, sonst hätte er ja zweiter werden können.

    Und so ist das System eben variabel. Gibt es eine starke zweite Liga und gewinnt der dritte der zweiten Liga gegen den drittletzten der Bundesliga ist alles ok. Gibt es aber eine schwache zweite Liga, und der drittletzte der Bundesliga setzt sich durch, dann ist es eben dann auch so verdient.
     
  5. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Aber dafür muss Hertha doch nicht die Relegation packen - man könnte ja mal eine neue Hauptstadt küren, aus ligataktischen Gründen wäre München ganz günstig :D :undweg:

    Und was Preetz betrifft, wech mit dem, egal wie es ausgeht.
     
  6. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Bin Eindeutig für die Hertha...
    Klar hätte es auch was nächste Saison mal wieder ein Derby gegen den "großen" Stadtrivalen zu spielen aber Berlin sollte in der ersten Bundesliga vertreten sein.

    Ausserdem kann ich Düdo nicht ab.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Dafür haben die Teams ja auch 34 Spiele Zeit.
    Warum gehen denn der 17. und der 18. direkt runter und der 1. und der 2. direkt hoch? Wieso haben die denn dann keine weitere Chance verdient bzw. müssen sich nochmal beweisen?
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Weil es eben so festgelegt ist.

    Und das ist für alle gleich, deshalb muss auch nachträglich niemand rumheulen, ist ja nicht so als seien die Regeln während der Saison geändert worden.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Eben, weil's so festgelegt ist und nicht, weil das System damit besonders "flexibel" wird, wie Du schriebst.
    Es sind halt zwei Spektakel mehr, die die Bundesliga eine Woche länger ins Rampenlicht bringen - das isses.

    Die Leute ausserdem, die hier gegen die Relegation sind und ihre Gründe anführten, waren das auch schon vor der Saison, vor der vorigen Saison und heulen nicht rum. Zumal ich gar nicht verstehen würde, warum ich wegen Hertha oder DüDo rumheulen sollte.
    Kannst Dir also mal gleich mal sparen, die Polemik :D
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Klar ist es flexibler, als fest immer 3 auf und 3 absteigen zu lassen.

    Es kann durchaus sein, dass im Jahr x der drittletzte in Liga 1 eben stärker ist als der drittbeste in Liga 2. In anderen Jahren kann es genau so andersrum sein. Natürlich ist es auch für die Fans interessant, und nochmal 2 Spiele mehr. Die Relegation scheint die vorhandene Nachfrage zu decken.

    Für mich, ist es ein absolutes Highlight, in Zeiten von langweiligen Europaleague und Champions League Gruppenspielen. Echte Entscheidungsspiele gibt es doch im modernen Fußball kaum noch, und da ist die Relegation eine willkommene Abwechslung.
     
  11. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Naja, aber dann hat Rupert doch Recht, eine Relegation mit dem 1., 2. und 3. der zweiten Liga sowie dem 16., 17. und 18. der ersten Liga wäre doch noch „flexibler“.

    Die Argumentation mit den fehlenden Entscheidungsspielen dank Gruppenphase leuchtet mir auch nicht so ganz ein. Die Gruppenphase der EL und der CL ersetzen jeweils genau eine KO-Runde, weil die Anzahl der Vereine halbiert wird. Ist jetzt nicht so viel Unterschied, oder?
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Kapier ich nicht, dieses Argument.

    Es kann auch sein, dass der Erste der zweiten Liga schwächer ist als der Letzte der Ersten im 1:1.
    Interessiert in dem Falle aber eben keinen.
     
  13. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Ja das ist richtig. Dass das noch flexibler ist. Die jetzige Relegation ist aber flexibler als das starre 3 runter 3 rauf.
    Das mag sein, ändert aber nichts daran dass zu viele Spiele im TV laufen bei denen es um nichts geht. Deshalb bin ich froh um jedes Spiel wo es um alles geht, da sieht man nämlich dann die ganze Dramatik des Fußballs.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Dann bräuchte man ja v.a. ein Play-Off-System um die Meisterschaft, wenn es um die Dramatik "alles oder nichts" ginge.
    Die Krone des dt. Fußballs wird ja gänzlich ohne diese Dramatik ausgespielt.
     
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Und was heißt das jetzt?
    Die Meisterschaft, da sind alle Clubs in einer Liga und wer nach 34 Spieltagen vorne ist, ist halt verdient Meister. Denke da gibt es auch keine 2 Meinungen.

    Aber beim Aufstiegs-/Abstiegskampf ist das ligenübergreifend. Deshalb imo was ganz anderes.

    Mann könnte jetzt diskutieren, ob nicht alle 6 Mannschaften die 3 ausspielen die Bundesliga spielen. Aber das wäre mir persönlich ein Schritt zu weit. Aktuell wird da jetzt halt die Grenze gezogen beim drittbesten der zweiten Liga und drittletzten der Bundesliga.

    Irgendwo muss ja eine Grenze sein, und so wie es ist finde ich das genau richtig. Andere vielleicht nicht, aber die Relegation scheint ja anzukommen in der Bevölkerung.

    Ansonsten wird es eine Endlosdiskussion: Als Beispiel: Kinder ab 110 cm müssen Eintritt zahlen. Da ist halt auch die Grenze irgendwo gelegt. Es gibt 12 jährige die kleiner sind, und 6 jährige die größer sind. Aber da könnte man jetzt wirklich Wochen diskutieren ohne auf einen grünen Zweig zu kommen.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Ist denn der Auf- und Abstiegskampf "dramatischer" als die Meisterschaft?
    Mir ging's nur um Dein Argument "Deshalb bin ich froh um jedes Spiel wo es um alles geht, da sieht man nämlich dann die ganze Dramatik des Fußballs."

    Das war z.B. genau dieses Jahr dann nicht mehr der Fall bei der Meisterschaft. Alles gegessen die letzten 3, 4 Spiele.

    Deshalb ist das "Dramatik"-Argument in meinen Augen eben nicht tatsächlich gültig, denn die Dramatik ist in so und so vielen Fällen gar nicht mehr gegeben.
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Ok als objektives Argument ist es eher ungeeignet. Eher für mich subjektiv, also ich finde Endspiele oder Entscheidungsspiele klasse, und deshalb finde ich die Relegation gut.
    Kann man so sehen muss man aber natürlich nicht.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das Ding ist, dass alle Argumente gegen die relegation auch gleichzeitig welche für Selbige sind. Wenn man es sich nur von der anderen Seite aus betrachtet. Nämlich von der, dass "eigentlich" nur 2 auf- und absteigen und der Dritte der Zweiten Liga eine Zusatzchance erhält und der Drittletzte sich trotz "eirgentlichem" Klassenerhalt nochmal beweisen muss.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Verstehe ich nicht bzw. ich kann nicht folgen.
     
  20. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich verstehe es auch nicht.

    Ich persönlich brauch keine Relegation. Ist doch nur künstlich beigeführte Dramatik.
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na, soweit wie ich das bisher verstanden habe, sagen die gegner der relegation, dass es ein Unding sei, dass der Drittletzt noch einer Ehrenchance erhält, obwohl er eigentlich "formell" abteigen müsste. Und dass der Dritte der zweiten Liga durch eine relegation bestraft wird, obwohl er eigentlich "formell" aufsteigen müsste, weil er ja Dritter geworden ist.

    Das ist aber eben nur die Sicht aus der Perspektive, wenn man von formell 2 Auf- und Absteigern ausgeht. Anders wirds dann plötzlich, wenn man von nur 2 Auf- und Absteigern ausgeht und dem Drittletzten bzw. Dritten der nachfolgenden Liga eine Zusatzrisiko bzw. eine Zusatzchance in die Hand gibt. Dann wird aus dem Vorteil plötzlich ein Nachteil und umgekehrt.

    Und genau deswegen ist das Argument gegen die Relegation auch eins für die Relegation. Weil die "Strafe" zur Zusatzchance wird und die Zusatzchance zur "Strafe".
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Nö, ich zumindest sage:
    Die Relegation ist in der Form ein Zusatz-Spektakel um eben eine Woche mehr Bundesligafußball zu haben
    Ich erkenne nämlich kein übergreifendes Argument darin, die Relegation nur für den 3. und Drittletzten zu haben - und nicht für den 1., 2., Vorletzten und Letzten auch - und ausserdem dann dieses Play-Off nur in diesem einen Abstiegsfall durchzuführen aber eben nicht für die Meisterschaft.
    Die Argumente Spannung, Dramatik, Alles oder Nichts, Variabilität, Konzentration auf den Punkt, etc. müssten ja auch für die Meisterschaft zutreffen.

    Es ist eben ein, in meinen Augen, recht fader Kompromiss aus einem Liga-System und ein bisschen Play-Off und den kann ich mir nur mit etwas zusätzlichem Spektakel erklären.
     
  23. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Der Unterschied zwischen der Fortuna und Paderborn ist der, dass erstere auf ein größeres Potenzial dank größerer Stadt zurückgreifen können und zum Fußball gehen mittlerweile schick ist.

    Wie spannend Fortuna in der Bundesligageschichte so war, kann man ja an den Zuschauerzahlen in den Achtzigern und Neunzigern sehen, da waren wir sogar mal trotz halb so großem Stadion vor den Düsseldorfern (und ansonsten immer in der Nähe) ;)
     
  24. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.956
    Likes:
    1.655
    Da wir beim 4:0 in der Arena die alte Dame bereits in die 2. Liga gesungen haben, bleibe ich nun konsequent dabei und wünsche mir die Fortuna!
    Nicht, dass mein Herz für Düsseldorf schlüge - aber die Hertha mag ich so gar nicht...
     
  25. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Erinnert mich hier vage an den Thread zum 33. Spieltag. Es ging anfangs mal ganz kurz um das Threadthema, aber es dauerte nicht lang, bis alles über die Relegation an sich redete. :D Wir haben übrigens einen Relegation-nein-Danke-Thread (passenderweise ausgelagert vom 33. Spieltag).

    Eins noch zu André. Du sagst: „die Relegation scheint ja anzukommen in der Bevölkerung.“ Inwiefern? Die Anzahl der kritischen Stimmen mit den positiven hält sich hier in etwa die Waage, ich würde sogar sagen, es gibt mehr Kritiker. Aber wie „kommt sie denn an“? Dass sich die Leute sie angucken? Klar tun wir das! Ich guck mir auch die Champions League an, obwohl ich es hasse, dass dort Zweite und Dritte eines Landes spielen. Und ich würd mir auch ein Holzhäuser-Endspiel um die Meisterschaft angucken, weil es um was geht – gutheißen muss ich das aber nicht.

    Tja, so ist das als Fußballverrückter... Die Bürokraten können den größten Scheiß machen (siehe Katar) und die Fans noch so sehr verärgern, am Ende gucken wir uns die Spiele trotzdem an.
     
  26. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Ja die Einschaltquote.

    Hm ich sehe mir aber noch längst nicht alles an was mit Fußball zu tun hat.

    Zum Beispiel Gruppenspiele der CL. Unnötig wie ein Kropf und mega langweilig. Klar wenn Gladbach jetzt international spielt werde ich das verfolgen, aber eben nur weil es mein Verein ist.

    Ko-Runden schaue ich mir hingegen wirklich fast alle an, zumindest wenn es verspricht einigermaßen spannend zu werden. FC Bayern im DFB Pokal gegen Kleckerbach muss ich nicht sehen.

    Vielleicht ist es tatsächlich falsch interpretiert, aber die Quoten geben den Machern doch Recht.
     
  27. Nestor BSC

    Nestor BSC Der Hauptstadt-Patriot

    Beiträge:
    4.878
    Likes:
    35
    Ich wäre für Hertha, und glaube auch daran!
     
  28. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das überrascht uns jetzt aber. :D

    Was ist das für ein Wappen in deinem Avatar unten rechts? Das sagt mir mal so gar nichts.
     
  29. Nestor BSC

    Nestor BSC Der Hauptstadt-Patriot

    Beiträge:
    4.878
    Likes:
    35
    Es ist der SV Yesilyurt aus Berlin, früher mal in der NOFV-Oberliga Nord!

    Yesilyurt ging vor einigen Jahren mittlerweile in Insolvenz, oder so!
     
  30. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Das würde ich mir ja eher für den Verein links unten in deinem Avatar wünschen. :hammer2:
     
  31. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ich habe nix gegen Regelation, wenn es mal wieder einen Knaller gäbe (Köln-Düsseldorf/ 1860-Bayern). Aber die letzten Paarungen: Cottbus- Nürnberg, Nürnberg- Augsburg, Gladbach-Bochum, die waren alle so langweilig und einseitig. Wenn ich da an Fortuna Köln gegen Dortmund in den 80er denke.