Regelquiz - Teil 1

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Herthingo, 10 August 2009.

?

Von welchem Ort aus darf ein einarmiger Fußballer Einwürfe ausschließlich ausführen ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 18 August 2009
  1. Nur in der eigenen Spielhälfte

    20,0%
  2. Nur in der eigenen Spielhälfte und nur auf einer Seite

    13,3%
  3. Nur in der gegnerischen Spielhälfte

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Nur in der gegnerischen Spielhälfte und nur auf einer Seite

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Von jeder Stelle auf dem Platz aus

    66,7%
  1. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Nabend !
    Da ich noch nicht abschließend klären konnte, ob ich hier offizielle Regelfragen des DFB verwenden darf, mal eine alte Frage aus dem "eigenen" Lehrbetrieb. Wem die Antwort aus dem alten Forum noch geläufig ist, hält sich bitte erstmal zurück.
    Im Berliner Fußballverband ist immer noch eine Anweisung gültig, die in den Nachkriegsjahren zur Wahrung des Friedens auf den Plätzen notwendig war:

    Von welchem Ort aus darf ein einarmiger Fußballer Einwürfe ausschließlich ausführen ?
    Da nur eine Antwort korrekt ist, hat jeder auch nur eine Stimme. Begründung hier im Thread wär' auch klasse.
    Demnächst kommen hier auch "richtige" Fragen
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 August 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Ich würd sagen, dass der Spieler nur von der eigenen Hälfte aus einwerfen darf, um eine gewisse Verhältnismäßigkeit zu wahren. Sprich: Der Vorteil, dass er mit einer Hand einwerfen darf wird durch den Nachteil, dass er nur aus der eigenen Hälfte einwerfen darf ausgeglichen.
    Dürfte der Spieler von jeder Position aus einwerfen, wäre eine Einwurfsituation nämlich mit einem Eckball gleichzusetzen. Der Spieler könnte den Ball leicht bis in die Strafraummitte schleudern.
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja aber man könnte ihm doch verbieten, den Ball mit Schwung aus der Hüfte zu werfen, sondern auch nur mit der BEwegung wie es der normale Spieler tut.

    Zur Lösung fällt mir nichts ein! In Frage kommt nur die Antwort: An der stelle, wo der Ball ins aus ist!
     
  5. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Zu Deinem ersten Lösungsteil: der nicht ausgelastete Schiedsrichter übernimmt zusätzlich noch das Amt eines Wertungsrichters der Rhythmischen Sportgymnastik -> schöne Idee :D
    Dein letzter Satz ist an Richtigkeit ja kaum zu überbeiten. Hätte so was aber eher von ecki oder Oldschool erwartet ;) :zahnluec:
     
  6. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    zu 1)Das macht er auch beim zweiarmigen Spieler.Stichwort: falscher Einwurf
    zu 2) Dämliche Anwort von mir zumal in den Möglichkeiten nicht aufgeführt, müßte aber eigentlich dort aufgeführt werden.:D

    Warum verbietet man nicht einfach einarmigen das einwerfen?
     
  7. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Weil das zu diskriminierend wäre.
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    O.K. das überzeugt mich! Dann schlage ich vor, dass man Einarmige gar nicht mehr mitspielen läßt.

    Wie ist das eigentlich bei einbeinigen beim Einwurf, um das zu Ende zu denken?

    PS: Ich glaube, dass es damlas zur Zeit dieser Regel das Wort Diskriminierung noch gar nicht gab, außer in der MAthematik natürlich.:D
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    oder waren es Diskriminanten? :suspekt:
     
  10. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    ich habe das wort diskriminierung in der mathematik noch nie vernommen, da kannst du mir bestimmt auf die sprünge helfen. diskriminanz(analyse) ja, aber diskriminierung? :weißnich:

    zum rest:
    ein einbeiniger einwurf ist der regel nach falsch (beide füße am boden). allerdings spielen auch selten einbeinige (ohne prothese) fußball.

    die edith sagt: das mit der diskriminierung in der mathematik scheint ja mit deinem letzten post geklärt ;)
     
  11. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Ja, das Ding heißt Diskriminante.

    Um nicht zu weit abzuschweifen: Wenn ein Spieler an der Seitenlinie steht und etwas in der Hand hält, hat er ja auch nur eine Hand frei, mit der er werfen kann. Darf er in dieser Situation auch "einarmig" werfen, vorausgesetzt, der Ball landet bei ihm?
     
  12. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Da fällt mir ein. Bei uns auf der Uni haben sie mal einen Matheprof diskriminiert ! Das könnte ein Zusammenhang sein.;)

    @ eckham: Deine Frage versteh ich nicht. Was soll das "etwas" sein? Was bedeutet,wenn der Ball bei ihm landet?
     
  13. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.956
    Likes:
    1.655
    Ich sage, er wird wie jeder "normale" zweihändige Spieler behandelt und darf von überall einwerfen.

    Musste diese Regel im bezahlten Fußball eigentlich jemals angewandt werden!?
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Mir fällt nur ein Einäugiger ein und der war Könich unter den Blinden. Und: Er durfte überall einwerfen.

    Ist die Antwort richtig?
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    ich schätze mal, er darf es nur aus der eigenen hälfte, da man mit einem arm deutlich weiter werfen kann als mit zweien

    für die jungen leute: wir hatten sogar mal einen einarmigen nationalspieler!
    Fußball-Legende Schlienz: Der einarmige Nationalspieler
     
  16. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Richtig, aber Pumpkin hat ja nach Fällen im bezahlten Fußball gefragt. Schlienz wurde sicher auch schon bezahlt, aber wohl kaum so, dass er davon leben konnte.
    Der Ball könnte beispielsweise dieses "etwas" treffen. Ist ein Insider, ich gehe aber davon aus, dass der Themenstarter ihn verstanden hat.
     
  17. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Nein, bei Einführung der Bundesliga 1963 waren die Kriegsheimkehrer (und um die ging's hauptsächlich, als die Anweisung, wohlgemerkt, nach meinem Wissen nur in Berlin) alle schon zu alt. Da sie nie aufgehoben wurde, ist die Anweisung hier bis heute in Kraft.
     
  18. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Nö. Die richtige Antowrt wäre natürlich "Wilfried Hannes" gewesen :D
     
  19. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Ehrlich gesagt, erst jetzt :rotwerd:
    Wobei ich immernoch nicht begreife, wie Du das Glas trotz der ungeheuren Wucht des Aufpralls festhalten konntest, wo sich doch sogar das Bier darin schnell aus dem Staub gemacht hatte :D
     
  20. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Ich war ja so clever, mich mit der Bierhand, also effektiv mit dem Glas, zu schützen. Dem galt also meine ganze Kraft :D
     
  21. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Die korrekte Antwort war leider nicht dabei:
    Nur in der eigenen Hälfte und nur von einer Seite aus.
    Hintergrund ist, daß endlose Spielverzögerungen auftraten, weil der einarmige Spieler, der beispielsweise nominell linker Verteidiger war, "natürlich" auch den Einwurf in der Nähe der rechten gegnerischen Eckfahne ausführen sollte, um so seiner Mannschaft den größtmöglichen Vorteil zu ermöglichen. Es wird auch davon berichtet, daß es einen starken Zulauf von einarmigen Spielern gab, dessen fußballerische Fähigkeiten überschaubar waren und also nur wegen der weiten Einwürfe "verpflichtet" wurden. :rolleyes:
    All dies wurde durch die Anweisung unterbunden.
    Wenn ein Spieler zentral spielte, mußte er sich bei einem Einwurf für eine Seite entscheiden und hatte sich damit für dieses Spiel dort "festgeworfen".
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wieso? ein Zweiarmiger rennt doch auch nicht schneller auf die andere Seite als ein Einarmiger?

    Teil 2 aber jetzt mal praxisrelevanter, Herr Lehrer!:D
     
  23. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Stimmt schon , hast aber das berühmte "Fingerspitzengefühl" vergessen: sag mal einem einarmigen, er soll nich' quer über den Platz laufen ;)

    Das war übrigens schon relativ "praxisnah", auch, wenn's schon ein Weilchen her ist. Die regulären Fragen sind da vielfach sehr viel weiter vonner Praxis entfernt.
    Im übrigen bin ich kein Lehrer (dann hätte ich aktuell noch Urlaub... hach ja... :floet: )