Reformvorschlag "Fliegende Wechsel"

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rossi, 18 November 2008.

  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wenns dann 5 Minuten wird, wirds unübersichtlich.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    ach Quatsch, ist doch ganz einfach...

    Wenn unsere Schiedsrichter sich sowas nicht merken können....das ist ihr job, aber Du hast Recht, die können ja sogar einen Ball 1 Meter hinter der Linie nicht genau einordnen...insofern müßte man das Leistungsprofil der Schiedsrichter erhöhen, zumindest sollten sie bis 10 zählen können und vorallem, sich merken können welche Trikotfarbe zu welcher Mannschaft gehört.


    Du machst Witze..oder ? :zahnluec:
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Was ist denn das für`n Unsinn? :suspekt:

    Ich könnt mir höchstens Vorstellen, das man beim Freistoß selbst (wie jetzt beim Einwurf) das Abseits aufhebt. Aber sicher nicht, bis das Spiel unterbrochen oder der Gegner in Ballbesitz ist.

    Ich will im Stadion Fußball sehen, keine Doktorarbeit schreiben.
    Der Quatsch ist doch viel zu kompliziert.
     
  5. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das meinte ich.! Gibt es keine schnelle Unterbrechung, dann weiß keiner mehr was los ist. Dann läuft ein Konter auf die andere Seite, wo abseits noch gilt und auf der eigenen ist es aufgehoben.;)
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Ist doch alles eine Frage der Umsetzung. Fliegend wechseln muß ja nicht zwangsläufig heißen, wie im Eishockey während des laufenden Spieles, geht ja auch in einer Unterbrechung.

    Wobei in den oberen Ligen bin ich auch dagegen, alleine schon aus den von holgy genannten gründen, daß dann die finanzstarken Vereine noch ein Argument mehr mehr haben, sich die X*30 teuersten Spieler zu leisten.

    In den unteren Ligen wäre es aber ein Segen, da man so die Spieler, die weitestgehend aus Spaß an der Freude kicken, bei Laune halten könnte, da es keinem Spaß macht, den Sonntag als Reservespieler weitestgehend zuschauend zu verbringen.
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    was hälst Du eigentlich von Löw ? :D

    Ich finde es nicht zu kompliziert, sogar recht einfach, eben eine Regel, die nicht mehr Verstand benötigt, als jede andere auch.
    Eine neue Regel muß auch Vorteile haben und die würden in dem Moment bedeuten, daß bei einem Freistoß der Linienrichter sich mehr auf die versteckten fouls konzentrieren kann als "blos" auf die Millimeter zwischen "sein oder nicht sein".

    Ich finde so und so, daß ein Schiedsrichter sich bei 8 vs. 8 im Strafraum selten auf alles konzentrieren kann und Linienrichter da mithelfen sollten, im Endeffekt würde es auch mehr Tore bedeuten, ein großer Vorteil und nochwas

    ich schätze viele Fußballfans kennen die Regeln so und so nicht alle auswendig, wichtig ist

    wenn die Schiedsrichter sie kennen und anwenden.

    Die momentane Abseitsregel gibt mir persönlich den Linienrichtern zu viel Macht Spiele zu entscheiden.
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich finde der Fussball soll bleiben wie er ist.
    Regeländerungenwünsche kommen immer wieder auf und verschwinden und kommen dann wieder. Ziemlich öde das ganze. Modethema!

    Und solange der DFB nicht Fakten auf den Tisch legt, bringt díe ganze Diskussion garnix.

    Hier tut sich auch kaum noch was und es kamen auch keine wirklich neunen Erkenntnisse. Also ich find es ziemlich langweilig hier und verabschiede mich.:huhu:
     
  9. maxlu

    maxlu Member

    Beiträge:
    92
    Likes:
    0
    also fliegender wechsel hat für mich 2 bedeutungen
    1. ohne Spielunterbrechung
    2.beliebig oft, mit spielunterbrechung

    beim 1. punkt wird das spiel zu tacktisch.... man wechselt nur spieler ein die man in den jeweiligen situationen braucht, wie in der nfl

    beim 2. punkt wird das spiel nur langsamer , wer führt kann 100 mal wechseln was das spiel in die länge zieht
     
  10. Ricardo

    Ricardo Member

    Beiträge:
    69
    Likes:
    0
    Ich halte von den Vorschlägen nichts. Fußball ist Fußball und Hockey ist Hockey. Für dumme Vorschläge ist normalerweise die Langweile bei DFB, UEFA und FIFA zuständig. ;)
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    man könnte es ja so regeln: man darf beliebig oft auswechseln, in den letzten 5 minuten aber nur noch verletzte spieler.
     
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Wer kontrolliert ob Spieler XY verletzt ist?
    Muß erst ein Medizinisches Gutachten erstellt werden oder reicht es, wenn z.B. Hoffenheim sagt das Obasi nach einem Schlag aufs Knie nicht mehr weiterspielen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2009
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Gutachten ist wohl übertrieben, aber ein gelber schein, natürlich ausgestellt von gegnerischen mannschaftsarzt (oder einem neutralen dritten) sollte es aber schon. wahlweise könnte man auch den amtsarzt aus dem kreis der heimmannschaft nehmen. m.a.w.: da lässt sich sicher eine lösung finden, wenn mir spontan schon 3 einfallen.
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das ist absurd.

    Also dann ist man auch bei Erschöpfung "krank".
     
  15. Leonardo Dede

    Leonardo Dede Borusse

    Beiträge:
    253
    Likes:
    0
    Man könnte die ganze Regel im Fussball aber auch einfach lassen. Da entsteht doch überhaupt kein Spielfluss mehr und es wird nur noch raus und rein gerannt. Bei Standards alle Kopfballstarken rein usw...
     
  16. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Dann sagt der gegnerische Mannschaftsarzt, das die Verletzung halt nich sooo schlimm ist, der eigene Arzt sieht das natürlich ganz anders.
    Fußball ist so schön, weil es relativ wenig Regeln gibt die einfach zu verstehen sind.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    das glaube ich nicht, schließlich sind da an ihrem hypokratischen eid gebunden und sportlich fair wäre so ein verhalten auch nicht. wenn der charakter der vereinsverantwortlichen bereits soweit verlaust ist, dann sollte man es wohl besser ganz sein lassen und fußball mehr so als showveranstaltung wie wrestling sehen...
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Von fliegendem Wechsel hat Peters ja auch nicht gesprochen, zumindest nicht in erster Linie, sondern von unbegrenztem Ein- und Auswechseln. Und wieso sollte das im Fussball schlecht sein, wenn es in den meisten anderen Mannschaftssportarten auch gemacht wird? Es kann ja schliesslich nur dazu fuehren, dass das Spiel schneller wird, weil dieselbe Gesamtspielzeit auf mehr Spieler verteilt wird; weil ein einzelner Spieler dann eben nicht mehr 90 Minuten, sondern vielleicht nur 60 Minuten spielen muss, kann er in der kuerzeren Zeit eben schneller laufen. Mal ganz abgesehen davon, dass ein Trainer dann noch viel mehr Moeglichkeiten zur (taktischen) Einflussnahme bekommt. Und was die Kadergroesse angeht: dann hat man auf dem Spielberichtsbogen statt der heutigen 11 Starter plus 7 Bankdrueckern, von denen man 3 einwechseln darf, eben 18 Spieler, die man beliebig oft ein- und auswechseln darf - wo ist da der prinzipielle Unterschied?

    Ob das letztlich gut oder schlecht funktionieren wuerde, weiss ich nicht - aber ernsthaft ausprobieren sollte man das schon mal.
     
  19. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.510
    Likes:
    2.491
    Schön und gut, also kein fliegender Wechsel, sondern dann eben Wechsel bei Spielunterbrechung ?! :weißnich: Der Unterschied geht dann aber noch mehr zu Lasten der Nettospielzeit, die ja jetzt schon bei pi mal Daumen ~65 min liegt. Dann müsste Peters auch den Vorschlag machen, entweder die Uhr bei einem Wechsel anhalten zu lassen, was ich für nicht praktikabel halte, weil es keine offiziellen Zeitnehmer gibt. Oder eben grundsätzlich die Bruttospielzeit erhöhen zu lassen: 100min. Also unbegrenztes Wechseln unter Beibehaltung der bestehenden zeitlichen Abläufe bewirkt noch weniger, dass der Ball rollt. :gruebel:
     
  20. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Stimmt, sportlich fair ist es ja auch nicht, sich in die Gegnerrische Mauer zu stellen und einem Gegenspieler in die Eier zu kneifen. Oder in einer "günstigen" einfach mal über einen Grashalm zu stolpern in der Hoffnung, das es Elfmeter gibt. Oder wenn man nach einen Abseitstor, das die Schiris nicht mitbekommen nicht sofort zu den Offiziellen rennt und sich dafür einsetzt das der Treffer nicht gewertet wird.

    Zum Glück macht das niemand von den Profis :ironie:
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    jetzt mal abgesehen vom fliegenden beim wechsel, was ist eigentlich der sinn der regel, das man nur 3+1 spieler auswechseln darf? das sollte man mMn auf jeden fall ändern.