Rechtsradikale beim Fußball

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Rupert, 20 Februar 2013.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Sicher nicht. Aber vorher verbieten ist dann doch noch was anderes.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Letzigrund

    Letzigrund Member

    Beiträge:
    53
    Likes:
    7
    Die Beziehungen zu einem teil der Hamburger ergaben sich aber nicht aus politischen Gründen,das wäre mir neu. Ebenso würde ich auch ein Teil der HSV Supporter eher der linken Fraktion zu ordnen.
    Feindbild Pauli kann ich dir folgen, allerdings bei Kiel nicht so ganz...

    Mehr wäre mir in jüngerer Vergangenheit auch nicht bekannt. Die Szene ist an sich aber politisch neutral, wenn man sie in eine Ecke schubsen will dann eher nach links.
     
  4. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    309
    Likes:
    30
    Nö, ich habe da noch ne Frage.

    Denkst Du denn, dass du über die verschiedenen Fanszenen, weit und breit, besser Bescheid weißt, als z. B. jemand, der in seiner beruflichen Funktion direkt vor Ort damit zu tun hat?
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Das kommt drauf an, was derjenige mit seinem Wissen anstellt und was er für eine Einstellung bspw. zu den Kameraden hat....
    Kann ja bspw. sein, dass jemand vor Ort ein rechtes Problem gar nicht erkennt.
    Wer soll das überhaupt sein, du etwa?

    Und nur weil ich persönlich weit weg bin, heißt das ja nicht dass ich vor Ort nicht jemanden aus der Szene kenne. Und ich behaupte mal ich kenne so einige.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 November 2014
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Dass die U20 morgen im Karl Liebknecht Stadion spielt, stößt einigen Volksgenossen sicherlich sauer auf.
    Und jetzt werden nichtmal mehr wie zuletzt die Banden verhängt.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.128
    Likes:
    3.165
    Meinste, die wissen wer Karl Liebknecht war? Deren Führungskader vielleicht :D
     
    Catweezle gefällt das.
  8. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.914
    Likes:
    193
    na ich bin mal gespannd was am Sa. hinter dem HB abgeht .. und welchen Platz .. wenn es wirklich 5.000 werden ganz bestimmt auf Rastplatz vor Hannover soviel Grips traue ich denn Richter schon zu ......:ironie:
    denke eher mal die werden vor denn HB sein .. wie immer Leute entscheiden was und haben keine Ahnung von denn was Sie entscheiden ..und wie immer auf denn Rechten Auge blind und was noch schlimmer ist man lern daraus nocht nicht mal !!
    und die Opfer werden wieder in Arsch getretten und verprügelt aber dieses mal von einen Gericht !!!

    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 November 2014
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Ich bin mit solchen Demoverboten immer vorsichtig. Wenn sowas einfach so verboten werden würde, würde das demnächst auch bei jeder Flora-Demo und am 1. Mai passieren, das will ich auch nich. Hogesa hatte in Köln ihre 5 Minuten Ruhm und das war's jetz auch wieder, hat man ja heut gesehen.
     
    BoardUser gefällt das.
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.128
    Likes:
    3.165
    Und neulich in München in der U-Bahn beim Singen des "U-Bahn-Lieds":

    http://www.huffingtonpost.de/christ...all_b_6742450.html?ncid=fcbklnkdehpmg00000002

    Lauter tapfere Jungs wieder, voller Mut und ausprechend was sich ja sonst keiner traut.
     
  11. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.589
    Likes:
    414
    Ich kann den Autor aber gut versehen. Hätte er was gesagt, hätte er mit etwas Glück nur Backenfutter bekommen, viel wahrscheinlicher könnte er jetzt nur noch Suppe löffeln. Das mit der Zivilcourage ist ja ne tolle Sache, aber letztlich ist die eigene Unversehrtheit ja auch ein hohes Gut.
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Die Bahn war ja nicht leer. Man müsste sich zunächst Verstärkung organisieren. Oder man lässt es eben bleiben.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.128
    Likes:
    3.165
    Ich kann den schon auch verstehen; auch seine Wut auf sich selbst.
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    http://taz.de/Rechtsextremer-Fussballclub-Ostelbien/!5219345/
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Nach dem Ausschluss aus dem Landessportbund hat der FC Ostelbien jetzt auch keinen Platz mehr.
    http://www.tagesspiegel.de/sport/re...i-fussballclub-fliegt-vom-platz/12265944.html
    Das dürfte den Rechtsweg erschweren, sich in den Ligabetrieb zu klagen.
     
  17. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Ich versteh nicht, warum man da nicht vorher schon mit den "normalen Mitteln" eingeschritten ist.
    Grobe Fouls und rassistische Beleidigungen ziehen die Rote Karte nach sich, werden in den Spielberichtsbogen eingetragen und der Spieler wird gesperrt. Für einen Faustschlag kann man den Spieler schon mal für ein 1/2 Jahr zum Zuschauen verdonnern. Wiederholungstäter entsprechend länger. Tätliche Angriffe auf den Schiedsrichter oder gar Mordrohungen ("Wir zünden dich an") sollten zu einer noch längeren, wenn nicht gar lebenslangen Sperre führen.Wenn sich schon ganze Vereine und 59 von 65 Schiedrichtern weigern, dort anzutreten, muss wohl einiges passiert sein. Man kann doch nach derartigen Übergriffen auch mal alle beteiligten Agressoren für 8-10 Spiele aus dem Verkehr ziehen. Außerdem jedes Spiel beim Ansatz von Eskalation sofort abbrechen und 3:0 für den Gegner werten.

    Irgendwann gehen denen doch mal die Spieler aus, wenn nur 18 im Kader sind. Ebenso kann mit hohen Geldstrafen gearbeitet werden, wenn sich Vereinsverantwortliche dermaßen daneben benehmen. Irgendwann löst sich der Veein dann von selbst auf, weil er keine Mannschaft mehr auf den Platz bringen oder die Strafen nicht mehr zahlen kann.

    Jetzt ist doch nur kurzfristig was gewonnen. Die werden, sofern die Gerichte den Ausschluss überhaupt als rechtmäßig anerkennen, einen neuen Verein gründen und alles geht von vorne los. Wenn man rechtszeitig drakonische Sperren ausgesprochen hätte, wären die Spieler und Funktionäre auch für diesen neuen Verein oder auch andere Vereine nicht spielberechtigt bzw. handlungsfähig gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2015
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Nun, über die Hintergründe gibt es einiges zu lesen. Klick dich da einfach mal weiter.
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Hab ich, deswegen kapier ich ja nicht, warum da solange gewartet wurde und man das ganze jetzt auf die politische Schiene bringt. Einen Verein aufgrund seiner rechten Gesinnung auszuschließen stelle ich mir schwerer vor, als dies über Sperren und Strafen mithilfe der Sportgerichtsbarkeit der Verbände zu erreichen.

    Jedes Spiel 2 von denen vom Platz stellen und längerfristig sperren, dann löst sich das Problem quasi von alleine. Anlässe scheint es genug zu geben. Rassistische Äußerungen, Tätlichkeiten, Drohungen und grobe Fouls sind lt. Artikel eher die Regel als die Ausnahme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2015
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Schriedsrichter, Angst und so...
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Natürlich ist sowas schwierig. Man ermutigt die Täter aber nur noch, wenn man sie mit sowas durchkommen lässt. Das ist gefährlicher, als ´ne Rote Karte zu passender Zeit.
     
  22. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Und du glaubst dass ein Schiedsrichter in der entsprechenden Situation, der in unteren Ligen oftmals ganz allein da ist, sowas abwägen kann.
     
  23. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Hallo.

    Warum soll man das nicht abwägen können? Um eine Meldung an den Verband abzusetzen brauche ich keine Konfrontation zu suchen und mich gefährden. Es gibt im Onlinespielbericht einen separaten Reiter für entsprechende Vorfälle.

    Das eine sind die Maßnahmen, die der SR auf dem Platz ergreift - und das andre das, was die zuständige Sportgerichtsinstanz dann daraus macht.

    Und genau da hapert es in einigen Verbänden, und das nicht nur in den Verbänden im Osten. Wenn man mal die Fälle ausschließt, in denen der SR die Meldung versemmelt hat, gibt es genug Beispiele in der Vergangenheit, in denen Gewalt und auch Rassismus nicht so geahndet wurde, wie es angebracht gewesen wäre. Spieler werden von der Verbandsspitze aus einer lebenslangen Sperre begnadigt. Spielabbrüche nach Morddrohungen werden mit Neuansetzungen quittiert, weil der SR angeblich nicht alle Möglichkeiten zur Fortführung ausgeschöpft hat. Meldungen nach rassistischen Vorfällen werden unterschlagen, weil der betroffene Spieler ein guter Bekannter des Klassenleiters ist, der als erste Strafinstanz fungiert. Übrigens Beispiele aus Bayern, NRW und dem Rheinland.

    Solange bestimmte Funktionäre wie im Fall von Ostelbien solche länger andauernden Vorgänge erst durch die Reaktion der Medien zur Kenntnis und zum Anlass für Maßnahmen nehmen wird es immer wieder zu derartigen Abartigkeiten kommen.
     
  24. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    In dem Moment auf dem Platz wird der Schiedsrichter auf seine eigene Sicherheit bedacht sein und da bleibt die Karte dann halt aus. Was für Möglichkeiten er dann nach dem Spiel hat, weiß ich nicht, aber ich vermute, dass er da nicht sooo viel glaubhaft machen kann, wenn er im Spiel keine Karten vergeben hat. Zumal viele Schiedsrichter (zumindest auf Kreisebene) auch überhaupt keinen Bock darauf haben. Ich spiele in einem politischen Fußballverein, da gibts öfter mal Vorfälle von anderer Seite, aber Schiedsrichter halten gerne ihre Klappe. Die meisten sind schon zu faul klare Platzverweise für wüsteste Fouls zu vergeben, nur weil sie keine Lust haben einen Sonderbericht zu schreiben.
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Vielleicht würden sie den Bericht schreiben, wenn dann vom Verband die entsprechenden Konsequenzen gezogen würden. Wer sich die Spielleitung eines Kicks in den Niederungen des Fußballs antut, muss diesen Sport eigentlich lieben, für das Geld tut sich das sonst keiner an. Entsprechend sollte die Motivation sein, schädliche Elemente vom Spiel fernzuhalten. Aber dafür fehlt offensichtlich die Unterstützung der Verbände.

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
     
  26. schroed2

    schroed2 Berufsschweiger

    Beiträge:
    48
    Likes:
    0
  27. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.589
    Likes:
    414
    Es gab zumindest mal den Böhsen Domi, das könnte passen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 September 2015
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Jo, passt schon recht gut auf Domi. VfRUltra und Rechtsextremer war er ja auch früher schon. Aber ob er Stürmer hieß entzieht sich meiner Kenntnis.
     
  29. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Vorsänger war er auch. Er wirds schon sein. Habe ihn ein oder zwei mal getroffen. Er machte keinen ganz blöden Eindruck. Schade!
     
  30. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Nur ein bisschen beratungsresistent.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Mal ein bisschen was aktuelles über die Verbindungen von Hools, Neonazis und organisierten Banden, hier in Brandenburg:
    Hooligans in Brandenburg: Kategorie C - Nachrichten aus Brandenburg und Berlin

    Bisschen dürftig die Erkenntnisse.