Rechenaufgabe

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von manowar65, 10 September 2007.

  1. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Du ärmster :zahnluec:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Du weißt offensichtlich nicht, was es für Witze gibt I)
     
  4. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Und du scheinbar nicht, was für schlechten, komischen, kranken etc. Humor manche haben ;)
     
  5. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Und ihr kennt anscheinend nicht den Unterschied zwischen anscheinend und scheinbar :93:
     
  6. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Zu viel Zwiebelfisch Kolumnen gelesen? :suspekt: ;)

    Außerdem hab ich gar nicht scheinbar geschrieben... :floet:
     
  7. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Auch, mir war der Unterschied aber vorher schon bekannt ;)
     
  8. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Schon klar, aber vorher hat man (also zumindest ich) nicht so sehr drauf geachtet... Wird eben umgangssprachlich so gebraucht..
     
  9. Spitze

    Spitze Draußen is er

    Beiträge:
    1.179
    Likes:
    0



    Das Gewicht im Sommer oder im Winter? :zahnluec:
     
  10. Spitze

    Spitze Draußen is er

    Beiträge:
    1.179
    Likes:
    0
    Du redest wirres Zeugs! Wenn du deinen Gedankengang aber zu Ende spinnen möchtest, können wir uns irgendwann gerne mal über Fraktale unterhalten! :gruebel:
    In diesem Fall ist die 3. Dimension einfach const, also nicht weiter zu beachten...

    Und was soll der K-Wert sein? Igend ne Durchlässigkeit oder was? Hört sich alles stark nach ner semiwissenschaftlichen Ausbildung auf ner Fachhochschule an! :lachweg:
     
  11. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Ruhe. Das schlimmste auf dem Bau sind Hochschulstudenten mit Abschluss, die noch nie einen Nagel in die Wand geschlagen haben...:zahnluec:
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ist wurscht. ;)
    Nur die Ausdehnung ändert sich im Winter, das Gewicht nicht.
     
  13. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56

    *unterschreib*
     
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Nö, weil die Dichte ja zur Berechnung benötigt wird. ;)
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.467
    Likes:
    1.247
    Geh doch einfach davon aus, dass so ein Wasserbett sommers wie winters mit Wasser der gleichen Temperatur gefüllt ist.

    Wenn dich der Unterschied wirklich interessiert, dann schau doch hier mal nach. Bzw. hier.
     
  16. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319

    Die Dichte ändert sich aber nur aufgrund der Volumenänderung... ;)

    Dichte = Masse pro Volumen
     
  17. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Und das Volumen ändert sich aufgrund der temperatur und somit auch die Dichte... und somit muss man entweder eine Temperatur wissen oder irgendeinen durchschnittlichen Wert für die Dichte benutzen. Was auch eigentlich in meinen Augen kein Problem ist, aber Schrödersaussage war trotzdem nicht richtig. ;)
     
  18. Layard

    Layard Dschungel-Kronprinz 2014 Moderator

    Beiträge:
    1.734
    Likes:
    5
    Wenn du jetzt as Volumen berechnen willst, musst du die Höhe mal Tiefe mal Breite rechnen.
    Also 30 cm x 18 cm x 12 cm.
    Das sind 30x180=540
    540x12=6480 qcm


    Für qm muss man einfach 30cm x 18cm rechnen. Das sind dann 540 qm.:)

    Glaub ich:D

    Naja das hatten wir vor einem Jahr in Mathe;)
     
  19. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Die Masse ändert sich nicht... egal ob Sommer oder Winter. Demnach hatte Schröder doch recht :gruebel:

    Wenn du die Dichte bestimmen willst, brauchst du eine Temperatur. Das ist klar. ;)
     
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Du brauchst doch aber die Dichte um die Masse zu bestimmen... ;)
    Demnach hatte Schröder nicht recht. :D
     
  21. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Nö.

    m = M/n (oder andersrum? :gruebel:)

    n = Stoffmenge; M = Molekulargewicht

    (Physik ist schon lange her :floet:)
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Genau, deswegen heißt die Einheit der Masse ja auch kg und die der Dichte kg/m^3, weil die Masse ja von der Dichte abhängt ;)
     
  23. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das ist Chemie und ne Stoffmenge hast du auch nicht ;)
    In der Physik rechnet mand as mit Volumen und Dichte, das Volumen lässt sicch einfach berechnen, die Dichte steht im Tafelwerk (allerdings nur ein Standardwert, bei Zimmertemperatur und Normdruck). Von daher war spitzes frage schon berechtigt, wenn mans ganz genau nehmen will. ;)

    EDIT: Übrigens: m=M*n
     
  24. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    So siehts aus...
     
  25. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    :gruebel:

    Wenn ich 1 Liter Wasser habe (Aqua dest.), wiegt der immer 1 kg, hat also immer eine Masse von 1000g (Sondereigenschaft des Wassers)
    Da spielt es keine Rolle, ob der Liter 10 oder 60°C warm ist.

    Das konnte man auch mit dieser Formel ausrechnen (Chemie ist genauso lange her :D)...
    Stoffmenge mit soundso viel Mol, Molekulargewicht 2 x H plus 1 x O = 20 u (ich meine ein Sauerstoff-Atom hatte 18 u)


    Jedenfalls - und da bin ich mir ziemlich sicher - ist die Masse temperaturunabhängig...
     
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Richtig, aber die Dichte und die braucht man um das ganze auszurechnen, wie oft denn noch? :gruebel:

    EDIT: Du hast weder die Stoffmenge, noch die Molare Masse, lässt sich zwar auch irgendwie berechnen (bei Stoffmenge wüsst ich jetzt auf anhieb aber nicht wie) und die sind acuh Temperaturabhängig. ;)
     
  27. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Wozu? Versteh ich nicht...

    Wenn du in dein Wasserbett 50 Liter reinkippst (keine Ahnung was da so reinpasst :weißnich:), dann hat das Wasser da drin eine Masse von 50 kg (super geringfügige Abweichung, da aus der Leitung kein destilliertes Wasser rauskommt).

    Die Dichte (unabhängig vom Volumen) bleibt konstant und beträgt 1 g/cm³ (steht in der Literatur)
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    50liter=50kg bei Zimmertemperatur vielleicht ;) Denn, das Volumen (die 50 Liter) sind auch von der Temperatur abhängig ;)
    Die Dichte ändert sich je nach Temperatur und Druck, was benutzt du denn für Literatur? :gruebel:
     
  29. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319

    Es ging doch um die Masse (bzw. das Gewicht)...
    Für die Masse brauchst du keine Dichte.

    In der Literatur steht als Dichte 1 g/cm³ (bei 4°C).
    Dass sich die Dichte mit der Temperatur ändert, hab ich ja bereits geschrieben - die Masse (und damit auch das Gewicht) bleibt aber immer die gleiche (egal wie warm).

    Deswegen hatte Schröder recht.
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Willst du mich denn nicht verstehen? :suspekt:
    Die Masse bleibt gleich, OK, aber du hast eon Volumen gegeben, bei einer bestimmten Temperatur die unbekannt ist...
    Wäre diese Temperatur bei den von dir angenommenen 20GradC, dann würde deine Rechnung hinkommen, sind es aber 19GradC dann wiegen die 50Liter mehr als die bei 20Grad.

    Wenn du einen SToff hast und den erwärmst, dann bleibt die Masse gleich das ist richtig, aber das Volumen verändert sich... ich mein das ist natürlich alles ganzschön pedantisch, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass das so schwer zu verstehen ist... :gruebel:

    EDIT: Oder von mir aus auch 4Grad... (da wo die höchste Dichte herrscht).
     
  31. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319

    Bin ich völlig einverstanden mit...
    Aber es ging um die Masse (Gewicht) und nicht ums Volumen oder um die Dichte...

    http://www.soccer-fans.de/kneipe/15794-rechenaufgabe-7.html#post176207


    Die Masse (und das Gewicht) bleibt bei jeder Temperatur gleich - und eine Dichte brauch ich auch nicht dazu... :D

    Ergo: Wenn das Wasserbett voll ist, wiegt es im Sommer gleich viel als im Winter.

    (Kann es sein, dass wir aneinander vorbei reden? :lachweg:)