Real Madrid

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kreisel, 10 Juli 2007.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na fein, dann ist aber deine "Gerechtigkeits"forderung auch für die Katz. Denn wo keine Regelbeispiel, da ein weiter Ermessensspielraum. Und die pflichtgemäße Ausübung des Ermessens ist dann regelmäßig auch gerecht. So im objektiven Sinne.

    Subjektiv kann das natürlich ganz anders empfunden werden, keine Frage.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Jaja, schon klar; die Kausalität beschreibt aber den Vorgang zwischen dem Gedanken, dass ich jetzt mit dem Arm aushole und dem Zeitpunkt, wo ich den Gegner treffe. Bei Messi sieht dieser Vorgang aber völlig anders aus, als bei Ronaldo, bei dem eine klare Absicht erkennbar ist.
    Und bei einer Tätlichkeit hängt's eben schon davon ab, ob ich den Gegner treffe oder nicht. Wenn ich zum Kopfstoß ansetze und einen Zentimeter vorm Gegner abbremse bekomm ich auch keine rote Karte.

    Mal ganz von der Theorie abgesehen, hab ich noch nie gesehen, dass ein Spieler rot bekommen hat, für eine Aktion, die der von Messi gleicht.
     
  4. Ricardo-L

    Ricardo-L Member

    Beiträge:
    326
    Likes:
    0
    Immer wenn es im Fussball (in anderen Bereichen kann das ganz interessant sein) skurril wird, fehlt mir die Lust. Letzter Beitrag dazu also.

    Fussballspiel: Die gegnerische Mannschaft startet gerade eine Angriff aus der eigenen Hälfte heraus. Da unsere eigene Verteidigung noch nicht formiert ist, muss jetzt das berühmte "taktische Foul" sein. Ziehe ich also dem ballfuhrenden Spieler leicht die Beine weg. Foul und gelbe Karte und Freistoss - keine rote, weil es nicht der letzte Mann war.

    Es ist auch Foul, gelbe Karte und Freistoss, wenn er dabei unglücklich fällt und stirbt. Da gibt es keinen "Ermessensspielraum". Die gelbe Karte wird nicht rot durch das ERGEBNIS und nachher folgen auch keine Sanktionen mehr - weil eine Regel eine Regel ist und regelgerecht die AKTION bestraft werden muss. Ausschliesslich die AKTION und für alle gleich.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das stimmt wieder nur für das Beispiel. Dann nämlich, wenn der "taktisch" foulende für die nachfolgende Verletzung nix kann. Da fgehlt es nämlich plötzlich -nicht etwa an der Kausalität - sondern an der - wie es Juristen nennen - Zurechenbarkeit.

    Ist die schwere Verletzung dem Foulenden auch zurechenbar, dann ändert das sehr wohl was am Strafmaß. Dann sind wir nämlich bei rohem Spiel bzw. grobem Foul etcpp... und dann gibts Rot.

    Das was du offenbar willst, ist, dass man die Zurechenbarkeit einer Regelübertretungs-Folge ausßer Acht lässt. Das gibt es aber weder im Fussball noch draussen bei den entsprechenden Verbots- bzw. Sanktionsnormen.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Übrigens: Da waren wir schon. Wir nannten es nur ganz allgemein "Folge" und nicht "Zurechenbarkeit".
    Man muss auch nicht alles verklausulieren ;)
     
  7. RickySportivo

    RickySportivo Active Member

    Beiträge:
    3.159
    Likes:
    0
    Kaka' - CRonaldo was für eine Show gestern :top:
     
  8. Joga Bonito

    Joga Bonito Active Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Ja, war ne tolle Leistung.:top: :)

    Auch Barcelona hat heute die Leistung gebracht, die ich mir von ihnen wünsche.:D
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Gegen Xerez, ok... :rolleyes:

    Und ich möchte nicht wissen, wie Madrid ohne 5 Abwehrspieler in einem schweren Auswärtsspiel ausgesehen hätte.

    PS: bin weder Madrid- noch Barça-Fan, aber man sollte schon etwas objektiv sein. ;)
     
  10. RMCF

    RMCF New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    „Higuaín hat sich wieder gefangen“ - Pellegrini und Valdano

    Natürlich durften nach dem Sieg gegen Valladolid auch die Stimmen der Verantwortlichen nicht fehlen. In Persona von Jorge Valdano, seines Zeichens Generaldirektor von Real Madrid, äußerte er sich zu den Topscorern im Team, Gonzalo Higuain und Cristiano Ronaldo und betonte dabei insbesondere, dass die Zukunft des Argentiniers weiterhin in Madrid liege. Des Weiteren war es der Trainer, der nach dem Spiel seinen Kommentar abgab und dabei vor allem die höchst aggressive Spielweise der Mannen aus Valladolid kritisierte und seine Spieler in Schutz nahm.

    Realmadrid.de - Das Online Fachmagazin - ?Higuaín hat sich wieder gefangen? - Pellegrini und Valdano

    "Du willst ein handsigniertes Ronaldo-Trikot abstauben, dann klicke hier"