RB Leipzig - Rasenball Leipzig - Red Bull in die Bundesliga

Dieses Thema im Forum "3. Liga & Amateure" wurde erstellt von Neutro, 28 Mai 2009.

  1. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Also eins muss ich mal sagen: Wenn irgendwo in Deutschland 100te von Leuten aus einem Unternehmen entlassen werden, wen juckkt es! Da stehen 100 Einzelschicksale dahinter aber kümmern tut es keinen mehr weil jeder mit selber genug zu tun hat! Die Entlassung von TV hat viele von uns auch unerwartet getroffen. Da er aber nur die Trainerlizenz bis zur 4. Liga hat wäre es früher oder später auf jeden Fall dazu gekommen. Er selber hat gesagt, dass das Gespräch mit Deitmar Beiersdorfer sehr offen und fair war und er die Entscheidung sogar verstehen kann. Nur halt nicht zu diesem Zeitpunkt. Aber DB etscheidet knallhart und Ergebnisorientiert! Dass das herzlos und völlig übermotiviert rüberkommt ist auch mir klar! Ich selber habe solche Dinge shon am eigenen Leib im Berufsleben erlebt und weiß, dass man da in ein tiefes Loch fällt. Aber TV wird seinen Weg gehen hier oder woanders.
    Als Trainer kann man ihm keine Vorwurf machen. Er hat aus einer aus Profikickern und Amateuren zusammengewürfelten Truppe eine gute Mannschaft geformt die das Ziel Aufstieg in die 4. Liga auf Anhieb geschafft haben. Davor Hut ab!! Trainerwechsle gibt es tagtäglich und das wird auch nicht der Letzte gewesen sein den wir erlebt haben! Über die Art und Weise kann man geteilter Meinung sein! Auch ich habe da eine sehr krittische Meinug dazu. Im verlauf der Saison kamen aber schon immer mal solche Forderungen, die aus meiner Sicht nicht berechtigt waren! Sachde für TV, ich habe ihn gemocht, weil er immer sachlich und ruhig analysiert hat und sehr symphatisch war. Tino, alles Gute für deinen weiteren Weg!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. support1988

    support1988 Member

    Beiträge:
    529
    Likes:
    0
    Hoffentlich kackt ihr schön ab in der Regionalliga. Da soll lieber havelse aufsteigen. bah... pervers einfach pervers was da aus unserem sport gemacht wird
     
  4. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Danke für deine lieben und herzensguten Worte!:top: Havelse ist klasse!
    Wir werden sehen was sich machen lässt in Sachen "Abkacken" Ansonsten :huhu:
     
  5. Mitor

    Mitor New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Muss ich mir wirklich ein schlechtes Gewissen einreden lassen, nur weil ich Profifußball in der eigenen Stadt sehen will? Von meinen fünf Lotto-Millionen gäbe ich gern drei an LOK oder CHEMIE ab, von mir aus auch anonym. Die werden bestimmt nicht nein sagen. Leider habe ich die 5 Millionen nicht, somit auch nicht die 3.

    Erscheine ich als Hauptsponsor attraktiver, wenn ich nicht Red Bull heiße sondern Verbundnetz Gas AG oder sonst wie? Welche Millionen nimmt man denn lieber? Wo sagt man als Verein NEIN und wo JA? Ist generelles nein sagen sowieso besser?

    Mir selbst erscheint diese Diskussion insgesamt zu oberflächlich. Letztlich ist es ein gesellschaftliches Problem. So lange konsumiert wird, wird auch verdient. Entweder ich entscheide mich dafür, oder eben dagegen. Leider kann man Werbung vom Sport nicht mehr trennen. Der SSV Markranstädt ist auch nur ein Opfer.



    Ich selbst freue mich auf Profifußball in Leipzig, sollte es überhaupt dazu kommen. Ich werde für RB jubeln, wie ich auch für LOK und CHEMIE jubeln würde.


    Hass entwickeln werde ich nie, denn das schadet dem schönen Fußballsport mehr als Geld.


    Mitor
     
  6. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Verstehe nicht ganz, was Du willst ? Schönen Fuppes sehen ? Als Fan anerkannt werden ? Oder beides ?
    Tatsache ist, daß Du Dich hier rechtfertigst. Und da sei die Frage gestattet: warum eigentlich ?
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Vor allem mit dem ersten Beitrag, ohne dass eine Diskussion stattfand.
     
  8. Mitor

    Mitor New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Der Beitrag zielt in Richtung Gesamtdiskussion um das Thema RB Leipzig.

    Ich möchte damit keine Stimmung verbreiten. Schön wäre doch, wenn Meinungen über die Ursachen dieses "Phänomens" mal völlig neutral beleuchtet werden. Nach stöbern im Forum ist mir nämlich aufgefallen, dass es Forumsteilnehmer gibt, welche im Zusammenhang mit Hoffenheim & Co. auch immer mehr Erstliga- und Zweitligavereine einbeziehen. Jeder von uns weiß doch, dass kein einziger Verein ohne intensives Sponsoring oben mitspielen kann.

    Mich interessiert sehr, warum plötzlich mit solchen Vereinen wie Hoffenheim so hart ins Gericht gegangen wird. Meister werden die doch sowieso NIE. Geht es hier wirklich nur um Neid?

    Ab wann spricht man von Tradition?
    Nimm doch mal folgenden Fall; wir organisieren aus der Forumsgemeinschaft eine Fußballmannschaft, welche teilweise pro und teilweise contra gegenüber der Kommerzialisierung des Fußballs eingestellt ist. In den kommenden Jahren steigen wir kontinuierlich auf. Ab der Oberliga schaffen wir es nicht mehr uns zu entwickeln. Der Erfolg stagniert. Es kommt zur Entscheidungsfindung. Großsponsor ja oder Großsponsor nein?
    Wie würde das ausgehen? Wer entscheidet sich wie? ...

    Mitor
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Diese Diskussion wird hier aber gar nicht geführt...
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich würde mal sagen: Großsponsor "jein". Ja, weil man die Kohle sicher gut gebrauchen kann, nein, weil man sich an enen Tropf begibt und sich damit zutiefst abhängig macht.

    Das Phänomen RBL wird m.E. deswegen so kritisch beäugt, weil in der äußeren Wahrnehmung der Verein durch den Großsponsor gelenkt wird. Der sagt an, der Verein tut. Bis hin zum äußeren Erscheinungsbild. Hinzu kommt, dass in der äußeren Wahrnehmung durch diesen Großsponsor wirtschaftliche Bundgetgrenzen gesprengt werden. Man meint, dass RBL mit einem erheblich höheren Etat planen und arbeiten kann, als in dieser Spielklasse "angemessen" wäre, zudem als Aufsteiger.

    Dazu mal 'ne Frage: Wie hoch ist denn der Etat eigentlich für die nächste Saison, also so inclusive Transfers?
     
  11. berli

    berli Member

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    also an sich hab ich kein problem mit ssv mäkranstadt und auch nich das red bull sponsor bei denen is, aber das der name geändert wird und so offensichtlich zu werbezwecken genutzt das geht gar nich. warum haben sie sich nich sv leipzig genannt, sie hätten doch trotzdem red bull als sponsor haben können, aber so ein vereinnahmung von einem verein durch einen hauptsponsor is gift für den fußball. vorallem was passiert wenn red bull sich zurück zieht mit rb leipzig??
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dann sindse weg vom Fenster. Und zwar wahrscheinlich von heute auf morgen. Eben darin besteht ja die existenzielle Abhängigkeit.
     
  13. berli

    berli Member

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    dann hoffen wir mal das das nich passiert oder schnell passiert damit nich andere vereine unter dem größenwahn von rb leiden
     
  14. Mitor

    Mitor New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Spielt das jetzt ne Rolle?
     
  15. Mitor

    Mitor New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Dem stimme ich voll zu ...

    Abhängig vom momentanen sportlichen Erfolg, welcher sehr groß sein muss, wird hier schnell eine neuer Geldgeber einspringen ...
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Eben genau das wird massiv in Zweifel gezogen. Denn "andere" Sponsoren müssten dann schon in gewissen Größenordnungen einspringen. Ein solcher derzeitig vorhandener Großgeldgeber schafft nämlich natürlich auch Bequemlichkeiten, höhre finanzielle Ansprüche des Vereins selber, ganz andere Finanzgebahren. Und wenn man sich dann - wenn sich RB zurückziehen sollte und neue Sponsoren "nur marktgerecht" einspringen - entsprechend gesundschrumpfen muss, dann ists möglicherwiese schnell zu spät.

    RBL täte m.E. - ebenso wie andere Vereine mit einem Großgeldgeber - gut daran, sich schnellsten aus solchen Abhängigkeiten zu lösen. Genau aus dem Grund, damit man auf eigenen solide Füßen steht und nicht am Tropf eines Gönners hängt.
     
  17. berli

    berli Member

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    ich denk auch dass sie nich so leicht einen neuen sponsor kriegen, auch weil jetzt auch die spielstätte bis 2040 red bull arena heißt, aber auch aus den gründen wie von boarduser genannt, nämlich das deren ansprüche genauso unrealistisch wachsen was die sponorengelder angehen. ich denk auch rb leipzig sollte die chance nutzen mit red bull an der seite weitere sponsoren zu gewinnnen damit prozentual das geld von red bull nich zu viel am etat ausmacht. aber ich schätze mal das red bull das verhindern wird und so rb leipzig immer abhängiger von red bull wird und vielleicht daran zu grunde gehen wird
     
  18. Mitor

    Mitor New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hm, könnte so sein. Doch bekanntermaßen lassen solche Verträge nur bei einem unzureichenden sportlichen Erfolg einen Ausgang offen... Letztlich könnte man sagen, es ist wie an börsennotierten Unternehmen. Mit Unterschied, im Fußball ist eine Niederlage bzw. Misserfolg nicht zu verschleiern...

    Trotzdem behaupte ich mal, das Hass und Feindschaft gegen diese Vereine nicht die geeignete Wahl sind. Auch wenn ich diese Gebärden nachvollziehen kann. Solchen Entwicklungen kann ein man (vielleicht) auch mit sportlichem Erfolg begegnen, wenn auch schwierig. Das meine ich mit "Hoffenheim wird niemals Meister". Den FCB, welchen ich für sein Management beglückwünsche, feindet ja auch kaum jemand an. Jedenfalls nicht wegen seiner zur Verfügung stehenden Geldmittel. Sind es gerade diese Geldmittel, welche uns irgendwann, möglichst nicht mit nur einem deutschen Verein, in die europäische Fußballspitze bringen? Genau das, was sich jeder Fan von seinem Verein wünscht ...

    Und jetzt mache ich mal einen Sprung und stelle folgende Frage...

    Wie fühlt sich ein über 50-Jähriger, seit Ewigkeiten Fan vom SSV Markranstädt, welcher auch in Zukunft die Spiele seiner Mannschaft im großen Stadion sehen möchte, möglichst mit seinem Enkel an der Hand, aber Angst vor Anfeindungen und körperlicher Gewalt haben muss? (... meine nicht mich)... Ist ER betrogen von der gesellschaftlichen Entwicklung? Das ist schon sehr, sehr traurig. Schon haben wir ein weiteres Opfer dieser Entwicklung, und dieses hat es keinesfalls verdient.

    So gilt es doch, die Sache nicht weiter anzuheizen, sondern als Normalität zu betrachten.

    Über die nicht geringe Mitschuld des DFB können wir zu einem späteren Zeitpunkt reden...
     
  19. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Wenn er ins große Stadion will, muss er sich Red Bull Leipzig anschauen. Wenn er den SSV Markranstädt sehen will, muss er wohl mit nem kleinen Stadion Vorlieb nehmen und in der Landesliga Sachsen Fussball schauen.

    Als über Ü50 Markranstädt-Fan käme ich mir allerdings so entwurzelt vor, dass ich mir gar nicht sicher wäre, ob ich überhaupt nochmal zum SSV gehen will. Das wäre nicht mehr mein Verein.
     
  20. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Da ich denke, dass man mit dir sachlich und gut diskutieren kann, antworte ich dir mal.

    Nein. Dafür musst du kein schlechtes Gewissen haben.
    Aber mal eine ernstgemeinte Frage dazu: Macht es dich stolz, zu einem Verein zu halten, der finanziell weit über den Gegnern aus der Liga ist, wo Erfolg gegeben ist, den man sich nicht erwirtschaften braucht?
    Macht es dich nicht mehr stolz, wenn ein Verein mit begrenzten Mitteln, aber dafür sehr gutem Wirtschaften in das Profigeschäft kommt?

    Wo ist der Reiz, sich einem Verein anzuschließen, wo man nicht die Emotionen erlebt, wie es bei anderen Vereinen ist? Das ist bei RB Leipzig nämlich der Fall, der Erfolg ist gegeben - koste es, was es wolle. Und somit setzt man sich ab von der Konkurrenz. Wo ist der Reiz, nämlich das Unwissen, wo man in der nächsten Saison ist?


    Interessanter Ansatzpunkt. Grundsätzlich kann niemand abstreiten, dass "ihrem" Verein mehr Geld gut zu Gesicht stehen würde.
    Es gibt aber den kleinen, aber feinen Unterschied.
    Man nimmt das Geld lieber von einem regionalen Partner, zB "Deutsche Bahn" in Berlin, "REWE" in Köln, oder evtl auch "Kirow" in Leipzig.
    Dies bedeutet, dass der Geldgeber auch eine Bindung zum Verein hat. Dies ist bei Red Bull aber nicht der Fall. Für sie ist der Verein nur ein Spielzeug.
    Und mal ganz im Ernst. Willst du wirklich Fan eines Vereines sein, der in 10 Jahren (!) noch nicht auf eigenen Beinen stehen kann?
    Was ist, wenn Red Bull kein Bock mehr auf den Verein hat und sich zurückzieht?

    Wenn sich "Deutsche Bahn" als Sponsor der Hertha zurückzieht, kann sich sich immer noch auf eigenen Beinen halten. Wenn sich "REWE" als Sponsor beim FC zurückzieht, steht man trotzdem noch auf eigenen Beinen.

    Abgesehen davon habt ihr regionale Firmen, die euch genauso gut hätten unterstützen können, wie zB. Kirow, TAKRAF, Porsche (!), oder Siemens.

    Es stellt aber einen Unterschied dar, ob man "nur" Sponsor ist, oder den Verein übernimmt und nach oben führt, egal mit welchen Kosten.
    Wenn bspw. Porsche als Sponsor eingestiegen wäre, der ursprüngliche Name beibehalten würde, und ihr DADURCH nach oben kommt, gäbe es vermutlich nicht die Antiphatie.

    Bei euch ist aber ein Investor eingestiegen, kein Sponsor. Und die breite Masse der deutschen Fußballfans ist gegen Investoren. Somit kriegen es Mannschaften, wie RB Leipzig, VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen, oder Hoffenheim ab.

    Abgesehen davon: Ich schaue lieber Regionalliga West bei guter Stimmung, einem leckeren Kölsch und einer guten Bratwurst, anstatt Champions League bei Spielen, wo ich mich mit dem Gegenüber auf der anderen Tribüne unterhalten kann. ;)
     
  21. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.469
    Likes:
    986
    Gegenfrage, auch wenn Du nicht mich gefragt hast. Was spricht dagegen sich einfach nur Profifuppes anschauen zu können ohne diese ewiggestrigen Wörter Traditon oder Stolz? Und natürlich kann man auch dort Emotionen entwickeln. Das wird aber eben aus den zumeist traditionellen Kreisen als Eventfan oder Erfolgszuschauer betitelt. Gerade das finde ich wesentlich mehr daneben. Aus welchem Grund wer zum Fussball und zu welchem Team geht, ist doch nun in der Tat jedem seine Geschichte.
     
  22. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    irgendwo habe ich gelesen, dass sich red bull mit den übernahmen der fußballvereine salzburg und markranstädt ins eigene bein geschossen hat. die umsatzzahlen sind 2jahre in folge in den keller gegangen, weil die zielgruppe sich das nicht gefallen läßt und dagegen mobil macht. fußball ist halt eine eigene welt, nicht wie formel eins oder kunstfliegen. und ganz ehrlich, dann lieber so wie hopp in hoffenheim als die art von red bull!
    merke: wer uns das spielzeug wegnimmt, wird es teuer bezahlen. boykott von red bull auf immer und ewig!

    und zum schluß - mich gruselt es bei aussagen wie: "Ich selbst freue mich auf Profifußball in Leipzig, sollte es überhaupt dazu kommen. Ich werde für RB jubeln, wie ich auch für LOK und CHEMIE jubeln würde." also bist du für erfolgsvereine, wechselst den verein je nachdem wer der erfolgreichste ist. was soll das bitte sein???
     
  23. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.469
    Likes:
    986
    Eben ein Fussballinterssierter, der sich eben nicht rausnimmt andere nach Fanzugehörigkeit zu beurteilen. Ihn interessiert u.U. nichtmal das selbstdarstellerische Fansein, sondern das primäre Geschehen auf dem Platz.
     
  24. Mitor

    Mitor New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Für heute ist es zu spät um auf diese gehaltvollen Meinungen zu antworten. Außerdem wird gerade ein neuer Bundespräsident gewählt.

    Ich akzeptiere EURE Ansichten auf breiter Linie.

    Erfolgsvereine? Nein. Denn dann wäre ich nicht seit 20 Jahren Fan vom BVB...

    Natürlich geht es schon um Erfolg, aber speziell um sportlichen Fußball-Erfolg in unserer Region, besonders in Leipzig. Ich selbst wohne erst seit 6 Jahren hier. War voher von keinem Verein Fan, außer vom BVB. Habe Spiele von Chemie und auch von LOK besucht. Den Patriotismus konnte ich für BEIDE entwickeln. Mich stört die finanzielle Situation von Dynamo Dresden genauso wie mich die gute Saison vom HFC freut. Nun müsste man für diese Art Fan sicherlich einen neuen Namen erfinden. Ich nenne es einfach sportlichen Lokalpatriotismus. Weiterhin bin ich davon überzeugt, dass es vielen Anhängern des Fußballs auch so geht. Die Mehrheit wird es aber nicht zugeben. Schade. Meinerseits akzeptiere ich jegliche Form von Anhängerschaft. Gewalt im Stadion akzeptiere ich nicht.

    ICH BIN KEIN FAN VON RBL

    Liebe Grüße aus Leipzig

    Mitor
     
  25. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Ahh, endlich, ein Thema wie gemalt für mich :danke:
    Wo soll ich anfangen..? :gruebel:

    Warum es besser ist wenn man Gas AG heißt statt Red Bull..? Keine Ahnung, aber pumpt die Gas AG auch gefühlte Geldmengen in den Club von denen 3 Regionalligaclubs weniger Insolvenz hätten beantragen müssen..?

    Wie man Loker und Chemiker sein versteh ich sowieso nicht, aber gut wem's gefällt...

    Solange konsumiert wird, wird auch verzehrt. Richtig! Deshalb trink ich seit 3 Jahren keinen Red Bull...

    Aber jetzt meine eigentliche Frage: Warum willst du umbedingt Profifussball in Leipzig sehen..? Ich schau mir verdammt gern die Jungs von Eintracht Schwerin aus der Verbandsliga an, noch lieber und öffter den Lübzer SV aus der Landesliga...
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Die Motive dürfteste selbst rausbekommnen.

    Fängt bei (i.d.R.) besseren Fussball an und hört bei großer Kulisse, vollem Stadion auf.

    Ein Rockkonzert im Ostseestadion vor nur 300 Zuschauern macht auch nicht sovielo Laune. Vor 30.000 schon eher.
     
  27. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    ich schaue soviel fußball, wie in ein wochenende reingeht, das können dann bis zu 9 spiele sein. aber wenn es nicht herakles oder 60amateure ist, jubel ich da nicht, sondern schaue fußball, weil ich eben kein anhänger von den vortragenden mannschaften bin.

    @ monitor
    ich akzeptiere deine art schon auch - nur verstehen muß ich sie nicht, oder? und das darf ich dann wohl auch in schriftlicher form kund tun, denke ich mal. ob die nun deiner meinung nach gehaltvoll sind oder nicht, entscheidet die sicht der dinge. ganz ehrlich: ich kotze auch, wenn ich sehe was bei 60 abgeht, darum gehe ich seit nunmehr über 10jahren nicht mehr zu den profis sondern nur noch zu den amateuren. deswegen ist mein fußballherz aber trotzdem tiefblau und ich würde nie, aber wirklich niemals mein fußballherz an einen der großen (oder aufstrebenden) deutschen clubs umhängen. vielleicht haben wir da einfach eine andere auffassung von fan-sein.
    was aber die aussage mit "gewalt" auf sich hat, bleibt mir verschlossen. ich glaube, das akzeptieren die wenigsten. und nur weil man ein fanatischer anhänger eines clubs ist, ist das nicht mit gewalttätig gleichzusetzten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2010
  28. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    nur dann findet das konzert in einem brechend vollem kleinen club statt und das ist geiler als ein großkonzert vor 60000. finde ich. mir gefällt ja auch kreisklasse mit 50 zuschauern besser als die wm-kicks.
     
  29. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    So, bin auch mal wieder da und etwas verwundert, dass wieder mit der Grundsatzdiskussion angefangen wird! Unabhängig, dass mir der Titel "Tod oder Leben" etwas reißerisch scheint haben wir diese Diskussion doch schon seit November letzten Jahres geführt! Dass das wieder hoch kommt zeigt doch die Gefühlslage der beteiligten Personen. Einige werden es für immer und ewig ablehnen, einige akzeptieren und ignorieren und einige sind froh, dass sich was tut im Leipziger Fußball. Bei aller Emotion, es geht um Fußball und nicht mehr und nicht weniger! Und nicht um Tod oder Leben!
    Ich will ins Stadion gehen, egal ob in der 5. oder 1. Liga und guten Fußball schauen und nicht um meine Gesundheit fürchten müssen! Dass da ein Verein oder wie hier ein Unternehmen Geld investiert um guten Fußball zu zeigen und sicher irgendwann auch Geld zu verdienen will, ist nun mal so. Gazprom oder die Allianz oder Audi machen das auch nicht weil sie Gutmenschen sind und die Vereine so gut finden sondern weil sie dadurch Werbung für ihre Produkt machen wollen und Geld verdienen wollen. Abramowitsch oder die Saudis machen das nicht weil sie Fußball- fanatsisch sind sondern weil sie Geld verdienen wollen! Und so macht das jeder kleine Sponsor auch, sicher in kleineren Rahmen und beschränkter Klientell, aber das System ist das Gleiche.

    Hinzu kommt, dass mit RB die Möglichkeit besteht hier in Leipzig irgendwann mal guten Fußball zu sehen. In einer vollen Arena tolle Mannschaften zu erleben. Endlich mal Erfolgerlebnisse zu haben zu denen die anderen Vereine nicht in der Lage waren und auch in absehbarer Zeit nicht sein werden! Sicher niemand hat einen Anspruch auf höherklassigen Fußball! Niemand hat auch den Anspruch einen Mercedes zu fahren aber wenn man es sich leisten kann, dann tut man es vielleicht! Wenn darauf Wert legt! Ich jedenfalls würde mich freuen wenn man in Leipzig Mannschaften wie Dortmund, Schalke (die kommen ja schon am 24.07.):) , Leverkusen, Bayern, Hamburg erleben darf. Von inernationalen Mannschaften mal ganz abgesehen! Man kann ja mal träumen. Jetzt kommen erst mal Magdeburg, Halle, Plauen, Chemnitz und Meuselwitz usw. und das werden sicher teilweise echte Knaller. Ich hoffe auf eine friedliche und erfolgreiche Saison!:hail:
     
  30. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Wie oft gab's denn im letzten Jahr bei Lok heftigere Ausschreitungen, also welche die auch Passanten gefährden..? :staun:

    Es ist richtig, dass jeder Sponsor sponsoring nur betreibt damit er selbst seinen Umsatz steigert, ABER was RB betreibt kann man wohl mit Fug und Recht als Wettbewerbsverzerrung betrachten...Welcher andere Regionalligaaufsteiger könnte sich Tim Sebastian leisten..?

    Ich finde Stadtderbys interessanter als ein Spiel gegen den ZFC... :suspekt:

    Wir werden sehen wie's nächstes Jahr zwischen unseren Klubs endet...;)
    Freue mich auf die 20 Gästefans... :floet:
     
  31. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    In sehr entlarvender Weise zeigst Du, daß es eben nicht nur um das anschauen von Profifuppes geht. Wenn es nämlich nur darum ginge, entsünden all die anderen von Dir aufgestellten Fragen doch gar nicht.
    Mich interessiert beispielsweise nur Hertha BSC, die Bundesliga wird mir nächste Saison daher ziemlich am Arsch vorbeigehen. Einige finden mich deshalb "engstirnig" oder "zu sehr fokussiert", das sind auch die, die mich nach dem Abstieg gefragt haben, warum ich noch Sachen von Hertha trage... es ist mir schlicht und ergreifend völlig schnuppe, weil ich "die anderen" nicht brauche, um happy zu sein.
    Bei einigen Fans von RB scheint mir das anders zu sein: sie möchten unbedingt anerkannt werden als "echte" Fans, aber warum bloß ???? Möglich, daß der eine oder andere in einer Unterhaltung belächelt wird, wenn er sich als RB-Fan zu erkennen gibt, eventuell gibt es bei Auswärtsfahrten verbal richtig auf die Socken, aber das sind nun weißgott keine Erfahrungen, die jeder andere Fan nicht auch schon gemacht hat.
    Wo also ist deren Problem ?