RB Leipzig - Rasenball Leipzig - Red Bull in die Bundesliga

Dieses Thema im Forum "3. Liga & Amateure" wurde erstellt von Neutro, 28 Mai 2009.

  1. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    ??? Nee nee sind nur 6 Punkte!:D Ich weiß nicht wo du 12 Punkte siehst! Danke übrigens!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Fußball-Oberliga - Aktuell Quelle LVZ-Online!

    Nach einer spielerisch durchwachsenen Saisonhälfte will sich Rb Leipzig im Derby gegen Sachsen Leipzig die Gunst einiger Zuschauer wieder erobern. Ergebnis stimmt zwar mit der Herbstmeisterschaft aber dafür kann sich Rb noch nichts kaufen! Die 2. Halbserie verspricht noch mal spannend zu werden!
     
  4. Leipzig 2015

    Leipzig 2015 New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Herbstmeister
     
  5. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Herzlichen Glückwunsch!
    Dem Aufstieg steht dann ja wohl kaum mehr was im Wege :)
     
  6. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Da seh ich ja lieber eine Zweitmannschaft in der RL. :eek:
     
  7. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Du musst es ja nicht anschauen! Trotzdem erstmal alles Gute für 2010! An alle User!!:prost:
     
  8. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Schwacher Kommentar, ganz ehrlich.
     
  9. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    leider doch, wenn sie nämlich gegen meine spielen... der herrgott sei davor!
     
  10. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Was hast du auf deinen so "tollen Komentar" erwartet? Manche sollten sich, auch wenn es schwer fällt, damit abfinden, dass es eine neue Nr. 1 in Leipzig gibt! Und die Angst einiger, dass es die Nr. 1 in Sachsen und Ostdeutschland wird, ist schon berechtigt! Da kann man über das Konstrukt Rb meckern wie man will. Die Zeit wird es zeigen was sich durchsetzt! Typisch deutsch, immer erstmal das Schlechte sehen und mosern. Das nennt man Jammern auf hohem Niveau! Und grade die finanziellen Sorgen von einigen Vereinen und Komunen wie z.B. Jena sollten doch zu denken geben und manche sollten vielleicht mal die positiven Dinge die daraus entstehen können versuchen zu erkennen!! Auch wenn es schwer fällt, wie gesagt!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2010
  11. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Jetzt wird schon der Liebe Gott angerufen um euch vor Rb zu bewahren!:vogel:
    Wird schon nicht so schlimm werden!!!:D Die spielen auch nur Fußball, aber eben nicht gegen Gaissach! Gott bewahre uns davor!!:hail:
     
  12. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Eins ist doch Fakt: Rb ist nun mal da und ist gekommen um zu bleiben! Egal wie es viele 1000 andere Fans finden, ich finde es gut! Und was da in dem letzten halben Jahr in Leipzig passiert ist finde ich auch gut! Es ist eine kleine Fan-Gemeinde entstanden die auch aus anderen Gegenden Deutschlands durchaus Zuspruch erhalten hat. Auch wenn die Ablehung in der Überzahl ist, gefällt mir insbesondere, dass sich diese Fans auf sich konzentrieren und nicht über Andere herziehen und diese beschimpfen, dissen oder mit Gewaltandrohungen ihren Unmut Luft machen! Was andersherum leider durchaus nicht üblich ist!

    So, nach dem üblichen Gemeckere über Komerzfußball mal wieder zum runden Leder und der Vorbereitung auf die 2. Saisonhälfte!
    Seit letzter Woche ist es Fakt, dass Timo Rost von Cottbus nach Leipzig zum Rb wechselt! Der von einigen Zweit- und Drittligisten umworbene Rost hat sich für Leipzig entschieden! Ich finde das sehr gut! Timo ist ein "Kampfschwein" und kann grade jüngere oder nicht so motivierte Spieler mitreißen!
    Die Rb-Spieler haben sich in Salzburg einem Fitnestest unterzogen der Schlußfolgerungen in Hinsicht einer notwendigen Leistungssteigerung in der 2. Halbserie und dem möglichen Aufstieg in die RL möglich macht. Es wird Zeit, dass es endlich wieder los geht! Freue mich auf einige heiße Spiele die hoffentlich friedlich über die Bühne gehen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2010
  13. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    du kannst ja finden was du willst, ich find es absolut indiskutabel, was red bull dem sport antut. punkt. und wenn du die bayrische art nicht verstehst, halte dich mit vogelzeig-kaschperls zurück!
    timo rost spielt ja nun nur in leipzig, weil da so schönes wetter ist, die bohnen besonders gut wachsen und er teil eines großen planes sein darf - schwachsinn! die pumpen ihn mit kohle zu, das ist es doch, nichts anderes. ein wenig an der realität darf man schon sein. man hat doch mit hoffenheim das beste beispiel wie lang man mit "spielern aus der region" spielt. jetzt kann man sagen, "das macht doch jeder" - stimmt, aber die posaunen eben meist auch nicht parolen raus, die nicht gehalten werden.
    die aussagen zur gewalt sind ebenfalls schwach. auch du wirst sehen, dass zwangsläufig die zahl von leuten, die du nicht toll findest, steigen wird, wenn das zuschaueraufkommen bei rb steigt. vielleicht knallt es auch bald mal aus den kreisen von rb-fans heraus. was machst du dann?

    mein verein sind übrigens die amateure des TSV München von 1860, Gaißach kommt erst dahinter.
     
  14. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Da sind wir wieder bei der Diskussion Rb pro und kontra! Was uns sicherlich noch Jahre wenn nicht Jahrzehnte beschäftigen wird!

    Sicher hast du da nicht ganz Unrecht was die Fans betrifft! Ich wollte damit nur ausdrücken, dass derzeit eine sehr friedliche und angenehme Fangemeinde entstanden ist! Dass dann irgendwann auch nicht so friedliche Artgenossen den Weg zum Stadion suchen um sich andersweitig auszutoben kann man sicher nicht ausschließen! Leider! Aber daran wird ja grade intensiv gearbeitet das zu verhindern oder zumindest einzuschränken! Das wird sich in Zukunft zeigen ob da was erreicht werden kann! Auch ich bin da sehr skeptisch!! Dass das von anderen Fangruppen als Kindergarten hingestellt wird ist mir schon klar! da fehlen eben die harten Jungs die mit Böllern und Raketen sowie Hasstiraden gegen jeden anders Denkenden ihr Aufmerksamkeitsdefizit überwinden wollen! Und was ich dann mache? Ich kann die Welt nicht verbessern! Ich kann nur unsere grünen Ordnungshüter ihre Arbeit machen lassen und sehen dass man heil aus der Sache raus kommt!
    Und derzeit geht aber die agressive Stimmung immer noch von den gegnerischen Fanblocks aus!

    Wieso sind meine Äußerungen zur Gewalt schwach? Diese Gewaltandrohungen sind Fakt und ich distanziere mich davon! Das hat nichts damit zu tun auf welchen Verein ich halte, das ist meine persönliche Einstellung! Gewalt und Gewaltandrohungen haben weder auf, noch neben dem Stadion was zu suchen und sind einfach primitiv und überflüssig!

    Das mit dem Vogel war halt genauso ernst gemeint wie dein Spruch mit dem lieben Gott!

    Und sicher spielen bei 1860 die Spieler auch nur aus Tradition, Idealismus und Jux und Dollerei und nicht wegen dem Geld!? Sicher hat vielleicht Rb da eine besseres Potential was man als eingefleischter Fan eines anderen Traditionsvereins auch ablehnen kann, aber die Profis in der 1. und 2. BL bis hin zur RL sind doch nichts Anderes als teilweise überbezahlte Legionäre! Profifußball ist nun mal ein großes Geschäft mit Potential zum Geld verdienen! Und dass der Teufel immer auf die größten Haufen kackt ist zwar traurig aber wahr! Und wieso posaune ich Parolen raus die nicht gehalten werden??
    Wie sind denn Fußballvereine wie München, Schalke, Hamburg, Leverkusen usw. auf die Beine gekommen? Nur durch Tradition oder vielleicht auch weil reiche Geschäftsleute damit Geld verdienen wollten und erst mal richtig viel davon in die Hand genomen haben? Was ist mit Gazprom, was mit Allianz, mit VW, mit Bayer usw.? Die machen das warscheinlich nur aus Tradition! Das ist Schwachsinn!!! Und wer will es einem Timo Rost verdenken wenn er als Profifußballer noch ein paar Jahre gutes Geld verdienen kann! Ich habe nie behauptet, dass ich davon ausgehe, dass der Rost aus Idealismus nach Leipzig kommt! Bitte mir nicht was in den "Mund" legen was ich so nie geschrieben habe und auch nicht gemeint habe!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2010
  15. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    der unterschied ist, dass fast alle anderen vereine keine parolen wie "junge spieler (oder besser noch von eigengewächsen sprechen!) aus der region" rausposaunen. rb und hoffenheim tun bzw taten dies, nicht du.
    dass heute die spieler kohle nehmen, ist auch klar, nicht zu ändern. wenn aber gestandene profis aus der 2.liga in die 5.liga gehen ist das einfach blanker hohn.

    meine einstellung zum fußball ist halt einfach eine komplett andere als deine. als die löwen-stadionanteile von bayern gekauft wurden habe ich gesagt, "lieber in der c-klasse neu anfangen als geld von den roten". vielleicht verdeutlicht es das am besten. ich schaue keine profis in der arena, kotzt mich an, sondern meine jungs sind die amateure, die in giesing spielen. da ist unsere heimat, da lebt 60 und das würde ich lieber mit 100 anderen in der c-klasse zelebrieren als mit 60000 in der arena mir den arsch platt zu sitzen.
     
  16. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Naja so groß sind die Unterschiede unserer Einstellung zum Fußball garnicht! Ich schaue mir auch gerne meine Heimmannschaft in der Bezirksklasse mit 100 Zuschauern und ner kühlen Molle ohne Stress und nur mit reinem Fußball "zum anfassen" an mit Spielern die man teilweise persönlich kennt und organisiere jedes Jahr ein Fußballturnier mit reinen Amateuren und "Alten Herren" mit! Aber wer als Fußballbegeisterter würde schon nicht gerne auch mal ein wenig "besseren" höherklassigeren Fußball sehen und das nicht nur im TV? Sicher, man stirbt nicht wenn man das nicht hat, aber auch nicht wenn man es hat!

    Das mit den "Eigengewächsen" sehe ich genauso krittisch wie du! Das ist schon beschämend wenn man überlegt wieviele Bayern z.B. in München spielen! Sind es 2 oder 3? Ich weiß es nicht! Da wäre ich für strikte Beschränkung von Legionären! So war es zumindest ganz früher mal!! Dann hätte nicht nur Rb ein gravierendes Problem! Aber diese Entwicklung läßt sich nicht umkehren! Aber eins muss man auch mal positiv bewerten! Bei Rb wird eigentlich eine sehr vorsichtige Personalpolitik gefahren! Es spielen derzeit keine Ausländer im Kader und es sind einige Spieler vom SSV Markranstädt und aus der Region integriert! Dass das nicht so bleiben wird, ist fast klar und leider nicht zu ändern!
     
  17. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Völlig überraschend legt A. sadlo seinen Posten bei Rbl nieder um wieder als Spielervermittler tätig werden zu können.
    Schade war wirklich ein guter Mann! Man kann gespannt sein wer sein Nachfolger wird!

    http://nachrichten.lvz-online.de/sp...olge-noch-unklar/r-regionalsport-a-10203.html (Quelle LVZ Online)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2010
  18. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich habe bloß gesagt, dass mir da eine Zweitvertretung lieber wäre. "Du musst es dir ja nicht ansehen", na ja. Komische Aussage. Komm ja leider nicht drum rum, es mir anzusehen.

    Unsere Angst ist nicht, dass ein Verein aus dem Osten in die Bundesliga will/kommt. Wir finden das Konstrukt selbst einfach nur scheiße. Und wieso typisch Deutsch? In jedem anderen Land (vllt. mit Ausnahme von Österreich) würde sowas verdammt kritisch gesehen. Du verstehst gar nicht, worum es geht. Es geht nicht darum, dass ein Verein in Leipzig wieder hochkommen will, es geht darum, WIE er es will. Durch einen scheiß Sponsor, ohne dem Markranstädt weiterhin in der Oberliga wär, und der zu allem Überfluss seinen scheiß Sponsorennamen auch noch im Vereinsnamen hat. An sich ist es mir herzlich egal, ob es eine neue Nummer eins in Leipzig gibt. In vielen Städten wechselt oft mal die Nummer eins im Fußball. Es geht darum, dass die neue Nummer eins so ein Mistplastikverein ist, den KEINER in Deutschland braucht.
     
  19. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    1000? Das geht weit an der Realität vorbei.
    Zuspruch? Ihr? Ich kenn NIEMANDEN mit Ahnung von echtem Fußball, der euren Verein mag, egal wo in Deutschland. Abgesehen von euren "Fans" natürlich.
    Gut, Gewalt ist nicht das beste Mittel. Aber ich muss ehrlich sagen, ich verstehe es.

    PS: Benutz nicht soviele Ausrufezeichen. Erstens nervt es im Schriftbild und zweitens wird sowas im Internet als Schreien empfunden und ich will nicht das Gefühl haben, dass du denkst rumschreien zu müssen, wenn du deine Meinung verteidigst. Wir lesen dich auch, wenn du normale Punkte schreibst. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Januar 2010
  20. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Du verstehst Gewalt? Ist das Dein Ernst? Dann solltest Du Dir ernsthafte Gedanken machen. Das geht nämlich an allem vorbei.
     
  21. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich hab damit gemeint, dass ich es verstehe, wenn bestimmte FanGRUPPEN so reagieren (viele Fangruppen definieren eben Fansein als Gewalt). Ich habe nicht gesagt, dass ich die Gewalt befürworte.
     
  22. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Und Du meinst das war mit anderen Vereinen in der Anfangszeit anders? Zumal der Markt eigentlich jetzt aufgeteilt ist. Es verlangt doch gar keiner, das jeder diesen Verein mögen muss. Er ist da und fertig und die dortigen Fans haben aus meiner Sicht das absolute Recht Ihrem Verein die Treue zu halten, wie auch immer. Woher kommt eigentlich der elitäre Anspruch der sogenanten Traditionellen, das neue Vereine und neue Finanzierungsmodelle perse schädlich sind? Für Leipzig und Umgebung stelle ich mir das nämlich gar nicht so vor? Die lechzen förmlich nach Profifussball.
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Das läuft in die gleiche Richtung wie die "Diskussion" um sogenannte "echte" Fans und "unechte" Fans, die gerne weiter in diverse Untergruppen (Modefans, Erfolgsfans, Schönwetterfans etcpp.) unterteilt werden.

    So ist eben jeder, der Ahnung hat, ein Verfechter der Kommerzfreiheit.

    Oder andersrum: Die, die den Kommerz befürworten oder nur ignorieren (so das möglich ist), werden damit zu "Ahnungslosen" erklärt.

    Den elitären Anspruch, den diejenigen, die so unterteilen (und vor allem sich zu den "echten" und "ahnungsvollen" Anhängern erklären), den erfüllen diese hingegen meist überhaupt nicht.
     
  24. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637

    Zur Zeit wären mir ein Paar "unechte" (;)) Fans lieb... 7000 Zuschauer letztehn Montag waren schon ecvht ein trauriger anblick...naja die Süd war trotzdem voll :floet:

    Um noch mal auf die Gewalt zurück zu kommen: Wenn das zwischen absoluten Rivalen stattfindet kann ich das nich gut heißen, aber damit komm ich klar, nur das ich jeden Montag meine Schweriner Volks Zeitung Aufschlage und lese wie viel Strafe der Verein wieder bekommen hat, dann kotzt mich das schon an... X(
    Vorallem aus welchem Grund..? Ultras haben doch im Grunde alle die selben Ziele, da ist es doch recht blöd sich dann zu prügeln... :suspekt:
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Nu. Ich behaupte mal ganz dreist, dass das Ziel, welches die Ultargruppierungen regelmäßig nach außen verkünden, nicht deren wirkliches Ziel ist.

    Die wollen m.E. vor allem wichtig sein und ständig beachtet werden.

    Aber das ist eher ein grundsätzliches Thema und hat nix mit RB zu tun.
     
  26. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Damals hatten Vereine noch die Möglichkeit aus eigener Kraft hochzukommen (was heute nahezu unmöglich für einen neugegründeten ist, in der Praxis ist in der Oberliga Schluss). Darum hat sich auch kein Sponsor in der Form eingemischt, wie es Red Bull jetzt tut. Die gehen ja sogar so weit und ändern den Vereinsnamen zu irgendeinem Namenskunstprojekt à la RB Leipzig oder Red Bull Salzburg. Das gab es damals nicht. Natürlich waren nicht alle Verein beliebt, aber das hatte ja nichts damit zu tun.

    Klar dürfen die ihrem Verein die Treue halten - sie kommen aber doch eh alle erst, wo RB die Fußballabteilung von Markranstädt übernommen hat. Wie viele waren vorher beim SSV? 200 vielleicht.

    Und Anhänger von Sachsen oder Lok würden - da bin ich mir sehr sicher - niemals dieses Retortenbaby ansehen, und sei es in der Bundesliga. Da sind die zu stolz für und das auch zurecht. Natürlich werden sich auch in Leipzig Menschen finden, die erfolgsheischend den Verein unterstützen würden. Aber würde der SV Azubi Leipzig (wahllos ausgewählt) sich von einem Sponsor aufkaufen lassen, der den Club in zehn Jahren in die erste Liga führt, dann wären die Zuschauer geschlossen zu DEM Verein gegangen und nicht zu Markranstädt.
     
  27. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Heutzutage laufe sämtliche Vereine mit Namen auf der Brust herum, die Stadien werden umbenannt, ja sogar auf den Autogrammkarten für die Kids sind die Sponsoren in rauhen Mengen verteilt. Das stört Dich nicht? Oder weshalb erwähnst Du einzigst den Vereinsnamen als Sponsorenmöglichkeit? Werbung und Marketing findet überall Lücken und das nicht nur bei RB Leipzig. Das gibt es in so ziemlich jedem Verein, zugegebenermassen etwas abgestuft je nach Klassenzugehörigkeit. Aus eigener Kraft hochzukommen heisst heutzutage nunmal innovative Konzepte zu erstellen, Partner zu finden und diese durchzuziehen. Das war aber früher nicht anders oder glaubst Du im Ernst das sich ne Dorfmannschaft, die sich auf irgendeinem bewaldeten Anger gefunden hat, jemals in die oberste Spielklasse gespielt hätte? Jedre Verein versucht innovative Finanzquellen zu akqurieren, die einen schaffen es, die anderen knabbern weiter. Ich habe von Dir bisher kaum etwas gelesen, als Audi 100 Mio in den FC Bayern gepumpt hat oder als Gazprom Teile von Schalke übernahm, weshalb protestierst Du da nicht? Sind das Traditionsvereine, die das elitäre Recht haben solche Grosskonzerne als Sponsor haben zu dürfen?

    ... und was ist daran ein Problem? Bitte ich verstehe es nicht. Das ein Verien, der wächst, neue Mitglieder akquiriert und Fans hinzugewinnt ist nichts neues, schon gar nichts innovatives.

    Sie sind doch aber auch gar nicht das Ziel von RB Leipzig. Ich meine weshalb sollten Fans von dem einen Verein, als Fan von einem akquiriert werden und wie hoch wären (egal ob in Leipzig, München oder Hamburg) die Erfolgschancen? Das ist doch Nonsens sich sowas vorzustellen, bzw. sowas als Argument zu nehmen.

    Ja und was wäre daran so schlimm? Ich meine sie haben doch das Recht zu oder weshalb sprichst Du ihnen das Fansein ab?
     
  28. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0

    Ok, der Hinweis mit den Ausrufezeichen ist angekommen. Werde mich daran halten.

    Ich glaube schon, dass ich verstehe worum es euch bzw. dir geht.
    Und ich habe ja auch schon geschrieben dass ich auch nicht überglücklich über die Entwicklung bin. Aber es gibt so viele Dinge im Leben mit denen man nicht zufrieden ist und man sich trotzdem arangiert und das Beste daraus macht. Und gerade im Fußball kann man mit nicht bzw. nur beschränkt vorhandenen Sponsoren ,grade hier im Osten wo es doch allen soo schlecht geht,:( nichts ausrichten. (Achtung Sarkasmus! Mich kotzt das Rumgejammere an!!!)
    Ich finde gut wie an diese ganze Sache herangegangen wird. Gut, dass mit A. Sadlo da war ich etwas geschockt, aber solche Sachen gibt es in jedem Verein und der Beiersdorf akzeptiert nun mal keinen anderen starken Mann. Ich meine, dass eigene Spieler aus Markranstädt eingesetzt werden und Spieler eingekauft werden die entweder persönliche Beziehung zur Region haben oder vielleicht auch von anderen Vereinen abgeschossene Spieler die sonst eigentlich kaum Möglichkeiten hätten ihre Laufbahn mit so lukrativen Verträgen auslaufen zu lassen. Also keine maßlose Überdimensionierung was das Spieleraufkommen betrifft sondern nur das Mindestmaß was für den Aufstieg notwendig ist. Sicher verdienen die vielleicht "5 Euro" mehr als andere in der Liga. Ich gönne es ihnen, wenn die Leistung stimmt. Dass sich das ändern wird ist auch klar. Nun könnte man sagen, da sind ja Spieler drin, die 2. oder 3. BL gespielt haben. Aber selbst die sind über ihren Zenit drüber weg und die 4. Liga wird dann schon eine größere Herausforderung auch für diese Spieler und einige werden sich da nicht durchsetzen können.
    Über den Sponsor kann man geteilter Meinung sein. Für mich ist es ein Sponsor wie jeder andere auch. Wie VW oder Bayer oder Allianz, SAP, Coca Cola und und und.
    Nur, dass das "Geschäft" und was anderes ist Fußball leider nicht mehr, zumindest ab der 4. Liga, selbst in die eigene Hand genommen wird. Das steigt verständlicher Weise einigen (vielen) in die Nase. Kann ich durchaus vestehen und nachvollziehen. Und ich glaube da wird man noch in 10 Jahren darüber streiten bzw. diskutieren.
    Gut es sind nicht 1000 Fans die es ablehnen sonder vielleicht 500000 Fans. Aber genauso viele lehnen Bayern ab und juckt das die Herren des FCB oder die Fans des FCB? Und glaub mir, wir haben einige Beführworter aus ganz Deutschland. In unserem Forum sind nicht nur welche aus der Region und viele von denen waren auch schon bei uns in Leipzig. Sicher für einen Traditionsfan nicht verständlich und nachvollziehbar und sicher auch nicht so viel als, dass man es eigentlich erwähnen müsste. Aber jeder hat mal klein angefangen. Und ob die keine Ahnung von Fußball haben? Man sollte nicht gleich jeden verurteilen wenn er ne andere Meinung hat und ihn als Inkompetent hinstellen. Dem Herrn Beiersdorf würde ich auch nie die Kompetenz im Fußballgeschäft absprechen. Und dir auch nicht!:D
     
  29. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich bin auch strikt gegen Stadionnamenverkäufe, so viel erst mal dazu. Natürlich kann man sich gegen ein bisschen Kommerz nicht wehren. Werbung auf den Trikots ändert das Trikot an sich nicht (also die Farben, das oft auch vereinsidentifizierende Muster), darum geht das durch. Autogrammkarten selbst sind doch eh Merchandising, da verwundert mich Werbung am wenigsten.
    Der Vereinsname ist (ähnlich wie das des Stadions) das Wichtigste an einem Verein. Anwohner identifizieren sich mit dem Namen ihres Vereins, den darf man nicht einfach mal so ändern. Nun gibt es bei RB österreichische Verhältnisse. Schon im Vereinsnamen wird drauf aufmnerksam gemacht, dass es ein Verein eines Inhaberunternehmens ist (keines Sponsors! Der Verein gehört praktisch Red Bull!). Das ist mein Problem. Es ist mehr als nur Sponsorenschaft. Ich will nicht Lufthansa Hamburg oder Red Bull Leipzig in IRGENDEINER deutschen Liga sehen, die können in einer Betriebsgemeinschaftsliga spielen.
    Natürlich kommt ein Verein heute kaum aus eigener Kraft über die Oberliga hinaus. Aber wann wird mal ein Verein gegründet, der das Ziel ausgibt, in die Bundesliga zu kommen? Richtig, wahrscheinlich nie. Daher ist das auch nicht das Problem. Und in die Oberliga kommt man sehr wohl annähernd kommerzfrei (wie gesagt, Trikotwerbung okay, Sponsoren - kein Problem, solang es keine Inhaber werden).
    Damals wurden Vereine nicht umbenannt, Stadien auch nicht, es gab nicht mal Trikotwerbung. Sicher gab es in irgendeiner Form Geldgeber. Aber als ganz anderes Kaliber. Denn dass ein Verein seinen Namen ändert (ja, das ist wirklich mein größtes Problem an der Scheiße, da hast du Recht, ich will nicht im VEREINSnamen schon den dummen Namen des Unternehmens lesen) gab es nicht.
    Darum hab ich zu den Bayern- und Schalke-Millionen auch nichts gesagt. Es ist natürlich keine schöne Entwicklung, wenn ein Verein Anteile verkauft, aber das wichtigste ist eben der Name (Stadien bezeichne ich ohnehin immer unter dem "richtigen" Namen), der sollte unverkäuflich sein (mag sein, dass ich das konservativ sehe, gebe ich auch zu - aber man identifiziert sich nun mal mit dem Namen. Und nicht mit irgendeiner dummen Firma, die im Namen steckt). Und genau daran hält sich Red Bull in keinster Weise.

    zu 1 - es liegt natürlich in der Sache, dass mit dem Erfolg Zuschauer kommen. Das ist auch nicht schlimm. Fakt ist, dass jetzt die ganzen Zuschauer kommen um sich das Retortenbaby anzusehen, kaum einer dieser Zuschauer hat sioch früher aber für den SSVM interessiert (das ist der Unterschied - jeder Verein hat in einer höheren Liga mehr Zuschauer, die Zuschauer die nur zu höherklassigem Fußball gehen, verfolgen aber sehr wohl auch zumindest die Ergebnisse ihres Vereins in den niedrigeren Klassen. Wie viele RB-Anhänger haben vorher Markranstädt verfolgt?).

    2/3 - aber die meisten "echten" Fans in Leipzig, die sich für Fußball interessieren, werden in der Gegend auch ihren Verein haben - Lok oder Sachsen. Alle die in Frage kommen für RB würden nur hingehen, weil nun die Aussicht auf höherklassigen Fußball kommt (gehen also zum höherklassigen Club, würden auch zu Lok gehen, wenn die Loksche zweitklassig wär, würden zu Sachsen gehen, wenn Sachsen zweitklassig wär). Ich spreche ihnen das Fansein ab in dem Sinne, dass sie nur aufgrund der Aussicht auf Erfolg zum Verein gehen (selbst Bayern würde das Stadion im Falle eines Abstiegs vollkriegen, selbst dort sind die Fans nicht so erfolgsfanatisch). Und es ist eben nunmal so - wäre der SV Azubi Oberligist und würde von RB übernommen werden, dann wären sie alle geschlossen zum SV Azubi gegangen.
     
  30. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Okay, danke. :)

    Ja, natürlich muss ich mich damit arrangieren. Bleibt mir nix anderes übrig. Ich werd nicht deswegen zu einer anderen Sportart überlaufen, so ist das ja nun nicht. Was den Osten betrifft, ich selbst (aus Hamburg!) finde es sehr schade, dass nach der Wende der Fußball in den neuen Ländern so abfiel. Zu Zeit der Gauligen war der Osten (vor allem die sächsische Gegend) deutlich besser. Na ja, der Lauf der Zeit. Dafür war mein Norden eine Randerscheinung, das vermiss ich wiederum nicht. :lachweg:

    Von WO die Spieler kommen (geographisch) ist nur sekundär wichtig (natürlich ist es schön, wenn viele aus der Umgebung kommen, aber je höher ein Verein spielt, desto seltener ist das - da fällt mir ein, eine Statistik wär ganz interessant, würde mich mal interessieren...). Sie kommen aber aus höherklassigen Ligen (ja, sind über ihren Zenit hinaus), würden aber dennoch kaum zum Club wechseln, wenn sie nicht so eine Zukunft vor sich hätten. Es geht eben nur ums Geld...
    Gegen Red Bull als Marke hab ich nix. Ist das selbe wie Cola, stimmt. Einfach eine Marke. Aber sie machen sich im Sport nicht gerade beliebt mit ihren dummen Vereinskäufen. Das ist das Problem. Ich würde auch auf Coca Cola schimpfen, wenn die Clubs CC Leipzig und CC Salzburg heißen würden.
    Na ja, Bayern und RBL kann man schlecht vergleichen, da Bayern vor allem aufgrund ihrer Arroganz unbeliebt ist (und natürlich bei einigen Fans wegen ihres Erfolgs, was bei mir nicht so ist). RBL ist schlicht wegen Red Bull unbeliebt. Nicht wegen dem Erfolg, nicht wegen den vielen guten Spielern, nicht wegen dem Standort, nicht weil es ein sogenannter Dorfverein ist. Nur wegen dem "Besitzer".

    Natürlich hat jeder Traditionsverein mal klein angefangen. Hoffenheim wird in 50, 60 Jahren auch ein traditionsreicher Verein sein (Tradition ist nun mal mehr wert, wenn die erfolgreichste Zeit schon lange her ist, so wird der 1. FC Heidenheim deutlich traditionsärmer gesehen als ein heute im Amateurfußball versunkener Verein, der vielleicht ein paar Jahre Anfang der Siebziger in der Regionalliga spielte). Gegen den SSVM hatte ich nie was. Und hätte ich auch nicht gehabt, wenn die in die Bundesliga gekommen wären. Es ist mir nicht wichtig, wie traditionsreich ein Verein ist - es geht darum, wie diese Tradition entsteht. Und da ist man bei Red Bull auf einem verdammt falschen Dampfer. Und da dein Verein sicher niemals seinen Namen ändern wird, müssen wir nun die nächsten Jahrzehnte so einen Plastikverein ertragen.

    Fußballverständnis habe ich übrigens niemandem abgesprochen, auch nicht dir. ;)
     
  31. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Ne Statistik dazu habe ich nicht, kann ich aus Zeitgründen auch nicht erstellen. Werde ich mal in den nächsten Wochen machen.
    Aber wenn es dich interessiert hier mal der Link zu RB-Leipzig. Unter dem Team kann man den Werdegang jedes Spielers verfolgen!

    http://redbulls.com/soccer/leipzig/de/home.html Quelle RB-Leipzig Homepage

    Rein Gefühlsmäßig sind es schon 70-80 % der Spieler aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Gut die Leistungsträger wie Neuhaus, Rosin, Frommer und Bick sind schon aus anderen Gefilden. Aber das ist ja heutzutage nichts außergewöhnliches mehr.
    Und der Hertzsch, den müsstest du ja vielleicht aus HSV-Zeiten sogar kennen, kommt ursprünglich aus Chemnitz.