Rangnick tritt zurück!!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Chris1983, 22 September 2011.

  1. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Vielleicht habe ich mich ja nicht gut genug ausgedrückt, obwohl Boarduser und Kleine Hexe es ja offenbar verstanden haben. Die Schalke Fans haben natürlich keine Schuld an der Erkrankung von Rangnick. Aber die Erkrankung, wie auch andere Fälle in der Vergangenheit, sollten doch zeigen, dass hier Menschen am Werk sind und Fußball zwar die schönste, aber eben eine Nebensache ist. Und das was mit Neuer passiert ist muss zwar nicht, aber kann bei Menschen diverse Dinge bewirken.
    Jetzt kann man natürlich sagen, dass die alle freiwillig im Profifußball vertreten sind und ihre Entscheidungen treffen, aber einigen würde der Blick auf den Menschen, den man dort anfeindet, vielleicht auch mal gut tun. Trifft übrigens auf viele Bereiche unseres Lebens zu.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Zur Klarstellung. Ich meinte mit diesem schonmal erlebt sowas wie ein Erschöpfungssyndrom, nicht Ärger mit den Fans. Anlass für den Rausschmiss damals war ja, daß er seine Ehrenrunde gedreht hatte.
     
  4. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Alles klar.

    Was die "Ehrenrunde" angeht, behaupte ich einfach mal, dass er zu dem Zeitpunkt bereits wußte, dass sein Stündlein geschlagen hatte und sie nur deshalb drehte...
     
  5. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Sehe ich auch so! Man sollte den Fall nicht überwerten. 1 x im Jahr wird er auf Schalke ausgepiffen, jedes Jahr etwas weniger. Aber er hat im Alltag seine neue Bayernfamilie und wenn dort alles intakt ist, wie es auch scheint, ist die Welt von Neuer im Grunde in Ordnung. Ich würde lieber das aushalten was Neuer geschieht , als im eigenen Stadion von den eigenen Fans bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen zu werden, wie es einigen BULI-Profis schon ergangen ist und wieder ergehen wird oder den Psychodruck den Trainer aushalten müssen, wenn das Stadion, die Presse etc über Wochen den Rauswurf fordert. Ich denke, das was jetzt gerade Oenning durchgemacht hat, wiegt viel schwerer. Wer fängt denn jetzt den Oenning auf?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 September 2011
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ich verstehe Teile der Diskussion hier nicht. Rangnicks Burnout hat doch nichts mit den Schalker Fans zu tun, sondern ist schlichtweg Folge seines Charakters und seines Jobs. Rangnick ist (ueber-)ehrgeizig und eher pedantisch, was ihn vermutlich mit vielen Trainern verbindet, u.a. mit Hitzfeld. Bei all diesem Ehrgeiz und der Pedanterie hat ein Trainer aber eben nur mittelbaren Einfluss auf seinen Erfolg, soll heissen: er kann so ehrgeizig sein, wie er will - ist die Mannschaft unfaehig oder unwillig oder das Management unkooperativ, dann wird der Trainer seine (selbst) gesteckten Ziele nicht erreichen. Verpasste Ziele fuehren dann zu noch mehr Einsatz und noch mehr Stress - eben solange, bis es nicht mehr geht.

    Konkret zu Rangnick: Rangnick wollte ja nach seinem Ruecktritt in Hoffenheim ohnehin eine laengere Pause einlegen, war also ganz offensichtlich da schon erschoepft. Schalke ueberredete ihn dann aber dazu, schon im Maerz wieder anzufangen; aus Rangnicks Sicht ging das eben solange gut, wie es die motivierende Aufregung von CL-Viertelfinale und -Halbfinale sowie das Finale im DFB-Pokal gab. Mit diesen Highlights vor Augen konnte dann auch ein schon erschoepfter Rangnick noch genuegend Energie fuer seine Aufgaben aufbringen; diese Highlights sind jetzt vorbei und die restlichen Energien eben verbraucht, deshalb geht jetzt nix mehr. So seh ich das als Kuechenpsychologe.

    Ach, bevor ich es vergesse: Ich kann mich noch daran erinnern, wie fertig Hitzfeld am Ende seiner ersten Amtszeit bei den Bayern aussah. Das muss man wirklich nicht haben, und da finde ich es schon richtig, dass Rangnick (halbwegs) fruehzeitig reagiert. Aus Schalker Sicht ist das alles natuerlich mehr als aetzend, denn Rangnick ist auch mein absoluter Lieblingstrainer - ich kann nur hoffen, dass es mal eine dritte Amtszeit fuer ihn auf Schalke gibt.
     
  7. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Dettis Beitrag ist unterschriftsreif, bis auf die Tatsache, dass Rangnick sicher nicht mein Lieblingstrainer ist. Aber ansonsten decken sich unsere Wahrnehmungen. Dass Rangnick eigentlich schon bei seinem Amtsantritt auf Schalke ausgelaugt war, wird mir ein wenig zu sehr vernachlässigt.
     
  8. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Dem war wohl so. Allerdings hat nach meinem Wissensstand nicht Schalke ihn zu einem Engagement bereits im März überredet, sondern RR wollte dies von sich aus...
     
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Da er nach seiner Amtszeit in Hoffenheim eine Pause einlegen wollte gehe ich davon aus, dass er damals schon krank war. So eine Krankheit bekommt man nicht in den paar Wochen dieser Saison. Dazu brauchts schon längere Zeit. Ein längerer schleichender Prozess und auf einmal ist der Endpunkt erreicht. Geht der Kranke über Endpunkt hinaus, kann es zu schlimmeren kommen. (Enkes Selbstmord)
    Glaube ich mal so.
    Ob er überredet wurde, oder nicht, ist letzten Endes schnurz wie piepe. Er allein hatte das letzte Wort. Er hätte Nein sagen können. Vielleicht sogar seine Krankheit als Grund für das Nein anführen. Wenn auch nur intern.
    Seinen Ehrgeiz in allen Ehren, aber das war, wie man sieht, der falsche Weg. Leider.

    Er ist auch mein Wunschtrainer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 September 2011
  10. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ich wollte mit meinem Beitrag auch keine Schuldzuweisung betreiben. Ich denke auch, dass man Rangnick damals nicht großartig überreden musste, sondern ihn der Verein und die Situation in der sich dieser befand, zu sehr gereizt haben, obwohl er eigentlich mal eine Pause gebraucht hätte. Das ist für mich der Knackpunkt, weil also eigentlich damals schon abzusehen war (wenn Rangnick das hätte objektiv beurteilen können), dass das nicht auf Dauer gutgehen kann.
     
  11. fairbetting.at

    fairbetting.at Active Member

    Beiträge:
    159
    Likes:
    0
    Ottmar Hitzfeld sprach gestern in der Sendung Sky90: "Ich war auf dem besten Weg zum Burn-Out und wollte 2001 aufhören, doch Uli Hoeneß sagte: Das kommt nicht in Frage"....
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Hitze sah auch echt schlecht aus, damals. Man hat es ihm angemerkt.

    Ich frage mich nur: Muss ein Trainer da zurücktreten? Kann er nicht einfach eine Auszeit nehmen und dann wieder zurückkehren? :weißnich:
     
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.436
    Likes:
    1.402
    Schwer zu sagen. Grundsätzlich hätte er dann aber auch immer irgendwie im Hinterkopf zurückkehren zu müssen bzw. könnte da der Druck entstehen weil man auch nicht genau weiß, wann es soweit ist.

    So kann der Verein jetzt planen und Rangnick kann sich solange eine Auszeit nehmen wie er sie tatsächlich benötigt oder meint zu benötigen.
     
  14. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    Die Frage ist, wie soll das mit einer "Auszeit" funktionieren? Die Saison hat grede mal begonnen, bis zur Winterpause ist es noch ein bisschen hin. Rangnick kann ja nicht einfach sagen: "So, ich bin dann mal ein paar Wochen (evtl. Monate) weg - bis später dann."
    Es handelt sich ja hier um eine Führungsperson, die auf unbestimmte Zeit ausfällt.