Qualität und Kundenservice bei adidas?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von normi2204, 15 Oktober 2008.

  1. normi2204

    normi2204 New Member

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Meine Predator Absolute Schuhe sind nach einem Jahr völlig kaputt, d.h. die Innensohle ist vollständig durchgebrochen. Da die Schuhe höchstens einmal die Woche getragen werden und im Winter überhaupt nicht, habe ich diese höchstens 30 mal getragen. Ich meine für den Preis kann man erwarten, dass diese länger halten, oder?

    Offenbar sieht man das bei adidas anders. Auf meine Reklamationsanfrage kam folgende Antwort: Generell gilt bei Fußballschuhen eine Lebensdauer von einer Saison oder einem Jahr. Dies wurde auch in einer unabhängigen Studie von Stiftung Warentest im Heft 6/2004 bestätigt. Zitat: „Neue Saison, neuer Schuh Fußballschuhe sind oft schon nach einer Saison unbrauchbar…!“

    Nun, man testete da auch Deichmann Schuhe für 30€, soll das bedeuten, dass adidas selbst davon ausgeht, dass ihre teureren Schuhe nicht qualitativ hochwertiger sind?

    Übrigens... mein Fachhändler will sich die Schuhe auch nich anschauen, offenbar weil er diese auch nicht reklamiert bekommt...


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem "Kundenservice" von adidas gemacht?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Flankengeber

    Flankengeber Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.257
    Likes:
    7
    Also ich habe eine positive Erfahrung gemacht ohne wenn und aber wurden meine F50 bzw die Innensohle ausgetauscht und sogar 3 komplette Stollensätze wurden dazugegeben.

    Also ich kann da nur positives berichten hab die Schuhe in Herzogenaurach gekauft und auch dort per Post eingeschickt.
     
  4. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Hallo.

    Normalerweise sind begründete Reklamationen bei Adidas kein Problem und werden auch realtiv unkompliziert abgewickelt. Problematisch sind da eher teilweise die Händler.

    Wobei keine Garantie greift (denn die gibt Adidas zumindest offiziell nicht, sonst müsste sie ja im Katalog aufgeführt sein), sondern eben die Gewährleistung. Eine Garantie ist immer freiwillig, Gewährleistung dagegen gesetzlich geregelt. Und die Gewährleistung besagt nun einmal, daß nach Ablauf von sechs Monaten sich die Beweislast umkehrt. Das bedeutet, daß Du als Verbraucher nach Ablauf der sechs Monate nachweisen musst, daß der Schaden schon bei Gefahrenübergang, sprich Kauf des Artikels, versteckt vorhanden war. Und das kann man meist haken.

    Da man bei der Bemessung einer potentiellen Schadgefahr für einen Artikel von Erfahrungswerten ausgehen muß, ist die Vorgehensweise mit dem Test-Ergebnis durchaus legitim und basiert auf neutralen Parametern (auch wenn man sich über die Relevanz dieser Werte bei der Stiftung Warentest manschmal fragen kann, wer diese aufgestellt hat). Und wenn ein neutrales Gutachten ergibt, daß man bei einem Fußballschuh von einer vorraussichtlichen Lebensdauer von einem Jahr bei regelmäßigem Gebrauch ausgehen muss, dann ist dies Grundlage für die Ablehnung einer Reklamation. Wichtig hierbei ist, dass dies als normale Abnutzung eingestuft ist, und die ist ausdrücklich bei der Gewährleistung ausgeschlossen.

    Anders sieht es bei Serienfehlern aus, die mal schneller oder langsamer zum Vorschein kommen können. Und da ist Adidas eigentlich auch kulant, zumindest habe ich es selbst schon mit einem Polohemd erlebt, daß sich von heute auf morgen verfärbt hatte, weil das Materiial fehlerhaft war. Wenn also die Reklamation per se abgelehnt wird, ist es für Adidas ein nicht signifikanter Einzelfall durch normalen Gebrauch - und da zeigt man sich dann leider nicht kulant.
     
  5. normi2204

    normi2204 New Member

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Ich hatte nun schon einige adidas Schuhe, wie zum Beispiel Predator Mania, Aveiro I und II und Predator Pulse in verschiedenen Ausführungen, die haben alle mindestens zwei Jahre gehalten und das obwohl diese zum Teil drei oder vier mal pro Woche getragen wurden. Rechnet man das also hoch haben die Absolute gerade mal ein Drittel so lang gehalten wie die anderen, von daher muss man schon davon ausgehen, dass adidas von der Qualität nicht mehr auf dem Niveau von "früher" ist.

    Das mit der Gewährleistung ist mir auch durchaus bekannt, das Problem dabei ist, dass man sich die Schuhe ja nicht einmal anschauen möchte, weder beim Händler noch bei adidas. Wie soll ich da die Chance haben überhaupt beweisen zu können, dass es sich um einen Material bzw. Konstuktionsfehler handelt?

    Bei Abnutzung oder unsachgemäßer Anwendung sehe ich das alles ein, wenn die Stollen verschlissen sind oder das Leder porös wird. Aber wenn die Sohle in der Mitte durchbricht, dann kann ich das kaum beeinflussen, oder?

    Wie dem auch sei, ich habe daraus meine Lehren gezogen und werde in Zukunft den Teufel tun mir teure Fußballschuhe zu kaufen und schon gar keine mehr wo drei Streifen drauf sind...
     
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Hab die von Deichmann seit ~2 Saisons, ca 60 Spiele, sind heute noch immer bestens zu gebrauchen, auch wenn man natürlich sieht, daß sie schon einiges mitgemacht haben. Aber jede Saison neue Schuhe, die dann das 3-4 fache kosten? Komische Firmenphilosophie, die Schuhe auf kurzzeitgebrauch zu trimmen.
     
  7. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    So weit ich es mitbekommen habe, sind die Absolute wirklich nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Der Powerswerve muß wieder besser geworden sein.

    Früher, also ganz früher, war der Predator schwarz-weiß-rot bis zum nächsten Wechsel. Man wusste, welchen Schuh man vor sich hatte. Dann wurde ein Herr Beckham unter Vertrag genommen - und schon fing der Farbwahn an. Und genau das ist aus meiner Sicht auch die wichtigste Ursache des Problems. Die schnellen Farbwechsel kosten Geld, und das muß man anderweitig einsparen - und Adidas tut es leider Gottes beim Material. Was dann in letzter Instanz ja auch zur Gründung von Nomis geführt hat.

    Ein weiterer Punkt ist, daß die Schuhe mit der Zeit immer leichter geworden sind. Geringes Gewicht und Stabilität sind nun einmal schwer in Einklang zu bringen. Und in Anbetracht der auch schon in den untersten Klassen teilweise rapide gestiegenen Belastungen durch höheres Spieltempo und aggressivers Kopfballspiel sind auch die Beanspruchungen für die Schuhe gestiegen. Deshalb wollen die meisten Spieler auch entsprechend leichte Schuhe mit wahnsinns Ballgefühl haben. Nur daß das auf Kosten der Haltbarkeit geht, weil eben das Leder dünner sein muß und der Kunstsoff flexibler, das möchte keiner so richtig wahr haben.

    Es gab mal Zeiten, in denen war Verarbeitungsqualität und Haltbarkeit wichtiger als die Optik (weil Fußballschuhe waren schwarz und man konnte wählen zwischen dem Copa, dem Bamba oder dem King - und das war's). Wenn man sich einen Schuh für 200,- DM gekauft hat (das war mal der Preis für den Predator), wurde man schon für verrückt erklärt. Und ein Schuh, der bei dem Preis gedrückt hätte, hätte man als Verkäufer schneller zurück gehabt als man schauen konnte. Heute gibt man zweihundert Euro und mehr für einen Schuh aus, lebt mit Blasen in Eurogröße, bloß weil die Schuhe "geil aussehen" und die Haltbarkeit geht vielen Käufern auch mehr oder weniger am Allerwertesten vorbei - wenn die nächste Farbe rauskommt muß man die ja auch haben. Willkommen in der neuen Fußballerwelt - wo Adidas seine Kunden mit genau dem versorgt, was sie haben wollen, nämlich modischem Schnickschnack zu für Adidas guten Preisen.
     
  8. Touligoal

    Touligoal Hamburg!

    Beiträge:
    147
    Likes:
    0
    Kann man bei Adidas ein Adipure I reklamieren, auch wenn man keinen Kaufbeleg hat?
     
  9. scarfayce

    scarfayce No. 11

    Beiträge:
    666
    Likes:
    0
    ...ich glaub die Frage hast du dir schon selbst beantwortet oder? ;)
     
  10. t10tobi

    t10tobi Active Member

    Beiträge:
    719
    Likes:
    0
    1/2 jahr und du kannst sie nicht mehr reklamieren..so ist das halt..mitlerweile brauchst du auch richtige mängel am schuh...wenn sich die sohle leicht löst soll das laut herstellerangabe bei den vertreibern normal sein.wurde extra ausgeschrieben von nike adidas sowie puma