PSG - FC Paris Saint Germain - Europas neue Nummer 1?

Dieses Thema im Forum "Internationaler Fussball" wurde erstellt von André, 3 Januar 2013.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Paris Saint-Germain soll in Zukunft unter dem Namen Paris FC auflaufen. Das Logo wird kurzerhand geändert. Und statt in dunkelblau läuft man bald in hellblau auf.

    Die Fans rufen zum Boykott auf, kommt den Investoren vermutlich ganz gelegen, solche Proleten und einfache Menschen will man eh nicht im Stadion haben. Wer will schon mit solch einem Pöbel und Gesocks in einem Stadion sitzen? Die stinken doch, oder?

    Gerade in Paris? Ne, die arabischen Jungs haben hier ein Premium-Produkt und da hat ein gewöhnlicher Fußballfan nun mal nichts zu suchen.

    Gegen Finanicial Fairplay hat man sich möglicherweise auch schon gerüstet. Der Sohn von UEFA Präsident Platini ist der Europa Vertreter des neuen PSG Eigentümers. Ein Schelm der ....

    nouveau-logo-psg.jpg

    250 Millionen hat man bereits ausgegeben, aber das soll erst der Anfang sein. CR7 finden die Jungs auch ganz toll.

    Gestern hat man nun erstmal Lucas Moura für 45 Millionen Euro vorgestellt. Thiago Silva kam für 42 Millionen, Lavezzi für 26 und Ibrahimovic war mit seinen 21 Millionen sogar ein echtes Schäppchen.

    Tageblatt Online - PSG im Wandel - Sport

    Ich denke mal alles was man in Hoffenheim befürchtet hat, wurde und wird hier dann auch tatsächlich in die Tat umgesetzt.

    Für diese Art von Investoren fehlen mir die Worte, die machen unseren Fußball kaputt!

    Schiebt Euch Euer Premium-Produkt halt sonst wohin. :schlecht:
     
    Simtek und alditüte gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. LordLoki

    LordLoki Deutscher Meister 2013

    Beiträge:
    1.343
    Likes:
    10
    Ich gebe dir völligst recht, aber das der Platini nicht die Eier dafür hat,gegen den Verein ,wo sein Sohn schafft aus den europäischen Wettbewerben auszuschließen.Sorry,dass ich das sage,aber es ist so.

    Die denken nur weil sie die Kohle können sie alles machen,ich hab ja nix dagegen wenn mal den einen oder anderen Toptransfer haben,man sollte bedenken ,dass sie vielleicht sogar die Philosophie des Vereins kaputt machen und statt den gewollten Erfolg eher das Gegenteil beweisen. Das hat man seit einigen Wochen bei denen gesehen, die haben eine Niederlage nach der einen bekommen. Dann wundern warum die keine Titel holen.Man sollte lieber weniger in Tasche greifen ,aber dafür Spieler holen die ins System passen.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Nö, der Fußball und seine Zuschauer wollen das ja und deswegen gibt's das.
     
  5. LordLoki

    LordLoki Deutscher Meister 2013

    Beiträge:
    1.343
    Likes:
    10
    Ich dachte die Zuschauer wollen lieber die Mannschaft gewinnen sehen,damit sie Titel holt. :gruebel:
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Denke ich auch mal, dass die das auch wollen und das erreicht man halt mit viel Pulver schneller als mit wenig.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Wer ist denn der Fußball?

    Die Funktionäre? Ja die wollen das, weil sie denken sie wären dann den anderen einen Schritt voraus.

    Beispiel Kind: Der denkt cool, wenn wir 150 Millionen von nem Scheich bekommen sind wir ne große Nummer.
    Er bedenkt dabei nicht dass sich andere auch prostituieren können und werden.

    Am Ende bekommen alle mittelständigen Bundesligaclubs 150 Millionen Euro, sind weiterhin Mittelmaß nur das Sagen, das haben jetzt der König von Dubai und die 7 Geißlein.

    Und ich bin auch Zuschauer, aber das Letzte was ich will ist solch ein Investor, der die Tradition mit Füßen tritt, Vereinslogos ändert etc.
    Dann lieber neu gründen und in der Kreisklasse neu anfangen. Der Name ist ja frei, da die Subjekte glücklicherweise auch noch von Ihren neuen Besitzern umgetauft werden. ;)
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Was kommst'n jetzt mit Kind?
    Es geht doch grad um PSG und die haben vollstes Haus; genauso wie jede UEFA- und FIFA-Show vollstes Haus hat; also wollen das auch die Zuschauer.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Zudem liegt das so völlig neben dem Trend. So hat in Englands PL hat schon lange kein Investor mehr investiert: England hat den «Kick» verloren - NZZ.ch, 31.12.2012

    Wahrscheinlich der letzte Versuch dies ausgelaufene Geschäftsmodell zu versuchen.

    Der 3-D Eiffelturm sieht jedenfalls total scheiße aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Januar 2013
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Weil die meisten Funktionäre doch gleich denken, zu kurz ....

    Ist ja auch inn und schick und bei 12 Millionen Einwohnern in der Region und Aushängeschildern wie den oben genannten Spielern würde alles andere auch sehr wundern.

    Trotzdem hat sich ein harter Kern ehemaliger treuer Fans bereits abgewendet bzw. ist das gerade im Gange. Aber wie schon geschrieben, die haben eh nicht genug Kohle für das Premium-Produkt. Von daher vermisst sie erstmal keiner. Stimmung kann man auch vom Tonband abspielen.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Die übliche verlogene Nummer halt: Fußball als Geschäft ist gut, nur dann nicht, wenn andere deutlich mehr Geld reinbuttern, dann macht's den Fußball kaputt.
     
    Rezo gefällt das.
  12. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Vor 2014/ 15 gilt das 45-Millionen-Investor-Limit doch garnicht, und man kann Platini ja nun wohl kaum vorwerfen das er Regeln die noch garnicht in Kraft getreten sind nicht illegalerweise schon vorher zum Maßstab macht, oder?
     
  13. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440
    Paris wird bezüglich FP den anderen aufzeigen, wie man diese an sich gute Vorgabe an die Klubs locker aushebeln kann. Die kleinen wie Malaga kriegt man dran, die Großen lässt man machen. War doch von vorneherein absehbar.
    Letzten Endes muss man akzeptieren, dass unser Deutsches Model in anderen Ländern nicht existiert und die Scheichs sich eben einkaufen können. Rein rechtlich alles in Butter.
    Für viele dieser Vereine wird es natürlich ein Böses Ende nehmen, da sie Spielball von Scheichs sind, die sicher viele Gründe haben, warum sie einen Verein kaufen. Aber der Verein selber ist halt nur Mittel zum Zweck. Ist dieser erfüllt, platz die Seifenblase. Siehe Malaga.
    Ich kann die PSG Fans jedenfalls verstehen die sich gegen diese Entwicklung wehren.
    Für mich persönlich ist das alles unterm Strich eine Wettbewerbsverzerrung, wenn auch eine erlaubte. Gefühlt sind mir die Vereine lieber, die sich die Kohle über Jahre erarbeitet haben und vernünftig wirtschaften. Da steckt dann nämlich harte Arbeit dahinter und sowas respektiere ich deutlich mehr als wenn jemand nur Kohle in den A.... geschoben bekommt.
     
    André, theog und alditüte gefällt das.
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Schöner Post uwin. :top:

    @Rezo: Mann kann auch mit aller Gewalt beide Augen zumachen.

    .... verspricht dank eines gewieften Kniffs auch die Lösung für das Ungemach des Financial Fairplay (FFP).

    Paris Saint-Germain: Kein Platz mehr für alten Adel - Fußball - FAZ

    Es ist ja was völlig anderes wenn die Telekom 20 Millionen für die Brust des FCB bezahlt. Dafür bekommt sie ja auch eine angemessene Gegenleistung in Form einer Werbefläche, und die Telekom hat soweit ich weiß bisher auch noch keine Namensänderung des FCB veranlasst, hat noch kein neues Logo ausgewählt und lässt Hoeneß auch noch ein Wörtchen mitreden.

    Das hier hat mit Sponsoring nichts mehr zu tun. Hier geht es um aufkaufen, inklusiv aller Rechte und um das Zuscheißen mit Geld. Entspricht dem Grundgedanken eines Vereins, oder? Falls nicht, dann zumindest dem Grungedanken des Sports, zumindest bei mir.

    Klar wenn ich Milliarden habe, dann kann ich auch mal 5 Milliarden reinbuttern und kann auf die Gegenleistung verzichten. Ein fairer Wettkampf ist das aber dann nicht mehr. Und der Fußball sollte sich tunlichst vor solchen Typen schützen, sonst geht er irgendwann den Bach runter.

    Ich als Fan will meinen Verein als eigenständigen Verein sehen, wo die Mitgliederstimmen auch noch was wert sind. Wenn ich Spielsachen der Superreichen sehen will, kann ich mir auch deren Yachten anschauen und anhand der unterschiedlichen Größen auf die Schwanzlänge dieser armen Lichter schließen.

    Oh, für meinen letzten Satz hätte ich jetzt wohl 5 Jahre Stadionverbot in Paris bekommen. Die sind ja wie der Korea-Kim, ehren soll man sie, und Denkmäler bauen und dankbar sein, dass sie meinem Verein ermöglichen durch Ihre Großzügigkeit guten Fußball darzubieten ...

    So einer soll sich bloß nie nach Gladbach verirren, sonst geht echt ein großer Teil meines Lebens den Bach runter.
     
    theog und LordLoki gefällt das.
  15. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Was heißt denn beide Augen zumachen? Ob es gut oder schlecht ist, darüber habe ich kein Wort verloren.

    Tatsache ist ganz einfach das die finanziellen Limits the FFP nicht vor 2014/ 15 zum Tragen kommen, und dementsprechend Vorwürfe das Platini die Regeln für ihm nahestehende Vereine bzw. Individuen ignoriert gegenstandslos sind. Denn was Paris Saint-Germain macht kann bis 2014/ 15 jeder machen, solange sie denn einen Investor haben.

    Was Malaga drangekriegt hat war ja eben nicht die Investition eines Investors, sondern der Rückzug desselben, der den Verein auf seinen Verbindlichkeiten sitzen lies.

    Wenn sich die Pariser Scheichs auch zurückziehen und Paris SG trotz Schulden nicht vom europäischen Spielbetrieb ausgeschlossen wird, dann kann man der UEFA Parteilichkeit vorwerfen. Wenn die Pariser Scheichs auch 2014/ 15 über 45 Mio/ Jahr zuschießen und Paris SG trotzdem nicht vom europäischen Spielbetrieb ausgeschlossen wird, auch dann kann man der UEFA Parteilichkeit vorwerfen.

    Aber im Moment ist das alles ganz legal.

    Nicht unbedingt schön, und Paris FC hört sich vergleichsweise Scheisse an, aber absolut legal.
     
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Die Lizenzspielerabteilung von Borussia Mönchengladbach ist doch eine GmbH und damit eine Kapitalgesellschaft. Wieviel Einfluß haben denn da die Vereinsmitglieder?
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Auf das tägliche Geschäft will ich gar keinen Einfluss haben, den soll aber eben auch nicht ein Scheich haben. ;)

    Wir haben in Gladbach zumindest soviel Einfluß dass wir bei Borussia die Satzung 2011 insofern geändert haben, dass ein Anteilsverkauf nur durch Zustimmung der Mitglieder geht. Und da bin ich verdammt stolz drauf.

    Vereinslogos umstylen, Trikotfarben ändern, und den Verein umtaufen wird bei uns also so schnell keiner. Lieber Kreisliga als so einen Dreck mitmachen!
     
  18. LordLoki

    LordLoki Deutscher Meister 2013

    Beiträge:
    1.343
    Likes:
    10
    Warum nicht?? Man sollte sich jetzige Vereine ansehen wir Paris und Manchester City,die jedes Jahr teilweise über 100 Millionen in neue Spieler investiert haben nur um noch mehr Erfolg zu haben als sonst.Man sollte jetzt mal auf die jetzige Lage der beiden schauen. Manchester City hat 7 Punkte Rückstand auf den Stadtrivalen ManU.
    Paris ist zwar Tabellenführer,aber sind punktgleich mit Olympique Lyon und dabei liegt der Unterschied in Tordifferenz auch nur bei 8 Toren.
     
  19. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Naja das es dann meistens doch nicht hinhaut ist ja umso schöner. Der Erfolg lässt sich zum Glück auch nicht proportional zum Investment steigern. Aber wie soll das jemand, der ein Ölfeld geerbt hat auch wissen. Diese Erfahrungen machen sie halt. Das Problem ist nur, die versenkten Millionen tun denen ungefähr so weh, als wenn unsereins sich Cola statt ner Limo bestellt. ;)
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Hauptsache, bei uns ist alles sauber. Also z.B. in Duisburg, Aachen, Osnabrueck... Bei uns in Deutschland, dem Vorzeigeland, an dessen Wesen das internationale Fussballfinanzwesen genesen moege, da geht naemlich niemand Pleite, nachdem er sich vorher durch geplante oder ungeplante Misswirtschaft Wettbewerbsvorteile verschafft hat. Nee, sowas passiert nur bei Scheichs. Bei welchen eigentlich?

    ---

    Abgesehen davon: Wieso sollte man das Logo nicht zeitgemaesser gestalten und ein bisschen stromlinienfoermiger machen? Braucht man da wirklich den Kinderwagen? Allerdings sieht der Eiffelturm in 3D natuerlich aus wie ein Schraubenschluessel.

    Und ueberhaupt: Worueber unterhalten wir uns eigentlich bei einem Kunstklub, den es erst seit 1970 gibt?
     
  21. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.417
    Likes:
    440
    Hast irgendwie nicht verstanden was ich meinte. Klar können die deutschen Klubs Pleite gehen. Habe ich was anderes geschrieben? Wo Menschen am Werk sind werden Fehler gemacht. Dennoch halte ich das System in Deutschland, wo eben kein Scheich einen Klub komplett übernehmen kann und ihn zum Spielball seiner Eitelkeiten macht, für das bessere. Hier wird das eigene Wirtschaften, die eigene Arbeit über Jahre belohnt oder eben auch bestraft.
    Sowas kann ich Wertschätzen und ich denke mit sowas können sich die Leute eher identifizieren. Dortmund ist da aktuell so ein Beispiel. Die können doch sehr Stolz auf ihre Arbeit sein, mit der sie sich selbst aus dem Sumpf gezogen haben. Glaubst du das wäre der Fall, wenn sie das nur mit der Kohle eines Scheichs geschafft hätten? Ich denke nicht.

    Und das mit dem Pleite gehen warte mal ab. Mich würde es wundern wenn Malaga da der einzige Klub bleibt, dem der Scheich den Rücken kehrt.
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Die Aktiennummer des BVB toppt doch immernoch jeden "Scheich".

    Gesendet von meinem GT-S5830i
     
    Simtek gefällt das.
  23. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Das sind ja lustige Beispiele. Manchester United gehört immerhin einem Amerikanischen Milliardär und hat den eigenen Erfolg vor allem mittels Aktien finanziert, und Olympique Lyon gehört einem lokalen Software Millionär, ist faktisch das (Allerdings mit sieben Meistertiteln von 2002- 2008 deutlich erfolgreichere) Hoffenheim Frankreichs. Und deren Tabellenführung bzw. Punktegleichheit mit derselben soll jetzt beweisen das solche Konzepte nicht funktionieren?

    - - - Aktualisiert - - -

    Du meist das Dortmund das Aufgrund seiner finanziellen Lage eigentlich hätte zwangsabsteigen müssen aber dank nützlicher DFB-Seilschaften erstklassig blieb?

    Jaaaaaaaaa, das ist ein gutes Beispiel. Da haben wir Deutschen den Spaniern ganz klar was voraus. Und überhaupt, so einem Traditionsklub wie Dortmund sind solche Seilschaften zu gönnen. Sind ja schliesslich nicht Hoffenheim, für die dieselben nicht akzeptabel sind.
     
    Holgy und Simtek gefällt das.
  24. theog

    theog Guest

    wie oft wurde das thema thematisiert und diskutiert. Wie oft habe ich dagegen geschrieben und argumentiert, und wie oft bin ich dann auf tauben ohren gestossen...:nene: nein, wiederholen werde ich mich nicht, hab echt keinen bock drauf.
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Jean Loering, Axel Duennwald-Metzler, Helmut Spikker, Klaus Steilmann. Dietmar Hopp, Wilfried Finke, Markus Hankammer.

    Das sind so auf die Schnelle ein paar Beispiele fuer Vereinspraesidenten, die ganz zufaellig auch Chef des Hauptsponsors waren (oder sind) oder die ansonsten privates Geld reingebuttert haben. Was aus Fortuna Koeln, den Stuttgarter Kickers, LR Ahlen und Wattenscheid 09 geworden ist, nachdem sich die Praesidenten zurueckgezogen haben (oder gestorben sind), weisst Du vermutlich. Was aus Hoffenheim, Paderborn und Wehen wird, wenn da die Praesis keinen Bock mehr haben, werden wir ja sehen.

    Dazu dann ein Fall wie Michael Kuehne, der dem HSV mal aben einen Vizeweltmeister spendiert. Wo war bei letzterem eigentlich das Financial Fairplay?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Januar 2013
    Rezo gefällt das.
  26. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Der Spikker ist doch noch gar nicht tot. An seiner Stelle würd mir jetzt aber dermaßen der Arsch auf Grundeis gehen.
     
  27. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Übertüncht vom Schwarz-Rot-Goldenen Bewusstsein das wir keine Südeuropäer sind, und mit dem Mantel der Tradition bedeckt.
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Bereite mal einen kleinen Aufsatz zur Bedeutung des Woertchens "oder" vor, Wormi.
     
  29. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    So weit hatte ich zu dem Zeitpunkt gar nicht gelesen. :D Die Aufzählung würde mir auch so zu denken geben.
     
  30. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Mal 'ne ganz blöde Frage: Gibt's nicht schon einen Paris FC in der dritten Liga? Wie kann sich Paris Saint-Germain in einen Vereinsnamen umbenennen, den es schon gibt?
     
  31. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Vielleicht hat man das nicht beachtet oder der Ausgangsartikel ist schlecht recherchiert.

    Generell könnte das ist aber leicht zu umgehen sein, in dem man den Namen nur leicht abändert, bspw. Paris CF '70 oder sowas.