Probleme mit dem Trainer

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von mdslktr, 12 August 2008.

  1. mdslktr

    mdslktr New Member

    Beiträge:
    17
    Likes:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich habe ein Problem mit dem Trainer.

    Ich spiele seit meinem 4. Lebensjahr Fußball (22. Jahre) Bis 2006 spielte ich für den selben Verein. Im Jahre 2006 wechselte ich von der Berzirksoberliga Hessen in die Landesliga Süd. 2007 kam der Rückschlag, 2 mal hintereinander Muskelfaserriss... Mein Verein verlängerte meinen Vertrag nicht... Der alte Verein kam auf mich zu und erzählte mir das Blaue vom Himmel... Stammspieler etc... Vor ca. 3 Monaten begann ich mit der Vorbereitung! Nach 3 Testspielen (ohne mich) schob man mich in die Zweite Mannschaft ab, aus welchem Grund auch immer!

    Vielleicht fehlt mir noch ein wenig Leistung wegen meiner langen Verletzung! Vor 5 Wochen begann die Vorbereitung für die Saison, von 7 Testspielen spielte ich insgesamt nur 40 Minuten!

    Ich denke mir das liegt daran, dass der Spielertrainer der 2. Mannschaft nach Symphatie aufstellt. Ich bin ihm leider unsymphatisch!

    Wenn ich mit ihm reden möchte, dreht er sich weg!

    Einige Leute sagen mir, ich soll meine Sachen packen und den Verein verlassen, sowas muss ich mir nicht bieten lassen... (ist vielleicht auch die beste Lösung)!

    Aber das ist alles nicht so einfach! Ich würde gerne mit dem Vorsitzenden ein Gespräch unter Vier Augen führen!

    Aber wie sollte ich anfangen! Einfach so wie es ist und die Fakten auf den Tisch legen? Wie würdet ihr vorgehen?

    Bitte um Rat!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. zitteraal

    zitteraal Stromschläger

    Beiträge:
    1.209
    Likes:
    220
    Ich kann Dir natürlich nur sagen, wie ich es machen würde.;)

    Ziel ist, mich in der Zweiten so in den Vordergrund zu spielen, dass die Erste nicht mehr an mir vorbei kommt. Dafür muss der Trainer mich aber erstmal aufstellen. Spielertrainer ist natürlich schonmal blöde. Aber auf ihn kommt es an.

    Ich würde ihn unter vier Augen (wichtig!) ansprechen, unbedingt abseits des Trainings. Dann kann er nicht abdrehen, ohne sich lächerlich zu machen (falls doch: s. unten 2.) Zur Not anrufen, dass ich mal kurz vorbeikomme, weil ich seine Hilfe brauch. Dann im Gespräch fragen: Was kann ich verbessern, damit ich unserem Team weiterhelfen kann?

    Danach hab ich stets gute Karten:
    1) Entweder er gibt mir Tipps, dann muss er mich hinterher auch spielen lassen, wenn ich die befolge.(Ich geh jetzt halt mal davon aus, dass Du tatsächlich kicken kannst^^)
    2) Oder er schaltet auf stur. Dann kann ich berechtigterweise eine Stufe höher gehen, ohne Gesichtsverlust. Ich würde dann allerdings eher mit dem Trainer der Ersten reden als mit dem Vorsitzenden. Aber ich kenne ja Euren Verein nicht.

    Alternative: Hau die Pfeife um. Unter vier Augen (wichtig!).:floet:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 August 2008
  4. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    Wenn du mit dem Trainer nicht reden kannst und er sich sogar wegdreht, um den unangenehmen Teilen des Trainerlebens aus dem Weg zu gehen, dann würde ich mit den Vorsitzenden ein Gespräch suchen.
    Ich kenn dich nicht und kann auch nicht beurteilen, ob dein Trainer zu recht dich nicht spielen lässt oder wie auch immer, aber wenn er sich nicht mal mit dir unterhalten will, was auf jeden Fall zu einer seiner Pflichten gehört, dann muss das geändert werden.

    Auch wenn dir die Vorsitzenden nicht direkt einen Stammplatz verschaffen können, so könnten sie dennoch bewirken, dass der Trainer besser auf seine Mannschaft eingeht.

    Sollten sie auch stur dagegen wirken, dann solltest du den Verein verlassen.

    Aber wie gesagt. Das ist alles keine Garantie auf einen Stammplatz, besonders nach längerfristigen Verletzungspausen.
    Der Trainer sollte auf jeden Fall mit dir reden und dir die Wahrheit sagen. Aber wie gesagt, wenn das alles nichts hilft, ist es der falsche Verein.
     
  5. mdslktr

    mdslktr New Member

    Beiträge:
    17
    Likes:
    0
    Danke für eure Tipps...

    Das Problem vor dem Wechsel damals war der einfache Grund!

    Ich spiele zentrales Mittelfeld und verteile die Bälle! Damals war ich unverzichtbar, deshalb kam der andere Verein auch auf mich zu...

    Da ich mich weiter entwickeln wollte, wechselte ich natürlich nach der Saison!
    Ich verkündete den Wechsel früh genug ( zur Winterpause ) damit sie noch eine halbe Saison Zeit haben, sich einen Ersatz zu suchen.

    Jetzt bin ich wieder zurück beim Verein! Der Trainer lässst mich meiner Meinung nach aus dem einfachen Grund nicht spielen, da ich damals ihm zu folge die Mannschaft im Stich gelassen habe!

    Und aus diesem Grund spiele ich nicht! Ist zwar kindisch, aber was solls!

    Die Mannschaft hat momentan keinen zentralen Spieler der die Position spielen kann, das sieht auch der Trainer! Aber bevor er mich stellt, nimmt er mich nicht mal mit auf die Bank!

    Werde wohl heut Abend mal im Training vorbeischauen und mir den Vorsitzenden an die Seite holen und mit ihm sprechen! Evtl. holt er direkt den Trainer dazu! ( Was natürlich das beste wäre ) Aber ich hab das Gefühl, die Saison nicht spielen zu können!

    Habe auch noch 2 weitere Angebote von Vereinen, die mich aus dem Vertrag rauskaufen würden, damit ich gleich spielen kann! Sonst müsste ich ja bis zur Winterpause warten ( wegen Sperre/Wechsel )

    Grüße
     
  6. SwedishKing

    SwedishKing Bei deiner Mam unter Rock

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    Also rede aufjeden fall mit den Vereinen die dich da rauskaufen wollen, sowas muss man sich nicht bieten lassen. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist der Verein in der Bezirksoberliga, da versteh ich nicht warum man einen Spielertrainer hat, das kann man in Hobbyteams oder bei den Alten Herren machen aber nicht dort.

    PS: Die alternative mit dem umhauen ist am besten:floet:
     
  7. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Gespräch ist gut, aber nur, wenn man mit dem Trainer gesittet reden kann. Offenbar ist das nicht der Fall, wie leider bei vielen Vereinen.

    Auch das " eine Stufe höher " gehen ist aoft auch nicht so einfach. Meistens sind die Vorsitzenden ja mit den Trainern verbandelt, und wollen deshalb auch nicht zuhören. Das kann sogar nach hinten losgehen.