Pressethread

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von koenigs_olaf, 12 Mai 2006.

  1. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Natürlich rund ums Thema OFC :prost:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    www.ofc.de

    Statements von Trainer Wolfgang Frank

    OFCPressekonferenz v. 11. Mai im Hinblick auf das Spiel am 14. Mai, 15 Uhr, gegen LR Ahlen
    Personalsituation
    Folgende Spieler sind angeschlagen:
    Thomas Wörle (Oberschenkel), Christian Müller (Fuß), Daniel Schumann (Rücken), Ramazan Yildirim (Kiefernbruch).
    Christian Pospischil ist wegen einer gelb/rot Sperre nicht im Kader, Momo Diabang und Matej Miljatovic sind nach ihren Spielsperren wieder dabei.

    Sportmanager Michael Dämgen zur Situation von Momo Diabang:
    Hinter Momo Diabang steht ein großes Fragezeichen, ein Angebot des OFC liegt den Bochumern vor wir warten auf eine Rückmeldung.

    Zum Spiel
    Fragen an Wolfgang Frank

    Wie motiviert man die Spieler jetzt noch für das letzte Spiel ?
    Die Spannung hat natürlich etwas nachgelassen, trotzdem haben aber alle gut trainiert die Woche über - wir wollen am Sonntag gewinnen. Es ist eine Frage der Ehre für die Spieler jetzt nicht nachzulassen.
    Außerdem werden sehr viele Offenbacher Fans in Ahlen sein, denen wir ein guten Spiel bieten wollen.

    Was erwarten Sie von LR Ahlen?
    Wir müssen auf jeden Fall voll dagegen halten, um uns durchzusetzen. Für die Ahlener Spieler ist diese Spiel die letzte Möglichkeit sich zu präsentieren / profilieren.

    Weitere Planung
    Die Woche nach dem Spiel gegen Ahlen wird ganz normal trainiert. Am 17., 18. und 19.05 gibt es Freundschaftsspiele. Am Samstag ist dann das letzte Training. Am Samstag Abend gibt es ein gemeinsames Essen der Mannschaft bei dem auch die Spieler, die den Verein verlassen entsprechend gewürdigt und verabschiedet werden.Ab Sonntag haben die Spieler Urlaub.
     
  4. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: www.op-online.de
     
  5. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: www.op-online.de
     
  6. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: www.fr-aktuell.de
     
  7. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  8. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Qulle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  9. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Qulle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  10. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Frankfurter Rundschau online
     
  11. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Frankfurter Rundschau online
     
  12. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  13. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  14. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Die offizielle Homepage der Offenbacher Kickers
     

    Anhänge:

    • ofc3b.jpg
      ofc3b.jpg
      Dateigröße:
      9,7 KB
      Aufrufe:
      131
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.821
    Likes:
    2.736
    Wow sieht klasse aus, Euer neues Trikot. Aber Sponsorenwerbung kommt da schon noch drauf oder? :gruebel:
     
  16. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Ja, klar irgendwo steht da dann EVO
     
  17. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Frankfurter Rundschau online
     
  18. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Frankfurter Rundschau online
     
  19. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: FNP
     
  20. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  21. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  22. NotoriousOTW

    NotoriousOTW notorischer Nörgler

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Quelle: Offenbach-Post Online - Online News
     
  23. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Jawoll- den Oindrachd- Ultra haben wir vergrault...:huhu: :finger:
     
  24. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Der OFC informiert!
    Autor: OFC am 02.06.2006 - 20:03
    Kickers Offenbach und RMV intensivieren Zusammenarbeit und erweitern den Fanservice für alle Dauerkarteninhaber!

    Die Offenbacher Kickers freuen sich, mit Beginn der Spielzeit 2006/2007 den Service für die Dauerkarteninhaber erheblich zu verbessern. So können in der neuen Saison alle Dauerkarteninhaber an den Spieltagen mit öffentlichen Verkehrsmitteln im gesamten RMVGebiet ohne zusätzliche Kosten an- und abreisen. Die Dauerkarte gilt nämlich als Fahrkarte für alle Verkehrsmittel von Marburg bis Darmstadt, von Fulda bis Limburg und das fünf Stunden vor Spielbeginn und nach dem Spiel bis Betriebsende.

    In der abgelaufen Spielzeit war die Nutzung des KombiTickets nur im Tarifgebiet 3601, also dem Offenbacher Stadtgebiet, möglich. Für die Tageskarten-Inhaber gilt diese Regelung auch weiterhin.

    Der OFC freut sich, nun nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga, weiterhin die Strukturen im Stadion, mit dem Bau eines neuen Kabinentraktes und der Installation einer Rasenheizung, sowie den Service für die treue „Stammkundschaft“ mit der Erweiterung des RMV-KombiTickets, zu vergrößern. Der OFC tätigt diese Investitionen, ohne dabei die Eintrittspreise für die neue Saison zu erhöhen!
    Damit halten die Verantwortlichen ihr Versprechen der letzten Jahre, mit der zunehmenden Zugehörigkeit in der 2. Bundesliga, auch die Gesamtsituation rund um den Bieberer Berg zu verbessern. Mit dem am 19.05.2006 vorgestellten gesamten Stadionumbau (Neubau Hoteltribüne und Umbau Hauttribüne, Fertigstellung Ende 2007), können die Anhänger erkennen, dass der Bieberer Berg und der OFC für die Zukunft gut gerüstet ist. Dies ist alles aber nur möglich, wenn man starke und zuverlässige Partner an seiner Seite hat wie die Offenbacher Verkehrsbetriebe und den RMV .
    Der OFC bedankt sich bei RMVGeschäftsführer Volker Sparmann für die freundliche und angenehme Gesprächsatmosphäre mit den OFC-Verhandlungsführern Thomas Kalt und Michael Sternkopf und der daraus resultierenden Vereinbarung für die neue Saison.

    :top: :top: :top:
     
  25. Hessix

    Hessix Benutzer

    Beiträge:
    144
    Likes:
    0
    Training der Brasilianer

    Brimborium mit Sambagedöns

    Von Steffen Gerth, Offenbach

    Das Spektakel glich einem Popkonzert. Das einzige öffentliche Training Brasiliens sorgte in Offenbach für einen Ausnahmezustand. Der Star des Abends war ein kleiner Junge, der zu seinen Idolen flitzte und dafür wie ein Schwerverbrecher abgeführt wurde.


    Vielleicht waren es drei Minuten, als ein Schauspiel ins Wanken geriet. Ein Schauspiel, das erdrückt wurde von grimmigen Sicherheitskräften, Musikgedröhne und der Stimmungsmache des Stadionsprechers. Wie ein kleiner Junge beim öffentlichen Training der Brasilianer in Offenbach auf den Rasen vordringen konnte, wird man den obersten Ordnungshüter des Abends sicherlich noch öfter fragen.

    Es geschah während einer Trainingspause. Plötzlich sprintete ein etwa zwölfjähriger Junge im Ronaldinho-Trikot auf das Spielfeld, geradewegs zu seinen Lieblingen. Einmal den echten Ronaldinho und Roberto Carlos anfassen, dafür hatte dieser Junge listig eine Heerschar von Aufpassern am Seitenrand überrumpelt.


    Bis Männer in Sakkos und Signalwesten sich aufmachten, den Mini-Flitzer einzufangen, konnte dieser ein paar Momente erhaschen, die nur ihm gehörten. 24.000 Menschen saßen an diesem Nachmittag im Offenbacher Stadion "Am Bieberer Berg" und gerieten aus der Fassung, weil die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft das einzige öffentliche Training vor dem WM-Auftakt am Dienstag (21 Uhr) in Berlin gegen Kroatien durchführte.

    Aber dieser Junge war kein Zaungast, sondern mittendrin. Er durfte unter dem Gejohle der Zuschauer an den verschwitzten Trikots von Robinho und Kaka zupfen, ein paar Hände schütteln - bis die grimmigen Ordnungskräfte angestürmt kamen. Es gab einige unwürdige Szenen, als hysterische Männer diesen Schuljungen vom Platz zerren wollten wie einen Schwerverbrecher. Gut, dass ein älterer brasilianischer Betreuer alle beruhigte.

    Es war eben der Tag, an dem jeder in Offenbach vor Aufregung zu hyperventilieren begann. Allein das Wort "Brasilien" sorgt heutzutage für Verspannung unter den Menschen, aber als dann die Mannschaft tatsächlich auf den Rasen des altehrwürdigen Stadions schlurfte, wähnte man sich in einem Popkonzert. Auf einem Sportplatz, wo einst der gelernte Metzger und Offenbacher Fußball-Legende Hermann Nuber rackerte, albert nun eine atemberaubend begabte Fußballmannschaft herum, die Weltmeister ist - und es wohl auch bleiben wird. Und die Mädchen kreischen dazu, wie bei einem Auftritt von Tokio Hotel. Dabei ging es vorallem um einen leicht androgyn wirkenden Fußballer namens Ronaldinho.

    Zu fragen ist, ob so ein öffentliches Ballspiel als seriöses Training bezeichnet werden darf oder eher als Werbeveranstaltung einer Gruppe von Unterhaltungskünstlern namens "Seleção". Ein bisschen Auflockern, dann wurden zwei Spielchen angepfiffen. Erst kickte die A- gegen die B-Mannschaft, später wurden die Teams durchgemischt. Es war phasenweise sogar Fußball, mehrheitlich wirkte das Ballspiel aber wie der Zeitvertreib eines technisch überragenden Showteams. Vor allem Ronaldinho und Roberto Carlos verloren mit der Zeit immer mehr ihres ohnehin kaum vorhandenen Ernstes. "Lustig, die Deutschen, die spielen Musik und klatschen, wenn wir Übersteiger machen", müssen sich die beiden gedacht haben.

    Grenzen des Gagafußballbetriebs

    Am Dienstag, als auf der Geschäftsstelle des Zweitligisten Kickers Offenbach die kostenlosen Tickets für dieses Training ausgegeben wurden, gab es chaotische Zustände. Vermeintlich clevere Schwarzmarkthändler stellten sich mehrfach in die Schlange - und wollten die nach gut einer Stunde vergriffenen Billets vor Ort für 80 Euro das Stück verhökern. Einen Tag später bei eBay wurden gar 1000 Euro aufgerufen. Für ein Trainingsticket! Wer das alles absurd findet, ist kein Einzelgänger mehr.

    Es ist die Frage, ob dieses Brimborium mit Sambagedöns, Liveübertragung des Hessischen Rundfunks, an den Spielfeldrand geschleppten Sesseln für die brasilianischen Teambetreuer und verordneter Gepäckabgabe für die Zuschauer nicht die Grenzen des Gagafußballbetriebs erreicht hat. "Wir unterstützen jetzt das Team", rief Stadionsprecher Klaus Mörschel ins Mikrofon, als ob "das Team" einen Gegner hätte. Niemand sollte sich wundern, wenn jemand auf die Idee kommt, die Brasilianer beim Aufpumpen der Bälle zu filmen. Live. Mit Interviews. Und Expertenmeinungen.

    Für diese gute Stunde Brasilienauftritt haben die Offenbacher Kickers sogar neuen Rollrasen verlegen und sämtliche Werbebanden zukleben müssen. Denn der Bieberer Berg wurde an diesem Tag vom (Werbe)-Regelwerk des Fußball-Weltverbandes Fifa regiert. Und das vorhergesagte Verkehrschaos in der Stadt stellte sich ebenfalls ein. Für diesen Donnerstag galt in Offenbach: Wir sind WM.

    Man kann sich nur wundern, wie die brasilianischen Spieler so ein Tamtam ertragen - oder sogar genießen. Winken ins Publikum und rhythmisches Klatschen mit den Zuschauern waren Standard in Offenbach, sogar der immer so gestreng wirkende Trainer Carlos Alberto Parreira vermochte für einen Moment zu lächeln. Nur der grippekranke Ronaldo fehlte bei dieser Happy Hour auf dem Bieberer Berg.

    Um 18.20 Uhr, gut eine Stunde nach Beginn, stellte die Seleção dann die Arbeit ein. Ende der Show. Vorhang. Ganz gewiss wird im Trainingslager oben im Taunus jede Trainingseinheit anspruchsvoller aussehen, aber das ist ja dann auch kein Dienst am Kunden mehr - sondern Sport. Und den beherrschen die Brasilianer wie wohl kein zweites Team auf der Welt.
     
  26. lArdinal

    lArdinal Finanzierungs-Delta

    Beiträge:
    429
    Likes:
    0
    von der offiziellen:


    euer internetadministrator ist echt eine einzige katastrophe :floet:
     
  27. Halbstark

    Halbstark Lecker Ofc

    Beiträge:
    215
    Likes:
    0
    Karlsruher Fussballclub - was ist daran falsch ? :troet:
     
  28. Tarantino

    Tarantino Neuer Benutzer

    Beiträge:
    67
    Likes:
    15
    Diabang stürmt gegen die Kickers
    Wechsel zum FC Augsburg / OFC verhandelt noch
    In acht Tagen, am Sonntag, 25. Juni, beginnen die Offenbacher Kickers vormittags mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Am Nachmittag steht bereits das erste Testspiel beim FSV Wörth (Landkreis Miltenberg) auf dem Programm. Viele neue Gesichter können die Kickers-Anhänger dann wohl noch nicht erwarten. Bisher hat der Zweitligist mit Torwart Ignjac Kresic (39) und Stürmer Sean Dundee (33) erst zwei Neuzugänge verpflichtet.
    Mit einem weiteren Spieler sind die Kickers offenbar einig, allerdings stehen noch Verhandlungen mit dem abgebenden Verein aus. Dabei hat eine Verstärkung für das linke Mittelfeld (Tavcar/Unterhaching, Milchraum/1860 München) Vorrang. Der Wunschkandidat für das rechte Mittelfeld, Tamandani Tsaliwas (1. FC Saarbrücken), kokettiert mit einem Angebot aus der Bundesliga und hat die Offenbacher Offerte zunächst nicht angenommen. Noch sehen sich Manager Michael Dämgen und Trainer Wolfgang Frank nicht unter Zeitdruck. „Die Spieler , die wir von Beginn an auf unserer Liste hatten, sind immer noch möglich“, zeigt sich Dämgen gelassen, auch wenn die seit Wochen angekündigte Verpflichtung eines weiteren Spielers auf sich warten lässt.
    Wesentlich weiter bei den Personalplanungen ist der FC Augsburg. Der Aufsteiger gab gestern die Verpflichtung von Momo Diabang bekannt. Der 27-jährige Stürmer erhielt einen Drei-Jahres-Vertrag. „Ich gehe zu einem Verein mit einer großen Zukunftsperspektive“, sagte Diabang. Der Stürmer aus dem Senegal kommt vom VFL Bochum, war zuletzt an Kickers Offenbach ausgeliehen. Dort erzielte er letzte Saison acht Tore. Die Kickers wollten Diabang längerfristig verpflichten. „Aber nach langen Verhandlungen war das Gesamtpaket mit Ablöse an Bochum und Gehalt von Diabang zu hoch“, sagte Dämgen, der „nicht damit gerechnet“ hatte, daß Diabang nach Augsburg wechselt. "Trainer und Manager haben sich sehr um mich bemüht“, sagte Diabang. Augsburg hat neben Diabang bisher Wenzel, Hertzsch (1. FC Kaiserslautern), Hdiouad (ZSKA Sofia), Neuhaus (SpVgg Greuther Fürth), Kern (SV Darmstat), Müller (1. FC Nürnberg) und Lawaree (Rapid Wien) verpflichtet.
    Quelle Offenbach Post
     
  29. lArdinal

    lArdinal Finanzierungs-Delta

    Beiträge:
    429
    Likes:
    0

    offs maul :baseball:
     
  30. Halbstark

    Halbstark Lecker Ofc

    Beiträge:
    215
    Likes:
    0
    Na dann sag ich mal alles Gute Momo :heul:

    Die Hoffnung auf seinen Verbleib hatte ich schon länger aufgegeben. Dass er wirklich zu Augsburg wechselt, finde ich schade. Unglaublich wie die diese Liga auch noch mit Geld vollrotzen :suspekt:

    @Lorenz: lass uns lieber mal wieder ein Pilsken zappen :taetschel:
     
  31. Hessix

    Hessix Benutzer

    Beiträge:
    144
    Likes:
    0
    Die Offenbacher Kickers haben sich mit den Spielern Markus Kreuz und Niko Bungert auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Markus Kreuz wird nach Abschluss der med. Untersuchung einen 2 Jahresvertrag unterschreiben, Niko Bungert wurde für 1 Jahr vom FC Schalke 04 ausgeliehen.
    Markus Kreuz (geb. am 29.04.1977) spielte zuletzt bei Real Murcia (2. Liga Spanien) und davor in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga unter anderem bei RW Erfurt, Eintracht Frankfurt, 1. FC Köln, Hannover 96 und Mainz 05. Dabei kam er auf 81 Einsätze (Tore 8 ) in der 1. und 123 Einsätze (Tore 17) in der 2. Fußball-Bundesliga.
    Der U 20 Nationalspieler Niko Bungert (geb. am 24.10.1986) gehörte in der abgelaufenen Spielzeit dem Lizenzspielerkader des FC Schalke 04 an und spielte davor in der Schalker-Jugend, SG Wattenscheid und VfB Günnigfeld.
    Zu Trainingsbeginn am Sonntag, den 25. Juni 2006 – 10.00 Uhr werden auch die beiden Spieler aus dem Nachwuchsbereich Steffen Schrod (geb. am 01.07.1987) und Alexander Karrer (23.03.1987) anwesend sein. Beide Spieler unterschrieben einen 1 Jahresvertrag (mit Option auf ein weiteres Jahr) beim OFC und gehören dem Lizenzspielerkader an.

    Quelle: Die offizielle Homepage der Offenbacher Kickers