Polizist erschießt Lazio Fan

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Pascal12, 11 November 2007.

  1. Pascal12

    Pascal12 ______

    Beiträge:
    2.200
    Likes:
    2
    Quelle + ganzer Artikel: Erschossener Fan: Randale und Spielabsagen in Italien - Sport - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    Also ich weiß nicht aber so langsam nimmt das echt viel zu krasse Ausmaße an in Italien. :staun:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Da fällt einem wirklich gar nix mehr zu ein :weißnich:

    Langsam nimmt das in Italien überhand mit Hooligans... wenn sie nich aufpassen gibts da bald keinen Fußball mehr, weil die "Fans" sich lieber mit der Polizei schlagen als die Mannschaft gescheit anzufeuern!

    Gruß FG
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Statt ein Hooliganproblem, sehe ich in Italien eher ein Polizeiproblem:

    War jetzt schon der zweite Fehler aus Versehen, oder will man sich gewisse Leute gezielt vom Hals schaffen? In Italien wundert mich da gar nichts mehr.

    Einen im Auto sitzenden Fan von hinten durch die Scheibe zu erschießen gleicht einer Hinrichtung. Wie will die Polizei das erklären?

    Das jetzt alle anderen Gruppen zusammen halten und sich das nicht bieten lassen finde ich absolut menschlich und korrekt. :top:
     
  5. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Das mit dem erschossenen Fan ist damit auch nich gemeint mit den Hooligans. Das die Polizei da ein Prob bekommt ist ja klar und hat sich für mich logisch erschlossen.

    Dennoch höre ich immer wieder von Holligans die sich mit der Polizei kloppen oder Stadien auseinandernehmen. Ob jetz die Polizei oder die Hools schuld sind weiß ich nich. Also widerspreche ich mir grad selbst :gruebel:

    nunja ... es gibt auf jeden ein Problem in Italien, welches sie schnellstmöglich in den Griff bekommen sollten!

    Gruß FG
     
  6. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102

    Ist schon geklärt ob der tödliche Schuss gezielt ausgeführt wurde oder ob es sich um ein "Ausversehen" gehandelt hat?

    In den ersten Berichten heute mittag war das noch unklar...:weißnich:
     
  7. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Sorry André! Ich schätze Deine Beiträge ja sehr - aber hier gehe ich ganz und gar nicht konform!

    Von einer Hinrichtung geh ich mal gar nicht aus und verantwortlich für diesen Zwischenfall sind m.M. nach einzig und allein solche "Menschen", die einen Rastplatz, die Straßen oder das Stadion in ein Schlachtfeld verwandeln.
    Auch das nun andere Gruppen solcher Unmenschen diesen Vorfall zum Anlass nehmen, Italien mit Randale zu überziehen (sogar eine beliebige Polizeistation brutalst angreifen), ist nicht zu entschuldigen.
    Gerade in Italien vermischen sich da übelste Brutalität, primitivster Rassismus und Mafia-Strukturen. Wer sich in solchen Dunstkreisen bewegt spielt nunmal mit Feuer - und wenn mir da jemand leid tut, dann sind es die Polizisten.

    Ich hoffe nur inständig, dass solche schlimmen Zustände hier bei uns im Keim erstickt werden.
     
  8. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Und was bitte sollen sich die Polizisten alles bieten lassen? Wurde da nicht ketzte Saison einer von einem fliegenden Waschbecken in seinem Auto gekillt? Irgendwann musste es mal soweit kommen, und nun ist das Geschrei natürlich gross..

    Das mit dem "Protest" gegen die (wohl unabsichtliche) Tötung eines Fans ist doch nur ein Vorwand, um Randale zu machen. Gäbe es solche Arschgeigen gar nicht, wäre die Sache mit dem Lazio-Fan auch nicht auf so tragische Weise eskaliert. Das waren schliesslich nicht die ersten schlimmeren Hauereien im Umfeld der Serie A.

    Italien ist als Sportland eine einzige Katastrophe. Auch bei uns geht es (gerade in den unteren Ligen) leider oft brutal zu, wo meiner Ansicht nach zu wenig durchgegriffen wird. Aber Fussball ist in Italien nur noch eine Veranstaltung von Schiebern und Schlägern.

    Ich weiss, ist stark verallgemeinernd, aber nach den letzten Jahren kann man wohl kaum noch zu einer anderen Ansicht geraten.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Was heißt hier "bieten lassen"? Du willst hoffentlich nicht sagen, an diesem "Ausgleich" (in diesem Jahr, insgesamt führt die Polizei da) im Bodycount war der Junge selber schuld.
    Da gab es laut Presse "Gewalttätigkeiten zwischen kleinen Gruppen von Ultras", die ein Polizist schlichten wollte. Mit einem Warnschuss, waagerecht in ein parkendes Auto hinein. Gute Wahl. Du redest davon, dass dieser Polizist "gekillt" wurde. Was wurde dann dieser völlig Unbeteiligte deiner Meinung nach?
    Wenn Ultras pauschal kategorisiert werden, darf sich die Polizei in Italien jetzt nicht mehr wundern. Rom, du hast ein Problem. Kann es sein, dass die Jungs einen nervöseren Finger haben als früher? Kürzlich wurde hier einer im Wald erschossen, weil man ihn für einen Drogerieräuber hielt. Er trug wie der Täter eine Baseballkappe.
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Ein Fussballfan in einem Auto sitztend, was stellt der für ein Gefahrenpotential dar? Sollange Er keine Kalaschnikow in der Hand hat wohl keine, die man nicht lösen könnte ohne Ihn erschießen zu müssen. :suspekt:

    Aber die Polizei hat ja immer Recht, hat man ja früher in der Schule auch so beigebracht bekommen. :lachweg:

    Dilbert angenommen Du sitzt mit Schröder vorm HSV Heimspiel beim MC, irgendein Polizist erschießt den Schröder ohne Vorwarnung durchs Fenster, sagst Du dann immernoch die Polizei hat Recht?

    Und weil letzte Saison irgendwo ein Polizist umkam gibt das nun 1 Jahr später einem anderen das Recht den Terminator zu spielen?

    Sorry wenn ein Cop meint einen Fan der im Auto sitzt hinterrücks erschießen zu müssen, und dann hier noch verteidigt wird dann fällt mir nichts mehr ein. :suspekt:

    Hut ab vor den Leuten die sich nicht alles bieten lassen und nun zeigen das der Mensch eben kein Stück Vieh ist und man nicht alles mit Ihm machen kann. :top:

    Viva la Revolution, und diese hat sich die Polizei in Italien selbst eingebrockt!
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Nee, die wollten sich eigentlich nur untereinander schlagen. Der Polizist meinte dann, einen erschiessen zu müssen der sich nicht schlagen wollte. Ein waagerechter Schuss auf einem Parkplatz wo ein Haufen Autos rumsteht ist alles, aber keine Warnung. Da weiß man, was man tut.
     
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Naja HT, diese Typen die solche Kappen tragen haben es auch nicht besser verdient, desweiteren hab ich mir sagen lassen das Typen mit Baseballkappen auch lebende Hunde verspeisen. Von daher selbst schuld.

    *Ironie-Modus aus*
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Aua, ja genau: Revolution

    Genau das ist's was die Beteiligten an solchen Massen-Schlachten im Sinne haben: "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit"
    Ganz klar!
     
  14. Heinrich

    Heinrich Tetris-Endgegner

    Beiträge:
    734
    Likes:
    0
    Laut Radio NDR 2 hat sich der Schuss versehentlich gelöst.
    Kann man jetzt sehen wie man will. Aber ich glaube wenn man nicht selber Zeuge dieses Vorfalls war kann man das eh nicht beurteilen. Umso schlimmer das alle italienischen Hools das als Vorwand nehmen um jetzt zu Randalieren.
    Echt traurig sowas.

    mfg Heinrich
     
  15. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Auf Horatio geh ich nicht mehr ein, bei dem hat eh immer die Polente die Schuld, auch wenn der Fan mit einer Panzerfaust auf ein Frauenhaus geballert hat, und egal was ich schreibe, er wird wie immer so lange an den Haaren herbeigezogene Argumente bringen und mir das Wort im Mund herumdrehen und zu seinen Gunsten kaputtinterpretieren, bis es mir zu blöd wird. Musst nicht drauf antworten, hat eh keinen Sinn, da wir in dieser Sache nie auf einen Nenner kommen werden, und ich von deinem penetranten Gelaber irgendwann eh nur genervt sein werde.

    Nein, dieser Typ im Auto hat keine Schuld. Und nein, es ist nicht in Ordnung den abzuknallen. Und nein, André, dein Vergleich passt nicht.

    Und nein, die Fans in Italien sind für mich auch nicht unschuldig. Der "nervöse Zeigefinger", wie er hier ausgedrückt wird, wurde durch die ständigen Gewaltätigkeiten der Hools ausgelöst, und so kam es zu diesem tragischen Unglück. So ´n dummdreistes Gelaber wie "wenn Schröder abgeknallt wird..." bringt mich echt zum Kochen, André. Aber ich schiebe diesen kranken Ausrutscher einfach mal auf die wohl vorhandene Schlaflosigkeit durch den Nachwuchs. Das wäre so wie "Wenn dir ein Hund vor die Haustür scheisst, isset dann okay durch die Gegend zu ziehen und Hunde mit ´ner Flinte abzuknallen, weil ja der richtige dabeisein könnte"?


    So eine Sache darf einem Polizisten nicht passieren, aber: Welchen Grund soll der gehabt haben, einen Fan im Auto absichtlich über den Haufen zu schiessen, wo doch eh schon die Keilerei in Gange war, und man weiss, wie heissblütig die Italiener darauf reagieren? Der Typ kann sich doch nicht mehr auf die Strasse trauen, der ist so gut wie hinüber. Abgesehen davon, dass abzusehen war, dass diverse Schweinepriester das zum Anlass nehmen würden, die Städte unsicher zu machen. Nicht aus Wut, sondern weil es halt ein guter Vorwand ist.

    Und wer meint, dass es dann okay wäre aus Rache ´ne Polizeistation in Brand zu stecken, Innenstädte zu verwüsten oder sonstwie auf andere einzudreschen, die mit dem ganzen Kram nichts zu tun haben, der solle sich doch bitte dazustellen und sich zusammenhauen lassen. Verdient hat er´s allemal!

    Gruss
    Dilbert
     
  16. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Das Posting kann ich schon eher nachvollziehen Dilbert.

    Beim ersten Post hatte ich den Eindruck: Egal was die Polizei macht ist richtig, und Fans die noch so unschuldig sind, sind halt selbst schuld wenn Sie umgelegt werden.

    Klar soll das nun keine Rechtfertigung für die Massen sein das ganze Land zu verwüsten. Aber ich sehe in Italien erschreckende Parallelen in der Entwicklung zu Deutschland. (Überwachung, Polizeistaat, Treten der Grundgesetzte mit Füßen)

    Das staut sich auf und bei solchen Aktionen kommt es raus. Sind halt temperamentvolle Südländer. In Deutschland hingegen, der Deutsche Michel halt...

    Finde es gut das in Italien nun überhaupt mal was passiert, auch wenn das ganze auf ner anderen Ebene laufen könnte, bzw. sollte.

    In Deutschland hingegen werden Grundrechte beschnitten und keiner scheint es zu merken. Hauptsache BigBrother kommt pünktlich.
     
  17. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Ich hätte dich gerne mal als Polizist bei 4-5 Lazio-Spielen.

    Danach würde ich gerne einen Erfahrungsbericht lesen.
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562


    Da soll mal einer sagen bzw. schreiben das ich immer eine vorgefasste Meinung habe.:suspekt:
    Das ist ja extrem bei dir.
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Horatio, geh doch mal bitte auf diese beiden Abschnitte aus dem Spiegel-Artikel ein:

    "Das Duell zwischen Atalanta und Champions-League-Sieger AC Mailand wurde allerdings schon nach wenigen Minuten abgebrochen, nachdem Hooligans versucht hatten, eine Glasbarriere niederzureißen. Schon vor Spielbeginn war es zu Ausschreitungen gekommen. Eine Gruppe von Atalanta-Ultras bewarf vor dem Stadion einen Polizei-Jeep mit Steinen, Milan-Hooligans griffen die Polizisten mit Stöcken und Steinen an. Auch vor anderen Stadien wurden Ordnungskräfte angegriffen. "Mörder, Mörder", skandierten aufgebrachte Fans.

    Die Tifosi von Torino Calcio beschlossen aus Protest gegen Sandris Tötung erst zehn Minuten nach dem Anpfiff des Serie-A-Matchs gegen Catania Calcio das Stadion zu betreten. In Mailand wurde ein TV-Kameramann von Ultras geschlagen. Er wurde angegriffen, weil er einige Ultras aufgenommen hatten, die die Polizei beschimpften. "Ich bin mit Fußtritten und Faustschlägen angegriffen worden. Man hat mir auch meine TV-Kamera zerstört", sagte der Kameramann des Privatkanals Rete 4."

    Ueber nervoese Zeigefinger koennen wir uns danach unterhalten.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Jau sicher, das liest man ja immer wieder, dass Leute hingerichtet werden, indem sie durch eine Heckscheibe hindurch mit einem Schuss erschossen werden. Ist die Lieblingsemthode aller Hinrichter, weil so wenig fehleranfaellig.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Von hinten, durchs Knie in die Brust. :)

    Dann war das mit Kennedy auch ein Unfall. :zahnluec:

    Und ob das besonders fehleranfällig ist, kommt drauf an, wie weit man von dem Auto weg ist. Weißt du das? Ich nicht. 2 Meter wären zum Beispiel schon ziemlich fehlerunanfällig, oder? :floet:
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Jetzt ziehst du aber an den Haaren Argumente herbei. und drehst Worte herum. Wer hat das denn gesagt, bitte?

    Wir können uns natürlich auf die Meinung "ist scheisse, aber Pech gehabt" einigen.

    Und zum Fall Raciti: Bis hierhin hast du den Fall wohl damals nicht verfolgt. Ich weiß, pentrantes Gelaber, dass dich nervt. Ich schreib's trotzdem :D
     
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Sicher, einzelne nehmen solche Anlässe immer gerne als Gelegenheit wahr. In Italien mehrere und jetzt vielleicht auch viele. Wieviele weiß ich nicht. Sehr viele? Alle? Keine Ahnung.
    Was gibt es darauf einzugehen? Wenn die Polizei angegriffen wird, wundere ich mich auch nicht über Schüsse, auch keine waagerechten. Das war hier aber nicht der Fall.

    Werde mich in Zukunft bei jeder Schlägerei, ob in in einer Kneipe, einem Volksfest oder auf der Straße, schleunigst ausser Schussweite begeben. Scheint mir angebracht, wenn da nicht lang gefackelt wird.
     
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Dass bei einer Volksfestschlaegerei eine Gruppe von Leuten, welche ich hier der Einfachheit halber mal als Mob bezeichnen will, gezielt mit Stoecken und Steinen (Hallo! Stoecken und Steinen!) auf die Polizei losgeht, waere mir neu. Dieser Mob hat mit Fussball ungefaehr so viel am Hut wie der schwarze Block in Heiligendamm mit Globalisierungsgegnern.

    Uebrigens interessant zu lesen, was Du geschrieben hast: da war naemlich kein einziges Wort der Kritik bzw. der Verurteilung des Verhaltens dieses Mobs. ("Sicher, einzelne nehmen solche Anlässe immer gerne als Gelegenheit wahr." Gelegenheit, um was zu tun? Mal auf's Klo zu gehen? Eine Kerze anzuzuenden?) Ich versteh tatsaechlich nicht, woher Dein zwanghafter Drang kommt, sich auch noch mit dem letzten Penner zu verbuenden bzw. diesen in Schutz zu nehmen, solange es nur gegen die Polizei geht. Solche "Bullen sind Schweine"-Typen fand ich schon unheimlich daemlich und eindimensional, als ich noch mit der Trommel um den Weihnachsbaum gerannt bin.
     
  25. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    Nach Aussage des Polizisten hat sich der tödliche Schuss versehentlich gelöst. Mla sehn was dabei rauskommt. Ich mag momentan nicht beurteilen inwieweit die Aussage glaubwürdig ist.

    Stellt sich eben nur die Frage, warum ein Polizist auf einer Autobahnraststätte mit ner Pistole umherhantieren muss, nur weil sich da n paar bekloppte prügeln. Hätte er nicht lieber Verstärkung rufen sollen? Ihm hätte doch klar sein müssen dass er alleine gar nichts ausrichten kann.

    Aber eins ist klar, der italienische Verband muss da schleunigst was tun. Und auch die Uefa ist gefordert. Das traurige wird nur sein, dass alle denkbaren Sanktionen in aller erster Linie die echten Fans treffen wird. Die Hooligans können auf andere Schauplätze ausweichen.


    Fan-Krawalle in Italien: Polizist gesteht Todesschuss - Sport - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
     
  26. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    hm, wenn ich mir so die im Spiegel abgedruckte Chronik der Toten ankucke ist da aber eher weniger von Polizisten zu lesen, die an den Toden der Fans schuld waren.
     
  27. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    André, der fand weiter oben die "Revolution" oder ähnliches ja zunächst ganz angebracht, nachdem die arme Sau abgeknallt wurde.
     
  28. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0

    Stimmt, so was hab ich letztens auch wieder in der Bild gelesen...mittlerweile soll das sogar in Deutschland so sein. Lautrer Hooligan-Horden sollen in Hoffenheim kleine Kinder und Frauen vergewaltigt haben...:staun:
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Selten so`n Schrott gelesen. Deine Beiträge waren auch schon mal besser... :suspekt:

    Wo halten "die anderen Gruppen" denn jetzt zusammen? Beim Stürmen igendwelcher unbeteiligten Polizeiwachen, Autos anzünden und Schaufenster einwerfen. Tolle "Revolution". :nene: Den Typen kommt der Tod von dem Fan doch gerade Recht, haben sie doch jetzt wieder eine "Grund", Randale zu machen. Das sind doch keine Demonstrationen, die dort ablaufen, sondern Gewaltexesse seitens der Hools / Ultras gegen Unbeteiligte, die damit aber auch überhaupt nix zu tun haben.

    Schreist du auch immer noch "Viva la revolution" wenn sie hier in Deutschland irgendwann dein Auto anzünden und deine Scheiben einwerfen, weil irgendwo in Deutschland auf `m Rastplatz ein Fan aus Versehen erschossen wurde?

    Lt. Bericht hat der Polizist erst einen Warnschuss (tatsächlich in die Luft) abgegeben und ist dann hingerannt, um den Streit zu schlichten. Dabei hat sich der tödliche Schuss gelöst. Tragisch, sicher. Rechtfertigt aber noch lange keinen Bürgerkrieg.
     
  30. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Nein, kann ja hin und wieder mal passieren....

    Bissel Verlust ist halt immer oder was willst Du mir sagen?
     
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Nö, ich sehe nur einen Unterschied zwischen einer Demonstration gegen Polizeigewalt und dem, was jetzt in Italien abgeht. Den Radalierern da ist der tote Fan doch völlig egal, wie gesagt ein gerade passender Anlass. Hauptsache, man kann wieder seinen Aggressionen freien Lauf lassen und alles kaputtkloppen, was einem vor die Füße kommt. Wen man damit trifft, ist zweitrangig.