Polizist erschießt Fan von PSG

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Busti, 24 November 2006.

  1. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Zu Feiern gibt`s da wohl wirklich nix. Ich freu mich aber, das endlich mal ein Polizist vernünftig durchgegriffen hat. Wer sich mit 150 Mann zusammenrottet um 1 einzelnen Fan zusammenzuschlagen, hat den Tod locker verdient. Gegen solche Gewalttäter wird sowieso schon viel zu wenig getan. Der wird vor Gericht gestellt und kommt im Regelfall beim 1. Mal mit einer Bewährungsstrafe davon. Nu isses 1 weniger, da gibt`s keine Bewährung. Spätestens nach dem Tränengaseinsatz hätten sich die Ärsche verpieseln können. Aber nein, die wollten dann auch noch dem Polizisten an`n Kragen.

    Ein besseres Beispiel für "selber Schuld" hatt`s selten gegeben.

    Daher von mir ein :finger: an den Toten und den Rest von dem Abschaum.

    Gruß
    Schröder
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    :vogel: Oje... Nun haben schon Leute den Tod „verdient“, die noch gar nix getan haben und schon gar keinen umgebracht haben...

    Aber klar, so wird man der Überbevölkerung auch Herr, einfach Todesstrafe auf alle möglichen Taten ausweiten und zack, schon ist Deutschland wieder schön leer, und nur noch von Braven Menschen(TM) bewohnt.
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, das die mit dem nur `ne Runde Skat spielen wollten? Wenn von den 150 jeder nur 1 x zuschlägt, is der andere auch hinüber. Abgesehen davon: Verpissen die sich (spätestens als der Polizist Tränengas eingesetzt hat, wär`s höchste Eisenbahn gewesen), stirbt auch keiner. Was haben die denn erwartet, was der Polizist macht, wenn die mit 150 jetzt gegen 2 Leute vorgehen?

    Und von wegen nix gemacht, die haben den doch wohl vorher gejagt und in die Ecke gedrängt, um den zu vermöbeln (mindestens, wenn sie ihn nicht umbringen wollten) Daher bestand für den Happoel-Fan durchaus Lebensgefahr (wie weit diese Idioten gehen, hat man ja bei Nivel gesehen). Der finale Rettungsschuß ist übrigens auch bei der Geiselbefreiung schon üblich. Obwohl die Geisel noch lebt. Argumentierst du da auch mit "noch nix gemacht"? Soll immer erst gewartet werden, bis das Opfer tot ist?

    Gruß
    Schröder
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    *verschieb*

    Denk in der Fanszene ist das hier besser aufgehoben! :huhu:
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Für dich und Schröder noch einmal ganz langsam, zum Mitlesen, Verstehen und was ihr sonst noch braucht:
    Weder ich noch sonst jemand verurteilt hier (also in diesem Forum) den Polizisten und dass er geschossen hat (jedenfalls bis so was zuerst behauptet wurde).

    Ich frage mich vielmehr seit heute vormittag, welche hirnrissigen Einsatzleiter - gerade vor dem bekannten Hintergrund des Falles Nivel, und dem bekanntermassen hohen Gewaltpotential bei PSG - es immer noch in Kauf nehmen, dass ein einzelner, bewaffneter, farbiger und nicht als Polizist erkennbarer Beamter sich in Lebensgefahr begeben muss, bei einem Spiel dessen Fascho- und Gewaltpotential vorher hinreichend bekannt sein dürfte. Das kann es ja wohl nicht sein.

    und @Schröder direkt (ein einziges Mal, vielleicht hilft es ja):
    von einem vernünftigen Durchgreifen kann ja wohl keine Rede sein, wenn sich ein Einzelner glaubt mit Tränengas gegen 150 Durchsetzen zu können. Wie gesagt, kein Vorwurf an ihn, aber an seine Vorgesetzten.

    und @Calo:
    Der hat was zu verstehen gegeben? Und am Boden hat er auch gelegen? Muss ich überlesen haben. Spielt zwar keine Rolle, aber wenigstens sollte man zu Quellen nichts hinzudichten.
     
  7. Calo

    Calo The Italian Stallion

    Beiträge:
    1.436
    Likes:
    0
    @HT

    Heutenachmittag lief ein größerer Bericht im TV (glaube war n-TV);dort sagte ein Polizeipressesprecher,das der Polizist zu Boden geworfen wurde und von der Menge bedrängt bzw. getreten wurde.Obwohl er sich als Polizist zu erkennen gegeben hat.
    Dann vielen die Schüsse und er flüchtete in ein Restaurent.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Aha, es war also zu hören, was jemand erzählt, der nicht dabei war. Zu lesen war jedenfalls, (von jemandem, der dabei war) dass die Schüsse erst im McD fielen...

    Ist aber wie gesagt auch egal. Worauf ich von Anfang an hinaus wollte, ist die Tatsache dass da ein einzelner Polizist rumrennt. Hätte mich nämlich nicht wirklich gewundert, wenn der draufgangen wäre.
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ja, schade. Es war nur einer. Mit `n paar Mann mehr hätten sie vielleicht noch weitere von den Spinnern zur Strecke gebracht...

    Gruß
    Schröder
     
  10. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Wenn Du mich unbedingt loswerden willst, dann sag das doch gleich... :zwinker:
     
  11. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ah, ja, man muss immer warten bis einem eine Menschenmenge was vor´s Maul haut, bis man sich wehren darf... falls man dann zufällig noch lebt. Abgesehen davon, dass er einen Fan verteidigen wollte, den die Typen auch verdreschen wollten.

    Dass da nur ein einzelner Polizist rumlief war von der Taktik her wirklich dämlich, keine Frage. Allerdings muss man sich auch fragen warum solche hirnkranken Affen wie diese 150er-Meute überhaupt frei rumlaufen dürfen, und nicht in der Anstalt schmoren, in die sie gehören.

    Das geilste ist ja, dass es heute in Paris auch noch Protestkrawalle gab. Die Typen haben doch voll einen anner Melone. Da kann man fast denken: Schade, dass es nur einen erwischt hat. Wie Prince schon schrieb: Am Ende kriegen dann auch noch die Polizisten die Schuld.

    Wie ich schon in einem anderen Forum schrieb: Die Polizei ist ab und zu einfach zu nett. Besonders, wenn es um das Rassistenpack geht. Wenn ich jetzt schon wieder von 150 Leuten lese, von denen wahrscheinlich nicht mal 20 hinter Gittern gelandet sind (von denen so ziemlich alle einen Tag später wieder frei rumlaufen dürfen), dann kommt mir die Galle hoch.

    Gruss
    Dilbert
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich habe hier von einem vernünftigen Durchgreifen des Polizisten gesprochen, für die Dämlichkeiten seines Einsatzleiters, ihn bei einem solchen Spiel allein loszuschicken, kann er nix. Er hat das in meinen Augen Richtige getan: Sich auf die Seite des Opfers gestellt (macht bei der Polente aus Schiss auch nicht jeder) und nach dem Tränengas zu Selbstverteidigung nicht ausreichte, scharf geschossen. Und zumindest 1 von den Ärschen richtig getroffen :respekt: Schade, das er nicht sein ganzes Magazin in diesen Haufen Scheiße entleert hat, das hätte sich jedenfalls gelohnt.

    Wenn jemanden zuhause `ne Mücke beim Pennen stört, macht der sie platt. Das interessiert keinen, da wird kein Thread für eröffnet. Trotzdem hat diese Mücke moralisch mehr Recht auf Leben als jeder einzelne von diesen Schlägertypen. Nur dessen locker VERDIENTER Tod wird mal wieder zur Grundsatzdiskussion (wie hätte man das verhindern können, hätte es soweit kommen müssen?). Ich sage: NEIN. Weil diese Affenkacke zu blöd ist, sich auch nur irgendwie an den letzten Grundsatz der Fairness zu halten und mit 150 Mann auf einen einzelnen Fan einstürmt. Denen ist das Leben anderer völlig egal, deswegen haben sie ihr eigenes auch nicht verdient.

    Gruß
    Schröder
     
  13. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989

    Nu mach mal halblang, willste jeden abknallen, der mal inne Schlägerei verwickelt war oder diese begonnen hat? Geht nicht, weil jedem aus irgendeinem Grund mal ´ne Sicherung durchknallen kann.

    Das waren Volldeppen, keine Frage, und ich mache weder dem Polizisten einen Vorwurf, noch bin ich sonderlich traurig, dass es einen erwischt hat. Aber hier zu fordern mit einer grösseren Einsatztruppe einfach mehr Deppen über den Haufen zu schiessen: Nee, also das geht zu weit.

    Schüsse aus Notwehr: Kein Problem. Aber vielleicht sollte man da erstmal (wenn man eine entsprechend grosse Truppe beisammen hat) zum Schlagstock greifen und den Typen erst ´n paar auffe Birne brennen, um sie dann einzubuchten. Ich finde die Gesetzeslage in Deutschland (wie´s bei den Franzosen aussieht weiss ich nicht) einfach viel zu lasch, da wird gewartet, bis die wieder nüchtern sind, und dann dürfen die wieder raus. Ob das nu Fussballspiele sind oder Demos, bei denen die Beamten mit Steinen und Flaschen beworfen werden. So richtig was an Strafen danach kommt doch selten. Lieber gleich drei Monate Untersuchungshaft bis zur Verhandlung, anders wird man das Pack halt nicht los.

    Ich hab oben geschrieben, das man fast denken könnte: Schade, dass es nur einen erwischt hat. Bei dem FAST bleib ich auch. Mit einer entsprechend grossen Polizeitruppe ´n paar vor´s Maul hauen und dann einsperren käme irgendwie besser, dann kriegen die was von ihrer eigenen "Medizin".

    Gruss
    Dilbert
     
  14. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    bei dir weiß ich doch, dass du keiner fliege was zuleide tun kannst.:zwinker:
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Was mal statistisch zu belegen wäre. Behauptet ist das schnell. Ich behaupte mal: Wer in einem solchen Zusammenhang verhaftet wird, darf in aller Regel auch mit Vorwürfen wie KV, Widerstand, Landfriedensbruch etc. rechnen.

    Wenn du nach jeder Wirtshausschlägerei die Leute ersma 3 Monate einbuchten willst, geh ich besser mal in die Baubranche :zahnluec:
     
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    versuchter gemeinschaftlicher totschlag.
     
  17. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Nö, ich will nicht jeden abknallen, der mal in eine Schlägerei verwickelt war oder diese begonnen hat. Dann ist es sowieso zu spät. Aber bei einem Verhältnis von 150 gegen 1 klappen sich mir die Fußnägel hoch. Das ist dann keine "normale" Schlägerei, das ist ein Lynchmob. Und wenn die sich nicht mal durch Tränengas von ihrem Vorhaben abbringen lassen, ist anschließend wirklich jedes Mittel Recht, um diese Ärsche zu stoppen.

    Gruß
    Schröder
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Damit sich auch jeder vom Dach-Steher-Thread mal geäussert hat, nun auch ich:
    :96: Schröder, das ist es was ich immer so bewunderswert finde: Diese "ehrliche" Emotion. Die hilft einfach weiter, so kriegt man's in den Griff. Einfache Antworten, direktes Durchgreifen, zack-zack :lachweg:

    um ausserdem auch gleich wieder den Versuch zu unternehmen sanft offtopic zu gehen:
    Was ausserdem Deinen "finalen Rettungsschuß" betrifft: Mir fällt jetzt bis auf die Erstürmung der Landshaut 1977 durch die GSG9 kein Beispiel in Deutschland ein, wo die Exekutive gezielt Gewalttäter getötet hätte um das Leben einer Geisel zu bewahren. Insofern wäre ich schon allein durch die Seltenheit der Ausführung des gezielten Tötungsschußes vorsichtig bevor ich hier von "üblich" spreche.

    Naja, den JJ1 haben wir auch recht final weggeputzt - nahm ja auch das ganze Oberland als Geisel.
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    "Wir wollen die rassistischen Elemente aus den Stadien fegen", sagte Innenminister Nicolas Sarkozy (hier).
    Warum werde ich das dumpfe Gefühl nicht los, das er in diesem Fall genauso faltal scheitern wird, wie das letzte Mal als man markige Worte von ihm vernahm? Das Gewaltproblem im Pariser Fußball ist schliesslich kaum anders gelagert als das in seinen Vorstädten, und auch genausowenig neu.

    Einen ganz ähnlichen Satz kenne ich von Travis Bickle.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Sarkozy will doch 2007 französischer Präsident werden. Seh's einfach als vorgezogenen Wahlkampf.
     
  21. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Beim Lesen dieses Threads. Hat sich da ernsthaft einer über nen Rauswurf aussem Stadion wegen Zaunpinkelns beschwert?

    Schwanz ab und künstlichen Darmausgang müsste er fordern.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Häh?

    Zunächst mal hab ich ja keinen Schaden angerichtet, das Zeug ist doch sofort in der Erde versickert. Dann hab ich mich nicht über den Rauswurf beschwert, sondern über das Nicht-Einschreiten der Ordner vorher.

    In diesem Fall hat der Polizist ja Gott sei Dank vorher eingegriffen. Und versuchten Mord mit Zaunpinkeln (was ja nicht mal gewollt war) zu vergleichen, ist reichlich absurd.

    Gruß
    Schröder
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich bin ja auch nicht hier, um politisch korrekt zu antworten, sondern um meine Meinung zu vertreten. Und da kommt mir der Tod von diesem Hirni gerade Recht: Das wird bestimmt kein Wiederholungstäter.:zwinker:

    Was den "Finalen Rettungsschuss" angeht: Seit Ende 1944 liegt Paris wieder in Frankreich. Wieso du da nun die GSG9 ins Spiel bringst und deutsche Statistiken anbringst, weiß ich nicht. Anscheinend kommen solche Fälle aber auch nicht oft vor, so dass er nicht notwendig ist. Hier war er notwendig.

    Beim Dach-Steher hab ich übrigens kein hartes Durchgreifen gefordert, sondern nur, das sie ihn da oben hätten stehen lassen sollen.

    Gruß
    Schröder
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Ähm, Schröder:
    Du hattest doch das Wort "finaler Rettungsschuß" ins Spiel gebracht und den gibt's halt nun mal nur in Deutschland. Ergo stell' Dich doch nicht so doof an und versuche nun nicht zu verstehen, warum ich eine deutsche "Statistik" ins Spiel bringe. Du hast ein deutsches Beispiel gebracht, ich hab mich darauf bezogen.
    Mal davon ab, dass es in Frankreich den finalen Rettungsschuß gar nicht gibt.
     
  25. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Zum Schaden sag ich nur, daß ich nicht genau weiß, ob Astra nicht doch der Umwelt schadet.
    Zum ungewollten Pinkeln sag ich mal nix. Hätte aber auf jedenfalls auch schon prävenmtiv verhindert werden können.
    Zum Ausdruck "versuchten Mord" besser auch nicht.

    Auf jeden Fall will ich hier das Vorhandensein von Zeigefingern, vor allem in ausgestreckter Form, nachdrücklich loben und preisen.
     
  26. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Versuch mal, aus einem vollbesetzten Stehplatzbereich rauszukommen. Dann stand ich ja schon `ne Weile in der Schlange vor`m Klo drin, bis es wirklich nicht mehr ging.

    Und wenn 150 Leute auf 1 einzelnen einschlagen, ist der danach auf alle Fälle hinüber. Da reicht`s, wenn jeder 1 x zuschlägt oder (das Opfer dürfte wohl spätestens nach dem 10. am Boden liegen) 1 x zutritt. Und die haben ihn bestimmt nicht gejagt, bloß um ihn dann anschließend etwas durch die Gegend zu schubsen, da hätten auch 3 oder 4 gereicht. Wozu solche Typen fähig sind, hast du ja bei Nivel gesehen, und das waren noch nicht mal 10 Schläger.

    Wer nicht zuschlagen wollte, hat sich spätestens nach dem Tränengaseinsatz aus`m Staub gemacht. Also hat`s schon den Richtigen getroffen.
    Gruß
    Schröder
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Es geht hier nicht um ein Wiederaufrollen der Pinkel-Affäre.

    Es geht um die Rechtfertigung eigenen Tuns und die pauschale Verurteilung des Handelns anderer. Aber das drifftet schon ab ins Komplexe und Komplizierte.
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wenn dieses "Handeln anderer" darin besteht, mit 150 Leuten auf einen einzelnen loszugehen, bloß weil der Fan einer anderen Mannschaft ist, kann ich das locker pauschal verurteilen. Diesen Standpunkt kann ich halten. Wenn du für diese Aktion `ne Rechtfertigung findest, kannst mir das ja mitteilen.

    Ob ich mein eigenes Vergehen rechtfertigen kann, weiß ich nicht. Ich kann aber erklären, wie es dazu gekommen ist. Zumindest das wird dieser Mob in Paris wohl nicht können.

    Gruß
    Schröder
     
  29. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Aber schon klar, da waren 150 entmenschte Leute mit blutunterlaufenen Augen, alle nur mit dem einen Ziel, da einen zu ermorden. Bestien, deren Austilgung das größte Geschenk für die Menschheit wäre.

    Sachma, fehlt zum "Bing"-Machen der Klöppel oder der Klangkörper?
     
  30. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Beides nehm ich an...

    Ich stell mir einen Staat unter der Führung Schröders toll vor. Jeder Schlag wird (notfalls auch präventiv) durch Tötung vergolten und hinterher wird auf den Gräbern getanzt..jucheisassa, welch eine Freude. :grins:
    Und das lässt sich notfalls ja noch ausbauen... warum eigentlich nicht alles abknallen was einem nicht passt?
     
  31. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702

    Getanzt? Mir fällt da spontan anderes ein.:WC: