Polizeieinsatz beim Spiel Hannover - Bayern

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Keule, 23 Oktober 2011.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.809
    Likes:
    2.732
    Den Bulleschweine Typ hätten sie ja von mir aus vollspritzen können, aber es ist nunmal so dass es bei sowas immer zuviele Unschuldige trifft. ;-)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Echt..? Wäre mir neu, die tragen die Nummern ihrer Staffel, das war's dann aber auch schon...schon die Nummern würden Amnesty International reichen, aber nich mal die lassen die Polizisten zu..warum nur..?

    Und zum Rest den du seit unserem letzten Dialog geschrieben hast fehlen mir ehrlich gesagt die Worte...

    Sind nach neuen Zahlen übrigens 36 Verletzte gewesen:
    Fan-Forscher: Polizeifehler führt zu Gewalt Hannover 96 Sport / NP - Neue Presse
     
  4. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Das dir die Worte fehlen wundert mich nicht, argumentieren gehört ja nicht zu deinen Stärken. Und die Meinungen anderer zu tolerieren gehört ja auch nicht zu deinen Stärken. Das solltest du noch ein bisschen üben.

    Aber selbstverständlich sind Polizisten ausfindig zu machen anhand dieser Nummern. Du hast doch so gute Verbindungen zur Polizei, das müsstest du doch wissen, wundert mich doch jetzt sehr.
     
  5. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Dann lies du nochmal dein Beispiel dass ein Polizist mein Auto gegen die Wand fährt, vielleicht klingelt es dann auch mal bei dir.

    Ich habe mein Urteil schon gefällt, rivalisierende Fangruppen ? Was liest du denn für einen Quatsch aus meinem Beitrag. Ich sagte dass Polizisten keine rivalisierende Fangruppe sind. MIt keinem Wort habe ich von rivalisierenden Fangruppen in dem Block gesprochen.

    Was für ein Urteil habe ich denn jetzt gefällt wenn dein "Argument" der rivalisierenden Fangruppen weggefällt.

    Nur weil ich es Scheiße finde wenn sich Deppen hinstellen und "Bullenschweine" rufen in einer ohnehin angeheizten Situation, fälle ich also Urteile. Interessante Auslegung die du da hast.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.809
    Likes:
    2.732
    Hier bin ich ja ausnahmsweise bei Dir.

    Zum Rest finden wir heute wohl nicht mehr zusammen.

    Ich sage es war falsch da so reinzugehen und bin der Meinung man hätte vorher oder anschließend eingreifen sollen.

    Du sagst es war richtig.
     
  7. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Soso, Toleranz.
    Du redest grundsätzlich alles schlecht was Ultras betrifft.
    Du bringst kein Verständnis dafür auf wenn sich Leute aufregen, weil auf Grund eines Verdachtes 36 Menschen verletzt werden.
    Du begründest massiven Einsatz von Polizeiknüppeln gegen Zündler als Gerechtfertigt, weil sie ja gegen geltende Gesetze verstoßen haben, ich will dich mal sehen, wenn du geblitzt wirst und deshalb eine mit 'nem Knüppel kriegst.
    Du bringst keinerlei Verständnis für Leute auf, die die Zerstörung ihres Besitzes verbal beklagen.
    Die Polizeieinsätze sind immer berechtigt und jeden der was dagegen sagt ist ein dummer ACAB Brüller.

    Ach und deine Weisheit mit den Kennzeichnungen musst du denen mal erzählen: Nichts zu verbergen | Mehr Verantwortung bei der Polizei | Amnesty International

    **** beleidigung entfernt - holgy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Oktober 2011
  8. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Wieder ein Beispiel wie gut du argumentieren kannst. Beleidigen ist halt einfacher, ne Keule. Das flutscht, passt zu dir und deinem Background.

    Was du mir hier unterstellen willst ist einfach nur lächerlich und beweist einmal mehr dass du nicht in der Lage bist Beiträge zu verstehen.
    Kannst mir ja gerne zitieren wann ich für was Verständnis aufbringe und sage dass der Einsatz gerechtfertigt ist.

    Der einzige der hier permanent eine Seite schlecht redet bist du, mit deiner Hassbrille gegen die Polizei. Mit der du alles verteidigst was die Ultras machen. Nö, Keule das ist nicht alles geil geil. Aber vermutlich liegst du eben mehr mit Menschen auf einer Linie, die meinen es wäre deeskalierend und geil eine Situation zu befeuern die brenzlig genug ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Oktober 2011
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Weißt du, **** , ich bin weg, sowas muss ich mir nich erzählen lassen...****

    edit holgy: das geht nun wirklich zu weit.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Oktober 2011
  10. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Nö musste nicht, ist auch zwecklos sich mit dir auf einer vernünftigen Ebene unterhalten zu wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Oktober 2011
  11. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Ganz ehrlich. Ultras sind schlecht. Sie kleine selbstgefällig, selbstgerechte und rücksichtlose ****. Sie spalten die Fanszene und nehmen für sich Anspruch, fantechnisch das Rad neu erfunden zu haben. Mein Mitleid hält jedesmal in Grenzen, wenn sie mal ein paar auf´s Maul bekommen.

    edit holgy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Oktober 2011
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Wäre schön, wenn hier wieder zu einem etwas sachlicherem Ton übergegangen werden würde.
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Zu beiden: Selbstredend darf die Polizei das nicht. Und wenn - dann hat man einen Anspruch. Aber dafür muss es dann über den Rechtsweg gehen. Und nicht im tatsächlichen Handeln dazwischengegangen werden. So isses nunmal bei uns. Ein Notwehrrecht gegen die Staatsgewalt gibt es zwar in der Tat, seit den 68ern. Aber erst dann, wenn die Staatsgewalt die verfassungsmäßige Ordnung selbst gefährtdet. Das ist bei vagen oder tatsächlichen Verstößen gegen einfaches Recht noch lange nicht der Fall.

    Ergo: Ja, das haste auch zu dulden, selbst das mit dem auto. Aber eben nur zunächst. Danach kannste über alle möglichen Wege auf die Kacke hauen.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    GG Artikel 2.2: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

    Was man über diesen Fall liest und hört bzw, sieht. scheint es mir auch völlig überzogen oder mindestens polizeitaktisch falsch, wahllos mit Reizgas in eine dicht gedrängte Menge zu schießen.

    Das wiederum rechtfertigt natürlich nicht jegliche Reaktion.

    Dass das Verhältnis zwischen Ultras und Polizei gestört ist, ist auch kein Geheimnis.

    Da die Polizei allerdings das professionelle Team ist, ist deren unprofessionelles Eingreifen aber natürlich auch kritisierenswert.

    Das Problem müsste endlich einmal umfassender angegangen werden, auf der alleinigen Ebene der Einsatzkräfte vor Ort ist das offentsichtlich nicht mehr lösbar.
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Tja, und da beißt sich die Katze in den Schwanz, oder so ähnlich. Um nämlich anschließend rechtlich gesehen "auf die Kacke hauen" zu dürfen, müsste ich erstmal wissen, gegen wen ich da vorgehen soll. Und das ich es nicht weiß, dafür sorgen die Polizisten schon selber.

    Rechtsweg ist immer gut und schön. Aber wenn diejenigen, die eigentlich dieses Recht verteidigen und durchsetzen sollten, selber alles dafür tun, das man es ihnen gegenüber nicht anwenden kann, wie willst du da anschließend zu deinem Recht kommen?

    In der Theorie hört sich das immer schön an. Praktisch sieht´s leider anders aus. Da können sie dir die Augen wegätzen, und weil du wg. fehlender Kennzeichnung nicht weißt, wer´s war (wobei selbst eine Nummerierung nach einer Bearbeitung deiner Augen mit Pfefferspray wohl für dich nicht mehr zu erkennen wäre, aber vielleicht gäb´s Zeugen) bist du dem hilflos ausgeliefert.
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nö Musste nicht. Es reicht, wenn du durchsetzt, dass festgestellt wird, dass der Einsatz aus welchen Gründen auch imemr rechtswidrig war, bspw. wegen Unverhältnismäßigkeit. Und schon haste einen Ersatzanspruch gegen den Staat. Dazu musste nicht wissen, wer da hinterm Helm war.

    Hier, im "Einzelfall" dürfte das sogar ziemlich gut gehen. 1 Einsatzleiter und 20 Polizisten gegen die Zeugenaussagen eines halben Blockes. Da ist jeder Richter machtlos.

    Aber das scheitert ja gewöhnlich daran, dass die Kurve dann plötzlich doch nicht so organisiert ist wie die Polizei selber. Komischerweise finden sich da immer ziemlich wenig Zeugen. Ist zumindest meine Erfahrung aus dem "Einzelfall" des Ordners des HFC, der den Magdeburger vom Zaun geboxt hat. Und das war ein Starfprozess gegen den Ordner. Zeugen= Null. Hätten doch - organisiert versteht sich - alle gemeinsam zur Verhandlung gehen können und sich sowohl im Vorfeld als auch in der Verhandlung fleissig melden können. ZUmindest letzteres ist auch nicht passiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Oktober 2011
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Ich verstehe auch nicht, weshalb ein einzelner Polizist angekalgt sein sollte. Es greift die Staatsmacht ein und nicht die Privatperson, ergo ist der erste Greifbare doch stets der Einsatzleiter, gerade in einem Fall mit Hunderten von Zeugen. Und den muss ich noch nichtmal namentlich kennen.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Einen Eizelnen brauchste für eine Einzelverfehlung, die du mit strafrechtlichen Mitteln ahnden lassen willst, was für den Polizisten deutlich unangenehmer ist als eine Regressforderung gegen die öffentliche Hand wegen des gesamten Einsatzes. Das wird gerne mal durcheinander gebracht.

    Wenn mir was kaputt geht und ich das ersetzt haben will: Gegen den Einsatz insgesamt vorgehen - Idendifizierung unwichtig.
    Wenn ich will, dass eienr für eine Straftat belangt wird - Gegen den Straftäter vorgehen (lassen) - Idendifizierung entscheidend wichtig.
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Den ganzen Einsatz als rechtwidrig oder unverhältnismäßig anzuklagen, erscheint mir wenig aussichtsreich. Die Polizei wurde zur Hilfe der Ordner bei der Suche nach Pyros gerufen, die im Stadion verboten sind. Also war der Einsatz selbst gerechtfertigt. Wenn ich als eigentlich Unbeteiligter dann ´ne Ladung Pfefferspray ins Gesicht bekomme, ist es somit die Verfehlung eines einzelnen Polizisten. Und um den dann zur Rechenschaft ziehen zu können, bräucht´s seine Identität.

    Es ist ja auch gar nicht mein Ziel, den ganzen Polizeitrupp zu verklagen, sondern denjenigen, der mir den Schaden zugefügt hat. Wenn ich bei Demonstranten (wie in England) und Fans gegen Sippenhaft bin, kann ich nicht bei der Polizei plötzlich dafür sein.

    Und ja, es soll dann für den einzelnen Polizisten unangenehmer sein. Er soll persönlich dafür haften, was er angerichtet hat. Ich kann keine Ordnungshüter brauchen, die in Streßsituationen ihre Aggression an Unschuldigen auslassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Oktober 2011
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Hierbei biste schon wieder bei dem Unterschied zwischen Schadenersatz und Schmerzensgeld bzw. der strafrechtlichen Verantwortung eines Einzelnen.

    Geld einklagen kannste, indem du den Einsatz selbst bzw. die fragliche Maßnahme angreifst. Dazu brauchste keinen Namen eines einzelnen Polizisten. Für sowas gibt es eine Staatshaftung.

    Wenn du jedoch dem einzelnen Polizisten Schwierigkeiten, dienstrechtlicher Art oder durch Forderungen an ihn als Person machen willst, dann braucht du natürlich den Namen. Muss man halt vorher wissen (und abwägen), was man will bzw. was einem wichtig ist.
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Nicht was einem wichtiger ist, sondern was man durchsetzen kann. Hier halte ich es z. B. für schwierig, den Einsatz als unrechtmäßig anzuklagen. Ich könnte aber einem Polizisten, der mir ohne Grund Pfefferspray ins Auge sprüht, dafür durchaus belangen. Dafür brauch ich allerdings seine Identität.
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich denke, umgekehrt ist es leichter.