Polizei fordert totales Alkoholverbot

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Herthafan1981, 17 April 2005.

  1. Polizei fordert totales Alkoholverbot

    Die Besucher der Fußball-WM 2006 in Deutschland müssen möglicherweise auf ihr geliebtes Stadionbier verzichten. Nach den jüngsten Ausschreitungen in Mailand und Celje will die Gewerkschaft der Polizei den Alkoholausschank in den Arenen verbieten lassen. Die WM-Organisatoren haben diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen.

    Berlin - "Wir brauchen ein konsequentes Alkoholverbot in allen WM-Stadien", sagte GdP-Chef Konrad Freiberg der "Berliner Zeitung". Alkohol spiele bei Gewaltausbrüchen eine Rolle.

    Vergangenen Dienstag musste das Champions-League-Spiel zwischen dem AC und Inter Mailand wegen Ausschreitungen abgebrochen werden. Auch beim letzten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in Slowenien randalierten deutsche Anhänger vor und während der Partie.

    Das WM-Organisationskomitee hat bislang noch keine Entscheidung über ein Alkoholverbot gefällt. "Das ist noch nicht entschieden", sagt Sprecher Gerd Graus. In der Diskussion seien derzeit ein totales Alkoholverbot, der Ausschank von Light-Bieren oder von ganz normalem Bier. Die US-Großbrauerei Anheuser Busch ist Fifa-Partner der WM. Auch der DFB-Sponsor Bitburger darf während der WM Bier ausschenken.

    Entscheidung nach der Auslosung

    Das Alkoholverbot soll von den konkreten Spielpaarungen abhängig gemacht werden. "Sobald die teilnehmenden Mannschaften feststehen, werden wir eine Gefährdungsbewertung abgeben und Empfehlungen aussprechen", sagte Michael Endler, Leiter der in Sicherheitsfragen federführenden "Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze" (ZIS) beim Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen anlässlich einer Tagung zum Thema Hooligans in Neuss.

    "Nach derzeitigem Diskussionsstand werden diese Empfehlung das Organisationskomitee, die Verantwortlichen an den Veranstaltungsorten und übrigens auch der betreffende Hauptsponsor akzeptieren", so Endler. Die ZIS wird während der WM aus Platzgründen von Düsseldorf nach Neuss umziehen, da die Behörde von 13 auf 130 Beamte aufgestockt wird.

    Rückkehr der Grenzkontrollen?

    Auch Bundesinnenminister Otto Schily will sich bei der Ausarbeitung und der Umsetzung des Sicherheitskonzepts für die Fußball-WM 2006 in Deutschland auf keine Kompromisse einlassen. Der SPD-Politiker kündigte an, die Behörden würden von allem Gebrauch machen, was rechtlich möglich sei. Dazu gehöre, so sagte Schily in einem Interview der "FAZ", auch eine Einschränkung der Reisefreiheit. Wenn die Lage es erfordere, werde man vorübergehend auch wieder Grenzkontrollen einführen, damit Krawallmacher erst gar nicht einreisen könnten.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Pascal

    Pascal Guest

    Hm also da bin ich dagegen ... 2006 bin ich endlich 16 dann darf ich legal bier trinken ... dann will ich wenn ich karten bekomm ich n bier haben :prost:

    Ok klar... sowas darf es nicht geben aber ob ein alkoholverbot das ändern wird?

    :spitze1: Bei der WM sollten natürlich Auseinanderschreitungen und Randale usw. verhindert werden !
    hm bin ich auch dafür einfach um bekannten Hooligans das einreisen zu erschweren oder unmöglich zu machen .
     
  4. André

    André Guest

    Hm und deshalb hab ich mir keine Karten bestellt! :floet:

    Werde zuhause schön einen bechern, und dann pöpelnd über die Straße laufen und allen Nachbarn in den Garten pinkeln, desweiteren werde ich noch den Asphalt der Straße durchhauen und Teile des Bürgersteiges aufessen!

    Denn von Alkohol werde ich immer böse! :lachweg:


    Statt von Alkohol kommt die Gewalt von sowas:



    Ekelhaft wenn manche sich toll fühlen und Ihre Macht auf so eine Art auslebn müssen!

    Habe sowas schon selbst am eigenen Leib erlebt, aber Du bist immer der Verlierer! :frown:

    Es gibt auch gute Polizisten aber manche wollen sich einfach nur aufspielen und dann werden normale Fans zu Hooligans gemacht! :kotzer:
     
  5. André

    André Guest