Pleitewelle 2013

Dieses Thema im Forum "3. Liga & Amateure" wurde erstellt von Holgy, 5 Juni 2013.

  1. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.139
    Likes:
    800
    Ein gut geführtes Wirtschaftsunternehmen hat nichts mit "Spenden" zu tun. Nur so am Rande. Ausserdem habe ich nichts dagegen und rege mich nicht über Plastikclubs auf.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    1,5 Mio plus Gehälter der Angestellten plus Reisekosten, da biste dann ja schon fast bei 2 Millionen ;)

    Aber ehrlich, keine Ahnung, das wird der DFB Offenbach schon erklärt haben, grundsätzlich gehts ja imemr darum , dass die Saison durchgespielt werden kann. Und bei 9 Millionen Verbindlichkeiten sind bestimmt ne Menge Abflüsse von liquiden Mitteln in Form von Tilgung und Zins vorhanden. Ich gehe nun mal davon aus dass eben diese 2 Millionen dann das Geld fürn reinen Spiebetrieb sind, welchen der DFB geischert haben möchte und es Offenbach nich (mehr) zutraut ohne zweckgebunde Mittel hier zu wirtschaften.
     
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Naja, Clubs wie Offenbach scheinen ja mit ihren Finanzen nicht klar zu kommen. Und schaden so unter Umständen allen anderen Teams der Liga durch ihren vorzeitgen Rückzug.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Von den 9 Millionen wurden uns 3 Millionen komplett erlassen, ein Gutteil von den Restschulden sind "Besserungsscheine", d.h. kommen in Form von TV-Anteilen erst zur Zahlung, wenn der OFC wieder 2 Liga spielt (Wieviel das genau ist, kann ich nicht sagen. Es betrifft aber auf alle Fälle die 600.000 gestundete Stadionmiete) sagen wir mal insgesamt 1,5 Mio. Dafür werden also zur Zeit gar keinen Liquiden Mittel aufgewendet. Bleiben Restschulden von 4,5 Mio, die Auswirkungen auf die kommende Saison haben. Davon wurden einige in langfristige Verbindlichkeiten umgewandelt. Die Stadionmiete wurde bis 2016 (da bekommt der OFC seine Rechte am Catering und Merchandising zurück - Umsatz 2012 4 Mio € -) von 500.000 auf 100.000 gesenkt. Der Spielerkader wird ausgedünnt, "Groß"verdiener wie Fetsch (gerade zum FCA gewechselt) verkauft.

    Der DFB war von Anfang an in jeden einzelnen Schritt des Sanierungskonzeptes eingeweiht.

    Der Etat für die nächste Saison wäre gesichert wie seit unserem Abstieg in die 3. Liga nicht mehr. Zu blöd, das der ganze Rettungsplan mit den ganzen Forderungsverzichten und Bürgschaften etc. als Bedingung den Lizenzerhalt haben. Eine Verweigerung derselben lässt alle Forderungen und Stundungen wieder aufleben. Das ganze Sanierungskonzept ist im Eimer, die Insolvenz unvermeidbar.

    Bisserl hart dafür, das wir ein Darlehen statt einer Bürgschaft vorgelegt haben. Und dabei trifft es Land und Stadt (und damit den Steuerzahler) als Anteilseigner am 20 Mio-€-Stadion noch am meisten. Denn Miete wird der OFC jetzt nie mehr zahlen können.

    ...
    Weißte, wenn wir jetzt wg. Überschuldung 1 oder 2 Ligen runtermüssten, weil wir das Geld für die nächste Saison nicht haben, würd ich mich nicht so aufregen. Aber gerade jetzt, wo das fragile Konstrukt dabei war, endlich soliden Boden unter die Füße zu bekommen (was der Dr. Rühl da in der kurzen Zeit geleistet hat, war schon fast übermenschlich), wird´s mit Lizenzentzug endgültig vernichtet.

    Was bleibt ist, das Lug und Betrug vielleicht mit Punktabzug bestraft wird, Ehrlichkeit und Transparenz aber die Existenz kosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juni 2013
  6. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Sind die Gesetzesauflagen in der 5. Liga denn anders als in Regio oder 3. Liga? Wenn ein Stadion für 2.000 Leute gedacht ist, dann erfüllt es auch die Sicherheitsauflagen für diese 2.000 Leute.

    Unsere Football Mannschaft spielt auch im Leichtatletikstadion was für ca. 2.500 Zuschauer da ist, haben im Schnitt so 600-800 Zuschauer, sollen die jetzt in's Ostseestadion umziehen? Nein, warum auch, das LA-Stadion ist sicher und reicht vom Platz locker aus. Wären sie ein Fußballverein (spielen 2. Liga) müssten sie aber in's OS, warum?

    ___

    Thema Einsparungen: Hansa entlässt 9 Mitarbeiter (250.000€ weniger Gehalt), privatisiert den Mannschaftsbus, schafft sich billigere Firmenwagen an, senkt die Freikartenanzahl deutlich (200.000€ weniger Ausgaben) und erhöht die Ticketpreise um 2€ (Bei gleicher Zuschauerzahl 250.000€ mehr Gewinn). Damit ist wohl ein Überleben auch länger in der 3.Liga möglich und sogar die Entschuldung ist voran zu treiben.

    Vielleicht geht's also doch sich in Liga 3 stabil aufzustellen, auch wenn's an vielen Punkten weh tut.
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.629
    Likes:
    1.390
    Anhand Deiner Aufzaehlung klingt das Beharren des DFB auf der Reserve (und die Ablehnung eines Darlehens) fuer mich nur noch nachvollziehbarer. Du zaehlst da auf, wie Schulden des OFC in langfristige Verpflichtungen oder Besserungsscheine umgewandelt wurden und wie an anderer Stelle Kosten erlassen werden - und trotzdem scheint es um die Liquiditaet des OFC ja eher nicht so gut zu stehen. Was wuerde also passieren, wenn der OFC nicht mehr liquide ist? Dann kommen doch wohl all die Altschulden voll zurueck und muessen sofort aus der Insolvenzmasse bedient werden, zu der dann vermutlich auch jedes Darlehen zaehlt, welches im Namen des OFC ausgestellt worden ist und auf welches der OFC Zugriff hat. Das heisst dann aber in letzter Konsequenz, dass das Geld, welches zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zur Verfuegung stehen sollte, ploetzlich andere Schuldner bedient.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Na, die kommen nicht zurück. Mit Lizenzerteilung sind die erlassenen Schulden endgültig hinfällig (war eine in dem Fall mal sinnvolle Bedingung des DFB für die Lizenz).
    Auch die "Besserungsscheine" sind eindeutig an die entsprechenden Einnahmen geknüpft. Würden auch nicht eingefordert, weil 90 % dieser "Anteilsinhaber" selber OFC-Fans sind. Einige haben diese Scheine schon gegen ein VIP-Ticket zurückgegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juni 2013