PayPal Zahlung einbehalten - was tun?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von arnautovic, 26 Oktober 2010.

  1. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Hey...

    Wenn ich jetzt was bei eBay verkaufe, der Käufer sagt z.B., dass die Ware nie bei ihm angekommen ist, was er nicht beweisen kann, klar ich kann auch nicht das Gegenteil beweisen, aber bisher kam alles an!

    Die Zahlung wird dann einbehalten, er bekommt erstmal recht und muss NICHTS zahlen, was kann ich tun? Wie kann ich mich wehren?

    Klar, frage ich erstmal bei der Post nach, aber wenn sich dann nichts ergibt? Wer sagt, dass er nicht lügt und er die Schuhe längst hat!?

    Anderstrum, wenn jemand z.B. die Schuhe einfach nicht gefallen, er dann auch die Zahlung einbehaltet, was kann man dann tun? Wie kann ich Beschwerde einlegen?

    Hatte jemand schonnmal so einen Problemfall und wie ist der geendet?

    Ich danke! :top:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Also zu der ersten Frage, da würde ich mal einen Anwalt konsultieren.
    Ist natürlich mit Kosten, eventuell Folgekosten, verbunden.

    Zu

    Du schickst also jemandem Schuhe, dem gefallen die nicht.
    Daraufhin bezahlt er nicht.
    Habe ich das richtig verstanden?

    In deinem Angebot wird ja wohl stehen "Ohne Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme".
    Somit dürfte das klar sein, falls nicht ebenfalls Anwalt aufsuchen.
    Aber ich verstehe nicht, warum du Ware schickst ohne vorher das Geld zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Oktober 2010
  4. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3

    Danke, danke.

    Das werde ich auch machen!

    Aber kann man da nichts direkt bei PayPal machen? Wäre doch fast zu einfach für den Käufer!
     
  5. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Hmm, kenne ich mich leider nicht mit aus.
     
  6. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Okay, schade, trotzdem danke, vielleicht weiß ja ein ander mehr! :top:
     
  7. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Nein, bei Payback bist als Verkäufer in einer schlechten Position. Der Käufer hat dort die stärkere Position.
    Ich biete selbst diese Bezahlfunktion nicht mehr an, wenn ich nicht muss.

    Wenn Du den Versand z.B. mittels DHL-Sendeverfolgung nachweisen kannst, würde ich bei der Polizei eine Anzeige wegen Betrugs erstatten. Drohe aber erst mit einer Anzeige. Vielleicht zahlt er doch noch.

    Das habe ich auch schon gemacht. Erfolgreich. Obwohl der Nachname in eBay falsch angegeben war. Die Polizei hat die richtige Person ausfindig gemacht. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Irgendwann bekam ich doch noch mein Geld überwiesen. Der Fall wurde somit abgeschlossen.
    Ich weiß nur, dass gegen diese Person weitere, schwere Verfahren ebenfalls anhängig waren.
    Letztendlich hatte ich Glück.

    Deshalb versende ich Sachen bei eBay nur noch, wenn ich das Geld erhalten habe.
    Dafür versuche ich Vertrauen aufzubauen. Mittels intensiven und freundlichen Email-Kontakt. Hat bisher so funktioniert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Oktober 2010
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Niemals was ohne Einlieferungsbeleg bzw. Versandverfolgungstracking verschicken.

    Das Einzige was hilft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Oktober 2010
  9. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Danke, euch beiden!

    Machs jetzt immer so, wie ihr erwähnt habt, mit einer Sendungsverfolgung!

    Kann zu hier.