Parteienverbot - ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Itchy, 13 November 2006.

  1. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Dann musst Du Deine Gedankensprünge auch mal in irgendeiner Form deutlich machen, verbal oder formal.

    Nix für ungut, hab ich irgendwo behauptet, daß man einem Rechtsradikalen die Möglichkeit der Besinnung und damit die Akzeptanz der Gesellschaft absprechen soll? Hat wohl nicht jeder so viel Nutzen daraus gezogen. Diejenigen müssten dann schon mehr als Lippenbekenntnisse leisten.

    Aber wo erwarten wir solche Differenzierungen, wenn man Mitleidsbekundungen für vereltzte Fussballer zu Ohren bekommt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    ...
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ahja. Dann machst du also die Möglichkeit der Besinnung und die Akzeptanz der Gesellschaft von dem Nutzen abhängig, den derjenige daraus ziehen kann. Alle, die daraus Nutzen ziehen, sind also von vornherein Lügner und nur auf Profit aus. :gruebel: Das ist zwar sehr differenziert, aber auch nicht unbedingt ehrlich.

    Mehr als Lippenbekenntnisse? Wie soll das aussehen? Was erwartest du, wenn schon "Rock gegen Rechts" und Benefizkonzerte für Organisationen wie "Pro Asyl" stattgefunden haben? Mehr als Platzverweise für Nazis bei ihren Auftritten? Hätten sie sich beim nächsten Konzert noch schwarz anpinseln sollen?

    Also, mach mal halblang. Es gibt wahrscheinlich Linke, die haben sich nicht halb so weit von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit distanziert, wie die Onkelz nach ihrer "Wende".

    Mach mal Vorschläge.

    Und was die "Mitleidsbekundungen für verletzte Fußballer" angeht, scheint es für dich ja in Ordnung zu sein, wenn sich jemand verletzt. Solange er nur genug verdient.. Das kommentier ich dann lieber nicht. :nene:

    Gruß
    Schröder
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Sachma kannst Du oder willst nicht verstehen, was ich Dir sage. wobei ich nicht weiß, was schlimmer ist.

    Ich rede von dem Nutzen, den er in der Vergangenheit hatte. Und wenn Deine Tanten jemals wirklich ihre geäusserten Gedanken ehrlich bereut hätten, dann hätten sie gewiss die alten Lieder nicht wieder gespielt. Aber glaub von mir aus, was Du willst, für mich bleibt es ein bloßes Lippenbekenntnis, ebenso wie sie früher die Fans in Braun beschissen haben. Das Beste fürs Geschäft.

    Und wenn Du meinst, daß ein Fussballer, zu dessen Berufsrisiko Verletzungen nunmal gehören, Mitleidsbekundungen bedarf, dann setz Dein Weltbild mal in Relationen.
     
  6. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Sie haben doch danach die alten Lieder nicht wieder gespielt. Wo hast du das bloß her? :weißnich: Ich war nun wirklich auf genug Konzerten von denen.
    Für jemanden, der sonst immer so darauf beharrt, andere ohne Beweise nicht vorzuverurteilen, stellst du hier ziemlich unsinnige Behauptungen auf. Die Onkelz sollen irgendeinen Nutzen aus ihrer Vergangenheit gezogen haben? Daraus, dass man ihre Platten indiziert und ihre Konzerte verboten hat? Dann wundert es mich, das nicht mehrere diesen Weg gehen, um "Erfolg" zu haben...:suspekt:

    Und ob ich Mitleid mit einem habe, der sich verletzt, kannst du getrost mir überlassen. Übrigens: Auch für Polizisten, Feuerwehrmänner und auch Bauarbeiter gehören Verletzungen zum Berufsrisiko. Also bloß nicht bedauern, wenn denen was passiert...:vogel:

    Gruß
    Schröder
     
  7. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Du liest echt bloß, was du lesen willst.

    Ich sagte, die Tantenz haben in der vergangenheit als braune Band schon von ihrer Geräuscherzeugung und dem verbreiteten geistigen Dünnpfiff gelebt und wohl nicht schlecht. Mit ausblick auf einen größeren Markt und um den auch nutzen zu können, haben sie sich selbst schnell absolutiert. Hmm, so gesehen, ja die Erleuchtung hat wohl auch das Geldsäckchen erhellt.

    Wenn das jetzt auch zu kompliziert war, sag Bescheid.

    Zum Mitleid: Mir fallen ca. 3.862.950.750 - 3.862.950.760 Menschen auf der Erde ein, denen Mitleid vor dem ersten verletzten Profi zustehen. Aber gut, jeder setzt seine Prioritäten anders.

    Lesen - verstehen kann ein weiter Weg sein.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.150
    Likes:
    3.172
    Wow, sind wir weit weg vom Thema jetzt - aber die Onkelz schaffen's halt doch immer wieder in die Schlagzeilen.

    Ich war zwar nie auf einem Onkelzkonzert, erstens weil mich deren Mucke langweilte, zweitens, weil ich die Texte beschissen fand und drittens weil ich es immer vermisst habe, gerade Ende der Achtzger, Anfang der Neunzger, daß sich die Band mal klar gegen den ganzen Neo-Nazi-Rotz ausgesprochen hätte. Zu Beginn der Neunzger hörte man von denen immer nur so "politisch korrektes", ungreifbares Zeug - zumindest ist nix anderes zu mir durchgedrungen - wie "Wir sind generell gegen alle Gewalt", "Wir wollen keine Politik auf unseren Konzerten" etc.
    Von 'ner Band, deren Anfangsmachwerke zu einem Begeisterungssturm bei den Rechtsextremisten führte und deren Publikum auch lange Zeit von denen gespeist wurde, hätte ich mal als klare Ablehnung ein paar deutlichere Worte erwartet. Sowas in der Richtung: "Ja, die Songs von uns zu Beginn haben gewaltverherrlichende Inhalte und sind auch extrem nationalistisch. Es war ein Fehler sowas zu produzieren. Den ganzen Rotz spielen wir jetzt auch nicht mehr. Was die Nazi-Bande betrifft, die uns immer noch hört und unsere Fans sein wollen: Haut ab, Ihr seid scheisse."
    Das wäre eine Ansage gewesen.
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    @ itchy: Tut mir leid, das ich mein Mitleid mit den 3,8 Mrd anderen bemitleidenswerten Menschen nicht überall veröffentlicht habe. Kannst mir ja mal `ne Liste mit den Namen schicken, dann hol ich das nach. Ich dachte nur, das d-i wär in 1. Linie ein Fußballforum.

    @ Rupert: Genau diese Ansagen gibt es doch. Ist bloß nie so an die breite Öffentlichkeit getreten, weil TV-Sender, Radiostationen und Tageszeitungen die Onkelz immer boykottiert haben und erst gar keine Interviews, Stellungnahmen etc. der Band zugelassen haben. Wenn du dir aber mal ihre Texte durchliest oder dich mal in den Fachzeitschriften informierst, die noch Interviews mit den Onkelz gemacht haben (Rock Hard z. B.), dann steht genau das da drin.

    Gruß
    Schröder
     
  10. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Upps, jetzt werden wir noch Diplomat.

    Mitleid erzeugt also nicht die Lage des Betreffenden, sondern ob er gerade Gesprächsthema ist, beziehungsweise seine Situation in den Themenbereich passt.
    Aber irgendwie hab ich das ja auch mit der Ausgangsaussage gemeint. Oder ich bin einfach ein Arsch, der wahre menschliche Tragödien nicht erkennt.

    Und was die Tantenz auf einem Hard Rock-Kaffeekränzchen so geäussert haben, klar die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Schließlich haben sie für solche aufrechten, mannhaften Tugenden schon immer gestanden.

    Sag noch einer, wir bräuchten Helden.
     
  11. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Schonmal dran gedacht, das man bei einem Verbot einer solchen Partei den finanziellen Kollaps erwirkt? Öffentliche Gelder, die ihr jetzt zustehen, werden mit einem Verbot gekappt. Das man die Gesinnung der Leute nicht ändert, glaube mal, das ist sogar Politikern klar. Nee die Intention einer solcher Massnahme wäre eher, denen die Lebensgrundlage zu nehmen. Zumindest die Grundlage sich aus Geldern der öffentlichen Hand weiter auszubreiten.
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.150
    Likes:
    3.172
    Schröder, damit machste es den Onkelz aber zu einfach, wenn Du sagst: Na, die durften ja nie Ihre Meinung öffentlich sagen.
    Sie hätten ja schon mal ganz einfach damit anfangen können, wo sie zu Rostock-Lichtenhagen-Zeiten im Zentrum des Interesses standen und ihnen sicherlich jede Tageszeitung auch mal Gehör geschenkt hätte.

    Ich hab jetzt kein Rock Hard von 1992 zur Hand aber es würde mich doch stark wundern, wenn die da so deutlich werden würden.

    Ausserdem, daß ich mich nicht weiter intensiv mit ihren Texten befasst habe, dürfte Dich doch nicht wundern: Ich kannte stellenweise so ein paar Songs von ihnen aus dem Zeitraum Mitte Achtzger bis Anfang Neunzger und die fand ich alles andere als gut. Ende der Neunzger hab' ich mich dann ohnehin nicht mehr mit Punk-, Hardcore-, Ska-, was-auch-immer-Musik beschäftigt.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich hab die HSV-Spieler nicht zum Gesprächsthema gemacht. Mich hat nur gestört, das andere sich über unsere Verletzungsmisere auch noch lustig gemacht haben. Aber das scheint ja besonders witzig zu sein, solange der Betroffene nur genug verdient... soviel Sozialneid hab ich dir gar nicht zugetraut, aber das erklärt auch deine Einlassungen zum Onkelz-Thema.

    Mit dir über diese zu diskutieren, macht irgendwie auch keinen Sinn. Warum forderst du klare Stellungnahmen, wenn du die dann sowieso nicht glaubst und ihnen Lügen unterstellst? Du hast doch nicht EIN Einziges Interview mit denen gelesen. Du hast sie in einer Ecke, wo sie nicht mehr raus dürfen (Anscheinend bricht dann ein Teil deines Weltbilds zusammen). Zumindest da stimmst du immerhin mit deinem Arbeitgeber überein... wenn auch die Ecken jeweils unterschiedliche sind.

    Gruß
    Schröder
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Naja, die partei wäre dann weg, die entsprechenden Gedanken derjenigen nicht

    Und das Problem ist doch wohl weniger die NPD als vielmehr die leute die sich von deren Haßideologie anstecken lassen, die deren Meinungen teilen und die, die mit ihnen sympathisieren. und zu guter letzt die, die zwar solche Tendenzen weit von sich weisen, aber unbewußt auch in diese Ecke drängen.

    Um es mal kurz zu machen, ohne Unterstützung wäre die NPD schon lange Geschichte und genau da gilt es anzusetzen.
    Ein Verbot nützt nichts, nur eine Politik der sog. etablierten Parteien näher zu den Wünschen des Volkes hin und nicht, wie momentan gang und Gebe, immer weiter von diesen weg. Sprich Förderung der Jugendeinrichtungen, Förderung der Familien, Förderung Sozialschwacher, Förderung des Bildungsniveau. Und nicht wie momentan, genau diese Punkte als willkommene Sparmöglichkeit anzusehen und sie mehr oder weniger sich selbst zu überlassen, bzw genau dort der NPD Möglichkeiten auf dem Silbertablett zu servieren, sich zu profilieren.
     
  15. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Als alter Punkrocker möchte ich dich bitten die Tantenz nicht in einem Satz mit dem Wort Punk zu nennen. Das ist ne schwere Beleidigung. :motz: Danke!
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Aha, Ablehnung von Mitleidsbezeugungen = Freude am Leid anderer.

    Wenn Du weiter nicht differenzieren kannst, kann ich Dir nicht helfen.

    Wenn du auch nicht kapierst, daß ich den Tantenz gar nicht vorwerfe Nazis zu sein, sondern damit solange kokettiert zu haben, wie es sich gelohnt zu haben, dann auch nicht.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.150
    Likes:
    3.172
    Mir tat's ja selber in der Seele weh, hau ich doch so selbst auf mich ein :hail:
     
  18. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702

    Die haben aber als Punks angefangen. Aber unpolitisch, wie sie sind, hammse das Abdrifften nach links da nicht mitgemacht. War halt hipp damals.

    Aber typisch für Euch linkes Pack, wer nicht für uns ist, ist gegen uns.
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Mich würde nur mal interessieren, was dich daran stört, wenn mir ein verletzter Fußballer irgendwie leid tut und ich mich dagegen stelle, wenn andere sich darüber lustig machen. Ob du dich über die Verletzung freust, kann ich schlecht beurteilen. Zumindest scheint`s dich nicht zu stören.

    Das du die Onkelz nicht für Nazis hälst, soweit bin ich dann auch schon, deswegen hab ich da ja auch die "Ecken" differenziert: Für deinen Arbeitgeber waren es immer Nazis (Sozusagen das "Vorzeigeobjekt" einer rechten Musikgruppe, das musste erhalten bleiben und deshalb wurden sämtliche Versuche der Band auf eine Klarstellung immer abgelehnt), für dich nur geldgierige Profilierungskünstler, die immer mit dem kokketiert haben, was ihnen am meisten einbringt. Dabei hast du wahrscheinlich nie ein Lied oder irgend etwas von denen gelesen oder gehört.

    Gruß
    Schröder
     
  20. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Nö, als sozialneiderfüllter Tunnelblicker beschäftige ich mich grundsätzlich nicht mit Inhalten der Themen, über die ich rede.

    Ich hab mal was gehört, was mir gefällt, bau darauf meine Meinung und bleib auch dabei.

    P.S. Kennste den Unterschied zwischen Neid und Missgunst?
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Dann frag ich einfach mal nach deinen Quellen, wo du dich informiert hast. Da die Band selbst für dich ja anscheinend eh nur aus Lügnern besteht, bleibt nicht mehr viel übrig.

    P.S. Neid (etwas einfach ausgedrückt): Was andere haben, will ich auch haben.
    Missgunst: Was ich nicht hab, darf auch kein anderer haben.

    Manchmal führt das 1. wegen unmöglicher Erfüllbarkeit irgendwann zum 2.

    Gruß
    Schröder
     
  22. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Dann versteh ich deine Einstellung erst recht nicht. Wenn du dir da die Bandhistorie durchliest: Die haben während ihrer Zeit, als sie noch rechte Musik gemacht haben, nu wirklich so gut wie nix verdient. Und das diese "Musik"-Texte auf ihre Erfahrungen in den Straßenschlachten mit den Türken zurückzuführen sind, ist doch nun wirklich kein großes Geheimnis und ich hab das hier auch so in der Art geschrieben. Das soll alles mit geschäftlichen Kalkül gewesen sein? Da traust du den Drogen-Junkies, die sie damals waren, aber `ne Menge Weitsicht zu.

    Gruß
    Schröder
     
  24. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Du glaubst alles, was du liest?

    Hey Mann, ich hab meine Worte auch geschrieben.

    Falsche Plattform. Mist.
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    :lachweg:

    Darauf soll einer kommen: Du gibst als Hauptquelle eine Internetseite an, von der du dann kein Wort glaubst. Dabei ist die Seite, selbst wenn sie von den Onkelz-Fans erstellt wurde, nun bestimmt nicht nur schmeichelhaft für die Band (siehe den Teil über die Kneipen-Schlägereien und die Drogensucht).

    So kann man sich natürlich auch seine Argumente zurecht legen: Alles, was meiner Meinung widerspricht, ist sowieso gelogen. :top:

    Gruß
    Schröder
     
  26. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Hmm, man muß nur betrachten, wer was glaubt.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Tja, das wird schwierig..:gruebel: Wer kann Wem hier wohl mehr glauben? Denjenigen, die die Band über Jahre begleitet haben, oder denjenigen, die sich nur das raussuchen, was ihrer Meinung über diese Band entspricht.

    Problem ist doch, das du bisher keinerlei Grundlage für deine Theorien hast. Du baust alles darauf auf, das die öffentlich zugänglichen Informationen wie Interviews und Homepage von und über die Band gelogen sind.

    Gruß
    Schröder
     
  28. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Oh, da muß ich Dir recht geben.

    Letztlich gibt es keine besseren Kenner der Materie, keine, die besser zu objektiven Aussagen fähig sind, als die, die ihnen jahrelang in treuer Anhängerschaft verbunden waren.
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Oh doch, genau da kommt es darauf an. Der derzeitige Staat definiert die NPD hart an der Grenze zum Verfassungsgemäßen bzw. zur Verfassungswidrigkeit. Wenn das BVerfG urteilen würde, dass sie nicht verfassungswidrig ist, dann müsste zum einen jeder Politiker die NPD als "demokratische" (wenn auch gerade so) Partei anerkennen und andere politisch Extreme wüssten, wie weit sie gehen können, um auch nicht verboten zu werden.

    Solange also diese Grauzone noch existiert, ist es leichter, dagegen zu argumentieren bzw. Gruppen zu verbieten.

    Nein, das siehst du falsch. Wenn die NPD verboten wird, wird sie aufgelöst und ihr Vermögen geht zum Bund. Da können die keine neuen Mitglieder mehr haben bzw. gewinnen. Im Übrigen wäre dann eine Mitgliedschaft auch in Folgeorganisationen strafbar....

    Sorry aber das Thema ist, ob die NPD verboten werden solle und nicht wie wer zur rechts- oder linksextremistischen Gewalt steht. Und eine linksextremistische Partei gibts im Moment einfach nicht, auch nicht eine, die den Anschein erweckt links und undemokratisch, also verfassungsfeindlich zu sein.

    Also, ob man jahrelangen Anhängern Glauben schenken kann, mag dahingestellt bleiben, aber das du dir Aussagen bzw. Quellen so hinbiegst, wie du sie brauchst, ist doch offensichtlich. Wenn du eine ebenso viel oder wenig glaubwürdige Quelle gefunden hättest, die die Band niedermachen bis zum Geht-Nicht-Mehr, hättest du ihr sicher 100% Glaubwürdigkeit geschenkt. Mal davon abgesehen, gehts hierbei auch nicht nur um politische Gesinnung, sondern um Markt, Geld UND persönlicher Entwicklung. Wer will denn eigentlich wirklich ernsthaft behaupten wollen, die Onkelz hätten ihre Überzeugung NICHT aus ihrer Reife gewonnen? Ich kenne die Leutz nicht, hab nie mit ihnen geredet. Ich weiss nur, dass es sowas gibt und das sowas auch aus anderen Motiven heraus passiert. Was bei den Onkelz nun wirklich hinter ihrer Abkehr von Rechts steht, kann nur vermutet werden, aber niemals stichhaltig belegt...nicht mal durch Aussagen der Bandmitglieder selbst...
     
  30. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Müssen ja keine Anhänger sein. Das Rock Hard z. B. hat noch bis Anfang der 90er die Onkelz genauso boykottiert wie fast alle anderen Medien auch. Dann haben sie sich näher mit der Band beschäftigt und ihre Meinung revidiert. Seitdem wurden unzählige Interviews mit der Band auch zur Aufarbeitung der Vergangenheit geführt, und die ersten waren von Seiten des Herausgebers alles andere als unkritisch (kannst du mir nun glauben oder nicht).

    Inzwischen hat selbige Zeitschrift eine Onkelz-Biographie zu deren Abschied veröffentlicht. Sind das nun alles blauäugige Idioten da in der Redaktion?

    Aber wenn du mal für dich annehmbare Quellen findest, sag Bescheid. Interesiert mich ja auch, wenngleich ich die Onkelz eigentlich immer wg. der (für mich) genialen Musik gehört habe und nicht wg. ihres mehr oder weniger guten Charakters.

    Gruß
    Schröder
     
  31. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Weißte, ich bestreite gar nicht, daß alle meine Aussagen auf der persönlichen Interprätation dessen beruhen, was ich gelesen habe. Beiderseits.
    Und meine Schlußfolgerung beruhen auf der Tatsache, daß die Typen immer genau ihre Klientel bedient haben. Zuerst auf der rechten Ecke, dann mit zunehmender Massentauglichkeit in Affront dazu. Meiner Meinung nach schon ein großer Zufall, wenn ein Gesinnungswandel damit davon unabhängig Hand in Hand geht. Kann auch schon sein, daß zunehmender Wohlstand und die Option auf mehr dann doch die alten Ideale korrumpiert haben.
    Glaub ich aber eben nicht. Es ging immer nur darum, eine möglichst große Zielgruppe zu haben. Aber wie gesagt, meine Meinung.