(on Tour) HSV - Nürnberg 06 - 07

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 10 Dezember 2006.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    16. Spieltag 2006 - 2007

    Mahlzeit!

    Ist jetzt Winterpause? Nein? Scheisse! Na ja, jedenfalls folgt hier jetzt der Bericht meiner Jahresabschlusstour (falls ich nicht ´nen Vogel kriege und inner Woche noch Fahrkarten nach Bochum kaufe... man weiss ja nie), und das ist auch gut so. Mir gehen nämlich langsam die Ideen aus, wie ich ziemlich gurkige Spiele noch halbwegs originell rüberbringen soll.

    Aber vor dem Spiel stand der Frühdienst... und irgendeine ziemlich nervige Darmgeschichte. Bläh! Zum Glück sind Mittel gegen einen gepflegten Durchmarsch in unserer Einrichtung nicht so selten, deshalb konnte ich das Stadionklo dann später doch vermeiden.

    Um kurz nach 13.00 Uhr musste wieder die Aktion "Dackelblick" bei meiner Chefin herhalten, und die hatte Erfolg. Schnell umziehen, Trikot an, Schal um ´n Hals, Altpapier wegschmeissen, ab in´s Auto - Abfaaht! Auf der Autobahn war dann nicht wirklich viel los. Dummerweise war bei Reifen-Herbert schon alles vollgestellt, weshalb ich mehr oder weniger am A... der Welt parken musste.

    Noch über ´ne Stunde bis zum Spiel... Hallo Knappi! Bevor ich mir da allerdings ein Bier bestellen konnte, schmiss schon ein lustiger Nürnberger mit dem Trikotaufdruck "Schlampe" ´ne Runde. Na ja, eigentlich gab er das Bier meinem einen Kumpel vonner Barcadi-Front, aber da der lieber bei seinem Schnapsgemisch bleiben wollte "erbte" ich dann die Dose. Na denn: Prost "Schlampe"!

    Nach einem mutigen 1:0-Tipp im Tipptopf (den dann am Ende glaube ich diesmal keiner abgeräumt hat) machten die Barcadi-Jungs und ich uns auf die Socken, über den Umweg "Pinkelwald" gings zum Eingang Nordost. Abtast.. "Was ist dass denn alles?" - "Taschentücher, ich bin ständig irgendwie verrotzt." - "Was?" - (kram vier Packungen aus der Tasche) "Hier." - "Ach du Scheisse, du sollst doch hier nicht übernachten..." - "Sicher ist sicher".

    Na toll, ich fahr die ganze Zeit mit dem Zug, aber wenn ich dann mal mit dem Auto komme steht der Freibiermann natürlich genau neben mir. Ich hab keine Ahnung, wie viele Holsten die Typen um mich rum da insgesamt unter die Menschheit verteilt haben, aber ich glaube, mein Auto hätte man von dem Geld locker volltanken können. Ich nahm dann dankbar auch ´nen Becher, kippte aber die Hälfte davon mit dem Hinweis auf meine Fahrtüchtigkeit gleich dem nächsten in ´n Pott.

    Überhaupt, der nächste. Ein unglaublicher Knabe. Wohl so an die zwei Meter gross, bestimmt schon mit um eines mehr als zwei Litern Bier intus, und ständig mit dem Versuch sich mit mir zu unterhalten. Aber wie?! Ich hab von dem wirklich nichtmal die Hälfte verstanden, weil der so schnell gelallt hat. "WeissederHSVdamenmalanemenimmerhiersimalgagenemenmeennmeammenmem..." Übersetzt: "Weisst Du, am HSV, da hängt mein Herz, seit den Siebzigern bin ich immer hier, jetzt müssen wir zum Verein stehen." Glaube ich.

    Was ich schön fand, waren die Sprechchöre und Schilder für Atouba. Wenn da wirklich (ich hab´s ja gegen Moskau selbst nicht gehört, sass zu weit weg... Bericht folgt noch) irgendwelche rassistischen Sprüche gegen ihn kamen und er mit Bier beworfen wurde, dann kann ich schon verstehen, warum einer mal austickt. Die Mehrheit der Fans scheint also zum Glück am richtigen Ruder zu drehen.

    Überhaupt, Fans: Ich war mehr als erstaunt, dass trotz der meiner Ansicht nach für Tageskarten ziemlich überzogenen Preise (Schröder war deshalb nicht mit, weil er keine 23 Euro Eintritt berappen konnte), dem Tabellenplatz und dem ja nun auch nicht gerade als Spitzentruppe daherkommenden 1.FC Nürnberg als Gast, immer noch über 54000 Leute in die Bude kamen. Hatte der Sieg gegen Moskau so viel Mut gemacht? Da unsere Secutity vor´m Spiel diesmal nichtmal ´nen Alibi-Kasper an den Blockaufgang gestellt hatte war etwa zehn Minuten vor´m Anpfiff von der Treppe natürlich nichts mehr zu sehen. Echt geil... die lernen´s nie! NIE!

    Schiedsrichter: Fandel. Den hab ich in etwa so gern wie Merk oder Wack. Aber in diesem Spiel machte er keine groben Fehler, muss ja auch mal erwähnt werden. Danach wurden die Nürnberger angekündigt, wobei mich amüsierte, dass ich als oller Gladbacher beim Trainer nicht der einzige war, der geklatscht hat. Der kultige Knirschkopp Meyer scheint auch ausserhalb seiner (Ex-)Vereine ganz gut anzukommen.

    Die Mannschaftsaufstellung: Wächter, Reinhardt..."...und mit der 26 Volker Schmidt?!" Wer ´s ´n das? Wer mit den Amateuren gut bewandert ist kannte den wohl, mir sagte der Name so nix bis gar nix. Na ja, wenn einer inzwischen 28 und seit 15 Jahren im Verein ist, ohne ein Bundesligaspiel gemacht zu haben, dann riecht das auch nicht nach der Granate schlechthin. Da Doll aber keinen anderen mehr auf Lager hatte, durfte eben jener Volker Schmidt gleich mal 90 Minuten durchspielen, und das machte er eigentlich ziemlich gut. Perfekt wär´s gewesen, wenn er seine eine Grosschance inner zweiten Halbzeit auch noch reingemacht hätte, statt Schäfer den Ball an´s Schienbein zu bolzen. Der darf in der Form gern dabeibleiben.

    Na gut, Anpfiff... Gääähn... schnaaaaarch.... kick - bolz - ballschieb - fehlpass - gurk - danebentret

    Toll, schon zwanzig Minuten rum, und nix passiert. Danach waren es dann dummerweise die Gäste, die besser in´s Spiel kamen. Hätte Wächter nicht ein paar mal gut aufgepasst (und sich deren Stürmer nicht ´n bisschen dusselig angestellt), wir hätten uns nicht über ´nen Rückstand beschweren dürfen. Vor allem vor´m Strafraum klafften bei uns Löcher, die ein Wicky oder de Jong wahrscheinlich besser gestopft hätten als es die Jungs auf´m Platz taten. Die Nürnberger verpassten es allerdings, auch mal öfter aus der zweiten Reihe abzuziehen, Platz hatten sie eigentlich genug. Da bei uns nach vorn fast gar nichts lief konnte ich dann ja in Ruhe pullern gehen, zumal die inzwischen dann doch aufgewachten Ordner einen ca. 80 cm breiten Durchgang auf der Treppe geschaffen hatten. An der Pinkelrinne (der Typ neben mir "Das tut gut, das sieht man deinem Gesicht an..." - "Hä, ich hab doch noch gar nicht angefangen?") war dann zum ersten mal so richtig Aufregung auffer Nord, da hab ich wohl unseren ersten vernünftigen Angriff verpullert. Auf dem Weg runter in den Block hatte inzwischen irgendein Spezialist genau in den Durchgang auf die Treppe gegöbelt. Vielen Dank!

    Zumindest gelang es unseren Jungs jetzt die Nürnberger besser von unserem Tor wegzuhalten, auch wenn sie selbst kaum für Gefahr sorgten. Einzig ein Freistoss von Trochowski vermochte bei Schäfer grösseren Bewegungsdrang zu verursachen.

    So ging es mit einem Gemisch aus Beifall, Pfiffen und "Chhhr... püüüh... Hä, schon Halbzeit?" in die Pause. Gladbach führte mit 1:0, das war dann ja schonmal nach meinem Geschmack. Und in unserer derzeitigen Situation musste man sich peinlicherweise schon fast über die (wie ich später sah völlig unverdiente) Führung der Bazis gegen Cottbus freuen. Welch Schande!

    Oh nein, tut´s nicht! Bitte bitte... NEEEEEEIIIIIIIN!!!! "Dingel dengel... Last Christmas, I gave you my heart..." BUÄÄÄH KOTZ!!! Wieso buddelt man diese furchtbare Scheissschnulze seit gefühlten 250 Jahren immer wieder aus dem Grab? "Da hilft eigentlich nur saufen", dachte sich die Juhuu-Truppe um mich rum, und schmiss die nächsten Runden, während ich durstig zugucken musste. Gemeinheit!

    Da Schnarchsack Fandel die Mannschaften dann auch noch mit zwei Minuten Verspätung auf´n Acker führte, durften wir das grässliche Geleier bis zum bitteren Ende ertragen, ehe es von "HSV forever" abgelöst wurde. Das wurde auch Zeit.

    Zweite Halbzeit, endlich mehr Tempo. Die vorerst grösste Chance für uns hatte unser "neuer" Schmidt nach einer Vorlage von Mathijsen, doch Schäfer, der sich nach und nach zum besten "Clubberer" entwickelte, bekam sein Bein in den Weg, wobei der Nachschuss des glücklosen Berisha dann in die Botanik flog. Trotzdem konnte man auch die Augen vor unseren Lücken in der Defensive nicht verschliessen, auch wenn man sich mehrmals die Hände vor die Augen schlug bei den Löchern da hinten drin. Na ja, ohne halbwegs gelernten defensiven Mittelfeldspieler fehlt da natürlich was.

    Doll reagierte diesmal früher, und brachte Sanogo für Trochowski. Warum Trochowski raus musste, weiss ich nicht, der wäre für mich bei Standards noch ´ne Hoffnung gewesen. Die Mannschaft versuchte jetzt wirklich nach vorn zu spielen, aber die gut gestellte Nürnberger Deckung liess leider nicht viel zu, zumal wir jetzt ja keinen wirklich kreativen Kopf mehr auf dem Platz hatten. Jarolim ist dabei doch ziemlich überfordert und holt eher mal ´nen Freistoss raus. Für Berisha war das Spiel dann vorbei, weil Doll aus Guerrero wieder ´nen Joker gemacht hatte und diesen einwechselte... um ihn ein paar Minuten später wieder auszuwechseln. Schäfer hatte eine hohe Hereingabe aus dem Strafraum geboxt, und der Luftwiderstand reichte leider nicht aus um ihn noch vor Guerrero zu bremsen, den er dann unverschuldet über den Haufen sprang. Guerrero lag da dann etliche Minuten rum, bis die Betreuer endlich auf den Platz durften, was der Mist sollte, weiss ich nicht. Jedenfalls wurde er dann nach ´ner halben Ewigkeit endlich vom Spielfeld getragen, bevor er dort festwachsen konnte. Da wir sonst niemanden mehr haben brachte Doll Lauth, und der hätte dann kurz vor Schluss fast noch für die Erlösung gesorgt. Aber irgendwie konnten unsere Jungs da unten machen, was sie wollten, irgendein Nürnberger stand immer im Weg, meist halt Schäfer. Warum allerdings nach der ewig langen Verletzungspause von Guerrero nur zwei Minuten nachgespielt wurden, weiss auch nur Fandel. Vielleicht war ihm kalt.

    So endete ein über weite Strecken mittelprächtiges und anfangs stinklangweiliges Bundesligaspiel mit einem halbwegs gerechten 0:0. Da mein (je mehr es dem Ende zuging immer mieseres) Gefühl, was die Gladbacher anging, dann um 17.17 Uhr auch noch mit dem 1:1 bestätigt wurde, konnte man den Fussballtag aus meiner Sicht dann schon als ziemlich vergeigt ansehen. Zumindest hatte Bochum noch verloren.

    Sollte man da nun klatschen oder pfeifen? Sie hatten es versucht, aber es fehlte dann einfach die Klasse die Nürnberger auch mal auszuspielen. Eine komplette Hinrunde ohne Heimsieg... das ist ja sowas von bitter. Na ja, wenn es sonst nix zu feiern gibt, dann feiern wir halt Volker Schmidt. Zum Abschied dann noch mal ein Schulterklopfer mit dem "Ich kenn Dich, weiss aber nicht wieso?"-Heini, und mit hängender Rübe losgeschlurft.

    Auf´m Weg zum Auto hielt ich dann erstmal bei Knappi an. Jungs und Mädels, ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ´nen guten Rutsch in´s neue Jahr. Danke für die gute Verköstigung, wir sehen uns 2007! Ausserdem traf ich den "Wolfsburg-Dealer" auf dem Weg zur Kiste wieder, der im Gegensatz zu mir einen Parkplatz bei Reifen-Herbert ergattert hatte. So wirklich weiter wusste der was die Mannschaft oder den Coach angeht aber auch nicht. Auch an Dich: Frohes Fest!

    Ab in´s Auto, nix wie weg! Aber wie? Die ganze Nebenstrasse, in der ich geparkt hatte, war total dichtgestellt mit anderen Karren, die sich auch auf dem Heimweg befanden. Ausserdem konnte ich anner Heckklappe meines Vordermanns erkennen, dass mein linker Frontscheinwerfer den Geist aufgegeben hat. So ´n Murks! Auf dem Weg nach Hause war dann nix mehr los. Der Abend endete schliesslich mit Heinrich und Schröder beim kultigen "Ein Käfig voller Helden"-Special.

    Na ja, immerhin ist der Dünnschiss weg.

    Gruss
    Dilbert
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Die 23 Euro hätt ich schon aufgebracht (hab ja noch 2 Karten gut vom Geburtstag). Aber oberste Reihe Südtribüne... Nö. Außerdem wäre es unwahrscheinlich, das ich noch 1 von den restlichen 15-20 Karten bekommen hätte. Und die Karten West/Ost waren mit 36 Euro Minimum nun doch zu teuer.

    Gruß
    Schröder