(on Tour) HSV - Freiburg

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 22 Januar 2010.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    18. Spieltag 2009 - 2010

    Mahlzeit!

    Das Ding hier wird kurz und knapp. Einmal geht in acht Stunden mein Zug nach Berlin, zweitens haben der extrem kalte Winter und das Desinfektionsmittel auffer Arbeit meine Hände und speziell die Fingerspitzen / Nagelbetten in rissige, geschwollene, teils blutige Dinger verwandelt, die das Tippen teilweise ziemlich schmerzhaft machen. Schön ist das nicht...

    Schön war es auch nicht am Samstag nach gerade mal 45 Minuten Schlaf wieder aus der Poofe kriechen zu müssen. Die Kollegen und Senioren haben es nämlich in Gemeinschaftsarbeit hingekriegt mir meinen Anteil an der allgemeinen Erkältungswelle zukommen zu lassen, und die ist just in dieser Nacht voll ausgebrochen. Dementsprechend gerädert schlurfte ich auch durch die Gänge, bis die Schichtleitung mich um zehn Uhr nach hause schickte, weil wir mit dem Waschen fertig waren.

    Schlafen konnte ich dort allerdings nicht, deshalb machte ich mich nach 100 Seiten "Jack Reacher" auf den Weg zum Edeka, und von dort mit zwei Holsten bewaffnet auf zum Bahnhof. Ich hatte gerade die Fahrkarte gekauft, als Günni und Daniel angelatscht kamen.

    Die Fahrt über Elmshorn, Pinneberg und Eidelstedt verlief gesittet, weshalb wir noch rechtzeitig ankamen um bei Knappi ein Bier bzw. ´nen Kaffee zu holen (weil ich eigentlich bis halb eins hätte arbeiten sollen, sind wir zwei Züge später als normal gefahren). Und damit komme ich zum Hauptteil dieses ansonsten so knapp gehaltenen, und auch ziemlich ereignislosen Berichts.

    Liiiebe Pfandsammler, ich gebe wirklich gern. Echt, hab ich normalerweise kein Problem mit. Aber wenn man mir so dermassen unverschämt und penetrant auf die Pelle rückt, dann gibbet gar nüscht! Ganz ehrlich, da war ein Kerl, der einen bzw. die Dose inner Hand auf Schritt und Tritt mit seiner dämlichen Plastiktasche verfolgte. Als ich mich in der Schlange am Einlass anstellte, stellte der sich neben mich, und schlich dann die ganze Zeit mit geöffnetem Beutel einen halben Meter neben mir her, mich dreist anstarrend als wolle er mit seinen Blicken das Bier aus meiner Büchse vedunsten lassen. Am liebsten hätte ich dem Spinner eine geschossen. Das ist MEIN BIER, und ich entscheide, wie schnell ich das austrinke! Der Kerl verfolgte mich wirklich bis zum Einlassgatter, um an meine Dose zu kommen. Tja, Pech gehabt. Wie ging nochmal der Grundschul-Scherz: "Kennst du das Buch 'Der Weg war umsonst'?" Ich leerte pünktlich anner Kontrolle das Holsten, und warf die Blechhülle dann ordnungsgemäss in den Mülleimer hinter dem Gatter. Die nervige Schmeissfliege war davon natürlich alles andere als begeistert, und laberte mir noch irgendeinen Dreck hinterher. Selber Schuld.

    Die neue Stehplatzverteilung inner nächsten Saison treibt so langsam seltsame Blüten. Jetzt versuchen sich schon Poptown und Chosen View gegenseitig die Fans mit irgendwelchen Plakaten im Stadion abspenstig zu machen. Frei nach dem Motto: Komm in 25A! - Nee, komm in 22C! Leute, das ist doch Kindergarten, oder?

    Das Spiel haue ich jetzt mal in Rekordzeit runter: Jansen (bester Spieler) und Petric machten zwei Pflichttore (eins pro Halbzeit, wobei Mladen im Abseits stand), Freiburg hatte inner zweiten Halbzeit nicht eine Torchance, und insgesamt war es spannender ob es die Blasen von Harald und mir inner Pause noch bis zur Rinne schaffen würden, oder nicht, als dieses Spiel zu sehen (die Herrenscheisshäuser sind für dieses Zuschaueraufkommen zahlenmässig völlig unzureichend). Souveräner Sieg ohne grosse Glanzpunkte, gegen einen Gegner, der sich nach 45 Minuten schon mehr oder weniger aufgegeben hatte. Den Nervenkitzel holte ich mir bei jedem Zwischenstand auffer Anzeigetafel, aber die Aufholjagd meiner Borussen gegen Bochum kam zu spät, um noch ´nen Punkt mitzunehmen.

    Nach dem Beklatschen der Mannschaft latschten wir nach Stellingen, wo CDs einer Gruppe namens Sprok oder Spork unter den Massen verteilt wurden. Ich hab den Kram inzwischen angestetet, und werde das Ding nie wieder in irgendein Gerät hier schmeissen. Hip Hop-Murks... bäh! Fussball ist und bleibt einfach Rock´n´Roll.

    Im Hauptbahnhof hatten wir noch Ziet genug etwas zu futtern zu besorgen, ehe es Nonstop nach Rendsburg ging. Dabei durfte sich eine Familie in unserem Abteil eine gewisse Kritik an ihrer Bierauswahl anhören: Man trinkt nichts, auf dem "Gold" draufsteht!

    Nachdem wir in Rendsburg angekommen waren, begab ich mich direkt auf den Heimweg. Dort lungerte ich noch ca. eine halbe Stunde vor dem PC rum, ehe mich die fast schlaflose Nacht zuvor in die Koje fallen liess.

    So, Leute, und nun: Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin! Und wenn ich Sonntag wieder da bin, haben wir vielleicht schon Klarheit, ob sich van Nistelrooy ab nächste Woche auf unserem Trainingsplatz herumtreibt oder nicht.

    Gute Nacht!
    Dilbert