(on Tour) HSV - Bayern

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 28 November 2006.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    14.Spieltag 2006 - 2007

    Mahlzeit!

    "Schnarrz.. Delta Radio, wir spielen deine Musik... bla bla Dumpfsinnquassel Scheissedudel.." Häää? Moment mal, ich soll zur Arbeit? Das kann sich doch nur um ein bösartiges Gerücht handeln, hab doch gerade mal zweieinhalb Stunden gepennt...

    "Sülz palaver dudeldudel..." Scheissdreck, wohl doch nicht. Zu Glück bin ich solo, wäre wirklich schade gewesen, wenn irgend´ne nette Dame unter meiner Laune an dem Morgen hätte leiden dürfen. Spätestens danach hätte sie mich wohl eh verlassen. So schleppte ich meinen Kadaver unter die Dusche und anschliessend nach ´nem Blitzfrühstück zur Arbeit. Gääähn... Guten Morgen, DamunHerrn, Häutling Quellauge meldet sich zum Dienst.

    Ein paar vollgeschiffte Seniorenwindeln, eineinhalb Kilo Scheisse, fünfzehn bis zwanzig Paar verbrauchte Gummihandschuhe und zwei Mahlzeiten später ging es auf 13.00 Uhr zu, und meine Laune stieg merklich an. Nachdem ich meine Chefin schon am Mittwoch darauf vorbereitet hatte, dass ich gern etwas früher als gewohnt flüchten würde ("Wenn ich ganz doll fleissig und so lieb bin, dass mich selbst der Weihnachtsmann wegen übertriebener Schleimerei mit der Rute verdreschen würde, darf ich dann am Samstag früher los (Dackelblick)?") Ein Glück, meine Chefin hat Humor... und ein Herz für arme Schweine, die ihren Verein selbst in den so ziemlich aussichtslosesten Situationen nicht hängen lassen wollen.

    So warf ich mir um 13.00 Uhr mein Trikot über (irgendwie deprimierend, wenn einem ´ne 90-Jährige in "Begleitung" ihrer seit zwanzig Jahren verstorbenen Eltern zum Abschied "Ach Gott, die Flaschen verlieren doch sowieso" mit auf den Weg gibt...), sprang in meine Mühle, und dann nix wie weg. Au weia, gegen die Bazis und dann auch noch nüchtern (den letzten Zug schafft man beim besten Willen nicht mehr), es versprach ein gruseliger Nachmittag zu werden. Aber irgendwie... Nee, also sobald ich auf der Autobahn war ging´s mir richtig gut. Mein Astra fährt sich einfach nur genial (wenn man sechs Jahre Ford Escort gefahren ist fährt sich fast alles genial, glaub ich), und mit entsprechender Party-Mucke zum Warmgröhlen stieg die Laune in ungeahnte Höhen, auch wenn auf der Fahrt dorthin sich wohl mehrere Leute gefragt haben, ob der lauhals singende Typ im HSV-Trikot nicht vielleicht einen anner Waffel hat. Warum zum Deibel dudeln die im Stadion immer diesen billgen Bumm-Bumm-Ballermann-Scheissdreck? Die sollten statt dem siebzigsten Wolle Petry-Remix lieber mal so schöne Sachen wie In Extremo rauskramen!

    (Krajohl)
    "Ihr, nur ihr allein
    könnt ein Teil des Ganzen sein
    Ihr könnt vor eurem Leben fliehn
    und mit uns um die Häuser ziehn!
    Ihr, nur ihr allein
    könnt ein Teil des Ganzen sein
    Aus diesem Grund sind wir erschien´
    Wir sind verehrt und angespien..."

    DAS ist passende Mucke zum Fussball!

    Wie auch immer, in bester Stimmung kam ich aus unerklärlichen Gründen unbeschadet in Hamburg an, obwohl mal wieder deutlich wurde, dass man beim Kauf eines Mercedes irgendwie automatisch die Fahrerlaubnis einziehen sollte. Was der eine Flensburger Spacken sich da geleistet hat... Der fuhr im Kolonnenverkehr hinter mir ungelogen Schlangenlinien über beide Spuren, den Blinker setzte er gar nicht, weil er ja eh alle drei Sekunden am Lenkrad drehte. Und das ist keine Übertreibung! Links-rechts-links-rechts-links... Hoffentlich fährt dieser blöde Sackfussel eine Karre dabei irgendwann zu Brei und verliert anschliessend seinen Job, damit er sich gerade mal noch ´nen Lada leisten kann. Oder die Mühle wird ihm geklaut, oder ein Rad bricht nach dem siebenundzwanzigsten Schlenker ab, oder jemand haut ihm Zucker in den Tank (und ´n paar vor die Fresse)... egal wie, solche Vollhirnies haben auffer Strasse nix zu suchen, sondern in der Irrenanstalt. Benz statt Viagra... wenn man im Bett keinen hoch kriegt, dann baut man die Komplexe eben auffer Bahn ab.

    Arschloch!

    So, genug über den Spinner gemeckert, wahrscheinlich liegt er eh schon inner Kühltruhe im Leichenschauhaus. Den Fahrstil kann man nur überleben, wenn man Michael Schumacher heisst.

    Um kurz nach 14.00 Uhr parkte ich mein Gefährt dann bei Reifen-Herbert, nachdem ich mich gewundert hatte, warum so wenig Typen in diesen quietschroten Klamotten durch die Gegend liefen. Hatten die keinen Wandertag im Kindergarten? Ehrlich bis zur Abfahrt Vorkspark hab ich keinen einzigen Bayern-Fan auffer Autobahn gesehen, und auch im Stadion waren trotz ausverkaufter Bude weniger als sonst.

    So, nun wurden erstmal die "Glücksschals" (mir gehen nach diesem Spiel bald die verschiedenen Kombinationen aus, der schöne von Aulataler hat ja leider auch nicht geholfen) angeknotet, ein Oettinger Alkfrei aufgemacht, und dann: Knappi, ich komme! Ein Holsten muss vor´m Spiel sein. Die Jungs am Stammtisch spielten dann wegen meines "Hochverrats" vom Gladbach-Kick teilweise scherzhaft die Beleidigten, und ich riskierte halsbrecherisch fast meine halbe Barschaft (zwei Euro fuffzich) im Tippspiel. Wenn ein 1:1 gegen Gladbach hinhaut, dann ja vielleicht auch ein 2:1 gegen die Schlurfköppe aus der Nordösterreichischen Landeshauptstadt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Im Stadion (nach einer diesmal ziemlich genauen Filzeinlage) hörte ich dann "He, Dilbert, diesmal erkennste mich aber!" Moin! Das war Martin, der mir vor´m Wolfsburg-Spel die Eintrittskarte so günstig verkauft hatte. Ja, diesmal hab ich Dich erkannt (Grüss Dich, wenn Du das hier liest!)

    Ab in den Block... oha, da oben steht ´n Ordner, sollte tatsächlich kontrolliert werden?

    Also, sacht mal... was zum GRMPFLX soll bitte ein Blockkontrolleur, der sich überhaupt nicht für die Leute interessiert, die da fröhlich reinspazieren? Der hat sich meine Karte nichtmal angeguckt, als ich sie ihm unter die Nase gehalten habe. Mit ´ner Mastercard vonner Sparda-Bank wäre man wahrscheinlich auch reingekommen. Das Ergebnis: Quetsch... Ihr seid nicht ganz dicht! Auf die Anfrage eines Fans, warum denn der Typ da oben überhaupt nichts machte, kam dann die Antwort von ´nem anderen Ordner: "Wir dürfen die Leute nicht zwingen, ihre Eintrittskarte vorzuzeigen." HÄÄÄÄ?! Ja, aber: Wozu sind die denn da, verdammte Scheisse? Wenn ich in´s Kino geh zeig ich meine Karte vor, wenn ich in den Borussia-Park gehe, zeig ich meine Karte vor, warum zum Teufel kriegen die vom HSV es nicht in ihre Rüben, dass das ein Tanz auf der Rasierklinge ist, was die da treiben? Reicht doch wirklich, dass wir in der Mannschaft so viele Verletzte haben, wollen die jetzt auch noch die Fans inner Klinik fahren, weil sie eh gerade dabei sind ständig mit dem Krankenwagen rumzujuckeln? Oder stimmt am Ende meine leise Vermutung doch, und die rechnen sich aus, dass nach einer Saison derartiger Folter etliche alte Stehplatzfans auf Sitzplätze wechseln, weil sie sich das nicht mehr antun wollen, und dann Stehplätze für die nächste Generation frei werden? Anders ist dieser Wahnsinn nicht zu erklären. Was ist das bitte für ein Verhalten?

    Geil natürlich auch in dem Zusammenhang wieder die "Rücken sie weiter rein"-Gelbjacken. Mal wieder erst den Job nicht machen, und dann doof dastehen und die Fans mit hirnrissigen Vorstellungen von "Sicherheit" traktieren.

    Der "Sponsor of the day" war an diesem Tag unser Hauptsponsor, und was der für ´ne lächerliche Show abzog geht wirklich gar nicht mehr. Zwei arme Frauen in völlig beschissenen Uniformen spielten uns auf Fussball umgemünzte Sicherheitsanweisungen vor, total lächerlich. Ab und zu frag ich mich wirklich, ob Scott Adams in seinen Dilbert-Büchern richtig liegt, und im Marketing nur weltfremde Schwachmaten arbeiten. Ach ja, und Sinatras "New York New York" gab´s noch als Karaoker-Version, bei der aber keine Sau Lust hatte mitzusingen. Das nennt man dann wohl einen völlig vergeigten Sponsorenschachzug.

    Lotto liess wirklich nichts unversucht, und so wurde wie in der Vorsaison bei "Hamburg, meine Perle" jede Stadt im Song durch "München" ersetzt. Doll hingegen liess Berisha leider wieder auf der Bank und stellte stattdessen Sanogo und Guerrero in die Startelf. Schade, eigentlich.

    Wo ich vorhin gerade bei passenden Songs war, was van Bayern bei seiner Rückkehr von Fanseite her erwartete (Pfeifkonzert und wüstes Gepöbel bei jedem Ballkontakt) dürfte in ihm wahrscheinlich eher diese Gefühle ausgelöst haben:

    "Und ich schlafe in der Dusche,
    weil die Dusche zu mir hält
    Sie ist der einzige Freund
    den ich noch habe auf der Welt.
    Und ich schlafe in der Dusche
    denn die Dusche ist normal
    diese Rebellion gegen Bayern-Verräter
    ist ziemlich fatal..."

    Und wenn ich schon dabei bin fällt mir zu seiner Art des Abgangs im Sommer auch noch was von Farin Urlaub ein:

    "Du wärst gern wie sie
    du wärst so gern wie er
    du wärst so gern jemand anders
    Hauptsache irgendwer
    Glück gibt es überall
    vielleicht auch hier
    es lag an dir!"

    Schiedsrichter war Kinhöfer (glaub ich), und was dessen Leistung angeht.... hmm... ich weiss nicht. Andere Spieler haben für so ´nen Schwinger wie dem von van Bommel gegen Van der Vaart auch schonmal vorzeitig die Kabine aufsuchen dürfen, und Kahn hätte sich nach seiner Brüllaffeneinlage nach dem Elfer über ´nen Platzverweis auch nicht beschweren können, weil er noch lauthals weiterpöbelte als er gerade die gelbe Karte vor der Schnauze hatte. Alles so ´ne "Kann"-Entscheidungen. Aber daran lag´s nicht, dass wir am Ende verloren haben.

    Es ging doch so gut los... Die Bazis waren in der ersten Halbzeit noch schlechter als Gladbach (unglaublich, aber wahr), die hatten zwar ziemlich oft den Ball, aber bis drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatten sie nicht einen gammeligen Torschuss (dei erste Ecke gab´s in Hälfte zwei). Und unsere Jungs schienen sich an die erste Halbzeit gegen Arsenal zu erinnern. Sogar Atouba hatte hinten alles so ziemlich im Griff, und Reinhardt und Mathijsen... da kann mal was draus werden. Die grösste Leistungssteigerung gegenüber den Vorwochen war aber bei Mehdi zu vermelden, der sogar mal wieder zu ein paar Tempo-Dribblings ansetzte und einige davon dann auch tatsächlich gewann. Haben wir sowas in dieser Saison schon von dem gesehen? Ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern. Als dann Demichelis im Laufduell irgendwie Sanaogo in die Beine eierte, der Schieri tatsächlich Elfmeter pfiff und van der Vaart (ausser dem trifft bei sowas ja keiner) das Ding dann auch noch reinbolzte konnte man tatsächlich Hoffnung auf den ganz grossen Urknall haben, denn, wie schon gesagt: Was die Bazis in der ersten Halbzeit ablieferten war mit "unterirdisch" noch schöngeschrieben. Wobei der HSV allerdings auch nicht gerade ein Chancenfestival abbrannte. Dazu waren unsere Stürmer viel zu weit neben der Spur. Die Halbzeitführung konnte man trotzdem getrost als hochverdient abhaken.

    In der Halbzeit gab es zwei Unterschiede zwischen Doll und Magath. Magath gab seinen Spielern Speed, Doll Baldiran. Und Magath wechselte den Sieg ein, Doll wechselte gar nicht.

    Was unsere Helden dann in der zweiten Halbzeit abzogen ist kaum noch zu beschrieben: Wirklich alles ging schief. Okay, lassen wir Wächter mal aussenvor, der hat uns die Illusion von zumindest einem Punkt bis knapp zehn Minuten vor Schluss gerettet. Ich weiss nicht, was mit dieser Mannschaft los ist, der gesamte Mumm war wie weggeblasen, man fühlte sich fatal an den Mittwoch in London erinnert. Nur, dass sie Mittwoch in der zweiten Halbzeit zumindest noch versucht haben sich zu wehren.

    Na ja, Magath nahm Demichelis und Ottl raus, und brachte dafür Deisler und Lucio. Damit fing der ganze Ärger an. Denn mit Deisler kamen unsere Jungs überhaupt nicht zurecht, der konnte da tun und lassen, was er wollte, den hatte irgendwie keiner auf der Rechnung. Wir kamen kaum noch über die Mittellinie, und wenn, dann konnte man sich sicher sein dass da vorn einer von unseren Dösbaddels das Ding den Bazis schenkt. Vor´m 1:1 war´s dann ausnahmsweise mal nicht Guerrero (über dessen Auftritt haben sich die Bayern-Fans wahrscheinlich noch bis Sonntag Abend dermassen gefreut, dass es in neun Monaten unter den Bazi-Anhängern zu ´nem Babyboom kommen wird) oder der bis auf den Elfer und einem Schuss zehn Meter über das Tor völlig indisponierte Sanogo, sondern Van der Vaart, dem die Pille gemopst wurde. Okay, er wollte ´nen Freistoss am Bayern-Strafraum rausholen, aber das ging dummerweise völlig in die Hose, weil der Mann mit der Pfeife da kein Foul gesehen hatte. Zwei oder drei Pässe später hatte Deisler den Ball, und weil ihm nichts besseres einfiel kickte er das Ding einfach mal steil in unseren Strafraum. Hallo, der Makaay da... ähm, warum passt auf den keiner auf? Weil Reinhardt sich beim Abseits völlig verschätzt hatte. Und so dämlich wie gegen Wolfsburg stellt sich Makaay halt nur einmal pro Saison an. Boing, 1:1. Kacke!!!!

    Lieber Dolly, ich wünsche dir wirklich nichts schlechtes, aber kannste mir mal eine verdammte Frage beantworten: Warum haste nicht gewechselt?! Ich mein, unsere Stürmer bekamen kaum Bälle, und wenn sie mal einen hatten, dann konnte man schon "Bayern" draufschreiben. Warum bitte hast Du zugeguckt, wie die Bayern immer überlegener wurden und unser Team kaum noch aus der eigenen Hälfte rauskam. Ist da irgendwie die Angst, Schwäche einzugestehen, wenn man Sanogo oder Guerrero, die beiden hochgehandelten Neuzugänge, einfach mal rausnimmt wenn sie absolut nichts bringen? Warum wurde bitte nicht für Entlastung gesorgt? Warum darf ein unbekümmerter, und bei dan Fans mit wesentlich mehr Kredit versehener Berisha dann nicht einfach mal für die letzte halbe Stunde ran wenn das Schiff eindeutig Schlagseite hat? Warum zum Teufel wurde da nicht mit frischen Kräften gegengesteuert, bis es zu spät war? Und warum musste dann mit Van der Vaart gerade der raus, der gekämpft hat und da zumindest mit ´nem Freistoss noch etwas hätte retten können? Ich versteh das beim besten Willen nicht. Die Truppe war eindeutig am Absaufen, das konnte jeder sehen, der weiss dass beim Fussball auf zwei Tore gespielt wird. Und es passierte nichts!

    Oh doch, es passierte doch etwas: Die Stimmung kippte, und zwar ganz gewaltig. Ein dermassen gegen Teile der eigenen Truppe aufgebrachte Menge hab ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, da herrschte die pure Wut, und Verzweiflung, die sich in Wut umschlug. Auch Doll gegenüber, weil der halt nur reaktionslos zusah, wie sich die Typen auf dem Rasen hilflos in´s Verderben bolzten.

    Am Ende war das 1:2 nur noch eine Frage der Zeit, und nachdem Wächter einmal mit ´ner wirklich geilen Flugeinlage das Unentschieden gerettet hatte, und die Bazis es aus einem Strafraumgewühl auch aus unerklärliche Gründen nicht geschafft hatten die Führung zu erzielen machte es halt wieder Deisler. Pizarro hatte sich davongestohlen und dann auch keine grosse Mühe mehr, die Vorlage von Basti Gummiknochen zu verwerten.

    Als Doll dann zehn Minuten vor Schluss Van der Vaart rausnahm war der Sympathie-Ofen komplett aus. Wenn der nicht angeschlagen war ist dieser Wechsel einfach nicht nachzuvollziehen, und dementsprechen gab´s dann auch ein Pfeifkonzert erster Kajüte.

    Na ja, wenn man ehrlich ist hätte der Quatsch dann fast sogar noch hingehauen. Denn für Raphael kam Feilhaber (oder war´s Fillinger?), und der stand dann zwei Minuten vor dem Abpfiff auf einmal völlig frei vor der Kahnkiste... und schoss aus zehn Metern daneben. Das war´s. Und ehrlich gesagt: Wir waren mit dem Ergebnis am Ende noch ganz gut bedient.

    Fazit: Wir haben ein ganz gewaltiges Stürmerproblem, und den wohl derzeit besten (oder zumindest gefährlichsten) lässt Doll 86 Minuten auf der Bank. Das versteh wer will, ich kapier es nicht. Und weil das auch keiner sonst kapiert gab´s zum Abschied wirklich nichts mehr, was einem noch dazu einfiel. Ein paar Spieler wollten noch in die Kurve, aber denen wurde der Mut schlicht und einfach weggepfiffen. Am Ende standen noch ein sichtlich völlig fertiger Reinhardt (dem man trotz seines Bocks beim 1:1 noch mit die wenigsten Vorwürfe machen konnte, wenn vor ihm keiner was tut ist er inner Innenverteidigung irgendwann schlichtweg aufgeschmissen) und ich glaube Trochowski im Mittelkreis, und versuchten sich irgendwie zu erklären was da in der zweiten Halbzeit für ´ne Scheisse abgelaufen war. Zumindest noch zwei, die sich Gedanken machen... Und ich glaub, wenn uns jemand noch aus der Kacke ziehen kann, dann Kämpfer wie Reinhardt. Bei dem hab ich wirklich das Gefühl, dass ihm das alles an die Nieren geht.

    Was kommt jetzt? Natürlich Knappi. Dem fiel dazu ausser "Es geht irgendwie weiter, man darf nicht aufgeben... Prost! (oder so ähnlich)" aber auch nichts mehr ein. Nach ´ner Cola und mit ´nem Proviant-Bier (Danke!) machte ich mich dann mit einem der Barcardi-Stammtisch-Brüder auf den Weg, wobei er mein Angebot ihn schnell zu Hause rumzufahren dann dankend ablehnte ("Dann kommste nachher total in ´nen Stau"), weshalb sich unsere Wege trennten als ich Richtung Reifen-Herbert abbog. Gegen Moskau sind die beiden leider nicht mit von der Partie... na ja, ist vielleicht gar nicht so doof.

    So, der Plan: Ab nach Rendsburg, durch den Kanaltunnel, dann schnell bei Famila ´n Sixpack Alkfreies für die Schulz-Belustigung holen und nix wie nach Hause, Sportschau gucken. Na ja, wenn ich sowas schreibe, dann wisst ihr was dabei rauskommt...

    Die Deppen hatten den Tunnel gesperrt. In Westerrönfeld wurde ´ne Brücke gesprengt, die über die B77 vor´m Tunnel führt, und deshalb kam man da nun nicht durch. Nächste Ausweichmöglichkeit über´n Kanal: Audorfer Fähre. Dummerweise hatten so ca. sechzig bis achtzig andere dieselbe Idee... ich brauch doch noch Alkfreies Bier! Okay, dann eben noch weiter zurück und über die Rader Hochbrücke nach Büdelsdorf. Ich glaub, der Versuch irgendwie nach Rendsburg reinzukommen hat fast genauso lange gedauert wie die ca. 95 Kilometer Autobahn vorher. Nachdem ich bei Plaza noch ´n Sixpack Krombacher Alkfrei ergattert hatte (Die Tante an der Kasse: "Sie wissen, dass das alkoholfrei ist?" Jo mei, nicht jeder dicke HSV-Fan ist ´n Saufkopp... okay, ich schon... grins) bekam ich inner Sportschau gerade noch unser Spiel mit.

    Na ja, immerhin haben wir gegen die Bayern besser ausgesehen als Axel Schulz bei seinem gross angekündigten Comeback. "Ick hab so haat treniat wie noch wie, wa..." Die Rolle als Sandsack hat er ja nach elf Monaten ganz gut drauf... und wahrscheinlich bald ´nen Werbevertrag für Wund- und Heilsalbe inner Tasche.

    Gruss
    Dilbert
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Weibsbuid

    Weibsbuid Konsumentin

    Beiträge:
    552
    Likes:
    0
    wieso schafft mas eigentlich nie hamburg / st. pauli nüchtern zu verlassen...? :floet: :zahnluec:
     
  4. Heinrich

    Heinrich Tetris-Endgegner

    Beiträge:
    734
    Likes:
    0
    Weil der Fußball dort nüchtern nicht zu ertragen ist:prost: :zahnluec:

    mfg Heinrich
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Hömma, Du bald Dritt- und Viertligist...:hammer2:
     
  6. Heinrich

    Heinrich Tetris-Endgegner

    Beiträge:
    734
    Likes:
    0
    Das hättest du wohl gern.
    Aber so wie es aussieht spielen deine beiden Lieblingsmannschaften bald in Liga 2 gegeneinander:auslach: Irgendwie schade, über wenn soll ich mich dann in der BL noch lustig machen? Ach ja da gibt es ja noch Leverkusen. Falls die nicht mitabsteigen:finger:

    mfg Heinrich
     
  7. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Als ich mir gestern die Tabelle angeschaut hab, habe ich mir nur gedacht, gut, dass M*A*S*H und Dr. House nicht in der Bundesliga spielen, sonst würden die auch noch absteigen :taetschel:

    Nu aber weg... :undweg:
     
  8. BärVomBorsigplatz

    BärVomBorsigplatz Echt-Borusse

    Beiträge:
    807
    Likes:
    0
    :lachweg: :lachweg: :hail:

    Faulix,ich will ein Kind von dir.............

    Armer Dilbert.
     
  9. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Na ja, bei Dr. House unterbrechen die Trottel von RTL bald die neue Staffel und zeigen Wiederholungen. Gerade jetzt, wo es immer eine zusammenhängende Story gibt, die sich durch die Serie zieht. Sowas behämmertes. :hammer2: Das ist ungefähr so, als wenn man die Titanic erst absaufen lässt, um sie anschliessend vom Stapel laufen zu lassen.

    Gruss
    Dilbert