Oberliga Nordost-Süd 2008/09

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Kuzze1904, 24 Juni 2008.

  1. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Nach den Aufstiegen der Traditionsmannschaften aus Halle, Leipzig, Plauen und Chemnitz geht die sonst so starke Oberliga NO-Süd in ihre wohl langweiligste Saison.
    Aus den unteren Ligen sind 3 Zweitmannschaften hoch gekommen was nun die Liga auch nicht unbedingt interessanter macht....
    Allerdings ist nach 4 Jahren Abwesenheit der 1.FC Lok Leipzig zurück und dürfte zumindest bei den Zuschauerzahlen Spitze sein in der Liga!

    Dabei sind:
    VfB Auerbach
    FSV Budissa Bautzen
    SC Borea Dresden
    FC Eilenburg
    1. FC Gera
    VfB Germania Halberstadt
    1.FC Lokomotive Leipzig
    SSV Markranstädt
    ZFC Meuselwitz
    VfB 09 Pößneck
    FC GW Wolfen
    FSV Zwickau
    FC Erzgebirge Aue II
    FC RW Erfurt II
    Carl Zeiss Jena II
    1.FC Magdeburg II
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Meine Favoriten:

    Lok Leipzig, Gera sowie die Zweiten von Jena und Magdeburg.
     
  4. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Bloß nicht noch mehr Zweite in der Regionalliga! Da haben wir doch nun wirklich genug von...
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich kann dich ja verstehen. Trotzdem sind sie für mich favorisiert.
     
  6. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Hier geht es nun weiter mit der Diskussion um den VFC Plauen....habe die Beiträge dazu hierher verschoben:
    http://www.soccer-fans.de/regionalliga-nord-nordost/21828-vfc-plauen.html
     
  7. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Gut, dann gebe ich auch meinen Tipp ab.

    Um den Aufstieg spielen Lok Leipzig, Gera, und Aue II
    Als Geheimfavoriten benenne ich Germania Halberstadt. Da werden sich vielleicht einige wundern, ich schätze jetzt dürften sie in ihrer Entwicklung soweit sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juli 2008
  8. schumi26

    schumi26 Lokist und stolz drauf

    Beiträge:
    32
    Likes:
    0
    erstmal müssen wir erstmal schauen was zu uns noch kommt nach Probstheida ;)
    Aber ich glaub auch das die Oberliga auch nur eine zwischenstation für uns ist. :D
     
  9. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Das Gleiche nun auch für die Süd Staffel...zu allen Vereinen ein Kurzportait zur neuen Spielzeit. Die Reihenfolge ergibt sich wieder aus der letztjährigen Positionierung...

    FC Carl Zeiss Jena II - Thüringen
    Das U23 Ausbildungsteam von Carl Zeiss stieg 2006 das erste Mal überhaupt in die Oberliga auf. Im ersten Jahr schaffte man mit Ach und Krach den Klassenerhalt. In der abgelaufenen Spielzeit sah es dann ganz anders aus, mit Platz 5 schrammte die Mannschaft ganz knapp an der Aufstiegsrelegation vorbei. Wie jedes Jahr stehen 2-3 Abgänge zu Buche, u.a. mit Mark Zimmermann ein erfahrender Leitwolf (Karrieeende). Je nachdem wie oft und intensiv Spieler aus der ersten Mannschaft aushelfen und sich einzelne entwickeln, wird die Platzierung ausfallen. Platz 2-5, wenn an die letzte Saison angeknüpft werden kann, ansonsten 6-9. Der Aufstieg ist nur realistisch wenn die Kontrahenten mithelfen und für Jena II aufspielen.

    VfB Auerbach - Sachsen
    Nach der Neugründung 1991 ging es Stück für Stück bergauf, 2003 erreichte der Verein die Oberliga und spielt seither in einer Achterbahnkurve. Ein Jahr trumpft das Team auf, dann sieht es düster aus und umgekehrt. In der letzten Saison lief es sehr gut, Platz 6 ist respektabel. Trotzdem krempelt man zur neuen Spielzeit die Mannschaft ordentlich um - junge, hungrige und vor allen Dingen talentierte Spieler wurden verpflichtet. Das Umfeld schielt bereits auf einen Spitzenplatz, im Verein übt man sich zurückhaltener. Ein einstelliger Tabellenplatz soll erreicht werden, Rang 3-9 ist in der Tat machbar.

    1. FC Gera 03 - Thüringen
    Der Fussball in Gera erholt sich langsam, nach der Wende bekamen diverse Vereine aus und um Gera kein Fuss auf den Boden. Nachdem 2003 ein weiterer Verein in die Insolvenz ging, entschlossen sich 2 Vereine zu einer Fusion um dem Trauerspiel ein Ende zu setzen, mit Erfolg. Im letzten Jahr gelang der Oberligaaufstieg, mit Platz 7 (um ein Haar hätte es auch Rang 4 sein können) etablierte man sich sofort sehr ordentlich. 8 Abgänge stehen bereits fest, Angst und Bange muss aber niemanden werden. Der Klub verstärkte sich bereits mit 2. und 3. Liga erfahrenen Spielern um die herum junge Wilde gestellt werden. Das Konzept wird wahrscheinlich aufgehen, mit dem Team muss sich jeder messen lassen. Rang 1-3 ...

    ZFC Meuselwitz - Thüringen
    Der nächste aufstrebende Verein, nach der Wende setzte eine Entwicklung von der Kreisklasse beginnend ein, die bis heute anhält. 2004 stieg man in die Oberliga auf und mischt diese mit guten Ergebnissen auf. Wirtschaftlich steht der Klub außerordentlich gut dar, so bekommt man in jeder Spielzeit einen guten Kader zusammen. Bekanntester Neuzugang: Karsten Oswald (zuletzt Sachsen Leipzig und Dynamo Dresden). Ein einstelliger Tabellenplatz bis Rang 2 kann angepeilt werden, nach ganz oben wird es aber wohl erneut nicht gehen.
    Interessant: Die Konkurrenz wählt den ZFC zum Top-Favoriten um den Aufstieg. Da wette ich gegen...

    Germania Halberstadt - Sachsen-Anhalt
    1997 fusionierten die beiden Halberstädter Fussballvereine zu Germania, seit 2003 spielt man in der Oberliga. Der Verein wird recht unspektakulär geführt, erwähnt werden kann eine hervorragende Jugendarbeit die sich nicht weit hinter Magedeburg oder Halle anstellen muss. Diesem Verein traut niemand etwas nach oben zu, genau dort liegt die Chance für Germania. Sie können eigentlich nur gewinnen, die Abstiegsränge werden in weiter Ferne bleiben. Mit etwas Glück und einer guten Saison, könnten die Kontrahenten große Augen bekommen.

    SSV Markranstädt - Sachsen
    Der SSV stieg im letzten Jahr erstmalig in die Oberliga auf und wurde mit Platz 10 belohnt. Leider fielen viele Spieler der Konkurrenz auf sodass es einige unangenehme Abgänge zu vermelden gibt. Es ist fraglich ob die Neuzugänge die Lücken füllen können. Wenn als normal verläuft, kann der Klub zwischen Rang 10-14 ins Ziel laufen.

    SC Borea Dresden - Sachsen
    Im Jahre 1991 als Dresden-Nord gegründet, stieg der Verein bereits 1996 in die Oberliga auf und ist seither ein fester Bestandteil dieser Staffel. Im letzten Sommer erfolgte die Namensänderung zu "Borea" = Nordwind aus angeblichen Imagegründen. In der letzten Spielzeit wurde man Herbstmeister und brach danach völlig ein. Einen besonderen Grund gibt es dafür nicht. Transferaktivitäten sind mir nicht bekannt. In der kommenden Saison kann ein Mittelfeldplatz anvisiert werden, 8-12.

    FC Eilenburg - Sachsen
    1994 fusionierten beide Haupt-Eilenburger Klubs zum FC, 2004 gelang der Aufstieg in die Oberliga. Mit viel Engagement versucht man seither die Klasse zu halten, mit Erfolg. Zur neuen Saison verlassen einige Akteure den Verein, auffallend ist das gleich 5 Spieler zum Regionalligsten Sachsen Leipzig gehen. Auch hier bleibt abzuwarten wie die Lücken gefüllt werden können. Nach oben wird nichts möglich sein. Eventuell wird es nach unten sehr eng.

    Budissa Bautzen - Sachsen
    Der FSV stieg 2005 erstmalig in die Oberliga auf und hielt diese Klasse trotz aller Unkenrufe bisher. Große Sprünge sind nicht zu erwarten sodass der Verein allerhöchstens Rang 10 anpeilen kann. Die Gefahr spielt allerdings mit eine schlechte Saison zu spielen, in diesem Fall käme wohl ein deutlicher Abstieg zustande.

    FSV Zwickau - Sachsen
    Das wohl größte Sorgenkind im ostdeutschen Fussball kommt einfach nicht aus seiner Krise heraus. Mitte der 90iger Jahre noch in der 2. Buli anzutreffen, stieg der Verein 2005 sogar aus der Oberliga ab. Glücklicherweise gelang der direkte Wiederaufstieg. "Alles soll besser werden...", so geht es in die neue Spielzeit. Aufhorchen lässt die Verpflichtung von Sebastian Helbig (Leverkusen, Köln, Cottbus...). Der Kader wurde zusammengehalten und verstärkt. Nach Rang 14 zuletzt wird der Klub nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Vielleicht endet die Langzeitkrise in dieser Saison...Platz 8-12

    VfB Pößneck - Thüringen
    Der Verein stieg 2002 in die Oberliga auf und konnte sich seither irgendwie dort halten, ein wahres Kunststück. Auch in der letzten Saison sicherte man sich erst im letzten Spiel den Klassenerhalt. Helfende Neuzugänge sind nicht zu erwarten womit der Verein kommende Saison Abstiegskandidat Nr.1 sein wird. Erfolgstrainer Köhler konnte noch einmal überredet werden, alles hängt von ihm ab...

    FC Erzgebirge Aue II - Sachsen
    Die U23-Mannschaft von Aue ist eine technisch starke Truppe in der viel Potential steckt. Nun wird sie erstmalig die Oberliga aufmischen als Aufsteiger. Zuzutrauen ist dem Team alles, auch ein direkter Durchmarsch. Empfindlich schaden könnten nur die etlichen Abgänge zur 1. Mannschaft.

    FC RW Erfurt II - Thüringen
    Das U23-Team von Erfurt steigt zum 2. Mal nach 2005 in die Oberliga auf. Im Vergleich mit den anderen Nachwuchsteams ist es wohl die schlechteste Mannschaft. Das Erreichen des Klassenerhaltes ist eine große Herausforderung die gelöst werden kann wenn alles zur Zufriedenheit verläuft.

    FC GW Wolfen - Sachsen-Anhalt
    Der FC ist der neue Stern im Fussballhimmel in Sachsen-Anhalt und steigt zum ersten Mal in die Oberliga auf. Finanzgeber ist der Globalplayer Q Cells, für Wolfen wird es ein leichtes sein die Klasse zu halten. Neuzugänge stehen noch nicht fest, man sortiert erst einmal in Ruhe aus um danach auf Einkaufstour zu gehen. Im Management dagegen hat man bereits schwere Geschütze aufgefahren. Neuer Sportdirektor ist kein geringerer als Rene Tretschok. Mit einer völlig neuen Mannschaft ist der Durchmarsch nicht zu erreichen, in 1-2 Jahren wird es aber mit Sicherheit soweit sein.

    1.FC Magdeburg II - Sachsen-Anhalt
    Der Nachwuchs aus Magdeburg ist natürlich kein direkter Abstiegskandidat. Über die Relegation schaffte man erst spät den Aufstieg. Es ist bekannt das dort hervorragende Arbeit geleistet wird. Das Team wird sich mit Aue II ein nettes Fernduell liefern. Da die erste Mannschaft in der Regio spielt, wird das Team Platz 1 wohl nicht ins Visier nehmen, Mittelfeld 4-10

    1.FC Lokomotive Leipzig - Sachsen
    Nach der Insolvenz des Vorgängers VfB Leipzig, spielte sich der umgehend neu gegründete Verein innerhalb kürzester Zeit zurück in die Oberliga (4 Jahre, 4 Aufstiege), zuletzt über die Relegation. Dem Team + Trainer ist in ihrer ersten Oberligasaison alles zuzutrauen. Mit breiter Brust ist der 5. Aufstieg in Folge möglich.

    -----------

    PS: @Kuzze1904
    Auch hier hast du einen Aufsteiger in deiner obrigen Aufstellung nicht genannt, dafür wieder aufgezählt. ;)

    Direkt:
    - FC Erzgebirge Aue II
    - FC RW Erfurt II
    - FC GW Wolfen

    Relegation:
    - 1.FC Lokomotive Leipzig
    - 1. FC Magdeburg II
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juli 2008
  10. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    So, nun ist auch die Südstaffel in die Saison gestartet:

    Sa:
    FSV Budissa Bautzen - VfB 09 Pößneck 3:0
    SC Borea Dresden - SSV Markranstädt 0:1
    VfB Auerbach - FC Grün-Weiß Wolfen 2:0
    FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:1
    1. FC Lok Leipzig - FC Rot-Weiß Erfurt II 6:3
    1. FC Magdeburg II - FC Erzgebirge Aue II 1:1
    FC Carl Zeiss Jena II - 1. FC Gera 03 1:1
    Germania Halberstadt - ZFC Meuselwitz 0:4

    Überraschungen sind vorerst ausgeblieben...die Ergebnisse spiegeln die Stärkeverhältnisse des letzten Jahres wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 August 2008
  11. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    VfB Pößneck - VfB Auerbach 0:2
    1. FC Gera 03 - 1. FC Magdeburg II 1:3
    SSV Markranstädt - Germania Halberstadt 2:2
    Grün-Weiß Wolfen - Lokomotive Leipzig 0:3
    Rot-Weiß Erfurt II - FSV Zwickau 2:0
    FC Eilenburg - FC Carl Zeiss Jena II 4:1
    FC Erzgebirge Aue II - SC Borea Dresden 3:0
    ZFC Meuselwitz - Budissa Bautzen 3:0

    Nach 2 Spielen lässt sich noch nicht viel sagen, Mitfavorit Gera scheint jedoch einen klassischen Fehlstart hinzulegen. Lok Leipzig überzeugt auch im zweiten Aufstiegsduell und gewinnt am Ende hochverdient mit 3:0. Borea Dresden scheint seine Talfahrt der vergangenen Rückrunde fortsetzen zu wollen. Im Winter noch Herbstmeister gewesen, sammelte das Team im Frühjahr kaum noch Punkte. Was ist da nur los?
     
  12. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    FSV Zwickau - Grün-Weiß Wolfen 3:2
    SC Borea Dresden - 1. FC Gera 03 1:3
    1. FC Magdeburg II - FC Eilenburg 0:1
    Lokomotive Leipzig - VfB Pößneck 2:0
    Budissa Bautzen - VfB Auerbach 2:1
    FC Carl Zeiss Jena II - Rot-Weiß Erfurt II 2:1
    ZFC Meuselwitz - SSV Markranstädt 1:1
    Germania Halberstadt - FC Erzgebirge Aue II 2:0

    Erwartungegemäß gewann Lok auch das 3. Spiel...nun darf man gespannt sein, am 4. Spieltag trifft Lok das erste Mal auf einen gestandenen Oberligaverein der letzten Jahre. Danach wird man sehen ob mehr drin ist dieses Jahr als von Vereinsseite gedacht. Konkurrent Meuselwitz musste dagegen erste Punkte liegen lassen, was noch nicht aussagekräftig ist. Gera glückte der erste Sieg... Pößneck hat bisher keine Chance, das war abzusehen - noch kein Tor geschossen.
     
  13. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    @ Neutro
    Bis auf Wolfen und die für dich chancenlosen Pößnecker eine sehr gute Prognose von dir zu Saisonbeginn! :top:
    Aber es kann sich ja noch einiges ändern, die Saison ist ja noch jung! ;)

    Die Tabelle nach dem 7. Spieltag:

    1 ZFC Meuselwitz 7 4 2 1 16:3 13 14
    2 1. FC Lokomotive Leipzig (N) 7 4 1 2 16:11 5 13
    3 VfB Auerbach 7 3 3 1 12:7 5 12
    4 Germania Halberstadt 7 3 3 1 12:9 3 12
    5 FC Erzgebirge Aue II (N) 7 3 2 2 11:8 3 11
    6 FSV Zwickau 7 3 2 2 11:9 2 11
    7 FC Eilenburg 7 2 4 1 8:6 2 10
    8 Budissa Bautzen 7 3 1 3 9:12 -3 10
    9 1. FC Gera 03 7 3 1 3 10:14 -4 10
    10 SC Borea Dresden 7 3 0 4 11:12 -1 9
    11 VfB Pößneck 7 3 0 4 7:10 -3 9
    12 SSV Markranstädt 7 1 5 1 7:7 0 8
    13 FC Carl Zeiss Jena II 7 2 2 3 7:10 -3 8
    14 1. FC Magdeburg II (N) 7 1 3 3 6:12 -6 6
    15 Rot-Weiß Erfurt II (N) 7 1 2 4 11:19 -8 5
    16 Grün-Weiß Wolfen (N) 7 1 1 5 8:13 -5 4
     
  14. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Das stimmt, es ist jedes Jahr auf's neue eine Sensation wie Pößneck das anstellt. Letzte Saison profitierten sie allerdings lediglich von der Neugestaltung (nur 1 Absteiger)...mit Würgen und Brechen gelang der Klassenerhalt kurz vor Toreschluss. Große Veränderungen gab es im Sommer nicht, von daher bin ich nach den 3 Siegen in Folge abermals überrascht. Zwei der Siege wurden gegen Jena und Magdeburg II eingefahren. Ohnehin sieht es so aus als wären die II. Teams leicht überschätzt worden. Vielleicht rettet diese Tatsache dieses Jahr Pößneck samt dem alljährigen starken Willen in der Liga zu verbleiben.

    Und Wolfen, ja ja...die habe ich wesentlich stärker eingeschätzt. Ich bin allerdings auch jetzt noch gleicher Meinung. Ein Rene Tretschok, der Extra seine gut laufende Fussballschule aus Berlin in die Provinz um Wolfen-Bitterfeld verlegt hat, der muss sich seiner Sache und dem Potential sicher gewesen sein. Spätestens nach dem Aufrüsten im Winter wird sich dort eine Besserung zeigen. Es scheint so als wenn sich nun rächen sollte, das zum Ligastart die halbe Mannschaft noch nicht eingekauft war.

    Die Südstaffel im Osten ist auf jeden Fall unberechenbarer und daher spannender als ihr nördliches Gegenstück. Man darf gespannt sein auf die weitere Entwicklung
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Nun ja. Erstens hat "in dieser gegend" sseine Karriere so richtig angefangen, nämlich in Halle. Zum anderen sitzt dort, soweit ich weiss, auch ein Sponsor namens "Q-Sells". :floet:
     
  16. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Ja ich weiß, "Deutschlands beste(r) Arbeitgeber 2008" :D ...Q-Cells

    Ich kann mir nicht vorstellen das er deswegen runter gegangen ist...wenn ich die Wahl zwischen Berlin und Wolfen habe ("Sportschule"), brauche ich nicht lange nachzudenken, es sei denn es existiert eine überzeugende oder gar bessere sportlich-wirtschaftliche Aussicht/Perspektive. Das scheint der Fall zu sein, zumindest auf dem Papier.
     
  17. DarkGiant

    DarkGiant Active Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Der 13. Spieltag:

    Mi 19.11. 12:30 FC Erzgebirge Aue II - 1. FC Lokomotive Leipzig 0:1 (0:1)
    gestern 13:00 FC Rot-Weiß Erfurt II - FC Grün-Weiß Wolfen 3:0 (1:0)
    gestern 13:00 FC Eilenburg - VfB Pößneck --
    gestern 13:00 1. FC Gera 03 - VfB Auerbach 1:1 (1:0)
    gestern 13:00 SSV Markranstädt - FSV Zwickau 1:3 (0:3)
    gestern 13:00 ZFC Meuselwitz - FC Carl Zeiss Jena II 2:1 (2:1)
    gestern 13:00 Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg II --
    heute 13:00 FSV Budissa Bautzen - SC Borea Dresden 1:0 (0:0)

    1. (1.) FSV Zwickau 13 8 3 2 27:16 +11 27
    2. (2.) 1. FC Lokomotive Leipzig 12 8 2 2 28:14 +14 26
    3. (4.) ZFC Meuselwitz 12 7 4 1 22:5 +17 25
    4. (3.) VfB Auerbach 13 6 6 1 22:12 +10 24
    5. (5.) 1. FC Gera 03 13 7 2 4 21:21 0 23
    6. (8.) FSV Budissa Bautzen 12 5 3 4 12:15 -3 18
    7. (6.) FC Erzgebirge Aue II 13 4 5 4 19:17 +2 17
    8. (7.) Germania Halberstadt 11 4 3 4 17:19 -2 15
    9. (9.) FC Carl Zeiss Jena II 12 3 4 5 13:15 -2 13
    10. (10.) FC Eilenburg 12 2 7 3 12:14 -2 13
    11. (12.) VfB Pößneck 11 4 1 6 10:14 -4 13
    12. (11.) SC Borea Dresden 13 3 4 6 17:22 -5 13
    13. (13.) SSV Markranstädt 12 2 6 4 12:16 -4 12
    14. (15.) FC Rot-Weiß Erfurt II 13 2 4 7 21:30 -9 10
    15. (14.) FC Grün-Weiß Wolfen 13 2 2 9 13:22 -9 8
    16. (16.) 1. FC Magdeburg II 11 1 4 6 7:21 -14 7
     
  18. ReMö

    ReMö New Member

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    Unglaublich wie der FSV diese Saison spielt, die ganzen letzten Jahre, wo es wichtig gewesen wäre, haben sie nur verkackt...jetzt in der 5. Liga gehts plötzlich...:suspekt:
    Wäre zu schön wenn meine Geburtstadt mal wieder etwas zu Rande bringen würde im Fußball...
     
  19. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Schade das gestern das Spitzenspiel zwischen Meuselwitz und Lok ausgefallen ist. So wissen wir nicht ob Zwickau rundgerechnet (Realwert) mit 1,2 oder 3 Punkten Vorsprung in die Winterpause geht. Trotzdem hat der FSV eine unerwartet sehr gute Hinserie hingelegt. Das habe ich der Mannschaft trotz guter Verstärkungen dann doch nicht auf die Schnelle zugetraut. Das sie besser Abschneiden würden als die letzten Jahre schon, aber janz vorne, nicht unbedingt. So stellt das Team gleichzeitig die größte Überraschung dar. Wir dürfen gespannt sein ob sie das im Frühjahr bestätigen können.

    Dahinter positionierten sich Vereine (2-5) die man oben auch erwartete.

    Allerdings gibt es aus meiner Sicht noch eine Überraschungsgranate. Was der VfB Pößneck wieder einmal aus dem Hut zaubert ist sensationell. Die wissen natürlich das sie spielerisch absolut hinterherrennen. Also versuchen sie es mit Kampf und Leidenschaft. Und siehe da, es funktioniert in dieser Saison. Totgesagte Leben länger, das bewahrheitet sich abermals. Respekt.

    Dagegen ist der Überraschungsturbo bei Halberstadt ausgeblieben. Fairerweise muss betont werden das der Rhythmus durch Spielverlegungen und Absagen wie bei keiner anderen Mannschaft heftig gestört wurde. Aktuell hat das Team 3 Spiele weniger ausgetragen. 2 Partien werden noch vor Weihnachten abgetragen.

    Ebenfalls hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist Wolfen. Hier rächt sich die späte Kaderbildung. Da konnte auch Tretschok als spielender sportlicher Direktor :D nichts mehr dran drehen. Im Frühjahr wird es da sicherlich besser laufen.

    Ihren Trainer gewechselt haben bisher Eilenburg und Makranstädt.

    1. FSV Zwickau - 33
    ----------------------
    2. VfB Auerbach - 30
    3. 1. FC Lokomotive Leipzig - 29 (ein Spiel weniger)
    4. ZFC Meuselwitz - 28 (ein Spiel weniger)
    5. 1. FC Gera 03 - 26
    .
    .
    .
    11. FC Carl Zeiss Jena II - 13 (ein Spiel weniger)
    12. FC Eilenburg - 13 (ein Spiel weniger)
    13. SC Borea Dresden - 13 (ein Spiel weniger)
    --------------------------------------------
    14. Rot-Weiß Erfurt II - 10
    --------------------------------------------
    15. 1. FC Magdeburg II - 10 (ein Spiel weniger)
    16. Grün-Weiß Wolfen - 9
     
  20. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Was war das nur für eine Hinrunde? Dem Klub muss es vorkommen als wäre das vor 10 Jahren gewesen. Euphorie und gute Laune bestimmten das Bild nach jahrelanger Demut. Es sah kurzzeitig tatsächlich danach aus, als könnte Zwickau seine langanhaltene Krise beenden und den Zunamen "Sorgenkind Nr. 1 des Ostens" verlieren.

    33 Punkte und Platz 1 in der Hinrunde - die Realität im Mai 2009: Letzter der Rückrundentabelle mit mageren 6 Punkten, nur noch 5 Spiele folgen. Dank der hervorragenden Hinrunde liegt man noch auf Rang sechs, was den Schrecken nach außen wenigstens abmildert.

    Präsident, Verwaltungsratsvorsitzender und zuletzt die Trainer mussten bereits gehen. Dazu kommen arge Finanzschwierigkeiten, mal wieder. Es scheint bald so als hätte der FSV vor der Saison noch einmal alles versucht um dem Abgrund zu entkommen - und wie soll es anders sein, sich dabei maßlos übernommen. Frust regiert im Verein, jeder gegen jeden heißt es nun. Das zarte Pflänzchen ist zertreten.

    Es war eine Fata Morgana, eine homage besserer Tage. Mein Tipp vor der Saison war eine Platzierung zwischen 8-12. Da werden sie vielleicht auch landen. Nach dem letzten Jahr (Platz 14) könnte man das als Fortschritt oder Verbesserung werten. Doch nach den aktuellen Ereignissen der letzten Monate wäre das realitätsfremd. In einer normalen Saison ja, so nicht.
     
  21. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Es ist eine weitere Episode aus Leipzig. Nach der Neugründung gelang dem Verein eine sagenhafte Aufstiegsserie - 4 Jahre, 4 Aufstiege. Verbunden war der Erfolg mit Trainer Lisiewicz. Als Neuling der Oberliga konnte das Team für einige überraschend oben sofort mitspielen, ein erneuter Aufstieg war möglich.

    Doch dann erhitzten sich die Gemüter in einer persönlichen Fehde zwischen Trainer und Klub-Präsident. Mitten im Aufstiegskampf wurde selbst ohne Not verkündet das der auslaufende Vertrag nicht verlängert wird. Wie dämlich muss man sein? Kurze Zeit später erfolgte die vorzeitige Beurlaubung.

    Und damit war die Chance dahin, sportlich gab es einen Knacks. Die Mannschaft spielt insgesamt unkonzentrierter und mit weniger Biss.

    Willkommen zurück auf dem Boden der Tatsachen...
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Also für mich sah es so aus, als ob es den sportlichen Knachks schon vorher gab. Die gesamte Rückrunde war nicht dolle von Lok.
     
  23. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Gut möglich das es schon vorher etwas schlechter wurde. Allerdings wird der Zoff wohl auch eine Zeit lang vereinsintern ausgetragen worden sein, ehe die Presse Wind bekam. So etwas hinterlässt immer Spuren.

    Die Frage ist, ob Lok sportlich bei Rückstellung der Fehde bis Saisonende im Rennen um den Aufstieg verblieben wäre. Ich meine ja ... daher muss aus meiner Sicht die Bewertung der Vorfälle negativ erfolgen. So schnell kommt die Chance nicht wieder. Nächstes Jahr glaube ich nicht das ein Aufstieg möglich ist. Der Platz geht zu 80% an RB. Und ob Lok in 2 Jahren noch ähnlich stark aufgestellt ist, na, das ist noch ungewiss.
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Das kommt eben draus an. Besonders in Leipzig. Da wechseln sich die Sympathien mehr oder weniger regelmäßig ab. Bisher war es einige Zeit Sachesen Leipzig, davor der VfB, jetzt wieder Lok, weil Sachsen ja aus dem Rennen ist. Nu mischt wohl auch noch Makranstädt mit. Mal guggen, wie es sich entwickelt.

    Ich hatte bisher eigentlich eher den Eindruck, dass Lok das erste mal seit ihrer Neugründung leistungsmäßig gedeckelt sind. Aber er vergeigte Aufstieg kann natürlich auch an interen Quelereien liegen. So genauen Einblick habe ich da auch wieder nicht.

    Dass hingegen Lok nicht von Liga 11 bis 3 durchmarschieren kann (wenn auch zeitweise mit Hilfe von Fusionen), dürfte auch jedem klar gewesen sein.
     
  25. Neutro

    Neutro Member

    Beiträge:
    260
    Likes:
    0
    Ach Mensch, da habe ich doch tatsächlich meine Wette gegen mich selbst verloren. :zahnluec:

    Der ZFC Meuselwitz hat es als Staffelfavorit also geschafft, spielt in der nächsten Saison in der Regionalliga. Mit einem deutlichen 5:0 gegen Magdeburg II schließt die Mannschaft bei noch einem ausstehenden Spiel eine hervorragende Spielzeit ab. Der letzte Konkurrent Auerbach verlor sein Spiel mit 3:4.

    Möglich wurde der Aufstieg auch, weil sich sämtliche Konkurrenz (ausgenommen Auerbach) selbst aussschaltete. Ansonsten spricht der gute Kader natürlich dafür, ne.

    Glückwunsch! Zum ersten Mal überhaupt geht es in so hohe Sphären.
     
  26. schumi26

    schumi26 Lokist und stolz drauf

    Beiträge:
    32
    Likes:
    0
    Von mir auch Glückwunsch. ;) :top:
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Von mir aus auch. Obewohll ich mir Meuselwitz noch nicht so richtig in der Regionalliga vorstellen kann. Aus meiner Sicht wird das ein Kurzbesuch und ein Abenteuer.