Obama, Taliban und Krieg

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 19 Juli 2009.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Kann ich Dir keine Antwort zu geben, da ich sie nicht registriert habe. Ich wüsste jetzt nichtmal mehr ob sie laut oder leise, schnell oder langsam war. Ich fand den Inhalt interessanter. Es waren gar Fragen dabei, die ich noch gar nicht kannte. Erklärungen? Natürlich keine, ist vielleicht auch Sinn und Zweck eines solchen Filmes. Wenn aber auch nur 10% dieser Fragen eine Antwort geben könnten die nicht der offiziellen Version angehören, dann ist das eigentlich schon schlimm genug. Kurzum, ich habe für mich beschlossen, mir das den offiziellen Report zu besorgen. Das der veheerend sein soll, habe ich vielerorts bereits gelesen. Ich will mich davon überzeugen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Da gebe ich dir absolut recht, nogly.
    Als Informationsmedium dienen Filme und Fernsehen nur sehr bedingt, da es hier viel zu einfach ist, über Emotionen zu manipulieren.
    Reportagen wie die, die Thema ist, sind tendenziös und diese Tendenz wird natürlich gerne über entsprechende Bilder und Musiken auf die Emotionen zielend verstärkt.
    Selbige "Propaganda" wurde aber auch seitens der Medien nach dem 11.09. von der anderen Seite betrieben. Wieviele Beiträge gab es, die die Zerstörung, das Elend der Betroffenen gezeigt haben, unterlegt von der entsprechenden Musik.
    Unparteiisch sind aber auch die wenigsten Zeitungen, somit in Wahl transportierter Information und ihrer Ausformulierung auch tendenziös. Ungewertete Fakten sind höchst selten, da wo von und über Politik berichtet wird. Die Information kann man sich da nur wirklich verschaffen, wenn man verschiedene Berichte zum selben Thema gelesen hat und dabei versucht, alle Tendenzen auszuklammern.
    Schafft aber kaum einer, da man selbst, wenn man vorurteilsfrei an ein Thema rangeht, immer der eigenen Prägung unterliegt.
    Meine ist ein grundsätzliches Misstrauen oder vielleicht ein Zutrauen, zu was Menschen fähig sind. So oder so.
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    P.S. Nicht ganz das Thema, aber bei ARTE läuft gerade ein Bericht "Teufel und Belzebub: Wie die CIA palästinensische Terroristen trainierte."
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Gibt es palästinensische Terroristen?
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Naja, jemand, der sich einen Bombengürtel anlegt, damit in die Zivilbevölkerung dackelt und sich und andere in Luft sprengt, bzw., der der das plant, Leute dafür castet und unterstützt, geht bei mir nun wirklich nicht als Freiheitskämpfer durch.
     
  7. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ein Volk ohne Armee sucht und findet eben andere Wege sich Gehör zu verschaffen.
    Hardliner auf beiden Seiten sorgen aber dafür, dass sich daran auf absehbare Zeit auch nichts ändert.
     
  8. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Nee, das reicht nicht als Entschuldigung. Nicht für das wahllose Töten von Zivilisten. Selbst, wenn die Gegenseite das auch tut.
     
  9. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich will ja nichts entschuldigen.
    Trotzdem sehe ich die Selbstmordattentäter (in Palästina bzw. Israel) nicht als Terroristen an.
    Für mich dann doch eher Freiheitskämpfer.
     
  10. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Dann müssen Bomberpiloten für Dich auch Kriegshelden sein.
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Welche Bomberpiloten?

    Im übrigen habe ich keinen Palästinsenser als Kriegsheld bezeichnet.
    Im Krieg gibt es keine Helden und jeder verliert dabei. Wenn auch manchmal nur an Ansehen.
     
  12. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Gezielte Attentate auf Politiker, Industrielle oder hohe Beamte, gezielte Anschläge auf militärische Einrichtungen, Industrieanlagen, da bekäme ich noch ein Verständnis dafür, sich persönlich als Freiheitskämpfer zu sehen, aber beim wahllosen Töten mehr oder minder Unschuldiger?

    Das ist für mich blinder Fanatismus, einem denkenden Menschen unwürdig.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Die Israelis wählen ihre Regierung doch selbst.
    Also wählen sie eigentlich ihre Richter. Solange die Palästinenser keinen eigenen Staat und die nötige Anerkennung bekommen, wird das Bomben weitergehen.
    Ich heisse es sicher nicht gut, andere Menschen umzubringen, doch kann ich die Palästinenser verstehen.





    Du sitzt da, mMn, auf einem sehr hohen Ross.
    Du lebst in einem Staat wo es dir an nichts mangelt und du so ziemlich alles tun und lassen kannst, was du willst.
    Also steht es dir, mMn, nicht zu, so über die Palästinenser zu richten.
     
  14. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    damit lenkste aber dermaßen vom thema ab, dass man schon meinen könnte, da steckt absicht hinter.
    im übrigen ist das neue thema schon einen eigenen thread wert.
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da ist ja unglaublich!

    das schaut sich aber hier offensichtlich niemand an!
    niemand geht darauf ein.
    gerade die, die alles im lot sehen, sollten diesen film ansehen.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Ja, die Israeli wählen ihre Regierung selbst. Und da sind viele dabei, die nicht mit der Palästinenserpolitik einverstanden sind. Wird da vorher im Bus oder im Café selektiert.

    Und ebenso gibt es viele Palästinenser, die diesen Kampf mit Israel nicht wollen, viele, die diese Form der "Kriegsführung" stets bejubeln (leider sieht man dann meist die im Fernsehen) und nur wenige, die diese Morde planen oder durchführen.
    Ich verurteile also nicht die Palästinser, sondern einige wenige.

    Ich verurteile nicht einmal die Jubler, behaupte aber, daß sie als Betroffene, als Angehörige ihres Volkes in diesen Situationen nicht wirklich denken.
    Aber eine solche Tat mit eiskaltem Kalkül zu planen, zufällig Menschen auszuwählen, die dann Angesicht in Angesicht zu ermorden, das geht viele Schritte weiter. Da ist eine Grenze überschritten.
     
  17. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Das sollte nur als Beispiel gelten, welche Verwebungen es so gibt, was alles über die reine Vorstellung hinausgeht.
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Die Führungskader sind wohl als terroristisch zu bezeichnen.
    Doch diese führen letztendlich keinen Angriff aus.
    Das sind immer die normalen/armen Palästinenser. Die handeln aber in besten Wissen/Gewissen, immer mit der Hoffnung ihrem Volk zu helfen, voran zu kommen.
    Hätten die Israelis eine gescheite Politik könnte die Hamas keinen solch grossen Einfluss auf ihre Landsleute üben.
    Einem Menschen, der sich anerkannt fühlt und der Arbeit hat, mit der er seine Famillie gut ernähren kann, wird es kaum einfallen sich in einer Menge in die Luft zu sprengen.

    Alleine die Speeranlagen bestätigen doch jeden Palästiner darin, ausgegrenzt zu sein und für Israel nur ein Problem darzustellen.
    Wenn man andere Menschen so behandelt, kann man sicherlich keine Nächstenliebe erwarten.

    Ich habe mal einen Bericht gelesen, bei dem ein Bauer wg. den Sperranlagen nicht mehr zu seinem Feld kam (ich versuche mal einen Link zu finden).
    So ein Schicksal hat das Zeug hunderttausende Palästinenser wütend zu machen.
     
  19. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Bei aller verständlichen Wut, es gibt einfach Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Und das, was mir da am sauersten aufstösst, ist das Wahllose bei der Opfersuche.

    Israeli = Feind = lebensunwürdig, egal ob Mann, Frau oder Kind.
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    könnte die boardleitung diese beiden themen wohl bitte mal trennen.
     
  21. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    und aus der sicht der anderen seite nur wegen der äquivalenz:
    palästinenser = Feind = lebensunwürdig, egal ob Mann, Frau oder Kind
     
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das die meisten Palästinenser sich aber so sehen (erstze also Israel durch Palästina) verstehst du schon. Hoffe ich zumindest mal.
    Warum du Israel hier auf biegen und brechen verteidigen tust, verstehe ich trotzdem nicht.
    zumindest gehst du nicht auf die Sperranlagen und die wirklich arme Bevölkerung ein.
    Du verteufelst deren, für sie, vermeintlich rettenden Strohhalm, ohne die Besatzungspolitik der Israelis überhaupt in grössere Zweifel zu ziehen.

    Da kam nur ein lapidarer Satz:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juli 2009
  23. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Hab ich das irgendwo abgestritten?
     
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nein, du hast es nur nicht erwähnt.
     
  25. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Richtig und das fängt dabei an, das Fragen, die gestellt werden bereits als Hirngespinste und Verschwörungstheorien von gewissenlosen Trittbrettfahrern abgetan werden, ohne auf die eigentlichen Inhalte überhaupt einzugehen. Natürlich will der ein oder andere damit Geld verdienen, ist im Journalismus ja auch so. Was ändert das aber an dargelegten Fakten, die offiziell verlautbart wurden und Fragen dazu gestellt werden? Ist das Stellen von Fragen mittlerweile schon schizophren? Schizophren ist eher, wenn ich für einen, mir nicht erklärbaren Vorgang eine Geschichte zusammenbastele, weil sie plausibel klingt, diese verkaufe und behapute , das es nur so gewesen sein kann.
     
  26. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Das ist der Eindruck, den ich mir mittlerweile auch immer häufiger bekomme. Und das Erschreckende, nicht nur die, die hinterfragt werden, versuchen den Fragenden so darzustellen, sondern mehr und mehr auch diejenigen, denen die die Frage aus anderen Gründen zu unangenehm oder zu kompliziert sind.

    Das Interessante an all den Verschwörungstheorien sind weniger die Antworten, noch weniger die Schlußfolgerungen, sondern die Fragen, die sie stellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juli 2009
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Um Gottes Willen, Israel zu verteidigen war beileibe nicht meine Absicht. Dumm, wenn der Eindruck entstanden ist. Deren Siedlungspolitik, die Ausgrenzung der Palästinenser verurteile ich ebenfalls, den Krieg auch gegen die Zivilbevölkerung sowieso.
    Inhalt der Diskussion war für mich aber nicht der Konflikt, sondern die Selbstlegitimierung von Mördern als Freiheitskämpfer.
     
  28. theog

    theog Guest

    Ich habe gestern Abend den Film ganz gesehen, ist wirklich interessant, da er sehr viele Anhaltspunkte enthaelt als man so kennt.

    In dem Film wird auch darueber berichtet, ob der Absturz des WS7 (ueber die genaue Nummer kann ich mich nicht erinnern. Es geht um das Gebaeude neben den 2 Tuermern, wo alle Geheindienste ihre Bueros hatten) absichtlich war, also durch kontrollierte Sprengung.
     
  29. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Wer einem Geheimdienst ziviel Opfer für ein "größeres Ziel" nicht zutraut, sollte das mal lesen: klick
     
  30. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.493
    Likes:
    2.488
    @ Itchy
    Weder noch, es ist der Glaube, dass Menschen von anderen kontrolliert werden, die sie nicht kontrollieren können. Dass andere die Strippen ziehen, uns manipulieren und über den Tisch ziehen. Es ist das tiefe Misstrauen, dass uns innewohnt.
    Verschwörungstheorien sind eben keine Theorien im wissenschaftlichen Sinne und daher auch nicht falsifizierbar, das heißt, sie lassen sich nicht widerlegen. So wie ja auch nicht jede Verschwörungstheorie falsch sein muss. Wir können nur selten sicher sein, dass sie wahr ist. Da frage ich mich, ob Wahrheit immer das ist, was wahrscheinlicher erscheint. Empfinde ich Wahrheit anders als Du oder andere ? Ist Wahrheit objektiv, oder geht es nicht eher um Wahrnehmung, die subjektiv ist ? Philosophie ist nicht so meine Stärke. :weißnich:
     
  31. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Also der Begriff " schizophren" ist in beiden Fällen unangebracht. Moussaoui, dem einen Attentätter auf die Türme hat man damals schizophrenie attestiert, aber das ist eine andere Ebene.

    Ich würde es als "Anfälligkeit" bestimmter Leute auf "Verschwörungstheorien" bezeichnen. Du schreibst ja selbst, dass du der USA alles zutraust. Dies ist auch nicht der beste Boden für eine sachliche Aufklärung.

    Vieles ist mir zu allgemein gehalten. Am 11. September gab es ein Horrorzzenario im Zentrum der USA mit drei Flugzeugen und dem Einsturz der höchsten Türme der Stadt. Das ist ein höchst komplexer Vorgang, der nunmal nicht zur Zufriedenheit aller aufgeklärt werden kann. Ein riesiger Trümmerhaufen, der eine Heerschar von Experten nach sich zieht. Man muß sich mal als Vergleich vorstellen, wie bei banalen Dingen des Lebens, z. B. bei eiem Gutachten über Baufehler eines Reihenhause jahrelang ergebnislos rumgestritten wird.

    Du sagts der offizielle Bericht, wäre unzureichend und fragwürdig:
    Aber könntest du mal 3-5 Punkte benennen, die für dich nicht hinreichend aufgeklärt sind, damit mal einen Anknüpfungspunkt hat.