Nürnberg-Fan verliert Arm - Zum Hooligan erklärt

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von HoratioTroche, 27 November 2011.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.472
    Likes:
    1.247
    Ein Nürnberg-Fan wird am vergangenen Samstag im Kölner Hauptbahnhof von einem Zug überrollt und schwer verletzt. Manche Medien erklären das Opfer vorschnell zum »Hooligan«. Nun stehen Nachrichtenagenturen und die Polizei in der Kritik.

    Ein Fußballfan, der im Beisein anderer Fans verletzt wird, muss ein Hooligan sein. So einfach diese Erkenntnis sein mag, so falsch kann sie auch sein. Der Fall eines Nürnberger Fußballfans, der am vergangenen Samstagabend im Kölner Hauptbahnhof von einem Zug überfahren wurde und dabei schwer verletzt wurde, zeigt jedoch die Beliebtheit solcher Erklärungen.

    ...

    Derweil wird Kritik an den Agenturen und der Polizei laut. Von »bodenlosen Vorverurteilungen« und »einer Hexenjagd« spricht in diesem Zusammenhang Rechtsanwalt Ralf E. Peisl, der einen Zeugen vertritt.
    Die Kritik dreht sich um drei Punkte:
    1. Dass das Opfer als »Hooligan« tituliert wurde.
    2. Dass von einem Unfall die Rede war.
    3. Dass überhaupt Informationen aus der »Datei Gewalttäter Sport« an Medien weitergegeben wurden.


    weiterlesen:
    Fußball - Bundesligen - Nürnberg-Fan verliert Arm - Zum Hooligan erklärt
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Was den Unfall betrifft, das wurde zunächst davon berichtet dass der Nürnberg-Fan geschubst wurde. Mitte der Woche hat dann eine Zeitung gemeldet es wäre ein Unfall gewesen, dies haben Reisende die sich auch auf dem Bahnsteig aufhielten so ausgesagt.

    Das das Opfer als Hooligan tituliert wurde um zu den Eindruck zu erwecken er wäre selbst schuld an der Situation halte ich ein bisschen für überzogen. Ich glaube nicht, dass normal denkende Menschen in so einem Fall sagen selber schuld. Mich persönlich hat der Titel "Hooligan" nicht interessiert. Ich fand die Bezeichnung überflüssig, aber die Medien arbeiten halt gerne reißerisch. Vielleicht haben die Medien aber auch nur Ultra und Hooligan verwechselt.
     
  4. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.023
    Es ist ja gerade bei den Medien sehr populaer, jede Aktion um den Fussball herum, den Holligaens oder Ultras in die Schuhe zu schieben. Es erfordert kein grosses Geschick, und bedarf keiner grossen Recherchen. Siehe auch schon hier!http://www.soccer-fans.de/fans-ultr...-2011-12-diskussions-thread-8.html#post862971