Notebook oder Netbook?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 14 September 2010.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Ich habe vor mir in naher Zukunft einen Computer zum mitnehmen anzuschaffen. Viel muss das Ding nicht können, zum spielen hab ich die Playstation. Hauptsache Internet funktioniert, das Ding hat ´nen Slot für SD-Karten, und man kann ein paar Songs raufdaddeln.

    Gibt es ausser dem kleineren Bildschirm und dem nicht vorhandenen CD-Rom- / DVD-Laufwerk irgendetwas, das gegen ein günstiges (200 - 250 Euro) Netbook spricht? Die Dinger haben ja inzwischen auch schon Festplatten von 120 Gigabyte (soviel hab ich auf meinem normalen PC in vier Jahren nicht vollgekriegt...).
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Also ich finde das Navigieren auf Netbooks fuerchterlich... liegt evtl an meinen Wurstfingern, aber so'n Netbook koennt ich nie haben...
    Finde die 13 inch Sachen eigentlich am besten... guter Kompromiss aus klein und handlich und gibt die Moeglichkeit mal Filme zu schauen und relativ entspannt damit zu arbeiten...

    Aber ich wuerd sonst einfach mal versuchen wie das Handling sich so fuehlt... und evtl ein wenig darauf im Laden rumtippen.
     
  4. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Das hab ich heute gemacht, so´n zehn Zoll-Dingens reicht zum tippen für mich aus. ´n Achter wäre mir auch zu klein.
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Tach Dilbert, dieselbe Frage hab ich mir vor einer Weile auch gestellt. Ich hab mich dann nach einiger Ueberlegung dafuer entschieden, ein hochwertiges gebrauchtes Notebook zu kaufen, weil ein solches mindestens ebenso leistungsstark wie ein Netbook ist, aber deutlich billiger.

    Ich hab jetzt ein IBM T42, und das ist einfach genial. (Eine ausfuehrliche Beschreibung eines Testers gibt es z.B. hier: IBM ThinkPad T42 Review (pics, specs) ) Nettes Gimmick bei diesem Notebook ist der VGA-Ausgang, d.h. man kann das Notebook an einen Fernseher anschliessen und so z.B. Internet-Streams auf dem TV schauen. Kosten sollte Dich das Laptop bei ebay unter 200 Euro. (Ich habe gerade mal kurz nachgesehen: es gibt eines fuer 179 Euro, welches sogar mehr RAM hat als meines und mit Docking-Station verkauft wird. Sieht sehr gut aus.)

    Wenn Du ein noch kleineres und leichteres Notebook als das T42 haben willst (das ist 14 Zoll), dann such nach Notebooks aus der X Serie, denn das ist IBMs "ultraportables" Linie. Wichtig ist, bei IBM zu bleiben, denn das sind die mit Abstand besten und deshalb auch teuersten Notebooks. Weil sie so teuer sind, werden sie meistens von Firmen fuer ihre Mitarbeiter gekauft und nicht von Privatleuten; das ist beim Kauf eines gebrauchten Notebooks natuerlich guenstig, weil Leute ihre von der Firma zur Verfuegung gestellten Notebooks in der Regel besser behandeln als ihre privaten Laptops.
     
  6. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Also ich hatte mal ein Notebook gehabt, aber unglücklicherweise, ist der Bildschirm dann irgendwie kaputt gegangen, und dann habe ich meinen Notbook mit einem Bildschirm befestigt, weil es ging ja nur der Bildschirm nicht. Aber jetzt habe ich wieder einen normalen und guten guten PC, mit allem drum und dran wie Windows 7. Habe auch vor mir aber einen Netbook irgendwann zu besorgen, die Dinger sind sehr praktisch und man kann sie überall hin mitnehmen, und über all auch surfen, mit einem Surfstick die man kaufen kann. Aber einen Notebook werde ich mir nie wieder holen.
    Also wenn ich mich zwischen Notebook und Netbook entscheiden müsste, dann nehme ich definitiv Netbook. Mein Vater hat auch einen, und ist sehr zufrieden mit dem. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2010
  7. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Okay wenn du auf nem 10er gut tippen kannst weisste ja zumindest schonmal die Groesse. Waer mir fast immer noch zu klein, aber ich schreib auch viel fuer die Uni und deswegen bin ich eher beim 13er zu Hause.

    @ Detti
    In welcher Kategorie gelten die IBM's als die Besten: Handling, Preis-Leistung, oder beides? Vom Handling her find ich die MacBooks und MacBookAir von Apple unglaublich gut. Habe selber seit 2 Jahren ein MacBook und muss sagen, dass es echt wunderbar zu bedienen ist. Vom Anschaffungspreis her natuerlich sehr hoch, aber dafuer hat man weniger Aerger mit der Software, finde ich.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Ein Nicht-Buch? Oder ein Buch für Notfälle? :zahnluec:
     
  9. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Als Notlösung, quasi? :D

    Was hat er Händler gesagt, was der Hersteller?



    Ich würde mir kein Netbook kaufen. Mir persönlich sind die zu klein, haben eine zu kurze Akkulaufzeit, keine Leistung (selbst Office überfordert wenn man flott arbeiten will) und sind im Verhältnis teuer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2010
  10. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Flüchtikkeitsfehler würde ich sagen, unten stand ja Notebook. ;) Aber egal, hast du einen Netbook denn ?
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Jou, beim vierten Versuch hat's dann endlich geklappt. ;)

    Ich hab weder Note- noch Not- noch Netbook, nur normale Bücher zum Lesen. :floet:
     
  12. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Hast du ein Computer ? Damit meine ich jetzt keinen Notebook/Laptop oder Netbook.
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Glaub schon. Oder meinst du ich gehe jedesmal ins Internet-Café, wenn ich hier rumspamme? Das wäre aber ganz schön teuer. ;)

    Ach ja, für alle Fälle kann ich auch das Notebook von meinem Sohn nehmen. :floet:
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ein not ebook ist dann ein ganz normales buch oder wie?
     
  15. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Und dein Sohn hat da nichts dagegen ? ;)
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Bissl schwer zu vergleichen.

    Mac OS X ist halt, nach meinem Dafürhalten das entschieden bessere Betriebssystem und die Bedienerfreundlichkeit von Macs ist denen der Windows-Rechner weit überlegen: Intuitiv und nicht so verschachtelt wie bei Microsoft.

    Von der Hardwareleistung her stehen Hochleistungs-Windows-Notebooks den MacBooks sicher nicht nach und sind vom Preis her ein wenig unter den Highend-Macs.

    Software bekommste natürlich für Windows-Notebooks entschieden mehr.

    Letzter Punkt Design: Klarer Punkt für Mac

    Heisst: Ich würde mir für meine eigenen Belange nur 'nen Mac shoppen. Wenn da nicht die Tatsache wäre, dass mich die Apple-Politik der Abschottung immer mehr nervt.

    @Dille:
    Was willst'n machen mit dem Note- / Netbook machen?
    Surfen? Spielen? Texte schreiben? Videos kucken? Programmieren?

    Spielen und Videos auf Minibildschirmen geht mal gar nicht.

    Zum Surfen langt ein kleinerer Bildschirm.

    Länger arbeiten an diesen Minibildschirmen finde ich zu mühseelig, gerade, wenn man viel Text tippt oder lesen will.

    Programmieren tuste ja sowieso nicht.

    --> Unter 12'' würde ich niemals gehen, wenn's mein einziger Rechner ist.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754


    dumdidum...
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Nö, ich brauche es ja fast nie. Hab doch einen Computer. :)
     
  19. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Schön wäre es. Das billigste Netbook, das für mich infrage käme, gibbet derzeit von Medion als B-Ware für 179 Euro. Allerdings ist das ein restposten, ich weiss nicht, ob es davon noch eins gibt wenn ich wieder genug Taler auf´m Konto hab.

    Ich hab dann mal nach billigen / gebrauchten Notebooks gegoogelt. Nüscht, was mir ansatzweise besser erschien, kam in die Nähe dieses Preises. Bei eBay bin ich eh skeptisch was Viren und all so´n Kram angeht, zumal du da bei Privathändlern ja keinerlei Gewährleistung hast. Aber jetzt auf sowas zu bieten wäre eh dämlich, da ich es erst nächsten Monat bezahlen kann. ;)
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
  21. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Spielen? Nö, wenn, dann allenfalls Minispiele.

    Programmieren kann ich nicht. ;) Videos gucken muss ich darauf auch nicht, höchstens youtube und Co.

    Schreiben schon eher, dann kann ich Spielberichte tippen wenn ich bei meinen Eltern bin und sky gucke (falls der Hund das Ding nicht frisst wenn ich auf´m Klo bin).

    Hauptsächlich möchte ich so´n Ding aber zum Chatten, Surfen und Fotos gucken / bearbeiten haben, deshalb will ich ja auch nicht ganz viel Geld ausgeben. Und mein einziger Rechner wäre es ja nicht, sonst könnte ich jetzt hier nicht fragen ob ich mir´n Netbook oder ´n Notebook holen soll. ;)

    Mein interner Favorit ist derzeit das Ding: MEDIONshop Deutschland: MEDION® AKOYA® E1210 (B-Ware)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2010
  22. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Für deine Ansprüche würde ein Netbook definitiv reichen. Dennoch würde ich dir empfehlen, dir mal die "Zwischenstufe" zwischen Net- und Notebook, also die 13''-er anzuschauen. Habe zwar selbst keines, habe im Bekanntenkreis aber schon das ein- oder andere zwischen die Finger bekommen, und müsste mittlerweile nicht zweimal überlegen.

    Der größte Schwachpunkt der Netbooks - die geringe Größe des Displays bzw. der Tastaturebene - wird durch die etwas größeren Abmessungen ausgeglichen, ohne dabei unhandlich zu werden. Viel schwerer als Netbooks sind die Dinger gar nicht, und passen dennoch prima auch mal ins Reisegepäck, ohne dass man gleich nen halben Anhänger plus Equipment mitschleppen muss. Ein DVD-Laufwerk ist bei diesen Kisten zwar auch noch nicht dabei, aber heutzutage wird das meiste ohnehin über USB-Sticks oder Platten transferiert, und eine Speicherkarte aus der DigiCam kriegste natürlich auch rein.

    Wie das preislich im Vergleich zu Netbooks aussieht kann ich dir nicht sagen, aber auch da gibts natürlich starke Unterschiede je nachdem was unter der Haube steckt.
     
  23. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Für mich ist der Preis eine der Hauptkriterien. Würde ich sowas wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld bekommen, wäre das alles nicht so ganz wichtig, aber dem ist leider nicht so. Und ich kann nicht mal eben die Hälfte meines monatlichen Haushaltsgeldes investieren. Die Obergrenze liegt bei 250 Euro, mehr ist beim besten Willen nicht drin. Und alles, was nicht zu klein (8 Zoll geht definitiv gar nicht mit meinen Händen) ist und unter meinem Höchstpreis liegt, ist natürlich willkommen. ;) Ein 10 Zoll-Gerät hab ich im Geschäft schon inner Hand gehabt, damit gibbet vom Tippen her keine Probleme.
     
  24. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Und die gibt es zu diesem Preis? Hab da momentan überhaupt keine Vorstellungen wie tief man dafür in die Tasche greifen muss. Mir persönlich wäre ein Netbook gerade auch bei der Anwendung von Word oder Excel einfach zu unübersichtlich und zu unkomfortabel. Von diesen Dinger habe ich an der Uni schon genügend gesehen, aber alleine schon das Navigieren durch die Menüs gerade bei solch einfachen Anwendungen wie Textverarbeitungsprogrammen wäre mir viel zu anstrengend und mühselig.
     
  25. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
  26. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Also ich glaub das ist fuer das was du willst doch ganz gut. 1GB Arbeitsspeicher ist - heutzutage - zwar nicht die Welt, aber wie gesagt zum surfen und ein bisschen Multimediakram sollte das locker reichen. Vom Preis her ist das doch auch echt guenstig... Musst halt sehn ob die Groesse und die Ergonomie der Tastatur dir zusagen. Wenn da gut mit tippen kannst isses okay, ansonsten kanns beim laengeren Geschreibsel echt ein kleiner Krampf in der Hand werden.
     
  27. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Na dann. ;)
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    In der Kategorie: Qualitaet des Notebooks. IBMs stellt(e) die qualitativ besten "Windows"-Notebooks her und deshalb auch die mit Abstand teuersten. Von Qualitaet und Preis vergleichbar mit den Macbooks, wuerde ich sagen, aber weniger 'gimmicky' als Macbooks, sondern gezielt fuer Businesskunden. Daher gibt es bei diesen Notebooks praktisch keine Spielereien, dafuer aber z.B. eine Beleuchtung der Tastatur - fuer den Fall, dass man mal im Dunkeln tippen muss... Der einzige Nachteil eines IBM-Notebooks - der hohe Preis - relativiert sich bei einem gebrauchten Notebook in einer Form, dass ich keinesfalls ein anders Gebrauchtes kaufen wuerde.

    Eine Sache ist bei den IBMs speziell gut, und in fast jedem Test eines IBM-Notebooks wird darueber geschwaermt: die Tastatur. Meine ist einfach sen-sa-tio-nell. IBM weiss einfach, wie man Tastaturen baut.
     
  29. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich hab gerade bei Amazon ein gebrauchtes Medion für 159 Euro gefunden. Den Arbeitsspeicher kann man auf 2GB aufrüsten, aber ich denke nicht, dass das nötig sein wird für das bisschen, was ich mit dem Ding vorhabe. Einzig die Akkulaufzeit soll nicht so prickelnd sein (ca. zwei Stunden), aber ich surfe ja eh nur in Räumen mit Steckdosen. ;) Wenn der Verkäufer mir noch ein paar Fragen zufriedenstellend beantwortet hat, kann ich das Ding bestellen, wird eh erst vonner Kreditkarte abgebucht wenn mein Gehalt auf´m Konto ist. Die ganz grossen Leistungssprünge sind mit ´nem 1,6 GHz-Prozessor ja eh nicht drin.
     
  30. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Durch Deine Beiträge bekomme ich richtg Lust auf ein IBM Notebook. Ich suche eh noch ein kleineres für unterwegs. Mein Sony Vaio Trümer benötigt im Zug immer den kompletten Tisch. :p

    Wie ist den die Akkulaufzeit? Die Akkus sind dann ja wohl auch gebraucht, trotzdem noch akzeptabele Laufzeiten?

    Welche Spezifikationen hat Dein IBM? Glaube der letzte der Baureihe Thinkpad war der T60, oder? Zum surfen und arbeiten aber langt wohl wirklich der T42 gut aus.

    Werde in der Bucht mal paar Angebote beobchten, vielleicht schieße ich ja mal ein Schnäppchen!
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Bei folgenden Laden - recycle-it.de - hab ich vor Jahren selber schon gekauft:

    https://www.recycle-it.de/index.php/selection2?goto[detail]&artikelnr=A013070910 (Da scheint aber kein Betriebssystem drauf zu sein. Der Link funktioniert ueber Copy und Paste.)

    Dieser Laden kauft - wie viele andere - gebrauchte Firmen-IT en gros auf und verkauft diese dann stueckweise weiter an Privatkunden. Normalerweise gibt es dort nicht die allerbilligsten Angebote, aber man bekommt eben die qualitativ hochwertige Hardware. (Hier noch eine Anmerkung: Finger weg von Billig-Notebooks! Der Aerger bzw. die schlechtere Qualitatet, die Du Dir so einhandeln kannst, ist die eingesparten paar Euros absolut nicht wert.) Sorgen wegen Viren oder sowas brauchst Du Dir nicht zu machen: in der Regel sind Ex-Firmen-Notebooks komplett leer, abgesehen vom Betriebssystem. (Meistens formatieren solche IT-Haendler die Festplatte, installieren und updaten das Betriebssystem und verkaufen dann.) Wie gesagt, das ist der Vorteil von Hardware, die aus Firmen stammt: sie wurde dort in der Regel professionell gewartet und administriert.

    Noch ein Tipp: wenn Du Windows XP laufen lassen willst, dann sind 512 MB RAM eher zu wenig. Ich hab im Moment 2 Laptops, eines mit 512 MB, das andere mit 1 GB: der Unterschied ist massiv. Ich denke aber, dass 768 MB schon reichen wuerde.

    Und noch eine Anmerkung: mir wurde gesagt, dass die Hardware bei Netbooks schon bei youtube-Videos an ihre Grenzen stoesst. Inwieweit das stimmt bzw. ob das auch fuer die aktuellsten Netbooks gilt, weiss ich nicht. Mir war das zu riskant, weil ich mein Laptop gekauft habe, um die WM ueber Internet-Streams im Bett liegend verfolgen zu konnen; mit meinem dann gekauften T42 war das ueberhaupt kein Problem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 September 2010