Not am Mann - die Mädls fehlen in den östlichen Bundesländern

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rupert, 31 Mai 2007.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Guten Morgen,

    bei meiner Morgenlektüre bin ich auf folgende Studie des Berlin Instituts für Bevölkerung und Entwicklung gestoßen.
    In der Studie wird das Phänomen betrachtet, daß in manchen Gebieten der östlichen Bundesländer in der Altersklasse zwischen 18 und 29 um bis zu 25% der jungen Frauen fehlen. Der Hauptgrund für diese extreme Diskrepanz ist die hohe Abwanderung junger Frauen in westliche Bundesländer bzw. ins Ausland.
    Logischer Weise fragt man sich nun warum gerade junge Frauen so stark wegziehen, schließlich hört man ja immer, daß die Männer angeblich flexibler seien, etc.
    Der Grund scheint erstaunlich einfach: Die Mädchen sind erheblich besser gebildet.
    Die Studie beschäftigt sich dann auch mit den Gründen warum die jungen Frauen so eklatant den Jungs in Punkto Bildung davon geeilt sind und führt hier auch etliche Gründe an, die u.a. im Festhalten am klassischen Rollenbild begründet sind.

    Das könnt Ihr aber alles selbst nachlesen.

    Was ich mich ja jetzt frage, ist: Wie willste denn die unseelige Entwicklung verlangsamen, aufhalten und dann auch wieder umdrehen?
    Es ist ja wohl klar, daß es in den Graben reinführt, wenn ganze Gebiete nur noch von Mannsbildern bevölkert werden, die zu allem Unglück auch nichts gescheites zu tun haben.
    Man könnte natürlich auch so fragen: Wieso kriegen's junge Männer anscheinend lang nicht so gut hin sich auf veränderte Arbeitsbedingungen und auf ein sich wandelndes soziales Umfeld einzustellen bzw. wieso werden sie von ihren Eltern darauf nicht vorbereitet?

    Alles in allem finde ich das recht bedenklich, denn solch demographische Entwicklungen führen dann doch immer zu recht langfrist bestehenden und nicht rasch änderbaren Situationen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Hm...

    Die Zurückbleibenden sind laut Studie dann ja auch Zurückgebliebene.
    Mässig intelligent, ohne Bildung, ohne Ausbildung und ohne Arbeit und (das eine Vermutung) tendenziell auch phänotypisch unattraktiv, mit Hang und Anfälligkeit für rechtsradikales Gedankengut.
    Ohne passendes, weibliches Pendant kann sich derlei dann aber nicht vermehren; also warum sollte man etwas gegen dieses Phänomen unternehmen, wenn es sich im Laufe einer Generation von selbst erledigt.
    Darwin rules, o. k. ?

    :zahnluec:
     
  4. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die merkel hats schließlich vorgemacht!
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Trugschluss, passende Pendants sind ja durchaus noch da.
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Ich finde daran zwar nichts unselig, aber wenn du verlangsamen oder aufhalten willst: Wie wäre es mit einer Mauer?
     
  7. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Jaja, die Folgen des einseitigen Schreiens nach Gleichberechtigung, im Arbeitsleben soll umgedacht werden, dass Frauen ja überall mmer die gleichen Chancen haben, was ja auch richtg ist, aber in de Schule darfs ruhig so bleiben, dass die Mädels verhätschelt werden und die Jungs gegängelt.

    Klingt polemisch, ist aber auch durch Studien belegbar.

    Emanzipation ist echt ne coole Sache,wenn sie konsequent zu Ende gedacht wird. Da die Ungleichbehandlung junger Männer und Frauen - die Benachteiligung junger Männer - viel schwerer wirkt als das Teilproblem der ländlichen, östlichen Regionen, sollte darüber mal nachgedacht werden.

    Was kann man tun, das junge Männer und Frauen nicht erst nach Beendigung der Schule gleichgestellt werden? Vielleicht sollte mehr auf die spezifischen Probleme kleiner Burschen in der Schule eingegangen werden, als sie nur bei unerwünschtem Verhalten zu maßregeln.

    Warum werden Mädels feinfühliger behandelt? Das entspricht dem alten Rollenbild des schwächeren Geschlechts, dass die Emanzipation ja eigentlich bekämpfen will.
     
  8. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Weil um die Versetzung heulende Jungs im bauchfreien Top bei den meisten männlichen Lehrkräften nicht so gut ankommen, andon.
     
  9. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Eben, Tank, die Mädels sind die Lieblinge der weiblichn Lehrkräfte, weil sie Mädels sind und sie sind die Lieblinge der männlichen Lehrkräfte, weil sie Mädels sind. Als Junge musste, um auf nen ähnlichen Level zu kommen, schon sehr schleimen.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Schlauer sein hat auch gereicht. :fress:
     
  11. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Deswegen hatte ich ja nie ein Problem :zwinker:

    Wenn ein Junge aber regelmäßig schlechte Noten schreibt, heißt es vereinfacht dargestellt nur der Bengel lernt halt nix, bei nem Mädl macht man sich dann Sorgen....
     
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Tschuldigung andon, aber das ist doch Unsinn. Maedels sind in der Schule besser als Jungs (vor allem im Teenie-Alter), weil sie (normalerweise) gewissenhafter sind und auch etwas fuer die Schule tun, wenn sie keinen Bock drauf haben. Dagegen ist es bei pubertierenden Jungs ja nachgerade uncool, etwas fuer die Schule zu tun; ein gewissenhafter Schueler ist dann ruck-zuck als Streber verschrieen. Dass das auf Dauer dazu fuehren muss, dass Maedels in der Schule im Schnitt besser sind als die Jungs, sollte einleuchtend sein.
     
  13. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Eben. Und er wird nicht nur von seinesgleichen Stehendpinklern dazu gemacht.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    'n bissl langfristiges strategisches Planen kann man ja vielleicht von 'nem 14jährigen schon erwarten, oder?
    Mit 16, 17 isses dann soweit: Jennifer, die kleine Charakter-Maus mit den blauen Kulleraugen, wird in der großen Pause kommen: "Duuuhuuu, ich steh in Mathe grad voll schlecht. Willst Du nicht mal bei mir vorbeikommen und mir zeigen wie das mit dieser doofen Kurvendiskussion geht?"

    By the way: Wer von Euch Mannsbildern lebt denn in einer Aufwärtsbeziehung, hä?
     
  15. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Detti, genau das ist ja das Problem. Die Jungs sind aufgrund ihres Geschlechtes unkonzentrierter und schwerer zu motivieren, weil sie in der Pubertät nur Schwachsinn im Kopf haben, das habe ich ja impliziert, wenn ich nicht klar und deutlich gesagt. Und Gleichberechtigung würde für mich dann eben auch heißen, dass Methoden entwickelt werden, dass Jungs von dem anderen Geschlecht während der Schulzeit nicht zu weit abgehängt werden.

    Oder im Umkehrschluss: Wir lassen das Geschrei nach Gleichberechtigung der Frauen, dann gleicht sich der Ungleichberechtigung der Jungs mit der der Frauen aus.

    Da ich letzteres für einen Riesenschmarrn halt, muss bei der Erziehung oder speziell im schulisch-pädagogischen Bereich umgedacht werden. Das eigentliche Problem ist aber, dass alte Rollenbilder zwar verteufelt werden, aber sie in jedem Kopf drin sind und auch drin bleiben werden und das unabhängig vom Rollenbild einfach auch noch unbeeinflussbare, unbewusste psychische Reaktionen das beeinflussen.

    Blödes aber vielleicht doch nicht ganz falsches Beispiel: Vielleicht kann sich der 14-jährige wirklich nicht recht konzentrieren, wenn seine Banknachbarin heute - es ist ja Sommer - etwas mehr zeigt, als sonst.
     
  16. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    In dem Fall könnte er zumindest in Biologie mächtig punkten.:zwinker:
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Genauso war's! Der Sechser in der ersten Schulaufgabe über Ciceros Reden gegen Catilina war exakt auf dieses kurze Röckchen da zwei Plätze neben mir zurückzuführen. Und nicht mal abschreiben lies sie mich :heul:
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    zwei plätze ist auch zum abschreiben zu weit entfernt.:zahnluec:
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Hast Du eine Ahnung wie weit die sich nach vorne beugen konnte und ich mich?
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Abschreiben immer bei den langen Röcken, sonst wird das nix notenmäßig. Selber abschreiben lassen nur die kurzen. :warn: Die langen wollten sowieso nie bei mir abschreiben :zahnluec:
     
  21. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Mitm Abschreiben is dat eh sone Sache.
    Auch wenns ewig her ist,ich erinnere mich noch an meine Schulzeit.
    Ganz bewußt ham mein Kumpel und ich uns inner Musik-Klausur neben son schlaues Mädel gesetzt,ich von ihr wortwörtlich abgeschrieben,Kumpel von mir.
    Sie bekommt ne 2,ich ne 3,er ne 4.:zahnluec:
    Hatte vielleicht auch was mit Urheberrecht zu tun.:weißnich::zwinker:
     
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Offenbar warste sogar zum Abschreiben zu blöd :warn: :zahnluec: .
     
  23. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Was mich dabei tröstet:mein Kumpel war noch blöder.:zahnluec:
     
  24. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Ich bin der Meinung, und damit wende ich mich ganz besonders eindringlich an unsere schulpflichtigen Userinnen und User, dass Abschreiben ganz großer Betrug vor allem an sich selbst ist.

    Tut man nicht.
     
  25. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Ich bin der Meinung, und damit wende ich mich ganz besonders eindringlich an unsere schulpflichtigen Userinnen und User, dass Abschreiben ganz großer Betrug vor allem an sich selbst ist.

    Tut man nicht.
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Und deswegen haste Deinen Beitrag nochma abgeschrieben, oder?
     
  27. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Genau, schließlich kann man das nicht oft genug sagen oder um den Boulevardjournalismus das Wort zu reden:

    Je Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.

    Dieser Mutige wäre in diesem Falle ich. Wieder mal.
     
  28. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Die Titanic hat mal auf einer Rückseite diese Anzeigen der BILD karikiert, indem sie - bei sonst gleicher Aufmachung - ein Bild von Josef Goebbels mit diesem Slogan bedachten. Sehr gelungen - im Eck winzig klein "keine Anzeige"...
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    titanic-magazin -> Postkarten -> Anzeigenparodien -> Nr.4

    Die anderen sind kaum weniger gut.
     
  30. Shali

    Shali Latina

    Beiträge:
    443
    Likes:
    0

    Sind wir doch ehrlich, irgendwann mal macht das jede, von der Nachbarn abschreiben oder ein Spitzzettel, sogar ich, als unschuldige und belieb unter die Lehrkräfte (außer 1 Lehrerin die kann mich nicht leiden und ich auch nicht Sie} Ich kenne keine der so etwas noch nie gemacht hat. Du kannst mir doch nicht erzählen, dass Du das noch NIE gemacht hast???
    Aber wen man erwischt wird, ist ganz schön peinlich, seitdem mache ich das nicht mehr, dass ist 4 jahre her.:zwinker: