"Nicht würdig für einen Deutschen Meister"

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von André, 26 April 2013.

  1. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Gutes Schlusswort.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Wo ein Steuerhinterzieher Aufsichtsratsversitzender sein kann...
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Eben. Laut eigener Aussage wusste Klopp am Donnerstag nach dem Rueckspiel gegen Malaga (also am 11.4.), dass Goetze wechseln wuerde, Belege dazu kann jeder selber im Internet finden. Und jetzt die Frage: Muss der BVB als KGaA in solchen Faellen nicht eine Ad hoc-Meldung rausgeben? Die Ad hoc-Meldung gab es aber erst am 25.4., d.h. sogar erst 2 Tage nach dem allgemeinen Bekanntwerden des Wechsels, weil (laut Aussage des BVB) erst an diesem Tag das schriftliche Angebot der Bayern einging.

    Wenn der BVB nun aber in der Situation ist, bei einem Wechsel eine Ad hoc-Meldung rausgeben zu muessen, duerfte er doch in der Pflicht sein, selber mal nachzufragen, statt auf eine Meldung der Bayern zu warten, oder? (Mal ganz davon abgesehen, dass fuer die Ad hoc-Meldung nur der Abgang interssant sein duerfte, nicht aber der neue Verein des Spielers.) Was haben die beim BVB also bitte zwischen dem 11.4. und dem 25.4. gemacht - Daeumchen gedreht? War es zu schwierig, mal einen Telefonhoerer in die Hand zu nehmen und in Muenchen anzurufen? Oder wurden die Informationen absichtlich verschleppt?
     
    Chris1983 gefällt das.
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Da steht ja nichts von Beratern und es gibt keine Formulierung a la "der Spieler oder eine die Interessen des Spielers vertretende Person" oder sowas. Ein solche Formulierung waere ja auch albern. Wie will man denn verhindern, dass sich - beispielsweise - ein Verein, welcher Wittman-Klienten im Kader hat und deswegen mit Wittmann in Kontakt steht, sich mit dem Berater auch mal ueber andere Wittmann-Klienten unterhaelt?

    Also laeuft das im Normalfall wohl so ab:

    Der interessierte Verein unterhaelt sich mit dem Berater, welcher sich wiederum mit dem Spieler unterhaelt. Das geht ein paar Mal hin und her, bis Einigung erzielt worden ist. Dann schickt der interessierte Verein eine Mail an den aktuellen Verein des Spielers ("Wir sind an Kevin Klawuttke interessiert und bereit, die vertraglich festgeschriebene Abloese von 3 Spanferkeln und 20 Kaesten Bier zu zahlen"), woraufhin der aktuelle Verein zusehen kann, wie sich der interessierte Verein zum allerersten Mal mit dem Spieler selbst trifft, wobei gleich der neue Vertrag unterschrieben wird. Es darf deshalb ein neuer Vertrag unterschrieben werden, weil die Zahlung der vertraglich festgeschriebenen Abloesesumme den noch laufenden Vertrag vorzeitig beendet und man sich deshalb locker in der "maximal 6 Monate vor Vertragsende"-Frist befindet.
    Fertig.

    Alle Regeln wurden eingehalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Mai 2013
  6. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    besseres schlusswort! :top:
     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    In der Thematik bin ich zwar nicht so wirklich unterwegs, aber interessanter Ansatz. Das mit Klopp stimmt auf jeden Fall. Er hat das ja neulich im Interview mit dem "Guardian" so zu Protkoll gegegeben, dass Zorc ihm einen Tag nach dem Malaga-Spiel darüber informiert hat.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Ist die Frage, ob in diesem Falle nicht der Fußball Vorrang hat. Ziel eines Fußballvereins ist in erster Linie der sportliche Erfolg, und wenn ein Verein, nur weil er eine KGaA "im Rücken" hat, nun alles ausplaudern muss, was vielleicht im Sinne dieses Erfolgs Nachteile bringt, ist er doch gegenüber anderen Vereinen im Nachteil. Sonst müsste ja im Prinzip ein Trainer, der schon eine Woche vor einem wichtigen Spiel seine Aufstellung weiß, darüber auch eine Ad-hoc-Meldung rausgeben. :weißnich:
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Ja, voll der Nachteil, 130 Mio einzusacken und sich damit eine Meisterschaft zu kaufen. Und so sportlich!
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    :gaehn:
    Was hat das mit der heutigen Situation zu tun? Sollen sie deshalb auf ewig benachteiligt werden?

    Dass sie sich damals verspekuliert haben, dafür mussten sie ja zwischendrin auch jahrelang kleine Brötchen backen. Also alles Schnee von gestern...
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Viel, man kann nämlich nicht nur die Vorteile mitnehmen und auf die Nachteile "verzichten". Muss man sich halt vorher überlegen, was das für Vor- und Nachteile hat.

    Und noch was zur heutigen Situation: eigentlich dürfte der BVB gar nicht in der 1. Liga sein.
     
    GaviaoDaFiel und Simtek gefällt das.
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die KGaA ist nunmal nicht dem Trainer des Vereins verpflichtet, sondern ihren Aktionaeren. Wenn man Anteile verkauft, dann kann man eben nicht mehr nach Gutsherrenart walten. Waere ja auch noch schoener, wenn die leitenden Angestellten einer Firma deren Eigentuemer nicht auf dem Laufenden halten muessten, wenn Entscheidendes passiert. Der BVB hat sein Geld am Aktienmarkt schliesslich nicht geschenkt bekommen, sondern Eigentumsrechte an seiner Firma veraeussert.

    Als Beispiel: Wenn ich Anteile an der Huelin KGaA kaufen wuerde und mir somit ein Teil der Firma gehoert, dann darfst Du als "CEO" der Firma eben wichtige, das Geschaeftsergebnis beeinflussende Ereignisse nicht vor mir, also Deinem Geldgeber, verheimlichen oder zurueckhalten.

    EDIT: Im Archiv der Ad hoc-Meldungen auf der Seite der BVB-Aktie ist die Transfermeldung zu Goetze aber die einzige spielerbezogene Meldung. Selbst die Verpflichtung von Reus bzw. die Abgaenge der letzten Jahre finden sich da nicht. Keine Ahnung, wann da nun eine solche Meldung faellig wird und wer die Schwere bzw. den Kurseffekt eines Wechsels beurteilt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Mai 2013
    Holgy und GaviaoDaFiel gefällt das.
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Ach nee, nicht schon wieder diese ollen Kamellen. :gaehn:
    Nochmal für dich, damit du es endgültig kapierst: Lizenzentzug gibt es für fehlende Liquidität, nicht für Schulden an sich. Und als die Molsiris-Eigner der Rettung zugestimmt haben, war die auch gewährleistet.
    Abgesehen davon (hab ich anderswo schon festgestellt): alle großen Vereine, die irgendwann in untere Ligen versetzt wurden, sind nach ein paar Jahren wieder zurückgekommen. Das gilt für Juve, für die Fiorentina, und bei den Rangers wird das auch nicht anders sein. Die Borussia wäre also längst wieder in Liga 1, und die Voraussetzungen 2007 oder 2008 wären praktisch die gleichen gewesen, wie die Erfahrung mit den genannten Vereinen zeigt.
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Ich bin trotzdem sicher, dass es da Sonderregelungen gibt. Manchester Utd und viele andere Vereine sind ja auch an der Börse, und mir ist nicht bekannt, dass die deshalb fußballerische "Betriebsgeheimnisse" preisgeben müssen, die andere Vereine nicht verraten müssen. :weißnich:
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ja, ich weiß und Der BVB war nicht mehr liquide, hat aber trotzdem nach einer "Krisensitzung" der DFL dann doch noch eine Lizenz erhalten. Bis heute unklar, wieso eigentlich:

    "Dass Dortmund dieses Jahr überhaupt gegen Staudts VfB antreten konnte, liegt an der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Die erteilte dem angeschlagenen Revier-Club vergangenen Sommer eine Lizenz für die laufende Saison 2004/05 – obwohl die Wirtschaftsprüfer der Westfalen-Revision bereits im Testat zur BVB-Bilanz auf die „angespannte Liquiditätslage“ hinwiesen. Die Lizenzerteilung war jedoch selbst DFL-intern höchst umstritten. So soll sich bereits im Sommer der Wirtschaftsprüfer Godehard Puckler, Mitglied im DFL-Lizenzierungsausschuss, gegen eine BVB-Lizenz ausgesprochen und dies in internen Protokollen festgehalten haben. ...
    Unterdessen beruft sich Müller auf „bilaterale Angelegenheiten“ zwischen der DFL und dem BVB, die vertraulich behandelt werden müssten. Verständlich. „Würde ein DFL-Manager zugeben, dass es unverantwortlich war, dem Club eine Lizenz zu erteilen, könnte die DFL dichtmachen und Dortmund in der Regionalliga kicken“, sagt Karlheinz Küting vom Saarbrücker Institut für Wirtschaftsprüfung."

    Borussia Dortmund: Weitere Luftnummer - Börse - FOCUS Online - Nachrichten

    Sind auch noch leicht viele andere Quellen zu ergoogeln (Suchwörter: BVB, Lizenz)

    Aber das vergisst man als Fan natürlich ganz schnell.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
    GaviaoDaFiel gefällt das.
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Es gibt mit ziemlicher Sicherheit keine Sonderregelungen fuer Fussballfirmen, sondern bestenfalls Unterschiede zwischen deutschem, englischem und sonstigem Kapitalmarktsrecht.
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Du kannst ganz sicher sein, dass ich das nicht vergessen habe, so wie das damals an die Substanz ging. Und dass ausgerechnet im Münchner Focus steht, die Lizenzerteilung sei "umstritten" gewesen, ändert daran auch nichts.
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Naja, das wissen wir wohl beide nicht so genau. Trotzdem ein ziemlich merkwürdiges Fass, das du da aufgemacht hast. Klopp wollte der Mannschaft vor dem wichtigen Halbfinale eben den Schock ersparen, und daran hatte meines Wissens nach kein Mensch etwas auszusetzen, weder die Kapitaleigner noch die Börsenaufsicht noch irgendeine andere Institution.
     
  19. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Die Börsenaufsicht hat wegen der Sache bereits direkt nach dem Bekanntwerden angekündigt zu prüfen, ob der BVB gegen die Meldepflichten verstoßen hat. Das war aber von Anfang reine Formsache. Es gibt viele Ausnahmen bei der Meldepflicht, u.a. wenn eine Meldung zu einem bestimmten Zeitpunkt wirtschaftliche Nachteile bedeuten kann. Dortmund würde schlimmstenfalls einfach so argumentieren: Meldung -> Unruhe im Team -> Ausscheiden aus der CL -> 30 Mio. &#8364; futsch (+Reputationsverlust etc. pp.).
     
    huelin gefällt das.
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Das ganze ist doch eine Witzdiskussion.
    Es beginnt damit, dass es heisst "Wir wurden nicht rechtzeitig informiert", dann stellt sich raus, dass Götze umgehend seine Entscheidung dem BVB mitgeteilt hatte, der aber den Deckel draufhielt. Anschliessend wird hier mit "Unruhe im Team" argumentiert, obwohl die offizielle Verlautbarung, dass Götze wechselt zuerst vom BVB mitgeteilt wurde, nachdem eine Zeitung davon Wind bekam und diese Nachricht, die damals noch Gerüchtcharakter hatte, öffentlich machte. Sofort wird das nächste Gerücht aufgebaut "Ja, klar, der FC Bayern hat das der Presse gesteckt, weil sie ja den BVB vor'm Madridspiel durcheinander bringen wollten."

    Ich mein, Spaß macht das schon, das so aufzubauschen und mit vermeintlichen eigenen "Insiderwissen" auszuschmücken aber ernstnehmen kann das doch keiner wirklich.
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Daran hab ich sowieso nie geglaubt. Für die Bayern wäre der Zeitpunkt vor dem CL-Finale doch wesentlich günstiger gewesen.

    Was dein übriges Posting betrifft, gebe ich dir recht: es ist tatsächlich eine Witzdiskussion.
     
  22. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    allerdings!

    aber das gladbacher "mimimimi" ist schon amüsant. ;)
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Der böse FCB mal wieder! Unwunderschön!!

    BILD: Es vergeht kein Tag ohne Spekulationen um Robert Lewandowski. Bleibt er beim BVB?

    Klopp: &#8222;Stand heute gibt es kein offizielles Angebot von Bayern München. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Robert nächste Saison für uns spielt. Wir werden in den nächsten Tagen dafür sorgen, dass unter die Spekulationen ein Schlussstrich gezogen wird.&#8220;

    BILD: Wären Sie persönlich sauer, wenn er am Ende zu Bayern geht?

    Klopp: &#8222;Sauer hat damit nichts zu tun. Das sehe ich hoch professionell. Wir werden sehen, was passiert, alles ist möglich. Aber ich kann mit allen Situationen arbeiten. Das eigentlich Komische ist, dass alle so tun, als wäre das schon erledigt. Jupp Heynckes sagt das, die Berater sagen das – und wir haben kein Angebot. Was soll denn das eigentlich? Wie das jetzt abläuft, ist nicht wunderschön.&#8220;

    Jürgen Klopp: Wir beenden bald das Robert Lewandowski-Theater - BVB - Bild.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Er hat doch recht.
     
    pauli09, theog und Chris1983 gefällt das.
  25. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Tatswahrhaftig muss man Kloppo recht geben. Andererseits: isses nicht Usus in dem Geschäft?! :weißnich: Nicht, dass es dadurch besser ist.
     
  26. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das ist so, wie wenn einer am KaDeWe vorm schaufenster steht und sich nicht rührt, nur guckt.
    soll der manager rauslaufen und fragen: wollnse den mantel?