Neuville spricht von Abschied

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 14 Oktober 2009.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Olliver Neuville ist unzufrieden mit seiner Rolle in Gladbach als Reservist. Er möchte eigentlich nächste Saison noch spielen, aber unter diesen Umständen mache es für Ihn bei Borussia keinen Sinn mehr.

    Dauerfrust als Bankdrücker: Gladbach-Star Oliver Neuville denkt an Abschied - Sport - Borussia Mönchengladbach - Fußball Bundesliga - Bild.de

    Sorry Olli, Du bist 36 und jeder sieht dass Du vom Niveau her nicht mehr die Leistung bringst um in der Bundesliga zu bestehen. Jetzt über die Bild Zeitung mehr Einsatzzeiten einzufordern finde ich nicht gerade prickelnd. Bring die Saison sauber zu Ende, und dann versuche irgendwie rauszukommen und dann im nächsten Jahr nochmal ein Jahr in der zweiten Liga zum Abschluß, dranzuhängen.

    Hier nochmal Ollis Statistik der letzten 3 Jahre:

    2007 - 34 Spiele 15 Tore
    2008 - 25 Spiele 1 Tor
    2009 - 5 Spiele 0 Tore
    Quote 0,25 Tore/Spiel

    Alles andere als eine Grundlage auf der man nun Einsätze einfordern sollte. (die letzten beiden jahre)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Für in der nächsten Saison auf Zweitliga Einsätze zu kommen, braucht Oliver den Verein doch nicht zu wechseln.
     
  4. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    also mal ganz ehrlich, aber ich denke mal, ein neuville würde vorne mit seinen schnellen läufen für mehr gefahr sorgen als ein friend, der vorne ablegt, sofern er die bälle bekommt.

    ich denke auch, das das unserem spiel auch besser zu gesicht stehen würde. langer ball auf friend ist ja mal gut und schön, aber wenn das ganze spiel darauf aus ist.....ich weiss nicht.....
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Na ja,

    du kannst da was von 25 Spielen inner letzten Saison schreiben, aber wie viele davon waren Einsätze über fünfzehn Minuten oder weniger? Doch mehr als die Hälfte, weil er eben nur als Joker eingesetzt wurde. Zu Saisonbeginn hatte er ja oft seine typischen Wehwehchen. Da kann man ihn schlecht anner Torquote beurteilen, gerade bei unseren inner letzten Saison doch meist sehr krankhaften Offensivbemühungen.

    Ich glaube aber auch, dass seine Zeit vorbei ist. Luhukay, Meyer, Frontzeck... wenn drei Trainer nacheinander nicht mehr auf einen bauen, dann kann das nicht an persönlichen Dingen liegen.
     
  6. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Also ich hab unsern Olli gesehen, als er zu Beginn der Saison noch spielen durfte. Da hab ich noch zu meinen Nachbarn gesagt: Hätt ich nicht gedacht, dass der Kerl in dem Alter noch sone Leistung aussem Hut zaubern kann...

    Ganz ehrlich:

    Im Vergleich zu unseren anderen "Stürmern" schneidet Olli für mich immer noch am besten ab. Und das ist verdammt peinlich. Sollte es jedenfalls sein. Für seine "Konkurrenz"...:suspekt:
     
  7. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    seh ich auch so
     
  8. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Und Friend droht nun auch damit!

    KLICK

    Die haben doch alle einen Schaden und leiden an gröbster Selbstüberschätzung!
     
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    interresant... :gruebel:

    vllt möcht er ja zurück in die Alte Heimat, nach Rostock... ;)
    Wir haben sowieso ein Stürmerproblem..
     
  10. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Soviel zum "Konzept"...

    Das ist dann leider der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, den Bonhof auch nich geschnallt hat...
     
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.898
    Likes:
    2.981
    Verstehe ich nicht. Was hat Bonhof nicht geschnallt und wo genau liegen Theorie, Praxis und Konzept in diesem Fall, wenn Friend sinngemäß sagt, er gehöre in die Startelf?

    Friend fehlte die gesamte Vorbereitung, ist erst frühestens seit nach der 1. LS-Pause überhaupt einsatzfähig und bellt rum.

    Verstehe ich nicht. Konzeptlos wäre es, wenn Rob ohne verwertbare Vorbereitung nun auf einmal von Stürmer Nummer 3-5 zu Stürmer Nummer 1 würde...
     
  12. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Bonhof war als Spieler ein Genie, als Trainer eine Katastrophe. Soviel zu Theorie und Praxis. Jetzt hat er wieder, genau wie Eberl, eine theoretische Aufgabe zu lösen, die aber scheinbar, obwohl man laut Königs die Hausaufgaben vor der Saison gemacht hätte und dafür bestimmt eine gute Note bekäm, immer mehr aus den Fugen gerät...

    Und beim "Konzept" hat man anscheinend nicht genug Parameter beachtet. Hier habe ich mich z.B. auf die Selbstüberschätzung bezogen, die ich unseren am Konzept Beteiligten auch langsam unterstelle, wenn ich mir die Interviews der letzten Zeit mal bei vollem Bewusstsein durchlese...
     
  13. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.898
    Likes:
    2.981
    Solche Gedanken kommen mir auch, wenngleich ich meine, dass man einem Konzept Zeit geben muss.

    Jaja, ich weiss, Gladbacher Konzepte reichen meisst nur bis kurz hinter Rheindalen, aber ich will jetzt einfach diese Kontinuität und Geduld, die Max sich auserbeten hat. Geht es schief - Abstieg und so - iss man halt erneut (scheinbar) gescheitert; doch ich sehe einfach keine anderen offensichtlich gewinnbringenden Alternativen.

    Also mal kontinuierlich kontinuierlich sein - notfalls bis ins Verderben. Wenn's so kommen soll, isses ohnehin unabwendbar...
     
  14. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Wenn unser Trainer andere Referenzen hätte, würde ich sogar eventuell genau so denken. Aber nicht so, wo ein Trainer ohne Referenzen (ok, er hat welche, aber die sind wohl eher nicht positiv erwähnenswert) von einem Sportdirektor ohne Erfahrung in unserer Situation als das "Ei des Kolumbus" verkauft wird. Und so einem Newbie-Gespann soll ich reinen Gewissens die Zukunft meiner Borussia anvertrauen?

    Nein, das wäre ja schlimmer als um den Verein zu pokern, denn geht auch dieses Experiment schief, sehe ich uns schon auf Augenhöhe mit Fortuna. Und Kontinuität aus der 2. Liga heraus, wie soll das gehen, wenn dann eh schon mal automatisch wieder der halbe Kader auseinanderfällt und man erst mal wieder anfangen muss, eine vernünftige 2.Liga-Mannschaft aufzubauen. Aber an dem Punkt waren wir schon einmal. Da möchte ich nicht wieder hin...
     
  15. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.898
    Likes:
    2.981

    Bleibt uns ohnehin nichts anderes übrig, denn wir haben keine andere Möglichkeit, als uns anzuvertrauen ;) .

    Und außerdem: Was sollnse schon falsch machen, außer, dasswa wieder absteigen?
     
  16. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    ey ey ey! Ich schau mir Fortuna jedes WE an - und ihr könnt Gift darauf nehmen, dass die Borussia momentan locker übertrumpfen würden.

    Es wurden hier zwei sehr wichtige Punkte angesprochen:

    1. Haben unsere Verantwortlichen ihr Konzept offenbar ohne solche Parameter wie "die eigenen Spieler im Kader" oder aber "die 17 anderen Vereine in der BuLi" gemacht. Seit Saisonbeginn läuft dieses Kozept zwar stetig wie ein VW-Käfer, nur leider in nur eine Richtung und zwar bergab. Also können die sich das in die Tonne kloppen.

    2. Sehe ich nicht den Hauch eines Ansatzpunktes an eine Trendwende zu glauben. Eberl hat viel gelabert aber mit Leutchen wie Neuville, Arango und Bobadilla haben wir nun Recken im Kader a la Elber, Insua und Sonck - tolle Namen aber "Zeit vorbei", "Schönwetterspieler" und "Torflaute" - was also hat Eberl an Referenzen vorzuweisen? Abwehr löchrig, Mittelfeld bringt nichts und Sturm ist lachhaft! Tolle Arbeit Herr Eberl.
    Und unser Trainer?! Wäre das der Klopp oder Volker Finke in jung - ja... denen würde ich selbst NACH einem Abstiegt zutrauen, etwas konsequentes aufzubauen. Aber Frontzeck? Mit Frontzeck im Notfall auch absteigen?! Nö!
     
  17. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Ich hab die Fortuna auch nur symbolisch als Beispiel genommen. Deren Fußball begeistert mich momentan auch. Der von Borussia tut das gerade nicht...

    @Ichsachma: Also Vogel Strauß-Politik? Ich behaupte es würde sich nur nichts ändern, wenn alle so dächten...;)
     
  18. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Also ich wünschte mir, man würde die Diskussion um MF und ME trennen. Von ersterem bin ich nicht, von zweiterem schon überzeugt.
    Daß Eberl wohl noch viel zu lernen hat, steht ausser Diskussion, man sollte ihm aber Zeit lassen. Und wenn ich Kontinuität ausgebe, ein Konzept dazu verschrifte, dann kann ich den Trainer auch nicht wie eine heiße Kartoffel fallen lassen. Ist leider so, aber beider Schicksal miteinander verbinden ist auch falsch.
     
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.898
    Likes:
    2.981
    In Stuttgart tun sie es. Bei uns tun sie es. Und ich hätte mir schon so manches Mal gewünscht, dass sie es bei uns schon in der Vergangenheit getan hätten:

    Kontinuierlich arbeiten. Uns pöbeln lassen und sich nicht daran stören.

    Der Samstag hat gezeigt, das man damit auch mal Glück haben kann. Die Zukunft wird zeigen, ob es nur mit Glück geht oder daraus eine kontinuierliche Entwicklung ablesbar ist.

    Ich habe mit meinem geringen Fußballsachverstand vor einigen Wochen unter dem Eindruck der schwindenden Kräfte eindeutig festgestellt: Die Mannsachft ist nicht fit. Das kann man nach Samstag erkennbar nicht mehr guten Gewissens vertreten.

    Ich habe auch gesagt: Mauern bringt nix. Das kann man nach Samstag sehr wohl gut vertreten.

    Gespielt sind jetzt 11 Spielttage und wir stehen dort, wo ich uns erwartet habe. Mehr Punkte wären wünschenswert, sind aber erkennbar in diesem Jahr offenbar wieder nicht nötig, um mit 40 Punkten den Klassenerhalt sicher zu machen. So viele braucht man vermutlich wieder nicht.

    Ich vermenge noch mehr Personalien: Bobadilla ist tatsächlich fleißig. Ihm fehlt Ruhe, Präzision und auch etwas Glück beim Abschluß.

    Das lernt er aber nicht mit "Denkpausen"; sowas lernt man nur, wenn man spielt. Sein Potential ist einfach wesentlich größer als bei Friend, Neuville in der heutigen Zeit oder Colautti. Irgendwann platzt der Knopf, ich hoffe nur, dass das noch in dieser Saison der Fall sein wird. Ich erinnere mich sehr gut daran, wie Friend AUCH anfangs als Chancentod verschrien wurde. Am Ende hatte er mit einer Supertorquote ganz erheblichen Anteil am Aufstieg und wurde von uns in der letzten Saison in der entscheidenden Phase wegen Verletzung ganz übel vermisst.

    Arango ist - da bin ich mir mittlerweile sicher - definitiv 'ne Diva. Wir werden mindestens noch 10 Spiele erleben, in denen wir ihn auf die Tribüne wünschen. Aber er wird mit seinen Fähigkeiten für uns gleichsam "alleine" noch mehrere Spiele gewinnen und Samstag gehört zu diesen Spielen dazu, weil so eine Präzision einfach nach Effenberg keiner unserer Spieler mehr hatte. Das ist genau so sicher. Wenn er sich nicht verletzt.

    Also: Ich versuche, Ruhe zu bewahren. Es wird sich am Ende auszahlen.
     
  20. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Wenns hilft hab ich nix dagegen...

    Hier denke ich ein wenig anders. Ich glaube eine Denkpause täte sowohl Colautti als auch Bobadilla gut (wobei man Colautti eigentlich noch nicht mal nen Vorwurf machen kann, denn eigentlich wird er ja auch nicht als klassischer Mittelstürmer eingesetzt). Die sollen ruhig mal merken, dass es für Namen keinen Freibrief gibt und man sich nicht nur im Training anstrengen muss, auch mal erfolgreich zu sein und sich den Platz in der 1. Elf verdient zu haben. Ich glaube je nach Form und Gegner würde ich Neuville und Friend wesentlich mehr Torgefährlichkeit und Finesse als unserem argentinischen Traumpaar unterstellen...

    Die ganzen anderen Dinge sehe ich ähnlich...