Neues Stadion Dresden

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von EE-Dynamo, 28 Mai 2005.

  1. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    am donnerstag fällt ein meiner meinung nach großer meilenstein für die zukunft von dynamo dresden. der stadtrat entscheidet über den stadionneubau. aus diesem grund finde ich, hat dieser fred den status wichtig verdient...


    is jemand unserer soccerfreunde bei diesem event vertreten??? speziell geht die frage an egge... :zwinker:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    Eigentlich JA! Bin mir aber noch nicht ganz sicher! Ich habe Angst vor mir selber! Denn wenn die da unten dann anfangen Firlefanz zu diskutieren bekomme ich als alter Fussballkoleriker bestimmt Hausverbot! Das kann einem anstrebenden Berufspolitiker im Ansehen schaden :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg: !
     
  4. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    nimm ein paar beruhigungstropfen mit :zwinker:


    aber ich fände es gut, wenn du dort hingehst. dann kann uns einer aus erster hand nen bericht dazu abliefern und wir sind nicht auf zeitungsartikel angewiesen :huhu:


    egge ernenne ich zum stadionbeauftragten im soccerteam :lachweg:
     
  5. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    OKI, aber:

    18. Mai 2006 Grundsatzentscheidung > JA + Auftrag für Nachverhandlung
    29. Juni 2006 Entscheidung über die Punkte der Nachverhandlung

    Da könntsch jetzt schon kotzen :motz: !
     
  6. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    ich frage mich ernsthaft was die stadt sich von einer nachverhandlung erhofft...

    geld einsparen kannste sicher nur, wenn man auf zuschauerkapazitäten verzichtet... glaub kaum dass HBM sagt, okay, wir bauens auch für 20 millionen.
     
  7. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage

    Dynamos Legenden: Neues Dynamo-Stadion jetzt

    [​IMG]

    Am Donnerstag wird im Stadtrat die Entscheidung zum Neubau des Dynamo-Stadions fallen. Aus diesem Anlass hat der Verein zusammen mit Dynamos Legenden zum Pressegespräch eingeladen. Die Meinung der anwesenden „alten“ Dynamos war eindeutig: Auch wenn Dynamo nun erst einmal wieder zurück in die Regionalliga abgestiegen ist, ein neues Stadion muss unbedingt gebaut werden. Der Presse standen Frank Lippmann, Frank Ganzerra, Hans-Jürgen Dörner, Gerd Heidler, Dieter Riedel, Reinhard Häfner und Udo Schmuck. Reinhard Häfner entschuldigte sich schon fast: „Wir wollen hier nicht klug schwätzen, sondern einfach nur unserem Verein zur Seite stehen.“ Dieter Riedel nach der erfolgreichen Vergangenheit von Dynamo befragt: „Tradition ist wichtig, doch das bringt uns jetzt nicht weiter. Als einige Stadträte sich unsere Bruchbude hier angeschaut haben, hätte sie eigentlich gleich die Entscheidung fallen müssen. Das geht so nicht mehr, wir benötigen ein neues Stadion.“ Dixi Dörner machte es mit seiner Forderung deutlich: „Die Stadt muss nun Farbe bekennen. Auch wenn Dynamo nun abgestiegen ist bringt eine weitere Verzögerung der Entscheidung gar nichts. Wir haben eine lange Fußballtradition hier in Dresden. Dazu gehört Helmut Schön genauso, wie auch Dynamo Dresden.“ Udo Schmuck ergänzte: „Ein neues Stadion wird eine große Motivation für junge Spieler sein, dann auch nach Dresden zu kommen. Die brauchen wir aber unbedingt für den Erfolg.“ Alle Dynamos waren sich einig: Ein neues Stadion gehört in diese Stadt. Nicht nur weil dann die Stadtrundfahrten-Busse mit den Touristen dann nicht mehr nur verschämt am Stadion vorbeifahren, sondern weil damit tausende neue Zuschauer zu Dynamo gelockt werden können und weil die Stadt endlich wieder ein sportliches Zentrum braucht. Sport und Kultur gehören in Dresden einfach zusammen. Es wurden in den letzten Jahren viele hervorragende Bauten in Dresden auf den Weg gebracht. Nun ist das neue Stadion dran. Auch wenn die Finanzierung, wie auch bei den anderen Bauprojekten der Stadt recht kompliziert ist, gehört ein wenig Risiko auch dazu. Dieter Riedel: „Wir sind natürlich alle schon ein wenig älter geworden, doch wir alle wollen noch einmal unsere Fußball-Stiefel schnüren. Auch wenn es dann vielleicht nur noch für 30 Minuten werden, im neuen Stadion wäre es für uns ein Traum.“
     
  8. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    SZ 17.05.2006

    Richter bereiten Anhörung zum Stadion vor

    Das Projekt verursacht weitere Schlagzeilen. Parteien streiten. Juristen prüfen das Verfahren.
    Thilo Alexe
    Die Leipziger Vergabekammer untersucht die Ausschreibung des Stadionneubaus. „Wir bereiten die mündliche Verhandlung vor", sagt Sprecher Stefan Barton. Nach unbestätigten Angaben hat das nicht zum Zug gekommene Unternehmen Strabag die Richter angerufen. Wann die Stadt in dem Konflikt Stellung beziehen muss, ließ Barton aber offen.
    Unterdessen ist bei den Christdemokraten der Streit um die Haltung zum Stadionneubau voll entbrannt. In der Sitzung von drei Fachausschüssen des Stadtrates am Montagabend ist es nach Teilnehmerangaben zu einem offenen Dissens zwischen Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann und Sportbürgermeister Winfried Lehmann (beide CDU) gekommen. Während letzterer in der nicht öffentlichen Tagung um Zustimmung für den Vertrag über das 40-MillionenEuro-Projekt mit dem Unternehmen HBM warb, äußerte Vorjohann offenbar heftigste Bedenken. Nach seiner Darstellung muss die Stadt für die Summe bürgen, zudem drohen längere Laufzeiten des Erbpachtvertrages auf 45 Jahre und eine Erhöhung der städtischen Zuschüsse. So soll eine Einmalzahlung um rund eine auf vier Millionen erhöht werden (die SZ berichtete). Die CDU-Basis nimmt derweil die Stadtratsfraktion ins Visier - mit einem Schreiben an deren Mitglieder, das Vertreter von Ortsverbänden sowie die Chefs der Jungen Union und der Mittelstandsvereinigung unterzeichnet haben.
    Die Ankündigung der Fraktionsspitze, das Bauprojekt zu unterstützen, erwecke den Eindruck, dass die Räte bereit seien, neue Schulden zu akzeptieren. „Diese Entscheidung wäre nicht hinnehmbar", heißt es weiter. Der CDU-Kreisausschuss habe nach dem Woba-Verkauf beschlossen, keine Schulden mehr zu akzeptieren.
    FDP-Stadtrat und Dynamo-Aufsichtsrat Jens Genschmar warnt vor einer Zuspitzung. „Dass die Stadt bei sämtlichen Finanzierungsmodellen für den Stadionneubau mit einer Bürgschaft dabei gewesen wäre, war von Anfang an bekannt."
    Vor der morgigen Ratssitzung, bei der der Bau debattiert wird, machen die „Dynamo-Oldies" Dampf. Altstars wie Dixie Dörner, Reinhard Häfner und Frank Ganzera fordern eine neue Heimat für Dynamo. Letzterer sagte, er habe sich vor 45 Jahren bei dem Verein angemeldet. Heute sehe das Stadion fast noch so aus wie damals.
     
  9. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    WochenKurier-Kolumne von Gert Zimmermann

    16.05.2006

    Donnerstag soll die nächste Schlacht geschlagen werden. Im Rathaus! Es geht um die Zukunft des Dresdner Fußballs. Es geht um den Bau eines neuen Stadions.
    Mal sehen, ob sich die Damen und Herren Abgeordneten dann endlich einmal von ihrer Vernunft leiten lassen. Oder doch wieder ihr Naserümpfen gegenüber dem schwarz-gelben Anhängervolk mit einem erneuten Nein dokumentieren. Denn ohne diese lauten Fußballfans ist es doch in der Stadt viel ruhiger. Vielleicht ist es sogar die Befürchtung, es würden weniger Touristen in die Kunststadt kommen? Erst einmal bestätigt die Industrie- und Handelskammer, dass der bezahlte Fußball kaum positive Auswirkungen auf Arbeitsplätze hat. Diese Problematik sieht zwar genau 100 Kilometer weiter nordöstlich in Cottbus ganz anders, nämlich viel positiver aus. Doch unser geliebtes Tal der Ahnungslosen war halt schon immer anders gepolt.
    Voller Stolz verkünden hier unsere Volksvertreter, dass sie es geschafft haben, keine Übertragungen auf öffentlichen Plätzen von Weltmeisterschaftsspielen zuzulassen.
    Mit genau dieser Maßnahme sind dafür die Preise für die Freibäder stabil geblieben. Der Betreiberzuschuss beispielsweise vom Spaßbad in Gorbitz liegt bei über 2,5 Millionen Euro im Jahr. Mit nur ein ganz klein wenig Ahnung von der Materie hätten sie auch begriffen, die Kollegen aus dem Stadtparlament, dass sie schon längst eine Fußball-Arena vom Feinsten hätten. Und zwar mit geschenktem Geld vom Staat. Denn das Organisationskomitee wollte Elbflorenz unter allen Umständen als Spielstadt dabei haben. Aber das wäre doch im Jahr des Jubiläums wirklich zu laut geworden. Jedenfalls waren einige Stadträte erschrocken, als sie in der letzten Woche mal im Harbig-Stadion zu einer Führung eingeladen waren. Sie waren nämlich seit 20 Jahren nicht da. Vielleicht sollten wir erklärenderweise Hilfe anbieten? Der Zuschuss der Stadt für das Festspielhaus in Hellerau liegt jährlich bei über zwei Millionen. Genau so sieht es aus mit der finanziellen Unterstützung der Operette. Bitte nicht falsch verstehen. Das ist kein Neid, der hier aufkommt, denn der Zuschuss beim neuen Stadion wäre genau in dieser Größenordnung. Und jetzt kommt das beste: Die Steuereinnahmen beim Wirtschaftsfaktor Fußball liegen natürlich unendlich höher. Hallo, es geht ums Geld einnehmen, kapiert?

    ----------------------

    Das Ding ist mal wieder :top: :top: !!
     
  10. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    zimmi, der war gut :top:
     
  11. DynamoRob

    DynamoRob Wahni

    Beiträge:
    325
    Likes:
    0
    Wenn die CDU Heinis das morgen wieder verdaddeln, können sie sich wieder auf ein tolles Wahlergebnis freuen bei den nächsten Kommunalwahlen :baseball:
     
  12. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    So, ich mach mich dann mal auf den Weg ins Rathaus! In 1h gehts los ... :hail: :hail: !
    Man darf auf die Argumentation gespannt sein :gruebel: :warn: !
     
  13. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    ich erwarte heute abend einen ersten bericht zu den ereigniissen :zwinker: :top:
     
  14. DynamoRob

    DynamoRob Wahni

    Beiträge:
    325
    Likes:
    0
    Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten Online

    Stadt soll bis 15. Juni mit HBM weiter verhandeln

    Die CDU-Fraktion steuert in der Frage Neubau des Rudolf-Harbig-Stadions auf eine politische Isolierung zu. Die Fraktionen Linke, SPD und Bündnisgrüne wollen heute im Stadtrat einen gemeinsamen Antrag einbringen, dem sich FDP und Bürgerfraktion wahrscheinlich anschließen werden. Tenor: Der Stadtrat bestätigt die Verhandlungen der Stadt mit HBM, inklusive Gesamtentwurf, lichtdurchlässigem Dach und den Außenanlagen. Die Stadt soll mit HBM über die Finanzierung weiter verhandeln und bis 15. Juni einen unterschriftsreifen Vertragsentwurf mitsamt Alternativen vorlegen.

    Die CDU-Fraktion präsentierte gestern der Presse ein Horrorszenario. Im schlimmsten Fall müsse die Stadt 45 Jahre lang insgesamt für 150 Millionen Euro (Brutto) einstehen, so Christian Hartmann. Die Annahmen: HBM geht nach dem Stadionneubau pleite. Die Betreibergesellschaft geht pleite. Dynamo geht pleite - oder spielt 45 Jahre lang in der Oberliga. Dann müsse die Stadt laut derzeitigem Vertragsentwurf jährlich brutto 2,39 Millionen Euro Zuschüsse zahlen. Und das Stadion falle an die Stadt und somit die 40-Millionen-Baukosten bzw. die Raten an die kreditgebenden Banken. "Der Standort steht für uns nicht in Frage", beteuerte Hartmann. Die CDU bekenne sich zum Harbig-Stadion, sei aber nicht bereit, einen solchen Vertrag zu akzeptieren.

    Ulrich Finger, Stadionbeauftragter im Geschäftsbereich von OB Ingolf Roßberg, schüttelte nur den Kopf. Das sei reine Theorie, und keine besonders gute. Würden die ganzen Pleite-Annahmen zutreffen, würde die Stadt das Stadion an sich ziehen und müsste die Zuschüsse eben nicht zahlen. "Wenn wir davon ausgehen, dass Dynamo nie im bezahlten Fußball spielen wird, brauchen wir auch kein Stadion", sagte Finger. Seine Gegenrechnung: Spielt Dynamo im Profifußball, erhält die Stadt für 6,6 Millionen ein neues Stadion.

    Bürgschaft ist keine Verschuldung

    Und selbst wenn die Stadt eine Bürgschaft übernehme, sei das nicht automatisch eine Verschuldung, betonte gestern Holm Felber, Sprecher des Regierungspräsidiums, auf DNN-Anfrage. Manche Bürgschaften könne eine Kommune auch "aus dem Bestand" stemmen. Eine Bürgschaft sei auch kein kreditähnliches Rechtsgeschäft.

    Andere Städte bau(t)en unterdessen Stadien. Zwei Beispiele:

    Magdeburg baut für rund 31 Millionen Euro ein neues Stadion. Die Stadt und Bauträger Hochtief Essen teilen sich die Kosten. Magdeburg zahlt 15 Millionen Euro Cash, 15 Millionen Euro für eine Bürgschaft sowie 350 000 Euro jährliche Betriebskosten.

    Hannover hat mit HBM für 66 Millionen eine Arena gebaut. Davon zahlte die Stadt 22 Millionen plus 22 Millionen für einen verbürgten Kredit sowie 850000 Euro jährlich Betriebskosten.

    Ulrich Fingers Fazit: Es gibt in ganz Deutschland kein so stadtgünstiges Stadionneubau-Projekt wie in Dresden mit HBM.

    Ralf Redemund



    -----------------
    So wie es aussieht wird also nochmal nachverhandelt :fress: so kann man auch das Sommerloch füllen
     
  15. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    und ich weiss immer noch nicht, über welche punkte man noch nachverhandeln will... aber dazu wird stadionbeauftragter egge schon was sagen können :fress:
     
  16. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    hab grad kurz mit egge telefoniert...

    seiner meinung nach sieht es ganz gut aus mit dem neuen stadion.
    momentan müsste grad abgestimmt werden.

    das interessanteste war, dass es auch nen vorschlag gab, keine namensrechte
    mit zu verkaufen.... das wäre natürlich der hammer. :top:
     
  17. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    nach ein wenig internetleserei bin ich zu dem entschluss gekommen, dass wir immer noch nicht weiter sind. :motz:

    der stadionbau wurde beschlossen, aber ein wann (!!!!) noch lange nicht... WSB lässt grüßen :weißnich:
     
  18. Nebelfrau

    Nebelfrau Benutzer

    Beiträge:
    41
    Likes:
    0
    Ich zitier mal Axel aus dem Fanforum
    Also ist Baubeginn auf jeden Fall in diesem Jahr. Ist doch schon mal was.
     
  19. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    nuja, warten wirs mal ab... bis zum 15.6. is noch genügend zeit um sich neuen quatsch auszudenken. habe im DFF auch gelesen... und genau dieser beitrag klingt schon recht optimistisch. aber WSB :suspekt:
     
  20. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    So, zurück! War echt ein bißchen viel heute ... !
    Änderungsanträge hier, Änderungsanträge da! Dann Pause, und schwups wird nur noch schnell die Hand gehoben!

    Ich habe es so verstanden wie es Flogge schon zitiert hat und das ist das wichtigste:

    HBM kann bauen :prost: :top: !!!!!!!!


    Die CDU ist mit ihrer Verschiebtaktik nicht weit gekommen, ihr Änderungsantrag wurde abgelehnt!
    Genauso wie die Antrag der Linkspartei eine Giraffe stehen zu lassen! Diese Variante leuchtet mir auch nicht ganz ein! Wie soll das denn aussehen :vogel: ?? Alle oder keine!
    Ebenfalls abgelehnt wurde die Festschreibung des Namens Rudolf Harbig Stadion! Schade, diese Passage lag mir persönlich besonders am Herzen! War aber zu erwarten! Schaun mer mal!

    Interessant war auch:

    ALLE BEKENNEN SICH ZUM STANDORT LENÉSTRASSE
    FAST ALLE BEKENNEN SICH ZU DYNAMO (nur einer von der CDU sagte: DRESDNER FUSSBALL :lachweg: :lachweg: ) !
    UND ALLE ZU HBM!!

    Das war mir neu ...

    Na dann :top: ! Alles in allem ein historischer Tag für den Sport, den Fussball, für Dynamo!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  21. lumba

    lumba Zwerg

    Beiträge:
    903
    Likes:
    0
    Schade das der Name nich bleibt...

    und "Dresdner Fussball" hört sich mehr wie beschissen an...
     
  22. matzedeluxe

    matzedeluxe der dude

    Beiträge:
    54
    Likes:
    0
    konnte leider ni egge...

    na ma sehn, cdu wird hier keene wahl mehr gewinnen,soviel steht ma fest..

    ansonsten,erst wenn ich de bagger sehe glob ich dran
     
  23. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    @lumba: Naja, der Name ist ja noch nicht verloren ... aber hast schon recht! An den Gedanken werden wir uns langfristig gewöhnen müssen - oder ...!

    @matze: Wenn de Bagger kommen grillen wir im Blüherpark und klotzen zu :top: !
     
  24. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    kommt morgen zu mir auf de baustelle und vergesst das grillzeug nich :lachweg:
     
  25. lumba

    lumba Zwerg

    Beiträge:
    903
    Likes:
    0
    ^^ das wär ne sache... :top:

    aber immernoch mit dem richtigen Namen bitte :)
     
  26. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    Die Zusammenfassung habe ich mal aus dem FF geklaut!


    Die Anträge im Einzelnen:

    1. CDU - keine Bürgschaft - klar abgelehnt
    2. CDU - ebenfalls in Richtung Bürgschaft - ebenfalls deutlich abgelehnt
    3. Blümels Antrag - angenommen
    4. PDS - 1 Giraffe erhalten - 19:43 Stimmen abgelehnt
    5. Nationales Bündnis - Name Harbig Stadion erhalten - ganz klar abgelehnt
    6. PDS - Stadion behält für immer den Beinamen Harbig Stadion - auch abgelehnt
    7. Antrag zum Beginn der Planung - abgelehnt (17:47 Stimmen)
    8. Einzelantrag - Erstellung eines Finanzplanes (Oper, Stadion, ... ) zugestimmt (bis 15.06. zu erstellen)
    9. Antrag zum eigentlichen Stadionbau - Zugestimmt (46:20 Stimmen)

    ------
    Klingt schlimmer als es ist! Durch die Ablehnung des CDU Anträge kann am 15.06. nix mehr schiefgehen :top: !
    Also Schnauze ihr Pessimisten! Das Ding ist gelaufen :prost: !
     
  27. matzedeluxe

    matzedeluxe der dude

    Beiträge:
    54
    Likes:
    0
    wenn de schon klaust,dann mach nen link mit hin ;)

    dat dff hat och nix gegen größere besucherzahlen ;)
     
  28. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage

    Dresden bekommt ein neues Stadion

    [​IMG]

    In der heutigen Sitzung des Stadtrates der Landeshauptstadt Dresden wurde mit großer Mehrheit von 46 zu 20 Stimmen beschlossen, das neue Stadion mit dem Partner HBM Stadien- und Sportstätten GmbH am jetzigen Standort an der Lennéstraße zu errichten. Damit wird eine neue und moderne sportliche Heimat für Dynamo geschaffen, die die zukünftigen Möglichkeiten der finanziellen, infrastrukturellen und sportlichen Entwicklung des Vereins immens verbessert. Gleichzeitig wurde im Stadtrat beschlossen, Nachverhandlungen mit der HBM dahingehend fortzuführen, um ein weiteres verändertes Finanzierungsmodell mit möglichst minimiertem Risiko für die Stadt Dresden bis zum 15. Juni 2006 vorlegen zu können. Auf Grund dessen wird dann in der letzten Stadtratssitzung vor der Sommerpause im Juni endgültig über das Finanzierungsmodell abgestimmt und damit der Baubeginn noch in diesem Jahr realisiert. Geschäftsführer Volkmar Köster: “Wir sind unendlich froh, dass der Weg für das neue Stadion nun endlich frei ist. Die Abstimmung im Stadtrat lief für uns fast optimal. Durch die beschlossene Nachverhandlung des Finanzierungskonzeptes verzögert sich der Baustart vielleicht um sechs Wochen, darauf kommt es aber nun fast auch nicht mehr an. Positiv ist, dass sich die übergroße Mehrheit der Stadträte für den Profifußball in Dresden und für Dynamo entschieden hat. Jetzt ist es an uns, schnellstmöglich in den bezahlten Fußball zurück zu kehren.“ Aufsichtsratschef Friedemann Küchenmeister: “Ein klares Bekenntnis der Stadt Dresden zum Profifußball in Dresden. Auch wenn der Weg dahin nicht einfach war. Wichtig ist jetzt, dass nach dem endgültigen Entscheid über die Finanzierungsvariante auch möglichst schnell der erste Spatenstich erfolgt. Der Verlust der Giraffen ist sicher in ihrer Symbolwirkung tragisch. Dennoch war wichtig, dass der Gesamtentwurf beschlossen wurde. Da gibt es jetzt auch kein zurück mehr.“
     
  29. dynamisch

    dynamisch Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Sehr schön...
     
  30. spongebob

    spongebob Benutzer

    Beiträge:
    30
    Likes:
    0
    Verzeiht mir mein Unwissen (so ich als Fan es denn wissen müsste!!) aber warum denn eigentlich dieses?


    Ansonsten....:beifall:
     
  31. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    Naja, die Kohleoption wollen sie sich nicht versprerren!