Neuers Aktion - Kavaliersdelikt?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 29 Juni 2010.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Darum geht es aber gar nicht. Sondern darum, wie wir es werten, wenn ein Spieler ein von ihm klar gesehenes Gegentor negiert.

    Wie ich schon andeutete, hierzulande scheint man sich moralisch im Recht zu sehen, zum einen wegen eines Vorfalls vor 44 Jahren, zum anderen, weil man Neuer rein regeltechnisch nichts vorwerfen kann.

    Für mich geht aber beides am Thema vorbei.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.894
    Likes:
    2.978
    Auch ok.

    Dann sind wir beide wieder am Anfang und ich verweise für mich vollinhaltlich auf Beitrach #31, den ersten von mir in diesem Fred.

    Mehr kann ich nicht sagen und wenn jetzt der eine oder andere meint, ich sei ein spochtliches Arschloch, kann ich auch nichts daran ändern. Meine Meinung steht. Ich finde es zwar bedauerlich, DASS es im Fußball so ist, aber es ist eben so.

    Wenn sich daran etwas ändern sollte, dann müßten die Dachverbände so etwas schaffen wie eine Verpflichtungserklärung aller Profis, sich stets an die Regeln zu halten, sie zu hegen und zu pflegen (und nicht zu dopen, notfalls gegen Konventionalstrafe).

    Wir beide wissen, was aus so etwas im Radsport geworden ist.

    Ich gebe Dir aber Recht: Die Nummer insgesamt oder Neuers Verhalten als ausgleichende Gerechtigkeit für 66 zu interpretieren, halte ich für schwach.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Ich kann den Standpunkt, es sei eben so, akzeptieren, ich muss ihn ja nicht teilen.

    Nur verweise ich dann eben darauf, es generell so zu halten, und nicht nur, wenn der betroffene Spieler bei den eigenen kickt und nicht genau andersrum zu urteilen wenn er es beim Erbfeind tut.
     
  5. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.894
    Likes:
    2.978
    Die Frage ist ja schon, wo der Erbfeind steht :), manche sehen ihn - aus welchen Gründen auch immer - durchaus nicht in einem angrenzenden Nachbarland.

    Aber noch einmal: Wenn wir Henry-Neuer nehmen, dann vermag ich "Gleichwertigkeit" des jeweiligen Verhaltens nicht zu erkennen. Und ich kenne - um nahezu Gleichwertigkeit zu erzeugen, niemanden, der Hurst, Charlton und den anderen Jungs von 66 vorgeworfen hätte, dass deren Hände zum Himmel zum Torjubel gingen.
     
  6. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Also ohne Euren Dialog unterbrechen zu wollen, aber ist das nicht alles ein bissle zu dick auf getragen. Ob guter oder boeser Schiri, ob guter oder boeser Neuer. Diese Diskussion koennen wir in der BL fast jedes Wochenende fuehren. Letztendlich entscheidet immer der Schiri, ob es ein Foul, Handspiel oder eben ein Tor ist. Der Spieler kann versuchen mit gestiken, Argumenten oder einer schoenen Theatervorstellung einfluss zu nehmen. Diese Moeglichkeiten hat man vor Gericht auch, aber am schluss faellt immer der Richter das Urteil. Das war auch, um auf das Thema zurueck zukommen, keine Revanche fuer 66´. Das war schlicht und einfach eine Fehlentscheidung des Referee´s, die es auf Grund des ueberschreiten des Balles um 0,8m, sehr schlecht aussehen laesst.
    Den Neuer trifft ueberhaupt keine Schuld, weil fuer ihn vom Gefuehl her, der Ball nicht im Tor war. Was soll er auch anderse Denken, er ist Torhueter und kein Stuermer. Ein Stuermer reisst ja auch die Arme hoch wenn der Ball in der gleichen Situation nicht die Linie ueberschritten hat. Von daher sollte man dieses Thema, nicht ueber bewerten.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Natürlich ist es gleichwertig, wenn auch nicht regeltechnisch. Beide täuschen bewusst den Schiedsrichter, um eine Fehlentscheidung zu ihren Gunsten herbeizuführen.
    Nun, da weiß ich nicht wie ihre Wahrnehmung war.
    Der Depp war damals übrigens der Weber, der den Ball ins Aus beförderte. Wäre er im Spiel geblieben, wäre es womöglich weitergelaufen. Übrigens: Ne gute Frage mit deren Hilfe man viele ein bisschen runterholen kann: Wie ging das Spiel eigentlich aus.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    4:2, denn die Engländer schossen noch ein weiteres irreguläres Tor. Zu dem Zeitpunkt waren nämlich schon Zuschauer auf dem Platz. :floet:
     
  9. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Stimmt. Schon allein deshalb, weil es damals das Finale (und die Verlängerung) war und jetzt nur das Achtelfinale.

    War das jetzt besonders fair von ihm?
     
  10. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Wie ging denn das Spiel am Sonntag aus?
     
  11. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Realititäsfremd... rein hypothetisch... alles klar, war mir auch bewusst....

    Nur ging es BU doch - wenn ich ihn richtig verstanden habe - um genau dies: Sollte der Fair-Play-Gedanke (wieder) mehr Einzug im Sport erhalten?

    Sicher ist das auch ne Frage nach Henne und Ei, was war zuerst, die verkommene Gesellschaft oder die verkommenen "Leistungsträger" in Sport, Wirtschaft und Politik?

    Leider ist Neuer da ein eher schlechtes Beispiel, weil eine Aufklärung seinerseits dann schon die verdammt hohe Schule des Fair-Plays gewesen wäre. Daher habe ich ein Beispiel herangezogen, dass jetzt nicht umbedingt den akademischen Rang der Fair-Play-Ausbildung benötigt.

    Ich seh das Thema also insgesamt ein wenig anders als du und die meisten Diskutanten hier: Brauchen wir andere Regeln, um Unfairness im Fußball zu bekämpfen?

    Zwei Beispiele hatte ich ja schon: Würde es Sinn machen, eine Schwalbe, die die Verhinderung einer klaren Torchance vorgaukelt mit rot zu bestrafen? Würde es auf der anderen Seite Sinn machen, ein taktisches Foul unter gewissen Umständen - auch hier: klare Torchance - ebenfalls mit rot bestrafen zu können.

    Und ne neue Frage, wobei die zugegebenermaßen recht weit her geholt ist: würde es Sinn machen - analog zu den Zumwinkels dieser Welt - Straffreiheit bei Selbstanzeige zu gewähren?
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Wenn es nach theog geht: 2:2. :D
     
  13. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    ...und ner Roten Karte fuer Neuer, wegen Ballwegschlagens....:zahnluec:
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.894
    Likes:
    2.978
    Ich glaube, dass die Höhe des Strafmasses kaum messbare Auswirkungen auf den Fairplay-Gedanken bzw. dessen Einhaltung haben wird.

    Denn die Problematik, die es zu beseitigen gilt, scheint - beispielhaft im Fall Neuer - ja nicht zu sein, dass man die Spieler zu einem faireren Verhalten zwingen muss, indem man sie für den Fall des Zuwiderhandels härter bestraft. Denn auch dann bliebe es bei Neuer bei dem, was es ist: Er hat kein regelwidriges Verhalten an den Tag gelegt.

    Du meinst vielleicht eher, dass man sie sensibilisieren sollte, in allen Phasen des Spiels mehr Fairness an den Tag zu legen (u.U. ist härtere Bestrafung dabei für einen Teilbereich sogar tauglich); aber erst einmal tue ich mich mich "Sensibilisierung von Fußballern" irgendwie schwer, was durchaus ein Vorurteil sein mag.

    Und andererseits fällt mir dazu nur das ein, was ich schon oben schrieb: Ein "übergeordneter Verhaltenskodex" o.ä. hat allenfalls dann Wirkung, wenn man ans Eingemachte geht, nämlich den Geldbeutel. Das geht wieder nur mit Regeln, die dehnbar sein dürften, mit Streitigkeiten, was weiß ich.

    Deinen Gedanken versuche ich Morgen aber noch einmal aufzugreifen. Vielleicht kann ich ja mal was Positives, eine gute Idee über Nacht finden. Muß ja heute schließlich nicht die Bescheißer-WM gucken :D .
     
  15. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Wenn man das so sieht hat Neuer da sehr unfair gespielt und gelogen. Und ich denke mal es wäre gut wenn Neuer zugegeben hätte nach dem Spiel das der Ball drin war. Und auch wenn es 2 : 2 gestanden hätte, hätten wir gewonnen. Kann die Fifa denn gegen Neuer noch ermitteln ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2010
  16. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Erstens, hat er es zugegeben, wie jeder andere auch, zweitens ist das Nonsens, weil damit dennoch ein Fehlurteil gefällt worden ist/wäre und seine Aussage nur den Schein von Sportlichkeit erweckt und drittens ist es rein spekulativ, ob wir gewonnen hätten.
     
  17. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Blödsinn.
    Henry hat selbst regelwidrig ins Spiel eingegriffen.
    Neuer nicht.

    Mehr gibt es da kaum zu schreiben.
    Was hier für ein Aufstand gemacht wird, ist lächerlich.

    Ich würde von keinem Spieler einer gegnerischen Mannshcaft erwarten, eine Fehlentscheidung, wie diese aufzulösen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2010
  18. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Was wäre wenn der englische Keeper so was gemacht hätte, und den Ball der klar im Tor war genommen hätte und einfach weiter gespielt hätte, hätten wir uns doch genauso aufgeregt, sieht es doch mal von dieser Seite.
     
  19. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    guter Gedanke ... du meinst, eine besonders faire Aktion wird durch - was weiss ich - eine grüne Karte oder so belohnt, die dann die Wirkung einer Gelben Karte wieder aufhebt ?
    Fairness würde dann belohnt werden und zwar wirksam und sichtbar. Angenommen, Neuer wäre gelb vorbelastet gewesen und hätte signalisiert, daß der Ball hinter der Linie war.
    Dann hätte ihm womöglich der Schiri "grün" gezeigt und damit sein gelb aufgehoben. Allerdings wäre es sein persönlicher Vorteil zum Nachteil der ganzen Elf ( 2-2 statt weiter 2-1 ) gewesen. Das Problem geht damit weiter, ob es im Ermessen des Schiris liegt, was als "grünwürdig" anzusehen sein soll oder ob dazu ein Fairness-Katalog erstellt werden müsste. Das bringt alles irgendwie nichts, ich glaube ich werde diese (Schnaps)Idee nicht weiter verfolgen.
    :gruebel: :nene:
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    @ princ..:

    Ich hätte mich sicher nicht über James aufgeregt.
    Über den Linienrichter natürlich sehr.

    Glaube dir aber, dass du dich auch über den englischen Keeper echauffiert hättest.
     
  21. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167

    Natürlich hätte ich mich aufgeregt, das wäre ein Unding gewesen.
     
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Du meinst also, Neuer hätte dem Schiri erklären müssen, dass der Ball drin war?
     
  23. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Wenn der Schiri ihn gefragt hätte ja. Anscheinend regen sich die anderen darüber auf was Neuer gemacht hat.
     
  24. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Wer regt sich ueber diesen Schwachsinn auf, ausser Dir?
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Gibt da anscheinend schon einige.
    Warum ist mir völlig schleierhaft.
     
  26. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Ähm, neee, so wars eigentlich nicht gemeint....

    Ich halte Neuer aber nach wie vor für ein eher ungeeignetes Beispiel.

    Ich versuchs mal anhand einer Schwalbe zu erklären: Es mag ja sein, dass ein Spieler unterbewusst oder auch zum Schutz (wie angeblich Cacau gegen Australien) von allein darnieder sinkt. Fällt der Schieri drauf rein, gibts nen Freistoß oder ggf. Strafstoß, wenn nicht gelb für die "Schwalbe". Sollte der Schieri also darauf reingefallen sein, müsste der Gefallene bei einer Aufklärung aktuell nicht nur auf den Frei-/Strafstoß verzichten, sondern würde auch noch gelb bekommen. Straffreiheit hieße also kein gelb - könnte dann mit Schiedsrichterball und Ballbesitz für die gegnerische Mannschaft weitergehen.

    Muss aber ehrlich sagen, dass mir, während ich das so ausführe, klar wird, dass das in der Realität nur sehr wenig ändern wird, leider.
     
  27. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Ja, damit man was zum schreiben hat ueber die 2 Spielfreien Tage. Ab Freitag und spaetestens Samstag, interessiert das niemanden mehr.
     
  28. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Die Engländer z.b.s. .
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ist doch regeltechnisch so vorgesehen. Die gelbe Karte bei Schwalbe gibt es für den Betrugsversuch. Wenn der "Gefallene" nach seiner Schwalbe / Stolperer zum Schiedsrichter geht (sofern der vorher darauf rein"gefallen" ist) und dieses zugibt, fällt doch der Betrugsversuch weg und damit auch die gelbe Karte.

    Ich versteh auch nicht, wo Neuer den Schiedsrichter getäuscht haben soll. Er hat ganz normal weitergespielt und nicht auf "kein Tor" reklamiert.
     
  30. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Habe da aber was anderes gehoert. Das die Englaender eher Ihrem Team vorwerfen, wie 3 Schmusekaetzchen, statt 3 Lion´s, ueber den Platz gelaufen zu sein. Auch lachen sie eher ueber Jogi´s Nasenspiele. Zu sehen bei youtube. Weiss nicht wie ich diesen Link, mit diesem MacBook hierher editieren kann.
     
  31. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Der Luis Fabiano mit Handspiel zum Tor, der Villa aus Abseitsposition zum Tor, der Tevez auch - ich hab da keinen von zum Schiedsrichter laufen sehen. Wird drüber Tagelang diskutiert - nö.
    Nur bei Neuer wird 5 Tage später immer noch diskutiert - eventuell WM Loch oder liegt es an der Nationalität?

    Dabei hat sich einzig Neuer nicht regelwidrig verhalten - seltsames "Deutscheland"!!