Neuers Aktion - Kavaliersdelikt?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 29 Juni 2010.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Die Welt bringts zu Diskussion. Und ich greife es mal auf, um eine allgemeine Debatte über Fairnis im Sport auszulösen. Hoffentlich.

    Klick

    Erinnern wir uns: Die Rache von Wembey beim Spiel gegen England. Lampard - Lattenunterkante - runter ins Tor - wieder hoch zu Lattenunterkante - wieder runter auf die Line - wieder hoch und da nimmt ihn Manuel Neuer aus der Luft und macht Abstoß.

    Seine Aussage später sinngemäß: Er habe schnell Abstoß gemacht, um dem Schiri die Entscheidungszeit zu verkürzen und zu suggerieren, dass der Ball nicht drin war.

    Damit ist das eigentlich klar: Vortäuschung einer falschen Tatsache, den Anderen damit zu einer falschen Handlung (hier Entscheidung) bringen, bei welcher jemand zu Schaden kommt - also Betrug.

    Nu ist das offenbar im Fußball alltäglich. Da werden Schwalben geflogen, gelbe Karten für nix gefordert, jeder hebt die hand sogar bei Einwürfen, bei Ecken sowieso, man fordert Elfmeter, meckert von außen rein und tobt an der Seitenlinie. Nicht zu vergessen die so genannten "taktischen Fouls".

    Und das nicht nur beim Fußball. Beim Handball ebenso. Überhaupt bei vielen Mannschaftssportarten. Woanders wird indes gedopt, was das Zeug hält, es werden verbotene technische Hilfsmittel eingesetzt oder sich anderweitig ein unzulässiger Vorteil verschafft.

    Heiligt der Zweck hier echt die Mittel? Welche Signale gehen da vom Leistungssport für das einfache Volk aus? Ist es Zeit, da im Sport massivst umzudenken und denjenigen zu ehren, der sich fair verhält und eine Übervorteilung aufgibt, auch wenn er dadurch selbst verliert (so wie einst Chris Waddle)?

    Ich meine: Ja, dafür ist echt Zeit. Denn wer einerseits fordert, dass Fehlentscheidungen von (eigentlich) Unparteiischen mittels technischen Hilfsmitteln reduziert werden müssten und sollte, der sollte auch fordern, dass unfaire Methoden aus der Sportart verschwinden. Und das fängt bei mir schon mit dem Spielprinzip des "taktischen Fouls" an. Denn es kann ja nicht angehen, dass man inn höheren Fussballausbildungen eingetrichtert bekommt, bewusst und gezielt foul zu spielen, um dem anderen einen akuten Vorteil wegzunehmen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Die Zeit ist noch nicht reif dafür, es geht um zuviel materielle Dinge, also Geld in erster Linie, aber auch Vermarktung, Transfers, auf jeden Fall nicht um Ehre oder Ehrlichkeit.
    Es geht leider nicht darum, dass Ehrliche so wie du und ich ehrliches fordern, sondern es muss in die Köpfe der Neuers, Fabianos, Henrys oder meinetwegen Neuvilles, daß Fair Play sich auch wirklich lohnt, ohne daß man sofort als Dummbatz da steht.
    Fair Play geht vor ist eine Sprechblase, Profit geht vor und da muss ein Sieg mit allen Mitteln im Vordergrund stehen.
    Da muss eben sowas her wie eine Torkamera, die Neuer überführt hätte. Weil es die aber nicht gibt, hat Neuer seelenruhig weitergespielt, weil es opportun war. Daraus mache ich ihm keinen Vorwurf, es ist nicht seine Schuld, daß ihm technische Hilfsmittel in die Quere gekommen wären.
    Geradezu aberwitzig wäre es ja gewesen, wenn Neuer sich besinnt hätte, daß ein 2-2 doch gerecht gewesen wäre und er sich bei nächster Gelegenheit absichtlich ein Ei ins Nest gelegt hätte ?! ( Eigentor )
    Wäre dann seine Fairness gelobt worden oder seine "Dummheit" mit Befremden und Kopfschütteln quittiert worden ? Schätze 90 von 100 hätten gesagt, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Ich auch, weil ich die Zeit nicht nur für nicht gekommen sehe, sondern noch nicht mal eine Tendenz dahin. Im Grunde ist das sogar ein Tabu Thema, weil Profitgier mit Tugenden aller Art nicht in Einklang zu bringen ist.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Natürlich wäre es schön, wenn sich Sportler sportlich verhielten. Aber der Zug ist leider schon lange abgefahren. Es gibt Schwalben; bei jedem Ball, der über die Torauslinie geht, zeigen alle: die anderen waren es! Bei jedem Foul zucken die Fouler die Schultern ("Ich hab doch gar nix gemacht!"), usw. usf. Man muss sich damit abfinden das Fußball kein Sport mehr ist, denn es geht schon lange nicht mehr sportlich zu. Es ist Showbusiness mit Betonung auf Business und da gelten dann keine Regeln mehr, schon gar keine moralischen. Und selbst die Mehrheit der Zuschauer ist inzwischen so "vorkommen", dass sie das auch so sehen: Moral ist was für Loser und Loser haben im Sport nix zu suchen.

    Schade. Aber so isses nun mal.
     
  5. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Neuer sagte übrigens, er hätte den Ball nicht beim Aufprall sehen können und so nur mit ziemlicher Sicherheit erahnen können das der Ball drin war, beim Anschauen der laufenden Bilder kann man dies Ihm durchaus abnehmen.

    Gemauschelt und beschissen wird überall.

    Politiker versuchen zu bescheissen, Grossverdiener versuchen zu bescheissen, Hartz IV Empfänger versuchen zu bescheissen, die Verpackungsindustrie versucht zu bescheissen, die Händler auf den Wochenmärkten versuchen zu bescheissen u.s.w.

    Da bildet der Sport keine Ausnahme ob Doping, Handspiel oder Neuer.

    Da kann man auch nichts mehr dran ändern, ausser im persönlichen Umfeld versuchen dies zu vermeiden.
     
  6. theog

    theog Guest

    Er hat doch nicht sehen koennen, ob der Ball drin war oder nicht, nur erahnen. Auch wenn er schalker ist und England dadurch ungerecht ausgeschieden worden ist, Neuer hat richtig gehaldelt, das wuerde jeder Spieler so machen. Nix Kavalierdelikt oder was auch immer desgleichen.
     
  7. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    1. Aber natürlich hat er es gesehen, er hat es ja auch so im Interview gesagt, dass er den Schiedsrichter schnell von einer Torentscheidung abbringen wollte und
    2. das dies aktuell jeder Spieler so handhaben würde steht glaube ich ausser Frage, die Frage von BU ist aber eine andere.
     
  8. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Mal ehrlich: Wer nimms dem Neuer übel? Wer hätte denn bitte schön in dieser Situation zu diesem Zeitpunkt gewartet bis der Schiedsrichter die Wiederholung auf dem Stadionwürfel sehen kann und sich dann vllt noch um entscheiden kann? Mal abgesehen davon wie in anderen Sportarten gedopt wird ist das doch eine Kleinigkeit. Das ist eine Entscheidung von wenigen Sekunden, in der Neuer nicht nachdenkt ob das jetzt Fairplay ist oder nicht, beim Radsport z. B. wird über mehrere Jahre hinweg gedopt.
     
  9. theog

    theog Guest

    wie soll er es doch gesehen haben? als der Ball reinging, war er vom springen am runterfallen...so was kann man nicht sehen, es se denn, man hat Augen am Hinter...
     
  10. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Niemand ernsthaft und wirklich, aqber darum geht es doch auch gar nicht.
     
  11. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Ich kann das natürlich nicht nachweisen, aber seine Aussagen sind eigentlich sehr klar diesbezüglich.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Natürlich heiligt der Zweck nicht die Mittel, natürlich ist es Heuchelei über die Schiris zu schimpfen, aber nicht über die Spieler. Das sind doch rethorische Fragen...

    Und auch die Frage: "Welche Signale gehen da vom Leistungssport für das einfache Volk aus?" ist falsch gestellt. Das ist das Grundprinzip, nach dem die westliche Gesellschaft funktioniert.
     
  13. theog

    theog Guest

    er luegt auch noch dabei...:D Ich habe das Video einige male gesehen. Er konnte es nicht gesehen haben, jedenfalls nur erahnen. Er war eben beim runterfallen als der Ball drin war.
     
  14. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Was ändert es, wenn er es nur erahnt hat? Dann war eben nicht zu 100% von einem Tor überzeugt, sondern nur zu 80%. Und nu?
     
  15. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Sorry Face, das hat er nach dem Spiel so nicht gesagt, ich find das Video leider nicht. Er sagte sinngemäss das er den Ball beim Aufprall nicht gesehen hat aber erahnen konnte das der drin war. Der zweite Teil stimmt.
     
  16. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Ich meine, wenn es eine Lücke in den Regelungen gibt, dann ist es doch nicht verboten sie auszunutzen. Wenn ein "taktisches Foul" an der Mittellinie bei möglicher 5 zu 2 (+ Torwart)-Überzahl für den Gegner nur mit einer Gelben Karte bestraft wird, anstatt wie z. B. bei Notbremsen (der sogenannte "letzter Mann", was eigentlich relativ ist) Rot, dann kann man dem Spieler, der foult, nicht vorwerfen, er habe falsch gehandelt. Denn er spielt für seine Mannschaft und nicht für irgendeinen Fairplay-Preis.
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Sorry, aber das stimmt nicht, dann arbeiten wir bitte mit Quellen.

    Deutschland - England | Nachbericht | Achtelfinale | Clevere Deutsche g

    Wie interpretierst Du diese Aussage?
     
  18. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Ich sehe da keinen Widerspruch, den zweiten Teil mit dem weiterspielen hab ich Dir ja bestätigt.

    Es ging nur darum ob er den Ball beim Aufprall hinter der Linie wirklich sehen konnte und dies konnte er nicht.

    In Deinem Zitat steht es auch nicht anders - aber was soll´s, ändern werden wir es auch nicht mehr.

    Ist der Italiener 2006 zum Schiri gegangen und hat gesagt: "Du der Elfer für mich war jetzt aber unberechtigt!".

    So werden Weltmeister gemacht - traurig ist es schon.
     
  19. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Und nu hat er eben 20% Unsicherheit. Soll er da trotzdem zum Schiri gehen und ihm sagen: "Der Ball war drin!" bzw extra das Spiel verschleppen, dass sich das Schirigespann in aller Ruhe überlegen kann, ob sie jetzt Tor geben, oder nicht?

    Ich kann Neuers Aussagen jedenfalls bisher nicht entnehmen, dass er definitiv wusste, dass der Ball drin war. Er wusste, dass er dringewesen sein KÖNNTE und hat dementsprechend gehandelt, was in meinen Augen völlig in Ordnung ist.
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Seh ich auch so, wenn man in seine Aussage mehr reinliest, ist das reine Interpretation.
     
  21. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Die FIFA hat doch mit den Nicht-Sperren für Fabiano und Villa schon deutlich gemacht, in welche Richtung es für sie gehen soll. Über die UCI brauchen wir gar nicht zu reden. Der Schieri im Australien-Spiel war da eine erfrischende Ausnahme, als er einer Mannschaft zweimal für Schwalben gelb gab, was sich sonst nur die wenigsten trauen.

    Den meisten war das dann zu hart. Mir is ne unberechtigte gelbe Karte wegen Schwalbe tausend Mal lieber als ein unberechtigter Elfmeter - und diese beiden waren nicht unberechtigt. Wenn das in der Bundesliga ähnlcih gehandhabt würde, würde das ganz schnell ganz anders aussehen. Auch wenn die FIFA und alle ihr unter geordneten Verbände die Möglichkeit einer nachträglichen Sperre öfter ziehen würde, würde man weniger Ellenbogen in Gesichtern oder andere Tätlichkeiten sehen. Selbst der DFB, der noch verhältnismäßig häufig eingreift, ermittelt doch nur dann, wenn das medial Echo sonst zu groß würde, Ankläger ist hier also nie der DFB, sondern die BILD.

    Zu den "taktischen Fouls": Vielleicht sollte es hier bei besonders viel versprechenden Kontern auch die Möglichkeit geben rot wegen Verhinderung einer klaren Torchance zu geben, dann macht man es den Unparteiischen aber noch schwerer, wäre wieder ein Fall mehr, wo er instintiv nach eigenem Ermessen entscheiden müsste.

    Im Gegenzug dazu müsste dann aber ne Schwalbe mit der selben Farbe geahndet werden, mit der das Foul, so es denn eines wäre, geahndet würde. Wenns zumindest die Möglichkeit rot für ne Schwalbe gibt, wird die Zahl der Diver auch rapide sinken.
     
  22. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Mag sein, ich interpretiere das so und beim originalen Interview hat die Gestik eben auch ihre Sprache gesprochen, sei es wie es sei, die Eingangsintention war jedoch eine andere.
     
  23. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Ein Handspiel wie im Falle Luis Fabiano zieht keine Sperre nach sich. Oder meinst du eine andere Situation als das Tor, bei dem er vorher den Ball mit der Hand mitgenommen hat?
     
  24. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Ich meinte - wobei man da nach den Fernsehbildern auch nur spekulieren kann - die Unterhaltung zwischen dem Referee und Fabiano nach dem Tor. Wenn ers da geleugnet haben sollte, könnte man ihn wegen einer Unsportlichkeit sperren.

    Aber auch prinzipiell könnte man, natürlich nicht rückwirkend, auch fragen, warum der Versuch einer klaren Benachtiligung des Gegners im Falle der Verhinderung einer Torchance mir rot, im Falle des Erzielens eines Tores aber nur mit gelb geahndet wird. In der Konsequenz "ein Tor Unterschied zum eigentlichen Ergebnis" sind beide gleich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2010
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    auf die habe ich auch schon 2 antworten gegeben.
     
  26. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ich werfe Neuer absolut nichts vor. Er hat richtig gehandelt.

    Selbst wenn er es gesehen, man kann doch nicht bei so einem wichtigen Spiel erwarten, dass er zum Schiri geht und sagt: Hallo Schiri, der Ball war drin.

    Nein, das kann man nicht erwarten, von keinen bei einem deartigen Spiel.
    Dafür sind die Linienrichter da.

    Die Schuld für das nicht gegebene Tor liegt zu 100% bei der FIFA und zu 0% bei den Spielern.

    Die FIFA muss halt endlich Konsequenzen aus diesen Vorfällen ziehen.
     
  27. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Wie war deine Meinung bei T. Henry, oder bei dem Brasilianer in der Vorrunde?
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Neuer konnte nur erahnen, ob der Ball drin war. Solange er vom Schiri oder dessen Assistenten nix hört, müssen die Spieler weiterspielen, und nix anderes hat er dann auch gemacht, als er den Ball abwarf. Kein Fehler Neuers, nicht mal `ne Unsportlichkeit. Wenn der Schiri über die Situation erst "nachdenken" muss, kann er das Spiel ja unterbrechen und dann mit Schiedsrichterball fortsetzen.
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Liegt der Fall da nicht etwas anders?
    Beide haben sich durch ein Handspiel einen Vorteil verschafft.

    Neuer hat ja nichts regelwidriges getan.
     
  30. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Natürlich hat er es gesehen. Er dreht sich nämlich um im Sprung. Hier zu sehen auf Bild 16.
    Bilder: Deutschland - England - WM - Bildergalerie - kicker online
    Und es gibt auch ein Bild von hinterm Tor, da sieht man es noch besser.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Vielleicht hört es ja jetzt auf, wenn sich gewisse Kreise über gewisse Mannschaften ereifern, denen regelmäßiger Betrug nachgesagt wird, sei es durch Schwalben, Handspiel oder was auch immer. Neuer ist da nämlich kein Stück besser. Bzw. die anderen kein Stück schlechter.

    Ich könnte mich als Fan über so eine "Rache für Wembley" (was ein Scheiss-Ausdruck) jedenfalls nicht freuen. Zum Glück ist es mir ziemlich egal.