Neuer Rechner - Die Qual der Wahl

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von einSpecht, 16 November 2006.

  1. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Hallo zusammen,

    sind irgendwelche PC-Freaks an Board?
    Also solche, die sich wirklich gut mit Hardware auskennen?

    Ich plane in etwa 4 Wochen die Anschaffung eines neuen Rechners.
    Es wird nur der Rechner sein, also ohne Tastatur, Maus, Monitor etc. .

    Da es mit hauptsächlich darum geht, dass der neue PC anspruchsvolle Software (Spiele) bewältigen kann, lege ich in erster Linie Wert auf

    - einen sehr guten Prozessor
    - ne super Grafik-Karte
    - viel Arbeitsspeicher


    Ich habe etwa 1300 € zur Verfügug und es soll kein Laptop sein.

    Wo würdet Ihr einen neuen PC kaufen?
    Für welchen Rechner würdet Ihr Euch entscheiden?


    Vielleicht kann mir jemand nen guten Tipp geben.

    Gruß,
    einSpecht
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.137
    Likes:
    3.168
    Schraub Dir selbst einen zusammen, dann hat er alles was Du willst und Du lernst nebenbei auch noch was - ist ja nie so verkehrt.
     
  4. Shali

    Shali Latina

    Beiträge:
    443
    Likes:
    0
    Rupert, der hat nicht der Zeit dafür und ich glaube auch nicht die nerven!
     
  5. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Naja,vor Weihnachten würde ich garnix kaufen...erfahrungsgemäß fallen die Preise nach Weihnachten...sofern du noch solange warten kannst:zwinker:
     
  6. Pascal12

    Pascal12 ______

    Beiträge:
    2.200
    Likes:
    2
    CPU
    Also da empfehl ich dir nen Intel Core 2 Duo, ist das beste was es momentan aufm Markt gibt für Spiele. Lässt sich selbst das kleinste Modell mit entsprechender Kühlung auf 3Ghz/Core hochtakten :top:
    Gibt natürlich verschieden Modelle, musst dir halt mal die Preise anschaun ;)

    Arbeitsspeicher
    Also wenn du die neuen Spiele wie z.B. Gothic 3 und so mit vollen Details zocken willst dann sollteste dir schon 2GB RAM DDR2 leisten :hammer2: (ich glaub, bin mir aber nicht ganz sicher, dass der Core2Duo ohnehin nur mit nem DDR2 RAM läuft)

    Graka
    Wenn du viel Geld für ne Graka ausgeben willst, dann würd ich dir die neue GeForce 8800GTX empfehlen mit 768 MB GDDR3. Mit der kann nichmal ne X2 Graka mithalten (also halt 2 Grakas die zusammenarbeiten). HAt natürlich auch seinen Preis und saugt entsprechend viel Strom aber ist auch ne "interessante" Graka ;)
    Wenn du dich für die entscheidest dann sollteste aber auch einen entsprechende guten CPU mit ordentlich hoher Taktfrequenz leisten, weil sonst "langweilt" sich die Graka :zahnluec:
     
  7. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Individuelle Zusammenstellung auf jeden Fall - z.B. bei atelco.

    Allerdings möchte ich nicht auf eigene Faust die teuren Komponenten zusammenbauen - da habe ich nicht genug Fachwissen zu.


    Dafür habe ich ab 2007 dann aber die Mehrwertsteuer-Erhöhung.
    Fragt sich, was jetzt mehr ins Gewicht fällt.
     
  8. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    bei 1300 Eur hast du eigentlich 'ne ganze Menge Spielraum - einen anständigen Rechner kann man sich schon für ca. 600 Eur zusammen schrauben.

    Ich würde auch von Komplettangeboten abraten, statt dessen das Gerät lieber selber zusammen stellen.
    Das mit den Weihnachtspreisen würde ich mir allerdings auch gut überlegen.

    Idealer Zeitpunkt ist immer kurz nach der CeBit, also Ende März.
    Dann haben alle Hardwareproduzenten ihre neuen Produkte bereits im Handel untergebracht, und es drückt die bisherigen Preise meist etwas nach unten.
     
  9. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Ne, also bis Ende März kann ich nu nicht mehr warten - mein jetziges System ist mittlerweile sooo sch.... geworden, ich brauch dringend was Neues.

    Außerdem wollte ich schon letztes Jahr was Neues kaufen, hab aber in Hinblick auf die Doppelkern-Entwicklung noch ein Jahr gewartet - jetzt ist aber dann soweit.

    Ich denke ich lasse mir das System bei atelco zusammenstellen.
    Selber bauen auf keinen Fall.
     
  10. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    Naja, die Multicore Technologie nützt dir als Spieler aber (fast) genau gar nichts, da die Spiele derzeit nicht (gibt's evtl. schon eine Ausnahme?) Multithreaded ausgelegt sind.
    Multiprozessorsysteme taugen eigentlich nur für den Serverbetrieb bzw. für massivparalleles Arbeiten.
     
  11. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Abends

    Jetzt hat sich bei mir doch noch was geändert.

    Aus gegebenem Anlass soll es es nun doch ein Notebook sein.

    Mit Notebooks/Laptops kenne ich mich ja nun gar nicht aus.

    Es sollte jedenfalls einen starken Prozessor und ne gute Grafikkarte haben und etwa 1500 € (maximal 1800 €) kosten.

    Kann mir jemand was empfehlen?

    Wie sieht es aus, kann man an jedes Laptop eine Maus anschließen?
    Was muss ich zur Internetverbindung wissen - kann ich das Notebook einfach in die Buchse stecken, wo mein jetziger Rechner mit dem Web verbunden ist?

    Wo kann ich überhaupt überall ins Internet - was ist eigentlich W-Lan?
    Muss ich bei einer kabellosen Internetverbindung einen Extravertrag mit einem Anbieter machen?

    Viele Fragen - vielleicht könnt Ihr aber das ein oder andere für mich beantworten.

    Gruß,
    einSpecht
     
  12. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    Text in rot: meine Kommentare, Rest Originalquote
     
  13. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Notebooks mit guter Grafikkarte unter 2000 €... irgendwas beißt sich da :zwinker:

    Nein, ernsthaft, gibt es schon. Aber warum ein Notebook? Die Spiele-„Notebooks“ sind eher Ersatz-PCs mit entsprechenden Laufzeiten auf Akku (1-2 Stunden) sowie Gewicht und Hitzeentwicklung. Im Moment isses eigentlich noch so, dass du entweder einen portablen Rechner oder was zum Spielen bekommst, jedenfalls dann, wenn du neuere PC-Spiele spielen willst.

    Wenn deine Maus per USB angeschlossen wird, ist das kein Problem, einen PS/2-Anschluss haben aber auch eigentlich fast alle Notebooks noch.

    Jedes Notebook hat natürlich auch LAN, von daher ist ein kabelgebundener Internetzugang kein Problem.

    WLAN per Notebook macht da schon mehr Spaß, da du keine Kabel brauchst. Hotspots dafür hat's Deutschlandweit reichlich, allerdings kosten fast alle was.
    WLAN ist ne Funktechnologie wie Handys bspw. – nur eben auf anderen Frequenzen und etwas begrenzter von der Reichweite her (10m im Gebäude sind kein Problem). Nen Extravertrag mit dem Anbieter brauchst du nicht, der hat damit nix zu tun.

    Sein gutes altes LAN komplett durch WLAN zu ersetzen ist ersteinmal teuer. Ob es wirklich was bringt, musst du wohl selbst wissen. Auf jeden Fall brauchst du dann nen WLAN-Router (ich empfehle Netgear) und für jeden PC ne PCI- und für jedes Notebook ne PCMCIA-Karte (es steht aber meist dabei, was jetzt fürn Desktop-PC gedacht ist und was fürs Notebook, kurz: die PCI-Karten haben Ähnlichkeiten mit ner Grafikkarte und hinten ne Antenne dran, die PCMCIA-Karten sind kleiner, etwa wie ne dicke Kreditkarte).
    Der Markt für WLAN-Router und -Karten ist ziemlich unübersichtlich, aktuell würde ich auf „Draft-N“-Produkte setzen, die aufrüstbar auf 802.11n sind (das ist der neue, schnellere WLAN-Standard) oder ganz einfach warten, bis 802.11n-Geräte offiziell verfügbar sind.

    Hoffe, es sind alle Klarheiten beseitigt. :zwinker:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  14. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
     
  15. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    Für Spiele ist dessen Grafikkarte allerdings nur wenig geeignet.
    Allerdings würde ich für Spiele auch niemals ein Notebook empfehlen.
     
  16. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Hallo,

    und schon mal vielen Dank für die vielen Antworten!

    Um Missverständnisse zu vermeiden:
    Ich brauche das Laptop im nächsten Jahr dringend für wichtige Dinge außer Haus - es soll also kein Laptop für anspruchsvolle PC-Spiele werden.

    Trotzdem hätte ich halt gerne ein etwas besseres Notebook, wo wenigstens einige der neuen Software-Angebote drauf laufen.
    Mit dem EA Fußballmanager 2007 beispielsweise ist mein jetziger PC bereits überfordert.

    Einen richtig guten PC für bestes Spielvergnügen werde ich mir dann erst so in 1-2 Jahren zulegen.

    Heute habe ich meinen T-Online Tarif übrigens umgestellt.
    Für weniger Geld als vorher werde ich bald über eine TDSL flat 6000 verfügen.
    Außerdem beinhaltet das Angebot eine Festnetz-Telefon flat.
    Zusätzlich gabs für 60 Euro gleich noch den Wlan-Router dazu.

    Anschließend hab ich mich noch nach einem Notebook umgesehen und besonders gut fand ich dieses hier:

    Asus Notebook Z8305T

    Technische Details Daten
    Produkttyp Notebook
    Prozessortyp AMD Turion 64 X2
    Taktfrequenz 1.660 MHz
    RAM 2.048 MB
    Festplattenspeicher 120 GB
    Display 17,1 Zoll
    Displaytyp WXGA+ (1440 x 900)
    Grafikchipsatz nVidia GeForce Go 7600
    Grafikspeicher 256 MB
    Optische Laufwerke DVD-Brenner
    Kommunikation Modem, LAN 10/100/1000, Wireless LAN, Bluetooth
    Gewicht 4,1 kg


    Kostenpunkt: 1199 €

    Was haltet Ihr von dem Gerät?
     
  17. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    ich finde das Gerät arg schwer, besonders, wenn es für den mobilen Einsatz sein soll. 2 GB RAM ist gut.

    Was generelles noch:
    Ein ganz wichtiger Punkt für ein Notebook ist die Akkulaufzeit. Darüber sehe ich hier nichts. Auch halte ich AMD CPUs auf Grund von ihrem hohen Energiebedarf und der daraus resultierenden Abwärme nicht für Notebooks geeignet. Zur Verkürzung der Akkulaufzeiten kommen dann oft noch laute Lüftergeräusche dazu. Um gut mit dem Rechner arbeiten zu können, muss er möglichst lautlos sein.
     
  18. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Beim Notebook ist es meiner Meinung nach schwierig nur durch Leistungsdaten zu entscheiden. Lies die einfach ein paar Tests durch.
    Ein Grund für den Kauf meines Notebooks: kein Schminkspiegeldisplay (ClearScreen oder wie das heißt).
    Außerdem: FM07 läuft! :fress:
     
  19. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Naja, das mit dem Gewicht wäre nicht so tragisch.

    Das mit dem Prozessor sollte ich aber mal überdenken, zu laut ist nervig.

    Was den Akku betrifft:
    Ich will mich mit dem Gerät ja nicht in die Botanik setzen.
    Ich kann ein Notebook doch an jede Stromquelle anschließen, oder nicht?
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.137
    Likes:
    3.168
    Ja, Du kannst natürlich das Teil an jede Steckdose stöpseln.
    Aber der Witz des Laptops ist ja auch, daß es unabhängiges Arbeiten ermöglicht und nicht überall findste gleich 'ne Dose. Also 3h Akku-Laufzeit sollten auch noch nach 'nem Jahr drin sein für meinen Geschmack.
    Sonst gebe ich Ilai recht: Mir wäre das Teil auch zu schwer. Ich renn seit acht Jahren mit den Dingern durch die Weltgeschichte und so ein Kilo mehr oder weniger in der Tasche macht einen Heidenunterschied aus. Lauter Lüfter ist ausserdem auch ein absoluter Killer, da kriegste ja Kopfschmerz von.

    Schau Dir mal auf Lenovo Deutschland die sog. Thinkpads an, die haben auch Modelle in dem von Dir genannten finanziellen Spielraum.
    Ich war immer mit der T-Serie recht zufrieden.

    PS: lenz, erspar' Dir jetzt weitere Kommentare, sonst fahr ich doch noch nach Bern :zwinker:
     
  21. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    willste uns verar....? oder biste gerade aussem urwald entkommen?
     
  22. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    ..was` los? :suspekt:

    Hab doch zu Anfang geschrieben, das ich keinen Plan von Notebooks/Laptops habe.
    Aber ich bin mir fast hundertprozentig sicher, dass ich das Gerät ans normale Stromnetz anschließen kann.
    Eigentlich brauche ich gar keinen Akku.
    Dort wo ich das Laptop benutzen werde, ist auch immer ne Stromquelle zu Verfügung.
    Mir geht es auch nicht darum, dass das Gerät kabellos ist, sondern in erster Linie darum, dass ich damit auch woanders arbeiten kann, als zuhause...
     
  23. Keek

    Keek Active Member

    Beiträge:
    614
    Likes:
    2
    Grundsätzlich mache ich das ja nicht, aber im media markt und co kannst dich ja auch mal umschauen und einfach mal die inhalte vergleichen.

    Für deine Preisklasse findest du sicher einen vernünftigen Kompromiss aus Desktop-Ersatz und echtem Notebook.

    Kan.st dich auch mal bei dell.de umschauen. Die sind zwar etwas teurer, beinhalten aber (aus meiner Sicht) alles wichtige.

    Beim Prozessor schließe ich mich ilai an, da sind die Intel CPUs benchmark. Die neuen Intel-Prozessoren sind da Benchmark. WIchtig ist für dich auch, dass das Notebook separaten Grafikspeicher hat, also nicht vom Arbeitsspeicher abzweigt. Ansonsten wirste nicht viel Spielspaß haben.